Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Tauchen im Oman: Alles, was ihr wissen müsst!
Tauchen im Oman: Alles, was ihr wissen müsst!

Tauchen im Oman: Alles, was ihr wissen müsst!

Warum ihr über einen Tauchurlaub im Oman nachdenken solltet? Ganz einfach: Die Unterwasserlandschaften im Oman sind komplett unberührt: Korallenriffe, Seegraswiesen, gigantische Fischschwärme, Meeresschildkröten und Delfine warten nur darauf, von euch entdeckt zu werden. Tauchen im Oman ist ein Geheimtipp für alle, die den ausgetretenen Pfaden des Massen-Tauchtourismus entkommen möchten. In unserem Beitrag findet ihr ausführliche Infos zu den besten Tauchrevieren, zu Tauchkursen und den Tauchbestimmungen im Oman.

Inhaltsverzeichnis

Hintergrundinformationen zum Tauchen im Oman

Gute Neuigkeiten für Umweltschützer und Taucher: Beim Tauchen im Oman trefft ihr noch auf komplett intakte Korallenriffe und einige sehr seltene Fischarten. Ihr taucht dort in den artenreichsten Gewässern des Persischen Golfs. Verantwortlich dafür ist die hohe Konzentration von Plankton im Meerwasser. Zwar sind deshalb die Sichtweiten – etwa 15 Meter – nicht gerade großartig, aber wegen des reichlich vorhandenen Futters bekommt ihr unglaublich viele Meeresbewohner zu sehen.

Weich- und Hartkorallen in allen Farbtönen zwischen Gelb und Rot, farbenprächtige Nacktschnecken, gigantische Fledermausfische und bunte Kaiserfische: Beim Tauchen im Oman solltet ihr auf jeden Fall eine Kamera dabei haben. Mit etwas Glück könnt ihr vielleicht sogar ein Foto von den getüpfelten Walhaien schießen, die mit offenem Maul durch das Wasser pflügen. Ihr braucht keine Angst vor den bis zu neun Meter langen Riesen zu haben: Sie reißen das Maul nicht auf, um euch zu fressen. Sie ernähren sich ausschließlich von Kleinstlebewesen und filtern einfach nur den Krill aus dem Wasser.

  • Beste Reisezeit zum Tauchen im Oman: In den Monaten von Oktober bis Februar ist das Meer im Oman ruhig und die Wassertemperaturen liegen zwischen 24 und 28˚C. Die Sichtweiten können in diesem Zeitraum bis zu 25 Meter betragen. In den wenigen Tauchbasen im Oman ist dann genug los, dass ihr auch einmal auf eine längere Tauchsafari gehen könnt. Gerade die Zeit, in der bei uns Schmuddelwetter herrscht, ist die beste Zeit zum Tauchen im Oman.
  • Gesetzliche Bestimmungen zum Tauchen im Oman: Im Oman dürft ihr nur tauchen, wenn ihr ein international gültiges Tauchbrevet von Organisationen wie PADI oder SSI besitzt. Ihr habt keins? Auch kein Problem: Macht einfach einen Einsteiger-Kurs in einer der deutschsprachigen Tauchbasen im Oman. Dann solltet ihr aber wenigstens zwei Wochen Tauchurlaub einplanen. So ein Kurs dauert drei bis vier Tage – und ihr möchtet doch bestimmt anschließend noch viele spannende Tauchgänge machen. Im nächsten Abschnitt findet ihr detaillierte Informationen zum Thema „Tauchen lernen im Oman“.

Noch mehr zum Oman: 

… das sind unsere Reisetipps für Salalah
… unser Oman-Urlaubsguide
… unsere Oman-Angebote auf 5vorFlug.de

fressende Schildkroete beim Tauchen

Mit Schildkröten tauchen

Tauchkurse im Oman

Die meisten deutschsprachigen Tauchschulen im Oman sind an größere Hotels angegliedert. Falls ihr euch nicht direkt in einem Taucherhotel einquartieren wollt, könnt ihr dort ebenso als externe Teilnehmer einen Kurs absolvieren. Wer noch nicht sicher weiß, ob Tauchen wirklich sein Ding ist, kann sich vorher beim Schnuppertauchen einen ersten Eindruck vom Gerätetauchen verschaffen.

