Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Europa / Die beliebtesten Inseln im Mittelmeer
Die beliebtesten Inseln im Mittelmeer

Die beliebtesten Inseln im Mittelmeer

Kennt ihr das? Ihr habt es euch mit eurem Laptop auf der Couch bequem gemacht und informiert euch über die verschiedenen Urlaubsziele. Zum Schluss schwirrt euch der Kopf. Wie war das nochmal mit den Temperaturen auf Malta? Und ab wann lohnt es sich, auf Kreta Urlaub zu machen? Um euch die Qual der Wahl zu erleichtern haben wir uns angeschaut, für welche Mittelmeerinseln sich die Deutschen am meisten interessieren und am häufigsten in Google danach suchen. Herausgekommen ist dabei eine Top 15 Liste der bei euch beliebtesten Inseln im Mittelmeer.

Platz 1 der beliebtesten Mittelmeerinseln: Mallorca

Eure unangefochtene Nummer 1 der beliebtesten Mittelmeerinseln ist Mallorca. Kein Wunder, denn Mallorca hat einfach für jeden etwas Passendes zu bieten. Lebhafte und verträumter Strände wie Cala Agulla und Cala Lliteras liegen direkt nebeneinander und ihr könnt je nach Laune relaxen oder Party machen. Wanderer, Naturfreunde und Mountainbiker erwarten faszinierende Landschaften wie die Serra de Tramuntana oder der Archipiélago de Cabrera Nationalpark. Außerdem punktet Mallorca mit kulturellen Leckerbissen wie der Kathedrale La Seu, der stimmungsvollen Altstadt von Palma de Mallorca und vielen anderen Sehenswürdigkeiten.

Und all das ist von Deutschland nur zwei Flugstunden entfernt. Grund genug, um auch einmal in der Nebensaison sich von den Schönheiten Mallorcas verzaubern zu lassen. Von Dezember bis März regnet es auf Mallorca nur selten und die Durchschnittstemperaturen liegen bei 16º Grad. Eine super Zeit zum Wandern, Bergsteigen und Mountainbiken. Ab Mai ist das Wasser an der Küste Mallorcas dann so warm, dass ihr dort schon schwimmen könnt. Im Juli und August wird es dann richtig heiß: optimal für einen Ausflug zu den Drachenhöhlen oder eine Bergtour auf dem knapp 1.500 m hohen Puig Major. Bis Ende Oktober hat das Meer Badetemperatur und die Tagesdurchschnittstemperaturen von 24º bis 27º sind optimal für ein Sonnenbad am Strand.

Cala-Tuent-Mallorca

Platz 2 – Malta: Natur, Kultur, Party und 300 Sonnentage am Meer

Auf Malta, der größten Insel des maltesischen Inselstaats, erwartet euch ein bunter Cocktail verschiedener Kulturen: zum Beispiel herrscht hier Linksverkehr und die zweite Amtssprache ist Englisch. Zudem gibt es viele arabische und italienische Einflüsse. Wenn ihr Interesse an fremden Kulturen habt, gehört die Multikulti-Insel unbedingt in euer Urlaubs-Portfolio. Von Mitte Mai bis Ende Oktober könnt ihr hier im warmen Meerwasser planschen. Anschließend ist Wandersaison auf Malta, denn auch wenn es dann häufiger regnen kann, sinken die Temperaturen kaum  unter 10º Grad – ideale Bedingungen also für ausgiebige Wandertouren bei angenehmen Temperaturen.

Nur drei Flugstunden von Deutschland, aber auch nur knapp 300 km von Tunesien entfernt, scheint auf der Mittelmeerinsel Malta fast immer die Sonne. Im Nordosten Maltas liegen flache Badebuchten wie der Marsamxett Harbour oder Mellieha Bay und im Südwesten erwarten euch Steilküsten oder bizarre Felsformationen. Kulturelle Highlights und Teil des UNESCO-Weltkulturerbes sind die Inselhauptstadt Valetta, die Europäische Kulturhauptstadt 2018, und das jungsteinzeitliche Hypogäum von Hal-Saflieni. Wenn ihr Lust auf Party habt, ist St. Julians im Nordosten der richtige Urlaubsort für euch. Das nahe gelegene Sliema ist ein guter Ausgangspunkt für Erkundungstouren.

