Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Unser Reiseguide für Mallorca: Infos und Tipps
Unser Reiseguide für Mallorca: Infos und Tipps

Unser Reiseguide für Mallorca: Infos und Tipps

Die spanische Insel Mallorca gehört zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen. Mallorca ist zwar vor allem für seine Strände und die Partymeilen bekannt, hat aber auch für Ruhesuchende so einiges zu bieten! Darüber hinaus befinden sich auf Mallorca sehr schöne Wandergebiete und zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Mallorca ist also eine Insel, die einfach alles hat. Grund genug, die kleine spanische Insel einmal genauer vorzustellen:

Karte-Mallorca

Inhaltsverzeichnis

Die wichtigsten Infos über Mallorca

  • Anreise: Mallorca ist innerhalb weniger Stunden mit dem Flugzeug zu erreichen und wird selbst von kleineren Flughäfen in Deutschland direkt angeflogen.
  • Sprache: Die Amtssprache auf Mallorca ist Spanisch. Darüber hinaus sprechen viele Einwohner der Insel und die saisonalen Arbeitskräfte Deutsch, sodass Fremdsprachenkenntnisse nicht unbedingt erforderlich sind.
  • Währung: Das Umtauschen von Geld ist nicht nötig, denn auch auf Mallorca wird mit dem Euro bezahlt.
  • Beste Reisezeit: Auf Mallorca könnt ihr im Prinzip das ganze Jahr Urlaub machen. Hochsaison ist jedoch in den Monaten von Mai bis Oktober, denn diese Zeit ist ideal für einen Badeurlaub. Besonders viel Trubel herrscht im Hochsommer, wenn auch Familien mit schulpflichtigen Kindern die Chance haben zu verreisen. Ab Oktober bis zum nächsten Frühling wird es dagegen merklich ruhiger, denn viele Hotels sind im Winter geschlossen. Trotzdem werdet ihr auch in dieser Zeit ausreichend Unterkünfte finden. Wenn ihr nicht baden möchtet, sind der Frühling, der Herbst und selbst der Winter daher ebenfalls eine gute Wahl. Ein besonderes Naturschauspiel findet von Anfang Januar bis Ende März statt. Dann ist nämlich Mandelblüte und die Insel ist voller weißer und rosa Blüten! 

Mandelbluete auf Mallorca in Spanien

Die beliebtesten Regionen auf Mallorca

Mallorca ist viel mehr als nur Ballermann! Wir stellen euch die schönsten und beliebtesten Regionen der Baleareninsel vor:

1. Palma de Mallorca

Ein attraktives Ziel für Kultururlauber ist die Hauptstadt Palma de Mallorca. In ihrer historischen Altstadt befinden sich neben der Kathedrale direkt an der Küste zahlreiche Kirchen und ein imposanter Palast. Dort wohnt der spanische König, wenn er die Balearen besucht.

Die Sehenswürdigkeiten der Altstadt lassen sich gut zu Fuß erkunden, denn sie ist größtenteils für den Autoverkehr gesperrt. In Palma de Mallorca befindet sich außerdem das Haus des Malers Joan Miró und eine Burganlage aus dem Mittelalter.

2. El Arenal alias Ballermann

Urlauber, die am liebsten die Tage am Strand verbringen und abends Partys feiern möchten, zieht es auf den sogenannten Ballermann. Diese Partymeile liegt im Ort El Arenal, nicht weit von Palma de Mallorca entfernt.

El Arenal auf Mallorca in Spanien

3. Der Norden der Insel: Serra de Tramuntana

Für passionierte Wanderer und Kletterer bietet sich vor allem der Norden der Insel an. Dort liegt die Serra de Tramuntana. Der höchste Berg dieses Gebirgszuges und gleichzeitig die höchste Erhebung der Insel ist der Puig Major mit einer Höhe von 1445 Metern. In dieser gebirgigen Landschaft liegen zahlreiche idyllische Dörfer und das Kloster Lluc.
Unser Tipp: Ein schönes Ziel für eine Wanderung sind die Coves de Campanet. In diesen Tropfsteinhöhlen könnt ihr euch an heißen Sommertagen ein wenig abkühlen.

Tramunta aus Mallorca

4. Ostküste der Insel: Cala Millor

Für Familien mit Kindern, die einen Badeurlaub auf Mallorca verbringen möchten, ist die Ostküste der Insel zu empfehlen. In Orten wie Cala Millor befinden sich lange Sandstrände mit vielen Wassersportmöglichkeiten, sodass Groß und Klein ihren Spaß haben. Auch das Freizeit- und Unterhaltungsangebot ist in dieser Region sehr groß. An der Ostküste kommen vor allem Segler und andere Menschen, die gern Boot fahren, auf ihre Kosten.