Übrigens bilden viele Tauchbasen im Oman auch Kinder ab zehn Jahren aus und haben das passende Equipment dazu. Apropos Equipment: Natürlich braucht ihr für euren Tauchurlaub im Oman nicht extra Tauchanzüge und andere Ausrüstung mitzuschleppen – vor allem, wenn ihr gerade erst mit dem Tauchen anfangen wollt. Sämtliche deutschsprachige Tauchbasen im Oman bieten Leihausrüstung in gutem Zustand an.

Tauchzentren im Oman

Jetzt wollt ihr natürlich auch noch wissen, wo die besten Tauchschulen im Oman liegen. Ganz einfach: genau dort, wo es die besten Tauchspots gibt. Einsteiger werden sich darüber freuen, dass fast sämtliche Tauchreviere im Oman in Tiefen von 5 bis 15 Metern liegen – also optimal für frisch gebackene Open-Water-Diver.

Vor dem Festland gibt es so gut wie keine starken Strömungen. Also ist das Tauchen im Oman für Anfänger ziemlich risikoarm. Alte Hasen werden ihren Spaß daran haben, dass manche Tauchgänge für erfahrene Taucher im Explorer-Modus laufen. Der Tauchtourismus im Oman ist noch sehr jung und euch erwarten auf diesen Touren tolle Überraschungen.

Hier einige renommierte Tauchschulen im Oman:

  • ABT Divers Salalah: Crowne Plaza + Hilton Hotel, Kurse auf Deutsch
  • Extra Divers Mirbat: Kairaba Royal Mirbat Hotel, top organisiert, Kurse auf Deutsch
  • Sumhuram Divers Mirbat: deutsche Leitung, Kurse auf Deutsch
  • Extra Divers Sifah: Marina von Sifah, nahe Muscat, Kurse auf Deutsch
  • Blue Flow Dive Center, Muscat: Muscat Hills Resort, Kurse auf Englisch
  • Global Scuba LLC, Muscat: Kurse auf Englisch
  • Muscat Diving & Adventure Center: Englische Leitung, Kurse auf Englisch
  • Seaoman: Mussanah, Millenium Hotel Resort Marina, Kurse auf Deutsch
  • Extra Divers Qantab: Shangri-La‘s Barr al Jissah Resort, Kurse auf Deutsch
  • Musandam Discovery Diving: Al Chasab/Khasab, Kurse auf Englisch
  • Extra Divers Zighy Bay: Musandam Halbinsel, Six Senses Resort, Kurse auf Deutsch

Tauchen

Die besten Regionen zum Tauchen im Oman

An der 1.700 Kilometer langen Küste des Omans liegen unzählige unerschlossene Tauchplätze. Bisher gibt es erst drei Regionen, in denen bereits mehrere Tauchspots gut erforscht sind. Hier eine Beschreibung der verschiedenen Gegenden:

Tauchen in Salalah

Wie wäre es mit ein paar Tauchgängen in der „Karibik des Orients“? Die malerisch gelegene Hauptstadt der Provinz Dhofar trägt ihren Spitznamen zu Recht. Strahlendweiße Strände und das türkisblaue Meer, die Überbleibsel der historischen Weihrauchstraße, Rub al Khali mit seinen gebirgshohen Dünen, verschlungene Canyons und grüne Gärten – in Salalah ist es mindestens ebenso schön wie in der Karibik.

Unser Hoteltipp: Das KAIRABA Mirbat Resort. In seiner Extra Divers Tauchschule könnt ihr ganz entspannt Tauchen lernen. Außerdem gibt es hier ein artenreiches Hausriff, in dem es garantiert nicht langweilig wird. Wer doch einmal lieber in den Pool gehen möchte: Euch erwartet hier sogar die größte Swimmingpoollandschaft des Landes!

Die interessantesten Tauchreviere in Salalah liegen östlich der Stadt bei Mirbat, einem sympathischen Fischerdorf. Unter Wasser ist die Landschaft genauso spannend wie an Land: Im Sommer bieten ausgedehnte Kelpwälder den Meeresbewohnern Schutz und Nahrung. Wenn im Winter die Wassertemperatur ansteigt, sterben sie ab und geben den Blick frei auf bunte Korallenriffe.

