Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Partyurlaub in der Stadt – Das sind die Hotspots
Partyurlaub in der Stadt – Das sind die Hotspots
London: Erst shoppen, dann feiern...

Partyurlaub in der Stadt – Das sind die Hotspots

Dem Alltag entfliehen, das Leben genießen, Spaß haben, einfach mal abschalten – wo geht das besser als auf einer Party? Im Urlaub! Ein Partyurlaub ist eine tolle Möglichkeit zu verreisen, Zeit mit seinen Freunden zu verbringen und dabei noch das Leben zu feiern. Wenn das alles in einem fremden Land oder in einer anderen Stadt passiert, macht den Partyurlaub nur noch aufregender. Wir zeigen euch, welche Städte für Partyurlaube wie gemacht sind. Durchtanzte Nächte, rauschende Partys, coole Locations, spannende Clubszenen und legendäre Erinnerungen erwarten euch – Let´s party und Prost!


Inhaltsverzeichnis

 

1. Prag: Goldene Stadt, goldenes Nachtleben

Dass die „Goldene Stadt“ Prag auf eine bewegte Historie zurückblickt und dank ihres mittelalterlichen Stadtkerns mit all seinen Bauwerken absolut sehenswert ist, dürfte euch bekannt sein. In Sachen Nachtleben geht die tschechische Hauptstadt zwischen großen Metropolen gerne mal unter – völlig zu Unrecht! Denn das Prager Nachtleben ist ein facettenreicher Mix, der sich über das ganze Stadtgebiet zieht. In der historischen Altstadt könnt ihr aberhunderte Pubs, Kneipen, Keller-Bars und Lounges besuchen, die im Vergleich zu anderen Städten den großen Vorteil haben, dass sie wesentlich günstiger sind.

Hinzu kommt das mittelalterliche Ambiente, das besonders bei Nacht fast ein bisschen mystisch wirkt. In dieser Umgebung schmeckt das weltberühmte tschechische Bier gleich noch viel besser. Fast direkt an der weltberühmten Karlsbrücke findet ihr in puncto Feiern übrigens ein ganz besonderes Schmankerl: Das Karlovy Lázne ist der größte Club in Zentraleuropa und wartet mit insgesamt fünf Stockwerken auf. Von einem Hip-Hop Stockwerk über eine 80er Etage bis hin zu einer Chillout-Area ist alles dabei!

altstadt von prag in tschechien bei nacht

2. Viva Las Vegas

Schon Elvis Presley besang in einem Hit die Vorzüge der Wüstenmetropole und spätestens seit „Hangover“ hat Las Vegas seinen Ruf als Partystadt weg. Warum die Stadt im US-Staat Nevada seit jeher als Paradies für Zocker, Glücksspieler gilt, werdet ihr vor allem am Las Vegas Strip sehen. An diesem Abschnitt des Las Vegas Boulevard gibt es unzählige Casinos und Luxushotels, die bei Nacht stimmungsvoll und bunt beleuchtet werden. Selbst wenn ihr vom Pokern keine Ahnung habt, ist es in Las Vegas fast schon ein Muss, einem Casino einen Besuch abzustatten.

Das luxuriöse Ambiente und das geschäftige Treiben an den Spieltischen und Automaten sind einmalig – hier könnt ihr mit euren Freunden bei einem leckeren Drink wunderbar in den Abend starten! Außerhalb der Casinos gibt es entlang des Strips unzählige Bars und Restaurants, in denen ihr euch (typisch amerikanisch) mit Burgern, Spare-Rips und Co. stärken könnt, bevor es zum Feiern geht.

