Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Deutschlands schönste Einkaufsstraßen

Deutschlands schönste Einkaufsstraßen

Egal, ob Ku´Damm, Kö oder Schanzenviertel – jede Stadt hat ihre Einkaufsmeile: Luxusboutiquen, große Kaufhäuser aber auch kleine Lädchen reihen sich aneinander und erfüllen fast jeden Wunsch. In vielen Straßen trifft man sogar auf historische Bauwerke und Denkmäler.

München

Der Marienplatz in der Innenstadt Münchens

Der Marienplatz im Herzen Münchens

Ausgangspunkt für einen ausgiebigen Einkaufsbummel ist der Marienplatz. Hier beginnt Deutschlands wichtigste Einkaufsmeile: die Kaufingerstraße. Viele große Kaufhäuser reihen sich aneinander und bieten nahezu alle Marken an. Wer sich für Designermode, internationale Label-Shops, hochwertige Kosmetik und Wohnaccessoires interessiert, sollte auf jeden Fall einen Besuch des Traditionskaufhauses „Oberpollinger“ in der Nähe des Karlsplatz (Stachus) einplanen.

Vom Marienplatz geht es außerdem über die Weinstraße zur Theatinerstraße, wo es vor allem Mode bekannter Designer gibt. Etwas weiter entfernt, aber ebenso gut zu Fuß zu erreichen, ist die Maximilianstraße – die teuerste Einkaufsstraße Deutschlands. Hier bummelt die internationale Oberschicht in über 70 exklusiven Boutiquen. Darunter Modehäuser wie Louis Vuitton, Gucci, Chanel, Hermes und Juweliere wie Cartier und Bulgari. Das Schönste am Einkaufsbummel in München ist aber, dass man in nahezu allen Straßen auf historische Bauwerke und Denkmäler wie das Rathaus, die Frauenkirche, das Maximilianeum und die Theatinerkirche trifft.

Stuttgart

In Stuttgart beginnt die Einkaufsmeile am Hauptbahnhof und führt über den Schlossplatz zur Eberhardstraße. Vorbei an historischen Gebäuden geht zu den Luxus-Boutiquen und Design-Stores. Klassische Luxusmarken und hippe Läden findet man vor allem in den Seitenstraßen. Zum Beispiel in der Calwer Straße oder in der Stiftstraße. Was man nicht verpassen sollte ist ein Besuch im Kaufhaus Breuninger: Unter einem Dach werden u. a. die bekanntesten Mode-, Accessoires- und Parfümeriemarken präsentiert.

Einen schönen Abschluss garantiert die Stuttgarter Markthalle. Hier werden frische Obst- und Gemüsespezialitäten, exotische Gewürze, frischer Fisch, Wild und Geflügel zu jeder Jahreszeit angeboten. Wer mag, kann in einem der drei Restaurants essen oder im Obergeschoss weiter zwischen Wohnkultur und Mode flanieren.

Frankfurt

Einkaufsbummel auf der Frankfurter Zeil

Flanieren auf der Frankfurter Zeil

Die Goethestraße zählt deutschlandweit zu den meistbesuchten Luxuseinkaufsstraßen. Hier findet man neben den aktuellen Kollektionen der internationalen Designer vor allem persönliche Ansprache. Jeder kennt sich. Mehrmals im Jahr wird außerdem zu abendlichen Modeschauen oder VIP-Sales eingeladen.

Ganz in der Nähe befindet sich Frankfurts Haupteinkaufsmeile, die Zeil, wo bekannte Kaufhäuser und Fachgeschäfte Mode, Elektronik, Schmuck und vieles mehr anbieten. Wer alles unter einem Dach kaufen möchte, ist im Einkaufszentrum „My Zeil“ oder in der Zeilgalerie bestens aufgehoben.

Zum Schlemmen und Entspannen geht es dann in die Restaurants oder Cafés in der „Freßgass´“ – zwischen Alter Oper und Rathausplatz.

Köln

Die Kölner Innenstadt bietet eine perfekte Mischung aus bekannten Luxusmarken und neuen angesagten Designern. Exklusive Einkaufsstraße ist die Mittelstraße. Hier gibt es über 70 Läden – darunter das britische Kaufhaus Hawes und Curtis, wo man hochwertige Hemden und Blusen in englischer Schnittführung erhält. Ein absoluter Anziehungspunkt ist der „Apropos The Concept Store“. Auf 3.000 Quadratmetern können Shopping-Begeisterte die neusten Kollektionen von Gucci, Jil Sander, Valentino etc. erwerben. Kinder werden in der Mittelstraße u. a. in den Läden „Bellybutton und „Onkel Bill“ angekleidet.

Auch die Ehrenstraße hat einiges zu bieten. Neben klassischen Stores wie Zara, H&M, Esprit gibt es auch viele kleine Lädchen, darunter Mini Milano, das Schuhgeschäft mit den ausgefallenen Designs und personal affairs, ein süßer Laden mit urbaner Mode. Außerdem gibt es hier noch den größten Gas Flagship-Store weltweit.