kueste-malta

Platz 3 – Sardinien mit seinen Karibikstränden

Auf Platz 3 der beliebtesten Inseln im Mittelmeer rankt das italienische Sardinien – und das nicht nur wegen der kurzen Anreise aus Deutschland von knapp zwei Stunden. Wandern, Reiten und Fahrrad fahren durch die ursprünglichen Naturreservate, pulsierendes Nachtleben und Relaxen und an den sonnenverwöhnten Stränden der Smaragdküste bei Olbia oder den Felsenbuchten bei Portobello: Sardinien ist ein Paradies für Aktivurlauber, Badeurlauber und Familien. Castelsardo mit seiner Burg und den am Felsen zusammengedrängten bunten Häusern ist ein Juwel für Kulturfreunde.

Wenn ihr Naturliebhaber seid, werdet ihr euch in den Archipel La Maddalena verlieben: einen Naturpark von 70 kleinen Inselchen mit traumhaften einsamen Buchten zum Entspannen und Schnorcheln. Dorthin solltet ihr unbedingt im späten Frühjahr oder Sommer reisen, denn die beste Reisezeit für einen Badeurlaub auf Sardinien ist Mitte Mai bis Ende September. Von Juni bis Ende August regnet es so gut wie nie und die Tagesdurchschnittstemperaturen liegen bei 30º Grad – bei Wassertemperaturen bis zu 26º Grad. Im Winter könnt ihr, sobald die Sonne heraus kommt, mit angenehmen Lufttemperaturen von bis zu 20º Grad rechnen. Also optimal für Outdoor-Aktivitäten wie Wandern oder Radfahren.

Sardinien-von-oben

Platz 4 – Kreta: die größte Insel Griechenlands

Inseln mit landschaftlicher Vielfalt und zahlreichen verschiedenen Freizeitangeboten werden eindeutig von den Deutschen bevorzugt. Ganz klar, dass Kreta dadurch zu den beliebteste Mittelmeerinseln gehört. Das geschichtsträchtige Eiland weit im Süden des Mittelmeers bietet euch Hotels und Pensionen jeder Preisklasse – vom 5-Sterne Hotel mit Infinity Pool bis zur winzigen Pension mit Familienanschluss. Auch Freizeitaktivitäten gibt es auf Kreta für jeden Geschmack: Neben dem üblichen Strandurlaub auf Kreta bietet euch die Insel optimale Möglichkeiten zum Wandern, Golfen, Reiten, Klettern, Biken, Surfen und Feiern.

In den minoischen Kulturstätten wie Knossos erkundet ihr 5.000 Jahre alte Zeugnisse der ersten Hochkultur auf europäischem Boden. Wilde Schluchten, über 3.000 Tropfsteinhöhlen und Hochebenen mit alten Windmühlen warten darauf, von Wanderern entdeckt zu werden. In Vaï, Triopetra und Preveli sorgen Palmenstrände für ein perfektes Urlaubs-Feeling und in Elafonissi gibt es sogar einen rosafarbenen Strand. Mit dem Flugzeug dauert es nur etwa drei Stunden bis nach Kreta. Fliegen solltet ihr am besten zwischen Mitte Mai und Ende September, denn zu dieser Zeit sind die Bedingungen für einen Badeurlaub auf Kreta optimal.

Balos-kreta

Platz 5 – die Insel der Liebesgöttin Aphrodite: Zypern

Mit einem Fuß im Orient befindet sich Zypern im wärmsten Teil des östlichen Mittelmeers. Die Insel hat die längste Badesaison in ganz Europa. Hier erwarten euch jährlich mehr als 300 Sonnentage und das Meer ist noch bis Ende Oktober badetauglich. Für Trekker, Biker, Wanderer und Kulturfreunde ist Zypern ein das ganze Jahr über ein optimales Reiseziel. Mit seinen Zedernwäldern, Steilküsten und Sandstränden ist die Insel ein Top Urlaubsort für alle, die sich einfach für eine Weile ausklinken möchten.