Ab November bevölkert sich das Meer mit Delfinen. Zwischen Januar und April könnt ihr beim Tauchen im Oman sogar manchmal Orcas oder Walhaie sichten. Das ganze Jahr über begegnet ihr bei Salalah Meeresschildkröten, vielen verschiedenen Rochen- und Muränenarten, bunten Korallenfischen, Lobstern, Pharao-Sepien und Oktopussen. Hier und da taucht ihr mitten durch einen enormen Fischschwarm. Dann gibt es in der Region noch zwei große Schiffswracks zu erkunden – langweilig wird es euch dort bestimmt nicht.

Taucher in der Karibik

Tauchen in Muscat

Die Landeshauptstadt des Oman ist ein gelungener Cocktail aus Tradition und Moderne. Mit ihren Burgen, Festungsanlagen und Wehrtürmen, den Souks und Moscheen schenkt euch Muscat einen Einblick in die traditionell orientalische Lebensweise. Die Stadt ist etwa 1.000 km von Salalah entfernt und liegt zwischen einer imposanten Bergkette und dem Arabischen Meer. In der Region rund um Muscat befinden sich die meisten erschlossenen Tauchgründe.

Eines der besten Tauchreviere ist Bandar Khayran südöstlich von Muscat. An flachen Korallenriffen und Steilwänden bekommt ihr grüne Schildkröten, Torpedorochen, Federschwanzrochen, Drachenköpfe und Muränen zu sehen. Auch hier tummeln sich ab dem Herbst Delfine im Meer und es gibt im Winter gute Chancen zur Sichtung von Walen. In den Tauchgründen um Muscat liegt eines der spannendsten Schiffswracks im Oman. Unser Tipp: Das Meeresschutzgebiet um die Daymaniyat Inseln vor Barka bietet euch mit seinem Fischreichtum ein unglaubliches Naturspektakel.

Tipp für passionierte Taucher: Musandam

Seit einiger Zeit wird Musandam als Geheimtipp für Taucher gehandelt. Sie liegt getrennt vom übrigen Staatsgebiet und ist rundum von Territorium der Vereinigten Arabischen Emirate eingeschlossen. Musandam ist fast menschenleer. Es besteht hauptsächlich aus zerklüfteten Gebirgen und Wüste, zahllosen Inseln und Meer. Besonders an der Ostküste – nördlich von Dibba – liegen einige fantastische Tauchspots. Hier erlebt ihr eine fast völlig unberührte Unterwasserwelt.

An Steilwänden und Felsen wuchern farbenfrohe Hartkorallen und an strömungsreichen Ecken wimmelt es nur so von Großfisch. Alle Fische wirken hier irgendwie zahmer als üblich – sie haben kaum Angst vor Menschen. Delfine begleiten öfters euer Tauchboot und mit etwas Glück bekommt ihr Mondfische oder Walhaie zu sehen. Hier lebt auch der Oman Clownfisch. Mobulas und Adlerrochen schweben durch das Freiwasser, im Sand seht ihr Peitschenschwanz- und Stachelrochen, Schnapper und Makrelen teilen ihre Schwärme, um euch durch zu lassen: Musandam ist ein echtes Eldorado für Taucher.

Tauchen in Australien

12 tolle Tauchspots im Oman

1. Tauchspot: Eagle Bay (Region Salalah)

Mantas und Adlerrochen in einer geschützten Bucht voll bunter Weichkorallen: ein traumhaftes Tauchrevier für alle Level. Nacktschnecken, Seeanemonen und Garnelen für Makro-Fotografen, farbenfrohe Korallenfische für Schnorchler und enorme Fischschwärme – hier lohnt sich ein Tauchgang wirklich.

