Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Die ultimative Reise-Bucketlist für den Sommerurlaub
Die ultimative Reise-Bucketlist für den Sommerurlaub

Die ultimative Reise-Bucketlist für den Sommerurlaub

Kennt ihr das? Auf einmal ist der Sommer da und es gibt so viel, was man gerne machen würde. Nicht nur einfach so irgendwo hinfahren, sondern etwas Aufregendes erleben; irgendwas, was man den Daheimgebliebenen dann voll Stolz erzählen kann. Vielleicht von einem legendären Sonnenuntergang, oder dass man endlich den heißersehnten Tauchschein in den Händen hält, auf einem Festival wild gefeiert hat oder sich getraut hat, eine riesige Achterbahn zu fahren. Spannende Geschichten eben, an die man gerne noch lange denkt. Damit ihr euren diesjährigen Sommerurlaub so gut wie möglich nutzt, haben wir eine ultimative Reise-Bucketlist für euch zusammengestellt. Also schnappt euch euren Kalender und sucht alle Feiertage, Brückentage und Sommerurlaubstage zusammen! Bedient euch in unserer Liste und strickt euch einen traumhaften Sommerurlaub drum herum.

#1 Sandburg bauen und Muscheln suchen am Meer

Sandburgen bauen und Muscheln suchen – da werden Kindheitserinnerungen wach. Ganz wunderbar geht das an der Nord- oder Ostsee, dem idealen Urlaubsziel für einen Familienurlaub. Toll sind die großen Sandstrände der nordfriesischen Inseln Amrum, Sylt oder Föhr. Aber auch die Ostsee hat zum Beispiel mit dem Darss, der Insel Rügen oder Fehmarn Top-Strände zum Sandburgenbauen zu bieten. Hier können die Kinder stundenlang buddeln, während ihr euch gemütlich mit einem Buch in den Strandkorb zurückzieht. Oder ihr helft mit, falls ihr Lust habt, euch handwerklich-kreativ auszutoben.

Auch Muscheln suchen kann man hier auf langen Strandspaziergängen einfach perfekt. Damit verpasst ihr dann eurer Sandburg den letzten Schliff. Oder ihr nehmt eure Fundstücke mit nach Hause und dekoriert ein Windlicht damit. So habt ihr gleich eine perfekte Urlaubserinnerung im Wohnzimmer stehen.

Eine kleine Muschelkunde

#2 Campen gehen & nachts die Sterne beobachten

Campingplätze gibt es mittlerweile überall in Europa: Am Meer, in den Bergen oder an einem schönen See. Egal wo, eines ist immer gleich: Man ist mitten in der Natur, ganz frei und abenteuerlich. Camping ist einfach eine unkomplizierte Art des Urlaubs. Und noch dazu richtig kostengünstig im Vergleich zu einem Hotelaufenthalt.

Für Familien mit Kindern ist Campen gehen sowieso ideal, denn die Kids finden im Handumdrehen jede Menge Spielgefährten, mit denen sie den ganzen Tag Abenteuer auf dem Areal erleben. Aber auch als Paar oder in einer Gruppe mit Freunden ist ein Campingurlaub ideal. Eigentlich für alle, die gerne draußen sind und nicht allzu hohe Ansprüche an den Komfort stellen. Aber das Beste an Campingplätzen ist eigentlich ihre Lage. Denn sehr oft befinden sie sich in unmittelbarer Nähe zum Meer oder zum See, so dass ihr gleich frühmorgens Schwimmen gehen könnt und am Abend die Ruhe genießt, wenn die anderen Besucher wieder weg sind. Dann könnt ihr gemütlich zusammensitzen und wunderbar die Sterne beobachten, fernab von den Lichtern der Zivilisation.

kochen beim Wandern

#3 Hoch hinaus: Wandern gehen

Wandern ist total angesagt. Und ein Ende des Trends ist nicht in Sicht. Mittlerweile schnüren alle Altersgruppen, Singles, Paare und Familien, regelmäßig die Wanderschuhe und laufen los. Wandern ist eine perfekte Kombination aus Erholung und Sport. Man erlebt die Natur ganz intensiv und tut gleichzeitig etwas für Ausdauer und Kondition. Aber es muss ja nicht gleich Speed-Hiking sein.

Beim Wandern gilt die Devise: Qualität statt Quantität. Es ist egal, wie weit ihr kommt, Hauptsache ihr fühlt euch wohl beim Laufen. Wandern ist auch sehr gut geeignet, um neue Länder und Landschaften ganz bewusst zu erleben. So könnt ihr zum Beispiel in Südtirol hohe Berge erklimmen und von oben eine umwerfende Aussicht genießen, euch auf Kreta durch Schluchten wagen oder in Irland auf den Klippen immer am Meer entlang laufen und euch den Wind um die Nase wehen lassen. Wandern geht überall und immer. Die perfekte Art der Entschleunigung!