Zypern bietet viele Orte, die unbedingt ihr unbedingt besuchen solltet: In Paphos, der Kulturhauptstadt 2017, liegen zahlreiche preisgekrönte Golfplätze. Protaras bietet sanft abfallende Sandstrände für Familien mit Kindern und Larnaca ist der absolute Hotspot für Kultur- und Naturfreunde. Außerdem ist Zypern ein echtes Unterwasserparadies: Ihr findet dort versunkene Wracks, Mönchsrobben und riesige Meeresschildkröten. Im Westen der Insel ist Klettern und Bouldern angesagt. Und Mountainbiker oder Radrennfahrer kommen in Troodos mit seinen Trainingspisten auf ihre Kosten. Zypern hat alles, was ihr braucht und ist trotzdem nur 3,5 Stunden von zu Hause entfernt. Noch mehr Infos für eurem Urlaub auf Zypern erhaltet ihr hier.

Kueste-zypern

Platz 6 – Mehr als nur Party: die Kult-Insel Ibiza

Natürlich gehört auch Ibiza zu den beliebteste Inseln Mittelmeer. In nur knapp zwei Stunden erreicht ihr die Insel per Flieger – also ein gutes Reiseziel für einen Kurzurlaub oder einen Urlaub mit Kleinkindern. Auf der wärmsten der spanischen Baleareninseln geht die Wandersaison schon Anfang März los. Normalerweise braucht ihr im Frühling auf Ibiza nur mit zwei bis vier Regentagen pro Monat zu rechnen – optimale Bedingungen also für einen Wanderurlaub. Ab Mai ist das Meer warm genug zum Baden und die Strände und kleinen Buchten bevölkern sich langsam.

Ibiza hat so ziemlich die beste Party-Szene Europas – hier treffen sich die Schönen und Reichen aus aller Welt und feiern bis zum Abwinken. Außerdem ist die Insel bekannt für ihre Künstler-Szene und farbenfrohe Hippie-Märkte. In Ibiza-City lohnt sich ein Bummel durch das UNESCO-Kulturerbe Dalt Vila, die historische Altstadt. Weitere kulturelle Highlights sind die Wandmalereien aus der Bronzezeit in Sa Cova des Vi und die Ausgrabungen in Sa Caleta bei San José. Wenn ihr noch weitere Infos zur Ibiza-Reiseplanung benötigt, solltet ihr euch unbedingt unsere Ibiza-Tipps durchlesen.

Cala-Llenya-ibiza

Platz 7 – Rhodos: die griechische Bilderbuch-Insel

Rhodos bietet euch traumhafte Strände, kristallklares Meerwasser, Kulturschätze und Party satt. Von luxuriösen Resorts an den schönsten Plätzen der Insel bis zu einfachen Unterkünften in Fischerdörfern – die Roseninsel bietet für jeden genau das Richtige. Für Romantiker ist Lindos mit seinem feinen Sandstrand und der Akropolis ein Must-See. Wenn ihr Badeurlaub, Kultur und Feiern unter einen Hut bringen wollt, ist Rhodos-City mit seiner geschichtsträchtigen UNESCO-Altstadt genau das Passende. Nach etwa drei Stunden Flug seid ihr schon auf der Roseninsel – die kurze Anreise lohnt sich also für jedermann.

Bei Familien ist Kiotari an der Südostküste besonders beliebt. Wassersportler und besonders Surfer treffen sich bei Ialyssos in der Nähe der Inselhauptstadt. Wer gern wandert, kann das Tal der sieben Quellen oder das Schmetterlingstal erkunden. Golfer finden einen 18-Loch Golfplatz in Afandou und Nachtschwärmer fühlen sich in dem quirligen Faliraki wohl. Auf Rhodos kommt jeder auf seine Kosten. Schon ab Anfang Mai ist es auf der Insel zum Baden warm genug und für Aktivurlauber beginnt die Saison bereits Mitte März. 

rhodos-acropolis

Platz 8 – die charmante Französin: Korsika

Obwohl sie zu den beliebtesten Inseln Mittelmeer zählt, hat Korsika nichts von seiner Ursprünglichkeit eingebüßt. Für Wanderer, Mountainbiker, Motorradfahrer und Bergsteiger und Kletterfans ist die französische Insel ein wahres Paradies: Dort gibt es etwa 50 Zweitausender mit spannenden Bergwegen, wobei der Monte Cinto ist mit 2706 m der höchste Gipfel ist. Auf Korsika könnt ihr am selben Tag im Meer planschen und Höhenluft schnuppern. Trotz der vielen Berge gibt es hier nicht nur Steilküste. Euch erwarten auch zahllose Sandstrände und einsame Badebuchten.

