Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Die ultimative Bucketlist für Taucher
Die ultimative Bucketlist für Taucher

Die ultimative Bucketlist für Taucher

Bunte Korallenriffe und faszinierende Unterwasserwelt: Tauchen steht bei vielen Urlaubern nicht umsonst ganz oben auf ihrer Liste. Wir haben für euch unsere persönlichen TOP 10 für das perfekte Taucherlebnis herausgesucht. Von absoluten Klassikern bis hin zu unbekannteren Tauchspots haben wir eine bunte Mischung für euch zusammen gestellt. Lasst euch von der weltweiten Vielfalt der Unterwasserwelt überraschen!


 

#1: Das Yolanda Reef bei Sharm El Sheikh, Ägypten

Ägypten gehört mit seinen bunten Korallenriffen und der beeindruckenden Fischvielfalt zu den beliebtesten Tauchreisezielen. Das Yolanda Reef auf der ägyptischen Sinai Halbinsel zählt zu den zehn schönsten Tauchplätzen der Welt, denn egal zu welcher Jahreszeit ihr hier abtaucht, es gibt immer ganz besondere Highlights zu entdecken.

In den Wintermonaten könnt ihr teilweise über 50 Meter in die Tiefe schauen und habt somit eine rekordverdächtige Sichtweite. Außerdem trifft man zu dieser Zeit viele verschiedene Jungfische. Wer das Riff zwischen Juni und September entdecken möchte, trifft auf ganze Schwarmwolken von Makrelen, Schnappern, Barrakudas und Einhornfischen.

Buntes Riff mit Fischen in Ägypten

Während den Sommermonaten braucht ihr unbedingt einen guten und erfahrenen Tauchguide, der weiß wie man dem großen Tauchandrang entkommt. Mit ganz viel Glück könnt ihr dann auch Schwarzspitzenhaie in Schwärmen beobachten. Da die Strömungen teilweise extrem stark sein können und sich ohne Vorwarnung ändern, ist dieses Riff nicht für Anfänger geeignet.

Alternativ ist auch Marsa Alam eine sehr beliebte Region bei Tauchern und Schnorchlern. Wir haben euch in dem Beitrag Schnorchelurlaub in Marsa Alam Tipps und Infos zur Unterwasserwelt und weiteren Ausflugsmöglichkeiten zusammengefasst. 

#2: Die Jardines de la Reina auf Kuba

Das Jardines de la Reina-Riff auf Kuba wird häufig mit Haien in Verbindung gebracht. Diese sind eine der Hauptattraktionen des Riffs und es gibt sie überall zu sehen. Bei einem Tauchgang in Jardines de la Reina habt ihr die Möglichkeit mit sechs verschiedenen Haiarten zu tauchen, dazu zählen beispielsweise die sehr weit verbreiteten Seidenhaie, die großen Hammerhaie und von August bis November sogar Walhaie. Derzeit gibt es in Jardines de la Reina 80 wind- und strömungsgeschützte Tauchplätze. Dort erwartet euch ein intaktes Riff mit einer riesigen Vielfalt an bunten Korallen, großen Fischbeständen und sogar vier verschiedene Meeresschildkrötenarten.

Meeresschildkröte am Riff

Aufgrund der großen Sichtweite von durchschnittlich 40 Metern, eignen sich „Die Gärten der Königin“ auch für Nicht-Profis. Auch die Wassertemperaturen von mindestens 24° Celsius machen das Tauchen auf Kuba zu einem besonders angenehmen Erlebnis.

#3: Die Cenoten in Mexico

Das Tauchen in den Cenoten ist etwas ganz Besonderes und sollte keinesfalls auf eurer Bucketlist fehlen. Rund um Playa del Carmen an der mexikanischen Yucatan-Halbinsel findet sich dieser sagenhafte Tauchspot. Der Name Cenoten stammt von den Maya und bezeichnet mit Süßwasser gefüllte Kalksteinlöcher, welche von den Maya als Pforte zur Unterwelt angesehen wurden. Endlose Sichtweiten und geheimnisvolle Lichtverhältnisse machen das Tauchen in den Cenoten so besonders.