Wandern-im-Sommerurlaub

#4 Ein Festival besuchen

Mit Freunden feiern und euren Lieblingsbands ganz nah sein – Festivals sind Party und Urlaub gleichermaßen. Es gibt jede Menge bekannter Festivals in Deutschland – wie zum Beispiel das Hurricane Festival-  aber wie wäre es mal mit einem Festivalbesuch im Ausland, wo man dann gleich noch ein paar Tage Entspannungsurlaub dranhängen kann? (Und den werdet ihr dringend brauchen ;))

Legendär ist zum Beispiel das Roskilde Festival in Dänemark, das Creamfield Festival in der Nähe von Liverpool oder das Sziget Festival in Budapest. Auch in Kroatien oder Spanien kann man seine Zelte auf dem Festivalgelände aufschlagen. Und hier habt ihr den großen Vorteil, dass ihr vor Regen und dem damit einhergehenden Matsch relativ sicher seid. Wer auf Elektro steht, sollte unbedingt mal nach Belgien zum Tomorrowland Festival, dem beliebtesten Elektro-Festival der Welt. Wenn ihr es lieber noch eine Nummer größer wollt, fliegt in die USA und besucht dort das legendäre Coachella Festival in der Wüste Colorados.

Partyurlaub Bulgarien

#5 Urlaub daheim: Verbringt einen Tag am Badesee eurer Stadt

Manchmal erholt man sich daheim am besten. Vor allem im Sommer, wenn das Wetter so schön ist, dass man einfach raus gehen muss. Macht euch einen entspannten Tag am Badesee und ihr werdet sehen, das wird ein richtiger perfekter Mini-Urlaub. Sicher habt ihr irgendwo einen Baggersee oder sogar einen „echten“ See, an dem ihr mal so richtig ausspannen könnt.

Was muss mit? Neben Sonnencreme und Badekleidung darf eine Picknick-Decke nicht fehlen, damit ihr nicht immer auf den nassen Handtüchern liegt. Oder vielleicht sogar eine Liege? Auch ein Sonnenschirm ist empfehlenswert. Und damit der kleine oder große Hunger gestillt werden kann, packt am besten leckeren Proviant in eine Kühltasche. Gut sind frische Sachen wie Erdbeeren oder Wassermelone. Aber auch Gummibärchen, Kekse und Co. müssen mit, denn wenn man viel im Wasser herumplanscht und schwimmt, hat man dementsprechend Hunger. Und natürlich Getränke nicht vergessen! Falls ihr ein schönes, abgelegenes Plätzchen findet, könnt ihr euren perfekten Tag am See auch noch mit der passenden Musik untermalen – stört ja niemanden.

familie-auf-badesteg

#6 Einen Freizeitpark besuchen

Rasante Fahrgeschäfte, Attraktionen und beste Unterhaltung für die ganze Familie – ein Besuch im Freizeitpark macht richtig viel Spaß! Und aufregende Freizeitparks gibt es auf der ganzen Welt, egal ob Deutschland, Europa oder den USA. So könnt ihr zum Beispiel einen Städtetrip nach Paris perfekt mit einem Tag im Disneyland Paris verbinden. Oder ihr besucht auf einer Tour durch Florida das World Disney Land in Orlando.

Wer lieber im eigenen Land bleibt, oder sich einen Tag im Freizeitpark einfach mal als Mini-Urlaub gönnt, kann zum Beispiel dem Phantasialand in Brühl oder dem Skyline Park im Allgäu einen Besuch abstatten. Und wer sich gar nicht losreißen kann: In vielen Parks gibt es richtig schöne Themenhotels, so dass ihr bis zum späten Abend im Park bleiben, und dann gleich wieder am nächsten Morgen abenteuerlich unterwegs sein könnt. 

Unser Tipp für das Phantasialand: Das Themenhotel Ling Bao ganz im asiatischen Stil

Paar-im-Freizeitpark

#7 Hit the road: Per Anhalter verreisen

Einfach an die Straße stellen und den Daumen raus, das war früher eine ganz normale Art der Fortbewegung. Die etwas Älteren unter euch erinnern sich sicher noch. Es ist eigentlich ja auch eine tolle Art des Reisens: Spannend, abenteuerlich und spontan. Das Schöne dabei ist, dass man mit ganz unterschiedlichen Menschen in Kontakt kommt, kostengünstig reist und etwas für die Umwelt tut. Schließlich ist das Auto, in das ihr einsteigt, ja sowieso schon unterwegs. Trampen kann man auf der ganzen Welt, aber diese Länder eignen sich besonders gut: Niederlande, Irland, Kuba, Israel und die afrikanischen Länder.