In Las Vegas gibt es unzählige Nachtclubs, die jeden Musikgeschmack bedienen – hier treten die angesagtesten nationalen und internationalen DJs auf. Für Las Vegas typisch verfügen die meisten dieser Locations über eine opulente Ausstattung, die von aufwendig beleuchteten Bars, über goldene Ledersessel bis hin zu riesigen Dancefloors reicht. Unser Tipp für euch: Vor jedem guten Club der Stadt bilden sich lange Warteschlagen. Die Warterei könnt ihr vermeiden, wenn ihr euch auf die Gästeliste setzen lasst und euren Eintritt reserviert. Mädels kommen dann meistens gratis rein und erhalten ein Freigetränk!

Unser Lesetipp: Der große Las Vegas Urlaubsguide

Nachts in Las Vegas

3. Unsere crazy Party-Hauptstadt Berlin

Auf einer Liste der Partystädte darf Deutschlands Hauptstadt auf gar keinen Fall fehlen, schließlich genießt die Club- und Partyszene Berlins Weltruf. Unzählige Kneipen, Bars, Clubs und Nachtcafés sind in Berlin zuhause und gleichzeitig allabendlich Anlaufpunkt für Feierwütige. Ihr könnt eure Tour in Berlin Mitte starten, wo es um die Hackeschen Höfe rund geht. Hier findet ihr einen abwechslungsreichen Mix vor: Von einem amerikanischen Diner im 60er Jahre Stil über bürgerliche deutsche Gaststätten bis hin zu trendigen Cocktailbars, ist hier alles dabei.

In den Clubs von Mitte steppt der (Berliner) Bär, wie ihr beispielsweise im modernen Weekend Club oder im Sage Club, der einst illegal war, und heute zehn verschiedene Partyareale hat. Das Herz der pulsierenden Partyhauptstadt schlägt aber im ehemaligen Ost-Sektor der Stadt, genauer gesagt in Friedrichshain. Vor allem das Berghain genießt einen legendären Ruf: In einem alten Heizkraftwerk gelegen, könnt ihr hier zu den Beats der besten DJs der Welt die Nacht zum Tag machen – und den Tag zur Nacht. Übrigens: Bekannt ist Berlin auch für seine Spätis, die oft rund um die Uhr geöffnet haben. Hier könnt ihr euch auf dem Weg zwischen zwei Party-Spots mit einem Wegbier „stärken“.

Fernsehturm Berlin in Deutschland

4. Partyurlaub in London

Auch auf der Insel wissen sie, wie gefeiert wird – vor allem in London! Wenn ihr im Vereinigten Königreich unterwegs seid, ist ein Pub-Besuch natürlich Pflicht. Gut, dass es in der Metropole von den britischen Gasthäusern und Kneipen nur so wimmelt. Es ist ein einmaliges Erlebnis sein Pint Bier oder einen schottischen Whiskey im Ambiente eines Pubs zu genießen: Hölzernes Interieur, warmes Licht und charmante Dekorationen – authentischer geht es nicht.

Wenn ihr Fußballfans seid, könnt ihr euren Abend auch in einer der unzähligen Fußballkneipen starten. Hier herrscht nicht selten Stimmung wie im Stadion. Auch in Sachen Clubs hat London als Geburtsstadt unzähliger Musiktrends natürlich einiges zu bieten! Die „Feiermeile“ befindet sich rund um den Piccadilly Circus und die angrenzenden Stadtteile China-Town und Soho. Hier gibt es eine Vielzahl von Discotheken und Clubs für jeden Geschmack, wobei in London die Techno-Szene traditionell sehr aufregend und vielfältig ist.

Bitte beachtet, dass die Londoner Polizei sogenannte „Controlled Drinking Zones“ eingerichtet hat. Um Probleme zu vermeiden, solltet ihr in diesen Arealen nicht in der Öffentlichkeit trinken.

Weitere Infos zu London: Unsere Reisetipps für London

London in England bei Sonnenuntergang

5. Sonne, Strand und Party in Barcelona

Für viele ist Barcelona DER Party-Hotspot in Südeuropa. Kein Wunder, denn die Stadt schafft es fast spielerisch, ihren kulturellen Reichtum und die Strandlage mit einem lebhaften Nachtleben zu vermischen. Vor allem im Sommer locken natürlich die Strandclubs. Einer der bekanntesten dieser Clubs ist das Opium am Platja del Somorrostro. Hier könnt ihr in exklusivem Ambiente mit Meerblick die ganze Nacht durchtanzen; Auftritte von Star-DJs sind an der Tagesordnung.