  • Wo? Mirbat
  • Was? Korallen & Mantas
  • Tiefe: 12 bis 30 m
  • Schwierigkeitsgrad: auch für Anfänger
  • Schnorcheln: im Flachwasser

2. Tauchspot: Chinese Wreck (Region Salalah)

Beeindruckendes Schiffswrack, das jetzt zur Heimat von Rifffischen geworden ist. Zahllose Meeresbewohner tummeln sich zwischen dem wertvollen Porzellan, das der 85 x 10 Meter große Frachter einst geladen hatte: eine Herausforderung für Unterwasser-Fotografen. Strömungsfreier Tauchplatz, auch für Einsteiger geeignet.

  • Wo? Mirbat
  • Was? Schiffswrack
  • Schwierigkeitsgrad: auch für Anfänger

3. Tauchspot: Hallanyat Inseln & Wrack der City of Winchester (Region Salalah)

Nahezu unberührtes Tauchrevier rund um die Inseln. Neugierige Fische, zutrauliche Delfine in der kühlen Jahreszeit. Permanenter Standort einer Population von Buckelwalen. Hier liegt auch das Wrack der City of Winchester. Sie ist das erste Kriegsschiff, das während des ersten Weltkriegs versenkt wurde.

  • Wo? Mirbat
  • Was? Wrack & Buckelwale
  • Schwierigkeitsgrad: Fortgeschrittene

4. Tauchspot: Shaab Ashra Riff (Region Salalah)

Felsformation voller Tisch- und Becherkorallen mit einer Länge von etwa einem Kilometer. Das Shaab Ashra Riff ist ein Standort von Froschfischen, vielen Muränenarten, Korallenfischen und Weißspitzen-Riffhaien. Das Riff beginnt bereits ab einer Tiefe von fünf Metern und ist deshalb auch für Tauchanfänger geeignet.

  • Wo? Mirbat
  • Was? Riff & Haie
  • Tiefe: ab 5 m
  • Schwierigkeitsgrad: auch für Anfänger

5. Tauchspot: Meermaid Cove (Region Muscat)

Fischreiche geschützte Bucht mit Korallengärten im Flachwasser und einer tollen Steilwand an der rechten Seite. In der Meermaid Cove schwimmen große Makrelenschwärme, verschiedene Arten von Rochen und Muränen, bunte Korallenfische und grüne Meeresschildkröten. Auch am Übergang zum offenen Meer gibt es unzählige Fische. Hier kommen auch Anfänger und Schnorchler auf ihre Kosten.

  • Wo? Bandar Khayran
  • Was? Korallengärten & viel Fisch
  • Tiefe: Steilwand bis 22 m
  • Schwierigkeitsgrad: auch für Anfänger
  • Schnorcheln: im Flachwasser

Tauchen in El Gouna in Aegypten

6. Tauchspot: Wrack der Al Munassir (Muscat)

Gelungenes Experiment: Die 85 Meter lange Al Munassir wurde 2003 von der Oman Royal Navy versenkt, um ein künstliches Riff zu schaffen. Sie liegt aufrecht in 30 Metern Tiefe und ist mittlerweile komplett von Weichkorallen überwachsen. Riesige Schwärme von Schnappern umkreisen das Wrack. Im Inneren haben Schildkröten, Rochen und Muränen ein Zuhause gefunden.

  • Wo? Bandar Khayran
  • Was? Schiffswrack
  • Tiefe: 30 m
  • Schwierigkeitsgrad: Fortgeschrittene

7. Tauchspot: Seahorse Haze (Muscat)

Geschützte kleine Bucht mit Korallengärten und Steilwänden an beiden Ausgängen. Zwischen den Korallen leben Netzmuränen, Skorpionfische und Feuerfische. Im Freiwasser tummeln sich Fischschwärme, Rochen und Schildkröten. Seahorse Haze ist für alle Tauchlevel geeignet.

  • Wo? Bandar Khayran
  • Was? Korallengärten & Steilwände
  • Tiefe: bis zu 20 m
  • Schwierigkeitsgrad: auch für Anfänger
  • Schnorcheln: im Flachwasser

8. Tauchspot: Daymaniyat Inseln (Muscat)

Ein Naturschutzgebiet vor Barka mit neun kleinen Felseninseln, auf denen Brutplätze seltener Vögel und Nistplätze von Meeresschildkröten liegen. Hier darf nur mit einer speziellen Genehmigung in Begleitung von Guides einer lokalen Tauchschule getaucht werden. Rund um die Felseninseln gibt es Korallenriffe mit der gesamten Palette an Unterwasserfauna, die einem beim Tauchen im Oman über den Weg laufen kann. Auf den Daymaniyat Inseln stehen die Chancen besonders gut, auf Großfisch zu stoßen.