5. Die Westküste Mallorcas

Segler treffen sich gern in Cala d’Or, an deren Küste sich ein Yachthafen befindet. Wer sich dagegen lieber fahren lässt, sollte Porto Cristo besuchen. Von seinem Hafen starten viele Bootstouren. In der Umgebung dieser Stadt befinden sich außerdem zahlreiche Tropfsteinhöhlen, die einen Besuch wert sind.
Tipp: In den Drachenhöhlen (Coves del Drac) wird live klassische Musik gespielt.

Die Top Sehenswürdigkeiten auf Mallorca

Mallorca verfügt über eine Vielzahl an spannenden Sehenswürdigkeiten. Sowohl Kultur- als auch Naturliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten und ihr könnt locker zwei abwechslungsreiche Wochen auf der Insel verbringen. Egal wie lange ihr auf Mallorca seid, folgende Highlights solltet ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen:

1. La Seu in Palma de Mallorca

Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Mallorcas ist die Kathedrale der Heiligen Maria in Palma de Mallorca, die von Einheimischen oft nur La Seu, der Bischofssitz, genannt wird. Ihre Bauzeit erstreckte sich über mehrere Jahrhunderte, sodass die Kathedrale trotz ihrer insgesamt gotischen Bauweise auch andere Baustile in sich vereint.

An ihr hat sogar Antoni Gaudí mitgearbeitet. Besonders beeindruckend sind die großen Rosetten und die kunstvoll gestalteten Glasfenster.

La Seu

Die Kathedrale La Seu

2. Sant Francesc in Palma de Mallorca

Eine weitere sehenswerte Kirche in Palma de Mallorca ist das Kulturdenkmal Sant Francesc, das aus einer Basilika und einem Kloster besteht. Beide wurden im 13. Jahrhundert erbaut, die Kirche wurde jedoch später erweitert. Zum Kloster gehört ein Kreuzgang mit insgesamt 115 Säulen. Er strahlt viel Ruhe aus und ist dadurch ein Ort, an dem ihr euch von euren Stadtbesichtigungen erholen könnt.

3. Durch Alcúdia schlendern

Der Ort Alcúdia besitzt eine besonders attraktive Altstadt. Dort könnt ihr durch mittelalterliche Gassen schlendern und auf dem Spaziergang zahlreiche Kirchen und Klöster besichtigen. Eine gute Aussicht auf die Stadt und die umliegende Landschaft habt ihr von der alten Stadtmauer.

Alcudia auf Mallorca bei Sonnenuntergang

Alcudia – ein tolles Ausflugsziel!

4. Im Tren de Sóller fahren

Auch die Stadt Sóller mit ihrer Pfarrkirche und dem Botanischen Garten ist einen Besuch wert. Dorthin könnt ihr ab Palma de Mallorca mit einer historischen Eisenbahn, dem Tren de Sóller fahren. Vom Bahnhof in Sóller bringt euch eine ebenfalls historische Straßenbahn zum Hafen Port de Sóller. Dort befinden sich schöne Strände und zahlreiche Cafés und Restaurants. Unser Tipp: Ihr könnt auch zum Hafen hinunter wandern. Der Weg führt entlang Plantagen mit Orangenbäumen.

5. Ausblick auf dem Cap de Formentor

Das Cap de Formentor ist der nördlichste Punkt der Insel. Von dort seht ihr bei gutem Wetter sogar Menorca. Beim Besuch des Kaps, auf dessen Spitze ein Leuchtturm steht, ist jedoch schon der Weg beeindruckend. Die Straße, die von Port de Pollença zum Kap hinaufführt, bietet immer wieder eine sehr schöne Aussicht auf das Meer.

Cap Formentor auf Mallorca in Spanien

Badeurlaub auf Mallorca – von idyllischen Buchten bis hin zu Partymeile

Auf Mallorca liegen unendlich viele schöne Strände, die zum Baden und zum Wassersport einladen. Alle aufzuzählen, würde den Rahmen  sprengen. Deshalb hier nur einige Schmankerl. Wenn ihr noch mehr über die Strände auf Mallorca erfahren wollt, findet ihr in unserem Beitrag „Die schönsten Strände auf Mallorca für jeden Urlaubstyp“ viele hilfreiche Tipps.

1. S’Arenal

Der bekannteste Strand von Mallorca ist der Playa de Palma bei S’Arenal, der auch unter dem Namen Ballermann bekannt ist. Dort findet ihr neben einem kilometerlangen Sandstrand zahlreiche Bars und Clubs, in denen ihr die ganze Nacht durchfeiern könnt.