Für einen Badeurlaub auf der Heimatinsel Napoleons sind die Monate Juni bis Ende August am geeignetsten. Wer sich mehr für die Kulturschätze von Bastia, Taravo, Valinco und Sartenais interessiert, kann seinen Städtetrip ebenso im Frühjahr oder im Herbst planen. Wenn ihr einen Direktflug ergattert, kommt ihr schon nach 1,5 Stunden auf Korsika an. Die Flüge gehen entweder zur Inselhauptstadt Bastia oder nach Ajaccio bei den weißen Stränden von Calvi, Saint Cyprien und Saleccia.

Bonifacio-Korsika

Platz 9 – die größte Mittelmeerinsel Europas: Sizilien

Auf der italienischen Insel erwartet euch ab Mitte März der Frühling und von Mai bis Oktober ist Badewetter. Die schönsten Strände Siziliens wie Cave d´Aliga oder Eraclea Minoa liegen im Süden der Insel. Auch an der Ostküste gibt es schöne lange Sandstrände, beispielsweise Letojanni nahe bei Taormina. Ein Ausflug in das romantische Taormina gehört in jedem Fall auf die To-Do-Liste eures Sizilien Urlaubs. Agrigent mit seinem Tal der Tempel vor der Kulisse des Meers solltet ihr auch nicht verpassen.

Wenn ihr nach etwa zwei Stunden Flugzeit in der Inselhauptstadt Palermo ankommt, lohnt sich ein Abstecher zum Marktgelände in der Altstadt. Hier wurden die Palazzi restauriert und erstrahlen in altem Glanz. Nicht weit von der City liegt Monreal mit seinem berühmten Dom und dem 6.000 m² großen Mosaikboden. Für Wanderer ist die Besteigung des einzigen aktiven Vulkan Europas – dem Ätna – ein absolutes Muss. Doch am besten ist es, selbst auf die größte Mittelmeerinsel Europas zu fahren, denn Sizilien ist so groß, dass man zu den sizilianischen Attraktionen noch viel mehr erzählen könnte.

scala-dei-tuchi-sizilien

Platz 10 – Korfu: eine griechische Insel in Grün

Den Beinamen „Grüne Insel“ verdankt Korfu seiner üppigen Vegetation. Circa drei Millionen Olivenbäume, schattige Pinienhaine und schlanke Zypressen, die schnurgerade gen Himmel zeigen erwarten euch auf Korfu – das macht Lust auf Wanderungen und Entdeckungstouren im Grünen. An die Bergflanken schmiegen sich urige Dörfchen, in denen die Zeit still zu stehen scheint. Wenn ihr dort bei einem griechischen Kaffee auf dem Dorfplatz das Meerespanorama genießt, versteht ihr, was mit „Entschleunigung“ gemeint ist.

Ab Mitte März ist Korfu ein wahres Blütenmeer. Von Mai bis Ende September herrscht eine trockene Hitze, die selbst Urlauber aus nördlichen Gefilden gut vertragen. Am Strand von Agios Giorgios weht häufig ein frischer Wind, was viele Kiter anlockt. Familien suchen sich gern eine Unterkunft an der windgeschützten Ostküste oder am langen seichten Sandstrand von Glyfada im Westen. Mit eurem Flieger kommt ihr nach 2:20 Stunden nahe der lebhaften Inselhauptstadt Kerkyra an. Die UNESCO Weltkulturerbe-Altstadt Kerkyra ist für Kulturfreunde wie so viele andere Sehenswürdigkeiten auf Korfu ein Must-See.