  • Wo? Vor Barka
  • Was? U.a. Leopardenhaie, Schildkröten & Walhaie
  • Tiefe: bis zu 30 m
  • Schwierigkeitsgrad: auch für Anfänger

9. Tauchspot: Fahlal Island (Muscat)

Kalksteininsel mit Höhlen zum Durchschwimmen, Riffen und Korallengärten. Die Insel ist auch als „Shark Island“ bekannt – auf den umliegenden Sandbänken ruhen sich öfters Riffhaie aus. Hier gibt es zahlreiche Garnelen, Seeanemonen und Nacktschnecken für Makro-Fans. Ansonsten leben, außer Meeresschildkröten, viele Schwarmfische, Rochen und Muränen rund um Fahlal Island.

  • Wo? Bei Muscat
  • Was? Kalksteinhöhlen & Haie
  • Tiefe: bis zu 40 m
  • Schwierigkeitsgrad: auch für Anfänger

10. Tauchspot: The Caves (Musandam)

Höhlen, Tunnel und Kammern in Kalksteinformationen unter Wasser. Ab und zu ist eine Tauchlampe recht nützlich, um die Putzergarnelen und Langusten zu entdecken. Sie verstecken sich hier im Dunkeln vor Schildkröten auf der Jagd. Auf dem Sandboden der Höhlen liegen schlafende Haie und Rochen und im Freiwasser schwärmen Makrelen und Schnapper.

  • Wo? Halbinsel Musandam
  • Was? Höhlen & Tunnel im Kalkstein
  • Schwierigkeitsgrad: Fortgeschrittene

schildkroete beim Tauchen im Oman

11. Tauchspot: Lima Rock (Musandam)

Zwei Tauchspots mit korallenbewachsenen Steilwänden, kleinen Höhlen und Steinspalten. Hier wimmelt es nur so von Korallenfischen, Muränen, Lobstern, Garnelen, Nacktschnecken und Seeanemonen. Im Freiwasser gibt es große Schwärme von Thunfischen und Makrelen. In der kühleren Jahreszeit bestehen gute Chancen auf Walhaie, Delfine und Orcas. Lima Rock ist eine der schönsten Ecken zum Tauchen im Oman.

  • Wo? Halbinsel Musandam
  • Was? Walhaie, Hartkorallen & Höhlen
  • Tiefe: bis zu 20 m
  • Schwierigkeitsgrad: auch für Anfänger

12. Tauchspot: Ras Musanda (Musandam)

Traumhafter Platz für Taucher und Schnorchler, die mit Delfinen schwimmen möchten. In den Fjorden von Ras Musanda sammeln sich in der kühlen Jahreszeit große Delfinschulen. Die verspielten Meeressäuger haben noch keine schlechten Erfahrungen gemacht und suchen den Kontakt mit Menschen. Die übrige Unterwasserwelt ist dort weniger spektakulär – aber wer eine ganze Bande Delfine um sich herumtollen sieht, hat sowieso keinen Blick für Details.

  • Wo? Ras Musanda
  • Was? Delfine in traumhafter Fjordlandschaft
  • Schwierigkeitsgrad: auch für Anfänger
  • Schnorcheln: mit Delfinen…

Mehr Beiträge zum Thema Tauchen:

Tauchen auf Bali
Tauchen auf Kuba
Tauchen in Ägypten
Tauchen in Kroatien

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

*

Über 5vorFlug Redaktion

Avatar
Hier schreibt die 5vorFlug Redaktion für euch spannende Beiträge zum Thema Urlaub und Reisetipps! Hier gibt es Expertentipps von uns und unseren Kollegen, interessante Infos zu verschiedenen Urlaubszielen und Reisethemen und vieles mehr... Viel Spaß beim lesen!
Nach oben scrollen