Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Im Winter auf die Kanaren – Das solltet ihr wissen
Im Winter auf die Kanaren – Das solltet ihr wissen

Im Winter auf die Kanaren – Das solltet ihr wissen

Wenn es draußen nass und kalt wird, ist es Zeit für einen Winterurlaub in der Sonne, um wieder einmal ein bisschen Vitamin D zu tanken. Das perfekte Ziel dafür sind die Kanaren, die unweit der afrikanischen Nordwestküste und damit im Atlantik liegen die Kanaren. Was ihr bei einem Winterurlaub auf den Kanaren alles beachten solltet und welche Insel sich für wen eignet, verraten wir euch in diesem Beitrag.

Inhaltsverzeichnis:

Kann man im Winter auf den Kanaren noch baden?

Die Kanareninseln tragen den Beinamen »Inseln des ewigen Frühlings«, denn die Tagestemperaturen schwanken rund ums Jahr zwischen 20° und 30° C. Dies macht sie zu einem begehrten Ganzjahresreiseziel. Die kühlsten Monate sind mit Tageswerten um die 20 °C der Januar und der Februar. Langsam steigen nun im Jahresverlauf die Temperaturen an, sodass im Juli und August Höchstwerte von 30 °C erreicht werden. Anschließend fallen die Temperaturen wieder leicht. Im November und Dezember sind Werte über 22 °C keine Seltenheit, die ausgiebige Spaziergänge am Meer ermöglichen. Die Badesaison beginnt etwa im Mai und endet im September. Insbesondere an windgeschützten Stränden könnt ihr jedoch das gesamte Jahr ein erfrischendes Bad im Meer nehmen. Immerhin beträgt die Wassertemperatur im Dezember oft noch 24 °C. Für euren Winterurlaub auf den Kanaren solltet ihr daher unbedingt Badesachen mit im Gepäck haben.

Urlaub auf den Kanaren

Was haben die Kanarischen Inseln im Winter zu bieten?

Wir können euch versprechen: Die Kanaren haben im Winter einiges zu bieten. Egal ob Wander-Fans, Radfahrer, Kulturinteressierte oder auch Erholungssuchende: Auf den Kanaren findet jeder ein passendes Plätzchen für sich. Der Vorteil eines Winterurlaubs auf den Kanarischen Inseln: Im Winter sind die Kanaren nicht so überlaufen und ihr müsst euch die schönsten Orte mit weniger anderen Urlaubern teilen. Perfekt also, um die Insen ausgiebig zu erkunden!


 

Gran Canaria im Winter erkunden

Gran Canaria ist eine mannigfaltige Insel. Traumstrände mit mächtigen Dünen gibt es ebenso wie ein malerisches Hinterland. Wenn ihr Ruhe sucht, erkundet ihr verträumte Dörfer in kleinen Tälern. Partylustige genießen das urbane Flair der größeren Städte. Auf Gran Canaria kommen im Winter vor allem Wanderer und Radfahrer auf ihre Kosten: Bei den angenehmen Temperaturen lohnen sich auch ausgedehnte Touren durch die Natur. Vor allem Wanderungen und Radtouren sind beliebt. 

Auch Kulturbegeisterte haben auf Gran Canaria im Winter viel zu tun: Besucht den Kolonialbau Casa de Colón. Im Inneren befindet sich ein interessantes Geschichtsmuseum, das euch begeistern wird. Spannend ist aber auch ein Besuch des Museo Canario, in dem sich altkanarische Funde befinden. Etwas über die Ureinwohner erfahrt ihr im Höhlenensemble Cenobio de Valerón in der Region Santa María de Guía. Um einen außergewöhnlichen Blick auf Gran Canaria zu erhalten, macht ihr eine Schiffsexkursion. Linienschiffe und Glasbodenboote verbinden Puerto Rico mit Arguineguín sowie Puerto de Mogán. Auch Touren mit dem Katamaran sind möglich und super für einen Strandtag im Winter geeignet.