Düsseldorf

In Düsseldorf geht man zum Shoppen auf die Königsallee, kurz „Kö“ genannt. Auf diesem Prachtboulevard sind alle namenhafte Designer, Juweliere und Antiquitätenhändler zu Hause. Auf knapp einem Kilometer flanieren täglich mehr als 100.000 Menschen. Selbst, wenn man dort nicht einkauft: Ein Besuch der Modemeile lohnt sich auf jeden Fall!

Nicht ganz so glamourös, aber dennoch empfehlenswert ist ein Einkaufsbummel auf der Schadowstraße, einer der umsatzstärksten Einkaufsstraßen in Deutschland. Sie befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Kö. Auf beiden Straßenseiten haben sich bekannte Modeketten, große Kaufhäuser und viele, viele Schuhläden niedergelassen. Die Kaffeepause zwischendurch kann in einem der zahlreichen Cafés gemacht werden.

Berlin

Der Kurfürstendamm mit vielen Einkaufsmöglichkeiten

Einkaufsparadies „Ku’Damm“ in Berlin

Wer kennt ihn nicht, den Kurfürstendamm, kurz „Ku’Damm“? Auf knapp 3,6 Kilometern findet man alles – wirklich alles. Vor allem im größten Kaufhaus Europas, im KaDeWe. Auf fast 60.000 Quadratmetern befinden sich u. a. Parfümerie- und Kosmetikabteilung, Mode- und Schuhabteilung, ein Restaurantbereich mit Glaskuppel und der sogenannte „Luxusboulevard“ im Erdgeschoss. Nicht zu vergessen: Die riesige Feinschmeckeretage.

Auch die Friedrichstraße zählt zu den bekanntesten Shopping-Meilen Berlins. Sie liegt zwischen den Ortsteilen Mitte und Kreuzberg, im historischen Zentrum der Stadt. Geschichtsträchtige Bauwerke und Denkmäler wie Checkpoint Charlie, Friedrichstadt-Palast und Tränenpalast stehen hier neben kleinen Boutiquen und großen Luxuskaufhäusern. Dazu zählen natürlich die Galeries Lafayette, das Quartier 205 sowie das „The Q.“ mit seinen Edelboutiquen. Fest steht: Die Friedrichstraße lässt keine Wünsche offen. Von Hip über touristisch, trashig und luxuriös – es ist für jeden etwas dabei!

Hamburg

In Hamburg gibt es unendlich viele Einkaufsmöglichkeiten. Die bekannteste Einkaufsmeile ist die Mönckebergstraße, kurz „Mö“. Hier findet man alles: große Kauf- und Modehäuser, Herrenausstatter, Cafés und sogar eine Schlittschuhbahn auf dem Dach des Sporthauses „Karstadt Sport“. Wer lieber zwischen Luxusboutiquen schlendern mag, ist am Neuen Wall bestens aufgehoben. Auf knapp 600 Metern reihen sich Ladengeschäfte der bekannten Luxusmarken aber auch Traditionsgeschäfte aneinander. In der Innenstadt lohnt sich außerdem ein Besuch des Gänsemarktes und des Jungfernstiegs.

Die kleinen, individuellen Läden befinden sich jedoch in den einzelnen Stadtteilen Hamburgs. Besonders angesagt ist vor allem das Schanzenviertel – mit den jungen Labels, Skater-Läden und vielen Geschäften mit schönen Geschenkideen. Im Karolinen-Viertel lockt die Marktstraße mit ausgefallene Kleidung, Musik und Dekoration. Die Designer entwerfen ihre Kleidung meist direkt in den Ateliers und verkaufen sie auch dort. So entstehen viele individuelle Kollektionen direkt im Karolinen-Vietel. Liebhaber kleiner Läden finden alles in Eppendorf. Zum Beispiel die Kaffeerösterei Burg oder das Souk Interior Decoration, wo man in aller Ruhe zwischen schwedischen Stoffen, marokkanischem Geschirr und vielem mehr stöbern kann.

Habt Ihr Lust auf einen Shoppingtrip in eine dieser wunderbaren Städte bekommen?
Hier findet Ihr das passende Angebot dazu!

Mehr Infos zu Urlaub in Deutschland

UNESCO Weltkulturerbe – A wie Aachen und W wie Würzburg
Städtereisen mit Kind: Hamburg
Moin, Moin! Herbsturlaub auf der Nordseeinsel Föhr
Deutschlands schönste Urlaubsziele im Sommer

Über Silke Hazir

Ich berichte über Besonderheiten in anderen Ländern, lohnende Urlaubsziele, aber auch gerne über schöne Erlebnisse in Deutschland.
Nach oben scrollen