Kueste-Korfu

Platz 11 – die Sonneninsel Zakynthos

In knapp drei Stunden erreicht ihr mit dem Flugzeug das kleine Juwel im Mittelmeer. Der Flug lohnt sich in jedem Fall, denn sobald man die nähere Umgebung der Strände verlässt, findet man sich in einer faszinierenden fein herb duftenden Naturlandschaft wieder. Grund genug für zahlreiche griechische Künstler, die sonnenreichste Insel ihrer Heimat als Domizil auszuwählen. Ein landschaftliches Highlight Zakynthos ist der 750 m hohe Vrachionas (Griechisch für „Felsenberg“) – eine echte Herausforderung für Kletterer. Doch auch Biker, Reiter und Radfahrer kommen hier voll auf ihre Kosten, denn die vielen unbefestigten Erdwege sind Top-Pisten für Biker, Reiter und Radfahrer. Wanderer besuchen gern ab Mitte März den wilden Norden und Westen der Insel.

Anfang Mai trauen sich die ersten Sonnenhungrigen zum Baden an die Strände. Der beliebteste Strand von Zakynthos ist der endlos lange Lagana Beach. Der flache Sandstrand wird von vielen kleinen Buchten gesäumt und bietet tolle Reviere zum Schnorcheln und viel Platz zum Toben oder Buddeln für Kinder. Ein weiterer super Familienstrand ist der Strand von Argasi. Wenn ihr es gern lebhaft mögt, werden euch die Strände um die Zakynthos-City gefallen. Hier gibt es zahlreiche Wassersportangebote und jeden Abend ist Party angesagt. Kulturelle Highlights in der Inselhauptstadt sind das Byzantinische Museum und das Fort Zakynthos.

navagio-bay-zakynthos

Platz 12 – direkt vor der Toskana: Elba

Die kleine italienische Insel gegenüber von Castilligione della Pescaia hat unzählige Strände und Buchten mit völlig unterschiedlichem Charakter: Felsenbuchten aus glatt geschliffenem Granit mit Natur-Sonnenterrassen, weite goldene Sandstrände, strahlend weiße Kiesstrände und Buchten mit kohlschwarzem vulkanischen Sand. Wenn ihr gern schnorchelt oder taucht, gibt es hier immer wieder etwas Neues zu entdecken. Familien mit kleinen Kindern und Sonnenanbeter finden in Marina di Campo, Lacona, Procchio, Biodola und Fetovaia die klassischen sanft abfallenden Familienstrände. Ansonsten sind die Ufer auf Elba eher steil, was jedoch eine traumhafte Kulisse für euren Badeurlaub ist.

Es dauert keine zwei Stunden bis ihr am Flughafen von Marina di Campo ankommt – also optimal für ungeduldige kleine Urlauber. Badeurlaub auf Elba ist zwischen Anfang Juni und Mitte Oktober angesagt. Vermeidet aber den August: da steht das Geschäftsleben in Italien still und alle fahren gleichzeitig in Urlaub. Vor allem von April bis Mai erstrahlt die Natur auf Elba in voller Pracht, denn dann blüht alles auf Elba und die Insel wird zu einem Paradies für Wanderer. Auch wenn in der Vor- und Nachsaison Tagestemperaturen von bis zu 25º Grad herrschen, kann es nachts recht kühl werden – bucht dann also lieber eine beheizbare Unterkunft.

Portoferraio-Elba

Platz 13 – Menorca: klein aber fein

Mallorcas kleine Schwester wurde bis heute noch weitgehend vom Massentourismus vergessen und wird deshalb gern von Natur- und Kulturfreunden besucht. Auf der spanischen Baleareninsel gibt es über 1.000 megalithische Monumente, mysteriöse Totenschiffe, Steintafeln und Wachtürme zu entdecken. Mehr als die Hälfte von Menorca ist ein Biosphärenreservat und bezaubert Wanderer und Radfahrer durch seine unberührte Natur. Familien besuchen gern die flach abfallenden Sandstrände der kleinen Ferienorte Es Castell, Cala’n Porter und S’Algar an der ruhigen Südostküste der Insel.

