Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Europa / Valletta – mehr als nur Kulturhauptstadt 2018
Valletta – mehr als nur Kulturhauptstadt 2018

Valletta – mehr als nur Kulturhauptstadt 2018

Es gibt eigentlich immer einen Grund bei einem Städtetrip dem Alltag zu entfliehen. Der Besuch einer der Kulturhauptstädte Europas ist ein besonders triftiger Grund. Im Jahr 2018 darf sich das maltesische Valletta der Auszeichnung rühmen. Was es dort zu sehen und entdecken gibt, wird hier verraten!

Inhaltsverzeichnis


 

Wissenswertes über Valletta

Auf dem Inselstaat Malta im Mittelmeer gelegen, befindet sich Valletta an der Nordostküste der Insel. Die maltesische Hauptstadt ist von den beeindruckenden und größten Naturhäfen des Mittelmeers, dem Grand Harbour und dem Marsamxett Harbour umschlossen – die bereits vielen Völkern als Ankerplatz dienten. Obwohl Valletta flächenmäßig und auch einwohnermäßig die kleinste Hauptstadt eines EU-Staates ist, gibt es hier mehr zu entdecken als in so mach anderer Stadt. Es ist fast unmöglich, alle Sehenswürdigkeiten bei nur einem Aufenthalt abzuklappern. Valletta bezeichnet sich daher selbst als Open-Air Museum.

Valletta als Kulturhauptstadt – eine gute Wahl

Beeindruckende Bauwerke, schmale Gassen, bunt geschmückte Balkone und steile Treppen prägen das Stadtbild und fallen dem Besucher gleich ins Auge. Warum Valletta als Kulturhauptstadt ausgezeichnet wurde hat viele Gründe. Die gelebte und lebendige Kultur spielt dabei eine mindestens genauso wichtige Rolle, wie der gut erhaltene historische Baubestand.

Stadt Hafen

Seit 1980 gehört die Hauptstadt des Inselstaats Malta schon zum UNESCO-Weltkulturerbe und bietet eine Vielzahl beeindruckender Schätze und Sehenswürdigkeiten. Wer jetzt an langweilige Museen und eingestaubte Ausstellungsstücke denkt, der irrt. Die mittelalterlichen Gassen und Festungen erzählen ihre ganz eigenen Geschichten aus der ritterlichen Johanniter Vergangenheit. Gemütliche Cafés und Restaurants zeugen von einer blühenden Gastro-Kultur und der florierende Markt, offene Plätze mit Kunstinstallationen und imposante Bauwerke tun ihr Übriges um Reisende zu beeindrucken. Die Stadt strotzt nur so von Flair, Kultur und Schönheit. Von sich selbst spricht Valletta übrigens sogar als „Open-Air Museum“. Das bietet sich auch an, da auf der Insel ganzjährig ein angenehm mildes Klima herrscht, perfekt also für einen Städtetrip.

Moderne Architektur und geschichtsträchtige Bauten

Stadtplaner und Architekten bemühen sich mit aufwendigen Konzepten darum, den steten Wandel des lebendigen Vallettas mit seiner Geschichte in Einklang zu bringen. Ihr Ziel ist es historische Bauwerke und moderne Architektur fließend ineinander übergehen zu lassen. Als bestes Beispiel lässt sich hierfür die Umgestaltung des alten Haupttors anführen, das mit einem modernen Regierungsgebäude kombiniert wird.
Die Fassaden der alten Paläste lassen Valletta Besucher den einstigen Reichtum der Ritter – den Gründern der Stadt –  noch sehr gut erahnen. Der Architekt Gerolamo Cassar erbaute im 16. Jahrhundert viele der Paläste im Auftrag des Malteser Ordens und auch heute gibt es noch einige wenige Ordensritter, die in Valletta leben.

valletta

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Vallettas

Obwohl Valletta die kleinste Hauptstadt eines EU-Landes ist, hat die Stadt einiges an interessanten Sehenswürdigkeiten zu bieten.

Der Großmeisterpalast, ein prunkvolles Bauwerk aus dem 16. Jahrhundert, befindet sich im Herzen Vallettas und ist flächenmäßig auch das größte Gebäude der Stadt. Bis zur Eröffnung des neuen Parlaments tagte die maltesische Regierung hier regelmäßig.

Ebenfalls dem 16. Jahrhundert entsprungen ist die sehenswerte St. John’s Co Cathedral. Viele Kenner argumentieren, die Kirche sei das Highlight von Valletta, denn die Innengestaltung gilt als eine der schönsten im gesamten Mittelmeerraum.

prunkvolle Kirche

Zum Entspannen bieten sich die Lower Barrakka Gardens an, welche zu jeder Jahreszeit mit ihrem pflanzlichen Artenreichtum viele Besucher begeistern. An den alten Stadtmauern gelegen hat man hier einen traumhaften Ausblick über den großen Hafen und die angrenzenden Hafenstädte.