El Arenal auf Mallorca in Spanien

2. Playa del Port de Pollença

Einer der Strände, die sich besonders gut für Familien mit kleinen Kindern eignen, ist der Playa del Port de Pollença. Er fällt flach ab, ist bewacht und bietet zahlreiche Spielmöglichkeiten für die Kleinen. Sie können sich auf dem Spielplatz am Strand und im Spielpark auf dem Wasser austoben.

Unsere Hoteltipps für einen Familienurlaub auf Mallorca:

3. Bahia de Pollença 

Ideal für Surfer ist der Bahia de Pollença in der Nähe von Alcúdia. An diesem Strand ist das Wasser im Uferbereich flach, sodass auch Anfänger dort das Surfen lernen können. Aus diesem Grund haben sich am Bahia de Pollensa einige Surfschulen angesiedelt.

4. Playa Sa Ràpita

Wenn ihr am liebsten nackt badet, seid ihr am Playa Sa Ràpita an der Südküste der Insel gut aufgehoben. Ein Teil dieses Sandstrandes ist als FKK-Bereich ausgewiesen. Ganz in der Nähe befindet sich ein Yachthafen mit einem Restaurant, doch auch am Strand bekommt ihr Getränke und Imbisse.

5. Playa Son Serra de Marina

Für Naturfreunde, die keinen Luxus wie Strandliegen brauchen, ist der Playa Son Serra de Marina zu empfehlen. Dieser Strand liegt vor einer Dünenlandschaft und ist naturbelassen. Auch dort ist nacktbaden erlaubt.

Unser Tipp: Der Caló des Moro in der Nähe der Ortschaft Santanyí wird vor allem von Einheimischen besucht. Dieser Strand ist an allen Seiten von Felsen umgeben, deshalb müsst ihr zu Fuß hinabsteigen. Der Weg lohnt sich jedoch.

Urlaub in Mallorca

Mallorca kulinarisch

Kulinarisch kommt auf Mallorca jeder Urlauber auf seine Kosten. Auf dieser Insel verbringen Menschen aus zahlreichen europäischen Ländern ihre Ferien. Sie essen auch gern mal wie zu Haus. Auf Mallorca habt ihr daher nicht nur die Möglichkeit, die spanische Küche kennen zu lernen. Ab und zu könnt ihr auch eines der Restaurants mit Spezialitäten aus anderen Ländern besuchen.

  • Auf einer Insel bietet es sich natürlich an, frischen Fisch zu essen. Ihn bekommt ihr beispielsweise im Kingfisher Restaurant in Port de Soller. Dort habt ihr beim Essen eine schöne Aussicht auf den Hafen.
  • Spanische und mediterrane Gerichte, aber auch Pizza und internationale Spezialitäten serviert das Como En Casa, zu Deutsch „Wie zu Haus“ in Port d’Alcúdia. Dieses Restaurant liegt in der Fußgängerzone, sodass ein kleiner Spaziergang inklusive ist.

Tapas

  • Wenn ihr gern Steaks esst, ist das Bistro Steakhouse 800 Grad Celsius in Santa Ponsa zu empfehlen. Das besondere: In diesem Restaurant dürft ihr einen Blick in die Küche werfen. Dort erklärt euch der Koch den Spezialgrill, der – wie der Name des Restaurants schon sagt – eine Temperatur von 800°C hat.
  • Mallorca lockt auch viele Urlauber aus Großbritannien an. Es ist daher nicht verwunderlich, dass sich auf der Insel einige Restaurants mit britischer Küche finden. Eines dieser Lokale ist das Tuck Inn in Santa Ponsa. Es öffnet schon morgens, sodass ihr dort auch auf britische Art frühstücken könnt.
  • Nicht nur Frühstück, Mittag- und Abendessen, sondern auch Kaffee und Kuchen gibt es in Smith’s Café-Bar-Restaurant in Port d’Alcúdia. In diesem Restaurant bekommt ihr außerdem leckere Cocktails und hausgemachten Sangria, den ihr an vielen Abenden bei Live-Musik genießen könnt.
Ihr wollt euch nicht länger informieren, sondern lieber gleich in den Urlaub fahren? Auf 5vorFlug.de findet ihr zahlreiche Pauschalreise-Angebote für einen ganz entspannten Urlaub auf Mallorca.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

*

Über 5vorFlug Redaktion

Avatar
Hier schreibt die 5vorFlug Redaktion für euch spannende Beiträge zum Thema Urlaub und Reisetipps! Hier gibt es Expertentipps von uns und unseren Kollegen, interessante Infos zu verschiedenen Urlaubszielen und Reisethemen und vieles mehr... Viel Spaß beim lesen!
Nach oben scrollen