Lichtspiel unter Wasser der Cenoten in Mexico

Ohne spezielle Höhlenausbildung dürft ihr nur den Grotten-Bereich mit einer maximalen Entfernung von 60 Metern zur nächsten Oberfläche erkunden. Die Unterwasserhöhlen mit ihren geheimnisvollen Gängen und  faszinierenden Tropfsteinhöhlen dürfen nur von speziell ausgebildeten Höhlentauchern besichtigt werden. Ob Grotten oder Höhlen, ob Anfänger oder Profi – ein privater Tauchguide lohnt sich für das Abtauchen in den Cenoten auf jeden Fall und hilft euch das Beste aus dem Tauchgang herauszuholen, auch ohne Höhlentaucherausbildung.

#4: Die Azoren in Portugal

Einen spannenden Tauchgang voller abenteuerlicher Begegnungen könnt ihr in den Tauchgebieten rund um die Inseln der Azoren erleben. Auf jeder der neun Inseln habt ihr die Möglichkeit tauchen zu gehen, jedoch sind die besten Tauchplätze der Inselgruppe relativ weit von der Küste entfernt. Wenn ihr hier in den tiefblauen Atlantik abtaucht, erwartet euch ein wahres Unterwasserparadies, mit rund 23 verschiedenen Walarten, sowie Delphinen, Blauhaien, große Schulen an Stachelrochen und vieles mehr.

Gruppe Delphine

Ganz besonders schöne ist das Tauchen bei der Princess Alice Bank mit Mobulas und Mantarochen. Die beste Jahreszeit, um Wale zu beobachten, ist von April bis September. Im Frühjahr und Sommer liegen dann auch die vom Golfstrom begünstigten Wassertemperaturen zwischen 20 ° und 25 °Celsius.

#5: Great Barrier Reef, Australien

Das Great Barrier Reef dürft ihr auf keinen Fall verpassen! Hier findet ihr das größte Korallenriffsystem der Welt, um das zu erkunden ihr allerdings die Fläche Großbritanniens abtauchen müsstet. Fast 3.000 Einzelriffe, 600 bewachsene Inseln und rund 300 kleine Koralleninseln erwarten Taucher am Great Barrier Reef entlang der Küste Queenslands in Australien, da fällt es schwer sich für einen Tauchspot zu entscheiden. 

Great Barrier Reef in Australien

Über besonders schöne Tauchplätze verfügt das North Horn im Osprey Reef, dessen meisten Bewohner verschiedene Haiarten sind, aber auch Makrelen und Papageienfische. Auch das Ribbon Reef mit seinen Korallengewölben und Felsnadeln ist ein Mikrokosmos der am Great Barrier Reef vorkommenden Lebewesen und lässt jedes Taucherherz höher schlagen.
Angenehme Wassertemperaturen zwischen 24° und 30° Celsius machen das Tauchen im Great Barrier Reef recht angenehm und in der Zeit von Juni bis November könnt ihr besonders gut Wale beobachten. 

#6: Der Fantasy Rock auf Ko Lanta, Thailand

Zu den schönsten Tauchplätzen auf der thailändischen Insel Ko Lanta zählt der Fantasy Rock, welcher auch Koh Bida Noi genannt wird. Ihr startet euren Tauchgang hier von einer kleinen Lagune aus in acht Meter Tiefe bis zu einer Steilwand, wo sich viele Hart- und Weichkorallen betrachten lassen. Ein absolutes Highlight in diesem Tauchgebiet ist das Beobachten der schlafenden Leopardenhaie, außerdem könnt ihr an diesem Tauchspot noch Fledermausfische, Moränen, Drachenköpfe entdecken.

Leopardenhai Thailand

Die Sichtweise ist mit ca. 25 Metern für thailändische Verhältnisse recht gut. Ihr könnt in Thailand das ganze Jahr über tauchen gehen, jedoch sind die optimalen Tauchbedingungen in der Hauptsaison von November bis April.

#7: Unerforschte Unterwassergebiete in Salalah, Oman

Die Unterwasserwelt im Oman ist zwar nicht ganz so farbenprächtig, wie beispielsweise im Roten Meer, aber dafür habt ihr hier die Möglichkeit in Tauchgebiete abzutauchen, die noch recht unerforscht und nicht überlaufen sind.

Tauchgebiet Salalah im Oman

Die ideale Zeit für Tauchgänge in Salalah ist von Oktober bis Februar, zu dieser Zeit habt ihr eine durchschnittliche Sichtweite von 15 Meter und eine große Vielfalt an Meeresbewohnern. Ihr könnt zu dieser Zeit von einem Shrimp bis hin zu einem Wal einiges entdecken. Euch erwarten in Salalah leere Strände, fantastische Tauchspots und eine spektakuläre Landschaft.