Auch auf dem Strand selbst finden regelmäßig Musikevents statt. Direkt daneben befindet sich der Club Shoko, in dem exklusive Mottopartys (z.B. Mexikanische Nacht) stattfinden. Kümmert euch am besten schon vor der Anreise um ein Ticket. Berühmt ist Barcelona auch für seine Rooftop-Bars, die vor allem in den Sommermonaten ein beliebter Treffpunkt sind. Mit seinen Freunden bei einem Drink den Blick über Barcelona und das Meer schweifen lassen – kann ein Party-Abend schöner beginnen?

Strand, Strand und nochmals Strand – ihr könnt es euch bestimmt schon denken: Barcelona ist nicht nur ein super Reiseziel für einen Partyurlaub in der Stadt, sondern auch für Partyurlaub am Strand!

 6. New York: Die Stadt, die niemals schläft und immer Party macht

„There is nothing you can´t do“ – so heißt es in einem Song von Alicia Keys über New York. Natürlich trifft dieser Satz auch auf das New Yorker Nachtleben zu, denn hier gibt es wirklich Alles. Das Angebot an Bars, Kneipen, Dinern und Pubs ist natürlich speziell in den Häuserschluchten Manhattan endlos.

Für das richtige USA-Feeling solltet ihr eure Partytour auf jeden Fall in einer Sportsbar starten. Bei einem kühlen Bier und Football im TV kommt ihr bestimmt schnell mit Einheimischen ins Gespräch, die euch in Sachen Clubbing vielleicht den ein oder anderen Geheimtipp geben können. Den könnt ihr auch gebrauchen, denn die Clublandschaft New Yorks ist so schnelllebig und komplex wie die Stadt selbst.

Ein Laden, der über Jahre als Trend-Club galt, kann innerhalb einer Woche sein komplettes Publikum verlieren und zusperren. Außerdem achten die Türsteher penibel auf den Dresscode ihres Hauses. Einen Tipp haben wir aber für euch: Das Le Bain an der Westküste Manhattans ist eine gelungene Kombination aus Club und Rooftopbar. Hier könnt ihr nicht nur für kleines Geld (für New Yorker Verhältnisse) feiern, sondern habt auch einen atemberaubenden Blick auf die Lichter der Wolkenkratzer und den Hudson River.

So könnt ihr bei eurem New York Trip bares Geld sparen: Kostenlos durch New York!

Broadway in New York in den USA

7. Israels Partyhochburg Tel Aviv

Ein israelisches Sprichwort besagt, dass man in Jerusalem betet, in Haifa arbeitet – und in Tel Aviv feiert! Wenn ihr euch einmal ins Partygetümmel der zweitgrößten Stadt Israels gestürzt habt, werdet ihr feststellen, dass das Sprichwort einen wahren Kern hat. Die Stadt hat kein klassisches Vergnügungsviertel oder eine knallige Partymeile, vielmehr setzen Bars und Clubs auf schönes Ambiente und coole Ausstrahlung.

Im Shalvata kann eure Partytruppe bei chilliger Musik den Sonnenuntergang über dem Meer genießen und auf die nächsten Stunden anstoßen. Der authentischste Club der Stadt ist die Bar Abraxas: Unnötige Dekorationen sucht ihr hier vergebens, das stört schließlich nur beim Partymachen! Hier gibt es regelmäßig Liveauftritte, die euch eine Nacht bescheren, die ihr nie mehr vergessen werdet. Alles in allem sind im Nachtleben von Tel Aviv alle Stile und Richtungen vertreten, sodass die Stadt ein Ziel für jedermann ist – und für die internationalen Top-DJs, die in den Clubs regelmäßig auflegen.