Mogan-bay-gran-canaria

Mogan Bay auf Gran Canaria

Winterurlaub auf Fuerteventura 

Vor mehr als 20 Millionen Jahren ist die Vulkaninsel Fuerteventura entstanden, was sie zu ältesten Kanareninsel macht. Sie hat Strände mit sehr feinem Sand und imposante Dünen. Das Hinterland begeistert durch eine faszinierende Kargheit, zu der schwarze Lavafelder, Vulkankegel und Kuppen gehören. Insbesondere Erholungssuchende und Sportler kommen auf Fuerteventura auf ihre Kosten. Und das vor allem im Winter, da es dann weniger Touristen gibt. Besonders beliebt sind auf Fuerteventura Wassersportarten. Ein guter Passatwind sorgt für die beste Bedingungen für Surfer. An vielen Küstenabschnitten findet ihr Surfschulen, in denen ihr lernen könnt, mit dem Brett über das tiefblaue Meer zu surfen. Auch Tauchen steht hoch im Kurs auf Fuerteventura. Unterhalb der Wasseroberfläche tummeln sich große Tiere wie der blaue Marlin oder der Blauhai. Nah an den Küsten entdeckt ihr kleinere Meerestiere, die ihren Lebensraum bei erkalteten Lavaströmen oder zerfallenen Schiffswracks gefunden haben. Tipp: Um das kühlere Wasser im Winter genießen zu können, solltet ihr einen Neoprenanzug tragen.

Doch auch an Land könnt ihr im Winter auf Fuerteventura so einiges erleben. Wie wäre es mit einer Fahrt mit dem Geländewagen entlang der Westspitze der Insel? Von Punta de Jandía geht es in den nahezu menschenleeren Nordwesten, zu dem ein Leuchtturm gehört. Ihr könnt einen Zwischenstopp im Dorf Puerto de la Cruz machen, um in einer der urigen Kneipen ein unfassbar leckeres Fischgericht zu essen. Wenn ihr lieber zu Fuß als mit dem Auto unterwegs seid, dann macht eine Wanderung zur spektakulären Felsschlucht des Barranco de las Peñitas.

fuerteventura-kueste

Traumhafte Strände erwarten euch auf Fuerteventura

Genießt den Winter auf Teneriffa

Schroffe Küsten und dramatische Schluchten, weitläufige Strände und ein tiefblaues Meer sowie dichte Wälder und karge Weiten machen Teneriffa aus. Der Vulkan Teide mit seinen skurrilen Lavafeldern komplettiert das Landschaftsbild dieser beliebten Kanareninsel. In den Ortschaften bewundert ihr Kolonialbauten, Museen und pittoreske Kirchen. Für einen Winterurlaub ist die größte Kanareninsel ideal, denn ihr könnt euer Urlaubsprogramm sehr vielfältig gestalten. Besonders schöne Fotomotive sind die Casas de los Balcones in La Orotava. Die mondänen Stadthäuser stammen aus dem 17. Jahrhundert und begeistern durch ihre kunstvollen Holzbalkone. Aus dem Jahr 1502 stammt die Kirche Iglesia de Nuestra Senora de la Concepción, die in Santa Cruz de Tenerife steht. Unweit davon entfernt befindet sich der prachtvolle Park García Sanabria

Die milde Winterzeit ist perfekt für Wanderungen. Besonders schön wandern lässt es sich im Nationalpark der Insel, durch den sich zahlreiche Routen ziehen. Ihr kommt an Brocken aus Lavagestein vorbei, die euch einen Einblick in die Geologie Teneriffas geben. Ein ganz anderes Landschaftsbild erwartet euch im Parque Las Águilas im Südwesten des Eilands, der eine dichte Dschungellandschaft mit Seen und Wasserfällen aufweist.

Wandern auf Teneriffa

Wanderurlaub im Winter – auf Teneriffa kein Problem!