#8: Taucherparadies Tulamben auf Bali, Indonesien

Das USAT Liberty Schiffswrack vor Tulamben zählt zu den bekanntesten Tauchplätzen Balis und ist besonders wegen seiner leichten Zugänglichkeit beliebt. Es befindet sich ca. 40 Meter vom Strand entfernt und das obere Ende liegt gerade einmal 5 Meter in der Tiefe, somit ist es auch für absolute Tauchanfänger geeignet. Aber auch erfahrene Taucher kommen hier voll auf ihre Kosten und können in bis zu 30 Meter Tiefe das Schiffswrack erkunden, welches mit Korallen und tollen Schwämmen besetzt ist. Da das Schiff mittlerweile stark verfallen und komplett mit Korallen überragt ist, bietet es den idealen Lebensraum für verschiedenste Meeresbewohner. So könnt ihr hier beispielsweise Rochen, Haie und Papageienfische beobachten ► weitere Reiseinformationen zur Insel der Götter.

Liberty Wrack Tulamben Bali

#9: Die weltweit schönsten Tauchziele auf den Malediven

Die Malediven zählen zu den schönsten Tauchzielen der Welt. Die Tauchplätze bieten euch jede Menge Abwechslung, von flachen Korallengärten über Steilwände bis hin zu dem ein oder anderen Wrack, hier werdet ihr garantiert einen unvergesslichen Tauchurlaub erleben. Bei der riesigen Anzahl von Atollen ist die Auswahl für Taucher riesig. Das weltbekannte Tauchriff Fotteyo Kadu findet ihr auf dem Flidhu Atoll, einem der weniger dicht besiedelten Atolle etwa 65 Kilometer von Malé entfernt. 

Viele Atolle auf den Malediven

Die beeindruckende Unterwasserwelt ist für jeden Tauchprofi ein absolutes Muss! Fast unberührte Tauchplätze, aufregende Kanäle und verschiedene Haiarten machen das Riff so besonders. Bedenkt bei eurer Tauchplanung auf den Malediven aber unbedingt, dass dort per Gesetz eine maximale Tauchtiefe von 30 Metern festgeschrieben ist, die von den Tauchbasen auch strikt eingehalten wird.

#10: Die kleinen Taucher-Hotspots der maltesischen Insel Gozo

Unser letzter Geheimtipp liegt um die kleine Malta-Schwesterinsel Gozo. Hier lässt es sich bei wohlig-warmen Wassertemperaturen und sehr guter Sichtweite tauchen. Die Highlights der Unterwasserwelt von Gozo sind nicht nur die vielfältige Tier- und Pflanzenwelt, sondern auch die zahlreichen aufregenden Wracks, die es um die ganze Insel zu erkunden gibt. Hier kommen Tauchabenteurer voll und ganz auf ihre Kosten.

Insel, Comino, Malta, Tauchen, Meer

Was Gozo – im Gegensatz zu anderen Tauchgebieten – außerdem noch zu bieten hat? Spannende Grotten, tiefe Höhlen und bezaubernde Lichtstimmungen, die bei Sonnenschein das Meer mystisch blau erscheinen lassen. Mit dem Tauchboot lassen sich v.a. bei der nah gelegenen Insel Comino tolle, teilweise glasklare Tauchspots erkunden. Als Taucher sollte man sich außerdem auf keinen Fall das Blue Hole entgehen lassen. Es handelt sich dabei um ein über 10 Meter tiefes Loch im Feldboden einer Steilküste. Wie abwechslungsreich und spannend Malta sowie ihre Schwesterinsel Gozo sind, erfahrt ihr in unserem Blogartikel „Vielfältiges Malta„.

Jetzt heißt es eigentlich nur noch Tauchflasche und Taucherbrille auf und ab ins glasklare blaue Meer mit spannender Unterwasserwelt!

Weitere tolle Bucketlisten findet ihr bei uns im Blog:
z.B. Die ultimative Bucketlist für alle Wanderbegeisterten.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

*

Über 5vorFlug Redaktion

5vorFlug Redaktion
Hier schreibt die 5vorFlug Redaktion für euch spannende Beiträge zum Thema Urlaub und Reisetipps! Hier gibt es Expertentipps von uns und unseren Kollegen, interessante Infos zu verschiedenen Urlaubszielen und Reisethemen und vieles mehr... Viel Spaß beim lesen!
Nach oben scrollen