Strand in Tel Aviv in Israel

8. Feiern bis es Gracht in Amsterdam

Die niederländische Hauptstadt Amsterdam ist für einen Partyurlaub wie gemacht: Entlang der Kanäle und Grachten findet ihr ein schier endloses Angebot an Kneipen, Bars und Trinkhallen. Hier kann man bei einem holländischen Bier oder einem leckeren Drink schon mal etwas „vorglühen“. Auch in einem der unzähligen Coffeeshops kann man den Abend beginnen – ganz entspannt, versteht sich.

Bei einem Partytrip nach Amsterdam solltet ihr natürlich auch einmal durch das weltberühmte Rotlichtviertel De Wallen spazieren. Neben leicht bekleideten Frauen, die in Schaufenstern ihre Dienste anbieten, und einschlägigen Live-Shows, beheimatet das Altstadtviertel vor allem zahlreiche urige Pubs und Sportbars. Die vielseitige Clubszene der Stadt spielt sich eher außerhalb der Altstadt ab. Geradezu Beispielhaft für den liberalen „way of life“ in Amsterdam ist der Club Paradiso südlich des Grachtengürtels. Hier könnt ihr die Nacht durchtanzen oder Livekonzerte anschauen – in einer ehemaligen Kirche …

Amsterdam

9. Disko Disko Partizani in Belgrad

Zugegeben, Serbiens Hauptstadt Belgrad ist eines der Reiseziele Europas, das immer noch etwas „unterm Radar fliegt“. Eigentlich unverständlich: Die kulturellen Sehenswürdigkeiten können sich mehr als sehen lassen und in Sachen Nachtleben setzt Belgrad sogar Maßstäbe. Spätestens wenn es dunkel wird, werdet ihr merken, wie der Puls der Stadt schlägt. Dann treffen sich die Serben in den zahlreichen Bars und Clubs und feiern das Leben.

Dass die Belgrader Partyszene sehr innovativ und erfinderisch ist, werdet ihr im Klub 20/44 sehen, der früher ein Hausboot auf der Save war. Vor allem wenn ihr für kleines Geld einen Partyurlaub machen wollt, seid ihr in Belgrad richtig. Clubs kosten in der Regel keinen Eintritt, ihr müsst lediglich eine Flasche (meist hochprozentigen) Alkohol für eure Gruppe bestellen. Für internationale Cocktailklassiker wie „Sex on the Beach“ oder „Mai Tai“ zahlt ihr in Belgrad nicht mehr als umgerechnet 5 Euro. Beste Voraussetzungen für rauschende Partys und unvergessliche Nächte, also.

10. Hamburg: Das Tor zur (Party-)Welt 

Auch im Norden Deutschland könnt ihr sehr gut einen Partyurlaub machen. Wo? Natürlich in Hamburg! Deutschlands zweitgrößte Stadt ist eine lebendige und abwechslungsreiche Hafenstadt, deren Vergnügungsmeile sich durch den Stadtteil St. Pauli zieht: Die Reeperbahn ist wohl die bekannteste Straße des Landes und gleichzeitig Hamburgs Rotlichtviertel. Hier könnt ihr in den Nebenstraßen in einer der zahlreichen Bars und Kneipen etwas trinken und dabei das bunte Treiben beobachten: Bunte Lichter und Leuchtreklame werben für Restaurants, Livemusik, Sportbars und Stripclubs, was vor allem bei Dunkelheit für eine ganz besondere Atmosphäre sorgt.

