Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Allgemeine Reiseinformationen für die V.A.E.

Allgemeine Reiseinformationen für die V.A.E.

Eine Reise in den Mittleren Osten bedarf einiger Vorbereitungen. Immerhin fährt man nicht jeden Tag dorthin. Von Deutschland aus gesehen wechselt man die Zeitzone, das Klima ist anders, die Kultur ebenfalls, einmal ganz abgesehen von den Ernährungsgepflogenheiten. Mit ein paar praktischen Hinweisen helfen wir euch bei den Reisevorbereitungen.

Einreisebestimmungen
Für die Einreise benötigt ihr einen bei Abreise noch sechs Monate gültigen Reisepass, vorläufigen Reisepass oder Kinderreisepass und ein Touristen-Visum. Das Visum erhält man bei Einreise kostenlos für eine Aufenthaltszeit von 30 Tagen. Eine Verlängerung um weitere 30 Tage muss beim Immigration Office gegen eine Gebühr beantragt werden.

Flugzeit
Etwa 6,5 Stunden

Sprache
Arabisch

Ortszeit
Die Vereinigten Arabischen Emirate sind der Mitteleuropäischen Zeit drei Stunden voraus (MEZ +3). Während der Sommerzeit verkürzt sich der Zeitunterschied auf MEZ + 2 Stunden.

Währung
1 VAE-Dirham (Dh.) = 100 Fils
Je nach Wechselkurs sind 2,10 Euro = ca. 10,50 Dirham, 10,50 Euro = ca. 50 Dirham  und 50 Euro = ca. 250 Dirham.

Geld / Kreditkarte
An allen Banken kann mit EC- oder Kreditkarte Geld abgehoben werden und auch in den Geschäften und Restaurants ist die Zahlung mit gängigen Kreditkarten (Eurocard, Mastercard, American Express), teilweise auch mit EC-Karten gebräuchlich. Es wird empfohlen Bargeld vor Ort zu wechseln.

Reiseinformationen VAE

Nicht überall ist Fotografieren erlaubt

Fotografieren und Filmen
Vorsicht bei der Motivwahl – unter Umständen macht man sich strafbar. Untersagt ist beispielsweise das Fotografieren und Filmen muslimischer Frauen, militärischer Anlagen, Häfen, Flughäfen, öffentlicher Gebäude, Herrscherpaläste, Industrieanlagen und Erdöl-/Erdgasanlagen. Im Zweifel ist es ratsam, um die Erlaubnis zu bitten.

Gesundheit / Impfungen
Neben den Standardimpfungen gem. aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts für Kinder und Erwachsene (Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten, Polio, Masern) wird die Impfung gegen Hepatitis A und bei einem Aufenthalt von über drei Monaten auch gegen Hepatitis B empfohlen. Bei besonderer Exposition sollte auch ein Impfschutz gegen Tollwut und/oder Typhus bestehen.
Zur Vermeidung von Tropen- und Infektionskrankheiten empfiehlt sich auf abgekochtes Wasser und ausreichenden Mückenschutz wie Mückennetz und bedeckte Kleidung zu achten.
Packt eine gut bestückte Reiseapotheke ein. Im besten Fall habt ihr außerdem eine Auslandskrankenversicherung abgeschlossen.
Vermeidet ungeschältes Obst, Rohkost und Eiswürfel in Getränken.

Klima / beste Reisezeit
Das vorherrschende subtropische bis tropische Klima (mit wenigen Niederschlägen) beschert heiße und manchmal äußerst schwüle Sommermonate. Daher ist die beste Reisezeit von Oktober bis April. Dann liegen die Temperaturen tagsüber zwischen angenehmen 25 bis 35 Grad Celsius und nachts zwischen 14 und 20 Grad Celsius.

Reiseinformationen VAE

Beeindruckend: Der Gewürzsouk

Essen und Trinken
Die traditionellen Zutaten der Küche in den Emiraten sind Lamm- und Schafsfleisch, das mit Pfeffer, Koriander, Zimt, Nelken, Kreuzkümmel, Muskatnuss, Paprika, Knoblauch, Sesam- und Olivenöl gewürzt und zusammen mit Reis, „Tabouleh“ (Salat aus Couscous, Tomaten und Petersilie) und Gemüse gereicht wird.
Bei einer „Mezze“, einer Auswahl der Spezialitäten gibt es meist „Hummus“ (Kichererbsenpüree), „Baba Ganoush“ (Püree aus Auberginen mit Sesam), Oliven, Gurken, Tomaten und Fladenbrot, bevor eine Auswahl von Hauptspeisen serviert wird. Traditionelle Hauptspeise ist beispielsweise „Shish Kebab“- Lamm, Hähnchen, Rind vom Spieß oder der Fleisch- und Gemüseeintopf „Fareed“.
Typischer Nachtisch ist beispielsweise „Mehalabiya / Muhalabia“, ein Pudding mit Rosenwasser und Pistazien und „Kichk al-Fuqura“, eine Mandelreiscreme.
Typische Getränke sind arabischer Kaffee, Tee, Saft und Wasser. Dazu gibt es mit Mandeln und Schokolade gefüllte Datteln. Der muslimischen Bevölkerung ist der Genuss von Alkohol aus religiösen Gründen untersagt. Alkohol für ausländische Gäste verkaufen internationale Hotels und lizenzierte Bars.
Neben der traditionellen arabischen Küche finden sich auch viele Restaurants mit internationaler Küche.
Das Wasser aus den Leitungen ist kein Trinkwasser.