In der Feriensiedlung Son Bou an der Südküste und in Cala’n Bosch/Son Xoriguer am südwestlichen Zipfel der Insel werden zahlreiche Sport- und Freizeitmöglichkeiten angeboten. Golfer finden einen 18-Loch-Golfplatz an der Nordküste in Playa de Fornells. In etwa zwei Stunden erreicht ihr Menorca mit dem Flieger. Das Klima ist dort sehr ausgeglichen: Im Hochsommer steigen die Temperaturen nur bis auf maximal 28º Grad und selbst in kalten Winternächten fällt die Temperatur nicht unter 7º Grad.

menorca-cala-marcarelleta

Platz 14 – die Schönste der griechischen Inseln: Santorin

Nur etwa drei Stunden Flugzeit trennen euch von der Idylle, die jeder kennt: Die griechische Insel Santorin mit seinem strahlend blauen Himmel, tiefblauem Meer und weißen Häusern mit blauen Dächern an einem Berghang. Die sichelförmige Kykladeninsel ist eigentlich nur ein Stückchen der Caldera eines erloschenen Vulkans, der hier bis zu 300 m hoch aus dem Meer ragt. Zwischen den charmanten Örtchen Oia und Fira zieht sich eine karge Lavalandschaft, auf der überall Windmühlen – die Wahrzeichen der Kykladen – ihre Flügel drehen.

An der geschützten Innenküste von Santorin liegen bunte Strände: der helle breite Sandstrand bei Perissa, der nur 200 m lange „Red Beach“ bei Akrotiri und kleine Buchten mit schwarzem Lavasand. Akrotiri wurde vor über 3.500 Jahren bei einem Vulkanausbruch verschüttet und blieb dabei gut erhalten. Ihr könnt die Ausgrabungsstätte besuchen und euch die Fundstücke in zwei Museen anschauen. Wer gern schnorchelt, wird von der Unterwasserwelt mit ihren Unterwasserhöhlen fasziniert sein. Santorin ist ein Paradies für Kulturfreunde, Sonnenanbeter und Romantiker.

Santorin-Griechenland

Platz 15 – sogar mit dem Auto zu erreichen: Krk

Für die 570 km zwischen München und der Insel Krk in Kroatien lohnt es sich fast nicht, in einen Flieger zu steigen. Ein Flug nach Rijeka, 28 km von Krk entfernt, dauert etwa 1,5 Stunden. Wenn ihr mit dem eigenen Pkw anreist, erreicht ihr die Insel über die mehr als einen Kilometer lange Brücke Krčki most. Krk liegt in der geschützten Kvarner Bucht, mitten im glasklaren Wasser der Adria. Von Mai bis Oktober ist hier Wandersaison, von Juni bis Ende August könnt ihr an den Stränden von Krk faulenzen, schwimmen und schnorcheln.

Nur fünf Gehminuten von der Inselhauptstadt Krk liegt der mit der Blauen Flagge ausgezeichnete Porporela Beach. Zwischen Vrbnik und Šilo im Osten der Insel findet ihr den Sv. Mara Beach bei Risika – einer der wenigen Sandstrände auf Krk. Der Hausstrand von Šilo besteht ebenfalls aus Sand und wurde für seine Sauberkeit ausgezeichnet. Und auch auf dem 1.800 m langen Sand/Kiesstrand Vela Plaza bei Baska weht die Blaue Flagge. Kulturliebhaber quartieren sich gern in der Inselhauptstadt Krk ein, um innerhalb der Stadtmauern der Altstadt nach Sehenswürdigkeiten zu stöbern und das pulsierende Nachtleben zu genießen.

krk-stara-baska

Ihr seid euch noch nicht ganz sicher, welche Insel es werden soll? Dann schaut am besten einmal, was die verschiedenen griechischen Inseln und die vielfältigen Baleareninseln zu bieten haben. Da ist sicherlich die richtige Trauminsel für euch dabei!

2 Kommentare

  1. Als Reisealternative möchte ich zusätzlich die Insel Kefalonia in Griechenland nennen.
    Tolle Landschaft, wunderschöne Strände und nicht so überlaufen 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

*

Über 5vorFlug Redaktion

5vorFlug Redaktion
Hier schreibt die 5vorFlug Redaktion für euch spannende Beiträge zum Thema Urlaub und Reisetipps! Hier gibt es Expertentipps von uns und unseren Kollegen, interessante Infos zu verschiedenen Urlaubszielen und Reisethemen und vieles mehr... Viel Spaß beim lesen!
Nach oben scrollen