Winterliches Lanzarote

Die Landschaft Lanzarotes könnte aus einem Science-Fiction-Film stammen. Das Eiland besteht zu einem Drittel aus Lava, Eruptionskratern und Aschebergen. Sie schimmern in bizarren Farbabstufungen zwischen Pechschwarz und Rostrot. Strände und urige Ortschaften mit schneeweißen Häusern perfektionieren Lanzarote. In euren Winterferien auf der Insel könnt ihr kulturelle Sehenswürdigkeiten wie das Castillo de San José in Arrecife entdecken. Es stammt aus dem 18. Jahrhundert und beherbergt heute ein Museum für zeitgenössische Kunst. Koloniale Architektur entdeckt ihr ebenfalls am Plaza de la Constitución in Teguise. 

Lust auf Natur? Dann könnt ihr bei Tageswerten um die 21 °C ausgiebige Touren zu Fuß, mit dem Auto oder dem Rad unternehmen. Sehr lohnenswert ist die 14 km lange Vulkanroute durch den Parque Nacional de Timanfaya, die euch einen Blick auf eingestürzte Lavatunnel ermöglicht. Das Innere eines Lavatunnels erkundet ihr im Rahmen einer Tour durch die Cueva de los Verdes. Mindestens ebenso faszinierend gestaltet sich ein Ausflug zu den Kakteenfeldern Guatiza, auf den über 1.400 unterschiedliche Kakteenarten gedeihen. Für einen Strandspaziergang geht es an die Playas de Papagayos.

Papagayo-Beach-Lanzarote

Ein Farbenspiel der Extraklasse: Der Papagayo Beach auf Lanzarote

La Palma – So viel Grün im Winter

La Palma ist die grünste Insel der Kanaren. Das Grün der Bananenplantagen und Kieferwälder ist ein toller Kontrast zu der schwarzen Lava und dem königsblauen Ozean. Insbesondere Wanderer, Mountainbiker und Taucher zieht es dorthin, um die eigenwillige Natur zu genießen. In euren Ferien auf La Palma im Winter könnt ihr Touren zu den Vulkanen San Antonio und Teneguía unternehmen. Um einen atemberaubenden Ausblick auf die Insel zu erhaschen, stattet ihr dem Gipfel des höchsten Inselberges einen Besuch ab. Der Roque de los Muchachos ist über 2.400 m hoch. Mit Los Tilos besitzt La Palma ein UNESCO-Biosphärenreservat, welches sich durch Lorbeerwälder auszeichnet und bei dem sich auch ein Besuch im Winter lohnt. Zu den kulturellen Reichtümern der Insel gehört die Kapelle Las Nieves in Santa Cruz. Ihr könnt sie betreten, um das Inselheiligtum zu bewundern: die Jungfrau vom Schnee. 

La-Palma-Huegel

Grün, grüner, La Palma – auch im Winter!

Winterzauber auf La Gomera 

La Gomera ist die zweitkleinste Insel der Kanaren. Sie fasziniert durch eine abwechslungsreiche Natur und eine angenehme Ruhe. Fernab der Urlauberströme könnt ihr hier friedliche Winterferien genießen. Ein beliebtes Ausflugsziel sind die Märchenwälder der Insel, die in einem satten Grün erstrahlen. Im Garajonay Nationalpark findet sich ein Lorbeerwald, der über 1.000 Jahre alt ist. Wanderungen bringen auch zu den steilen Schluchten von Alajero und zu den sprudelnden Quellen von Chorros de Epina. Das Baden ist auf La Gomera ein ganz besonderes Vergnügen. Die dunklen Lavastrände sind zumeist menschenleer, sodass ihr euch im Winter auch ohne Bekleidung ins Meer stürzen könnt. In den Tiefen des Meeres tummeln sich große Wale, die ihr dank des kristallklaren Wassers auf Waltouren gut erkennen könnt. Insbesondere ab Januar ist die Chance gut, einen Grundwal oder Schnabelwal zu entdecken.