Die wohl belebteste und prachtvollste Straße Vallettas, die Republic Street, lädt mit ihren zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten zum Shoppen ein und stellt das eigentliche Wahrzeichen Vallettas dar. Auch Feinschmecker fühlen sich in der Prachtstraße besonders wohl. In der großen Vielfalt an gemütlichen Restaurants und Cafés kann man bei einem leckeren Mittagessen oder einem Kaffee das Getümmel in der Fußgängerzone bestens beobachten.

Für alle, die sich einen Überblick über die Stadt verschaffen wollen, ist eine Schifffahrt durch den Grand Habour, entlang der Waterfront, wie gemacht. Am schönsten ist die Fahrt in einer Dghajsa, einer der bunt bemalten maltesischen Gondeln. Früher wurden die kleinen Boote als Wassertaxi genutzt, um Soldaten von den Schiffen an Land zu bringen. Heute genießen viele Touristen bei der gemütlichen Fahrt den Ausblick auf Valletta und die der Stadt gegenüber liegenden Hafenstädte „Three Cities“.

Neben all den Sehenswürdigkeiten, sollten Besucher sich aber auch Zeit nehmen, um einfach durch die verwinkelten Gassen der Altstadt zu laufen. Denn bei einem Spaziergang, vorbei an kleinen Brunnen und Häusern mit bunten Balkonen, spürt man den einzigartigen Charme der Stadt ganz besonders.

Gasse Valletta bunte Balkone

Auf den Spuren von Filmklassikern

Wer nicht so sehr auf klassisches Sightseeing steht, der kann Valletta auch auf den Spuren der Filmemacher erkunden. Als einer der Drehorte von Game of Thrones hat die Stadt inzwischen Glamourfaktor erreicht. Es gibt sogar spezielle Stadtführungen, die genauer auf die Schauplätze der Serie eingehen. So wurde zum Beispiel die Eagle Street zur Kulisse, als sich Arya auf den Weg begibt, um in Königsmund eine Taube gegen Brot einzutauschen. Valletta ist besonders bei Filmemachern beliebt, die eine mittelalterliche Kulisse für ihre Filme suchen. Auch erfolgreiche Blockbuster, wie „World War Z“ oder „Gladiator“ wurden in der Kulturhauptstadt gedreht.

Feste und Events in Valletta

Im Festjahr 2018 wartet Valletta mit vielen Feierlichkeiten und kulturellen Veranstaltungen  auf, die über das ganze Jahr verteilt stattfinden. Musikfeste, Kunstausstellungen und auch die feierliche Einweihung des neu angelegten Piazza de Valletta sind nur einige wenige der Events, die im Rahmen der Auszeichnung Vallettas zur Kulturhauptstadt stattfinden. Aber auch sonst finden immer wieder zahlreiche Veranstaltungen in Valletta statt.

Stadt Feuerwerk

Jährlich wird in Valletta das Musikfestival Isle of MTV mit bekannten Künstlern aus aller Welt veranstaltet. Es zählt inzwischen zu den größten Musikfestivals in Europa, bei dem schon Künstler wie Nelly Furtado, Martin Garrix oder Rita Ora auftraten.

Großen Anklang findet auch das Valletta Filmfestival, welches die Stadt in ein großes urbanes Kino verwandelt. Besucher haben hier die Qual der Wahl aus rund 40 Spielfilmen und 25 Kurzfilmen, die an verschiedenen Schauplätzen in der Stadt zu sehen sind.

Ebenfalls sehr beliebt ist das Malta International Arts Festival und bietet Interessierten verschiedenste kulturelle Veranstaltungen aus den Bereichen Musik, Kunst, Theater und Tanz. Werke junger Künstler sämtlicher europäischer Kunstakademien werden auf dem Fest ausgestellt.

Die genannten Veranstaltungen sind nur einige wenige, die jedes Jahr auf Besucher und Einheimische warten. Darüber hinaus gibt es immer wieder kleinere Festivitäten, die das besondere Flair von Valletta aufleben lassen. Um Valletta zu besuchen, muss man sich nicht auf das Jahr 2018 beschränken. Auch jetzt und in den nächsten Jahren kann man die Traditionen, Bräuche und die Gastfreundschaft der Einheimischen jederzeit erleben.

Ihr wollt noch mehr über Malta wissen?
Hier findet ihr übrigens unsere Valletta Angebote.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

*

Über Simone Alessandri

Simone Alessandri
Ich liebe das Reisen schon seit ich denken kann. Vor allem lasse ich mich von verschiedene Kulturen und ihren Menschen begeistern. Neben exotischeren Reisezielen bin ich auch gerne in der Heimat unterwegs.
Nach oben scrollen