Wer gut wegkommen will, braucht die richtige Stelle um zu starten. Empfehlenswert sind Rastplätze oder Tankstellen. Falls ihr euch an die Straße stellt, wählt einen Ort, an dem die Autos auch gut anhalten können. Und das ihr vorsichtig sein solltet und nicht überall einsteigt, versteht sich ja von selbst, oder?

Mit dem Auto in den Urlaub

#8 Eine neue Sportart lernen: Tauchen, Surfen, Kiten etc.

Gerade im Urlaub hat man oft Lust, etwas Neues zu erleben und aktiv zu sein. Als Gegengewicht zum Alltag daheim, wo man für gewöhnlich viel zu viel sitzt. Weil man bei Aktivurlauben schnell in Kontakt mit Gleichgesinnten kommt, eignet sich diese Art des Urlaubs auch perfekt für Alleinreisende.

Wer gerne ganz viel Zeit am Meer verbringt, könnte sich in Portugal, Marokko, Frankreich oder irgendwo anders ja mal aufs Surfbrett wagen oder ausprobieren, wie Kiten so funktioniert.

Vielleicht taucht ihr aber auch gleich ab und bestaunt die schöne Unterwasserwelt eures Urlaubslandes mit ihren Korallenriffen, Fischen und anderen Meerestieren bei einem Tauchkurs. Mit zu den spektakulärsten Tauchgebieten zählen Ägypten, die Malediven oder das berühmte Great Barrier Reef in Australien. In den bekannten Tauchrevieren gibt es auch zahlreiche Schulen, in denen man in wenigen Tagen einen Tauchschein machen kann.

#9 Einen Sonnenuntergang am Strand beobachten

Manchmal sind die einfachen Dinge die schönsten. So gibt es doch nichts Besseres, als nach einem erlebnisreichen Urlaubstag einen Sonnenuntergang zu bestaunen. Zu sehen, wie sich der Himmel langsam immer weiter in Orange- und Rosatönen färbt bis die Sonne schließlich untergeht, ist immer wieder ein besonderes Erlebnis.

Romantiker genießen das Schauspiel stilecht an einem einsamen Strand, wo man die Füße in den noch warmen Sand graben kann und dem Rauschen des Meeres lauscht. Wenn ein bisschen mehr los sein darf, empfiehlt es sich, das Ende des Tages ganz entspannt mit Freunden in einer Strandbar auf Ibiza oder einem anderen Hot-Spot mit einem leckeren Drink in der Hand zu feiern. Aber eigentlich egal wo ihr seid – Sonnenuntergänge sind einfach die beste Art, einen gelungenen Urlaubstag ausklingen zu lassen.

Sonnenuntergang in Spanien

#10 Eine Bootstour machen

Vom Wasser sieht alles irgendwie ganz anders aus. Das werdet ihr merken, wenn ihr auf einem Städtetrip seid und zum Beispiel in Hamburg eine Hafenrundfahrt macht, in Paris die Seine entlangschippert oder in Amsterdam die Grachten entlangrudert. Auch im Sommerurlaub sind Bootstouren eine ganz besondere Abwechslung.

Am besten, ihr bucht euch eine Tour mit Badestopps. So könnt ihr einen herrlichen Tag an Deck verbringen, die Schönheit der Landschaft an euch vorüberziehen lassen und ab und zu ins erfrischende Wasser springen. Das geht zum Beispiel sehr gut auf Rhodos oder auch in der Türkei, wo man von Side aus die Wasserfälle von Manavgat erkunden kann. Und wer vom Boot am liebsten gar nicht herunter möchte, dem sei ein Urlaub auf dem Hausboot empfohlen. Hier könnt ihr auch ohne Bootsführerschein Kapitän spielen und über Kanäle, Flüsse und Seen fahren. Eine schöne Art, unbekannte Länder zu bereisen. Schiff ahoi!

Ihr wollt in der Türkei oder auf Rhodos entspannte Sommerferien verbringen? Auf 5vorFlug haben wir die passenden Pauschalreise-Angebote für Türkei und Rhodos!

boot-tuerkische-kueste-marmaris

Noch mehr Reise-Bucketlists:

Reise-Bucketlist für Verliebte
Reise-Bucketlist für Singles
Reise-Bucketlist für Kletterfans
Reise-Bucketlist bis zum 35. Geburtstag
Reise-Bucketlist für Fashionistas
Reise-Bucketlist für Genießer
Reise-Bucketlist für Familien
Reise-Bucketlist für Weihnachtsfans
Reise-Bucketlist für 5vorFlug-Mitarbeiter

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

*

Über 5vorFlug Redaktion

Avatar
Hier schreibt die 5vorFlug Redaktion für euch spannende Beiträge zum Thema Urlaub und Reisetipps! Hier gibt es Expertentipps von uns und unseren Kollegen, interessante Infos zu verschiedenen Urlaubszielen und Reisethemen und vieles mehr... Viel Spaß beim lesen!
Nach oben scrollen