Kueste-von-La-Gomera

Ruhesuchende sind im Winter auf La Gomera gut aufgehoben

El Hierro in den Wintermonaten

Wenn ihr euch im Winter vom Stress des vergangenen Jahres erholen wollt, seid ihr auf El Hierro richtet. Die kleinste Kanareninsel besitzt eine menschenleere Natur und kleine Dörfer. Golfplätze, Vergnügungsparks und Amüsierzentren sind keine vorhanden. Die Ursprünglichkeit verleitet euch dazu, ausgiebige Wanderungen auf der Insel zu unternehmen. Es scheint, als sei die Zeit dort stehen geblieben. Auf euren Wanderungen kommt ihr an Steinwüsten und Lorbeerwäldern vorbei. Das glasklare Meerwasser ist ein weiteres Highlight der winzigen Insel. Ihr könnt euch einen leichten Neoprenanzug zum Schnorcheln ausleihen, um einen Blick auf Mantarochen und harmlose Engelshaie zu werfen. Deutschsprachige Tauchkurse sind im Ort La Restinga buchbar. Nicht zu unterschätzen sind auch die lokalen kulinarischen Leckereien. Quesadillas zählen dazu. Es handelt sich dabei um eine Art Käseküchlein handelt. Frisch gefangener Fisch ist eine köstliche, herzhafte Stärkung. 

Kueste-El-Hierro

Entdeckt die Küstenlandschaft von El Hierro im Winter

Ein Erlebnis: Weihnachten und Silvester auf den Kanaren

Weihnachten und Silvester auf den Kanaren sind ein Erlebnis, denn auf den Inseln herrscht eine gediegene Feierstimmung. Auf den Kanaren könnt ihr dem Festtagsstress entfliehen und in Ruhe die freien Tage genießen. Ihr legt euch an den Hotelpool, macht einen Strandspaziergang oder erkundet das malerische Hinterland. Lust auf ein wenig Weihnachtsstimmung? Kein Problem. Auch auf den Kanaren wird Weihnachten gefeiert, da sie zum katholischen Spanien gehören. Die Weihnachtsbäume in den Häusern, Hotels und Einkaufszentren tragen viele Lichter und große Christbaumkugeln. Auch Süßigkeiten hängen oft an ihnen. Zumeist handelt es sich jedoch um künstliche Bäumchen. Teilweise tragen zudem die Palmen an den Promenaden Festtagsschmuck. An großen Plätzen und in Shoppingmalls entdeckt ihr kunstvolle Krippenlandschaften. An manchen Strandabschnitten fertigen geschickte Künstler sogar Krippen aus Sand an.

Wie überall in Spanien beginnt das Weihnachtsfest für die Einheimischen bereits am 22. Dezember mit der Ziehung der Lottozahlen der traditionsreichen Weihnachtslotterie. Am 24. Dezember ist die Heilige Nacht, in der es für viele Spanier um Mitternacht in die Messe geht. Anschließend werden oft in den Gemeinden Weihnachtslieder gesungen. Zu den typischen Speisen zur Weihnachtszeit gehört das »Turron«. Dies ist eine Süßigkeit mit vielen Mandeln und Honig. Auch an Silvester wird geschlemmt – mit viel spanischem Sekt und einem üppigen Essen. Um Mitternacht gibt es zu jedem Glockenschlag eine Traube. Die Spanier glauben daran, dass dies Glück fürs kommende Jahr bringen soll.

Seid ihr bereit für euren Winterurlaub auf den Kanaren? Auf 5vorFlug.de findet ihr für jede Insel passende Angebote!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

*

Über 5vorFlug Redaktion

5vorFlug Redaktion
Hier schreibt die 5vorFlug Redaktion für euch spannende Beiträge zum Thema Urlaub und Reisetipps! Hier gibt es Expertentipps von uns und unseren Kollegen, interessante Infos zu verschiedenen Urlaubszielen und Reisethemen und vieles mehr... Viel Spaß beim lesen!
Nach oben scrollen