An der sündigen Meile könnt ihr auch in einem der bekanntesten Clubs Hamburgs feiern, nämlich in der Großen Freiheit 36 – hier begann der Aufstieg der „Beatles“. Der Club hat insgesamt drei verschiedene Bereiche, in denen regelmäßig auch Livemusik gespielt wird. Da Hamburgs Discoszene zu einer der vielseitigsten der Republik zählt, habt ihr natürlich auch abseits der Reeperbahn eine riesige Auswahl an Partymöglichkeiten.

speicherstadt in hamburg in deutschland

11. Feiern mit nostalgischem Flair in Budapest

Neben seinen unzähligen Sehenswürdigkeiten und Bauwerken, die von einer bewegten Geschichte zeugen, hat Ungarns Hauptstadt Budapest auch in Sachen Nachtleben einiges zu bieten. Das liegt vor allem daran, dass die Partyszene es gelernt hat, aus wenig viel zu machen. Das werdet ihr zum Beispiel an den bekannten Ruinenbars im jüdischen Viertel (7. Bezirk) sehen. Hier entstanden in ehemaligen Abrisshäusern coole Clubs und Bars, wie beispielsweise das Szimpla Kert, das eine der ersten Ruinenbars in Budapest war. Von außen wirkt das Gebäude wie ein heruntergekommenes Haus, doch im inneren wartet eine faszinierende Welt auf euch.

Beschmierte Wände, alte Möbel und Lichterketten sorgen für eine tolle Atmosphäre. Das Ambiente ist aber mitnichten „verdreckt“, vielmehr seht ihr hier, was das Budapester Nachtleben so authentisch und nostalgisch macht. Auch die Streetfood-Kultur zwischen den Bars und Clubs der Stadt ist sehr lebendig. Ihr müsst unbedingt die ungarische Spezialität Lángos probieren. Die frittierte Fladenbrotspezialität mit Käse und Sahne ist die perfekte Grundlage für eine lange Partynacht. In diesem Sinne: Egészségedre(Prost)!

Unser Tipp: Besucht im August das Sziget Festival in Budapest – eines der spannendsten Festivals weltweit!

Budapest in Ungarn

12. One Night in Bangkok …

Den Abschluss unserer Party-Hitliste der Städte bildet eine der aufregendsten Städte Asiens. Die Rede ist natürlich von Bangkok, das nicht umsonst Schauplatz von „Hangover 2“ war. Die bekanntesten Anlaufpunkte für Feierwütige sind vor allem die Vergnügungs- und Rotlichtviertel Patpong und Nana Plaza. Hier findet ihr zahlreiche Bars, Kneipen und Restaurants, die sich perfekt als Startpunkt für eine lange Partynacht eignen.

Für stimmungsvolles Flair sorgen vor allem die grell-bunten Reklamen und Schriftzüge, die für Gogo-Bars und andere Etablissements werben. Sollte es euch an diesen Partymeilen zu überlaufen oder zu verrucht sein, habt ihr in Bangkok zahlreiche andere Möglichkeiten. Ein besonderes nächtliches Erlebnis ist es beispielsweise einen Nachtmarkt zu besuchen, wie die Feierlocations der Thais heißen. Hier könnt ihr in trendigen Bars heimische Drinks genießen, auf dem Markt nach Klamotten stöbern und später zu Livemusik tanzen. Generell ist die Livemusikszene in Bangkok sehr präsent, sodass jeder Musikgeschmack im Laufe der Partynacht auf seine Kosten kommen dürfte.

Nachtmarkt in Bangkok in Thailand

Bunter als in Bangkok kann Markttreiben kaum sein

Ihr seht also nächtelang feiern und dann tagsüber eine coole Stadt anschauen ist gar kein Problem. Möglichkeiten gibt es mehr als genug. War eure Lieblingspartytown dabei? Oder habt ihr noch Vorschläge, die wir vergessen haben. Viel Spaß beim Feiern around the World!

Ein Kommentar

Über 5vorFlug Redaktion

Avatar
Hier schreibt die 5vorFlug Redaktion für euch spannende Beiträge zum Thema Urlaub und Reisetipps! Hier gibt es Expertentipps von uns und unseren Kollegen, interessante Infos zu verschiedenen Urlaubszielen und Reisethemen und vieles mehr... Viel Spaß beim lesen!
Nach oben scrollen