Trinkgeld
Die meisten Hotels und Restaurants schlagen von sich aus 10 bis 16 Prozent Bedienungssteuer auf den Preis, so dass in diesen Fällen vom Trinkgeld abgesehen werden kann. Fehlt ein solcher Aufschlag, ist ein Trinkgeld von 10 Prozent üblich. Gepäckträgern gibt man in der Regel 2 Dirham.

Öffentliche Verkehrsmittel
Zwischen den einzelnen Emiraten gibt es Schiffs- und Fährverbindungen und gute Flugverbindungen, wobei der Abflug immer auch gleich als Ausreise aus dem jeweiligen Emirat gilt. In den Städten verkehren Taxis und in Dubai teilweise schon Busse und U-Bahnen.

Mietwagen
Für die Mietwagenleihe ist ein internationaler Führerschein vorzulegen. Das erforderliche Mindestalter liegt in der Regel bei 21 Jahren.

Wasser / Stromversorgung
Das Leitungswasser ist entsalztes Meerwasser und hat daher einen leicht schwefeligen Geschmack. Es ist daher ratsam Mineralwasser aus Flaschen zu konsumieren. Die Stromspannung beträgt 220-240 Volt Wechselstrom, 50 Hertz. Ein Adapter ist erforderlich.

Zollbestimmungen
Gegenstände des persönlichen Gebrauchs unterliegen keiner Zollpflicht.
Beachtet die strengen Bestimmungen für Medikamente. Auch viele gängige Medikamente sind ohne ärztliche Verschreibung in den Vereinigten Arabischen Emiraten verboten. Daher solltet ihr neben der Originalverpackung auch eine ärztliche Bestätigung bei euch führen, die Auskunft über den Verwendungszweck und die benötige Menge gibt. Wobei auch Letzteres keine Garantie dafür ist, dass die Medikamente eingeführt werden dürfen.

Religion
Islam ist Staatsreligion. Den hier lebenden Ausländern ist die Ausübung ihrer Religion aber nicht untersagt und wird auch nicht verhindert. So gibt es unter anderem auch christliche Kirchen.

Feiertage
Neujahr- 1. Januar
Machtübernahme von H. H. Scheich Zayid bin Sultan Al Nahyan- 6. August
Nationalfeiertag- 2. Dezember
Die islamischen Feiertage „Islamischer Neujahrstag“, „Aschura“, „Gedenken an die Schlacht von Kerbala“, „Geburtstag des Propheten2, „Himmelreise Muhammads“, „1. Tag nach dem Fastenmonat Ramadan“, „Opferfest“, „Höhepunkt der Wallfahrt“ richten sich nach dem islamischen Mondkalender und finden daher jedes Jahr an einem anderen Tag und teilweise auch in einem anderen Monat statt. Beachtet, dass während des Ramadan mit Einschränkungen im Alltag des öffentlichen Lebens und im Servicebereich zu rechnen ist und das öffentliche Trinken, Rauchen und Essen auch für Nichtmuslime unter Strafe steht – auch Kaugummikauen! Achtet in dieser Zeit aus Respekt besonders auf angemessene Kleidung.
Wöchentlicher Ruhetag ist der Freitag. Falls dieser ein Feiertag ist, ist der anschließende Samstag auch Ruhetag.

Sport
Beliebte Sportarten in den Emiraten sind Fußball und die eher als Freizeitbeschäftigung zu bezeichnende Falknerei- die traditionelle Beizjagd. Für Urlauber gibt es ein breites Spektrum an Sportmöglichkeiten von Tauchen, Segeln, Surfen, Sandboarden, bis zum Kamelreiten, Golfen oder  Bergwandern.

Über Julia Kirschner

Ich erzähle Euch von schönen Stränden, Städten und anderen Urlaubzielen. Außerdem verrate ich Tipps und Tricks für einen gelungenen (Familien-) Urlaub.
Nach oben scrollen