Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Slowenien im Winter – Unsere Reisetipps für euren Winterurlaub
Slowenien im Winter – Unsere Reisetipps für euren Winterurlaub

Slowenien im Winter – Unsere Reisetipps für euren Winterurlaub

Es müssen nicht immer die altbekannten Ziele sein, wenn es um den Winterurlaub geht. Ein Kleinod unter den Winterurlaubszielen ist Slowenien. Das ganze Jahr über von einer herrlichen Natur beschenkt, entwickelt sich die Gegend im Winter zum weißen Paradies. Der junge Staat in Südeuropa lädt zu den unterschiedlichsten Aktivitäten ein. Ob Schneeschuhwanderungen, Skifahren, Entspannung in Heilbädern, Höhlenbesichtigung oder Weihnachtsmarktbesuch – in Slowenien gibt es viele Möglichkeiten.

Was macht Slowenien im Winter so besonders?

Slowenien hat ein gemäßigtes Klima mit im Sommer mediterranem Wetter, aber kalten Wintern als Kontrast. Dafür ist der Fallwind Bora verantwortlich. Die Julischen Alpen haben eine alpine Höhenlage und Niederschlag fällt generell häufig als Schnee. Daher findet ihr in Slowenien die idealen Bedingungen für Wintersport vor.

Nicht nur Skifahren (z. B. in Jezersko, dem Logartal, Kanin oder bei Tržič) ist beliebt, sondern auch Eislaufen. Denn die schönen Seen des Landes verschwinden im Winter unter einer stabilen Eisdecke. Einer der beliebtesten Natureisbahnen ist der See Planšarsko jezero (Jezersko), der von beeindruckenden Bergen umgeben ist. Weitere Möglichkeiten sind der Bleder See, der Cerkniško jezero und die Natureisbahn Jasna in Kranjska Gora.

Wenn ihr es etwas gemütlicher angehen lassen wollt, könnt ihr in Slowenien auch ausgiebig winterwandern. Empfehlenswert ist hierfür das Soča-Tal.

Ljubljana im Winter

Für einen winterlichen Städtetrip zum Bummeln bietet sich die Hauptstadt Ljubljana an. Die hübsche Altstadt ist auch bei Schneefall einen Bummel wert. Zum Aufwärmen geht es in ein gemütliches Café oder in die Atlantic Water City, eine Thermen- und Saunawelt in einem Einkaufszentrum.

Auch die Terme Snovik mit Pools, Saunen und Kneipp-Angeboten liegt nur 30 Kilometer von der Hauptstadt entfernt. Sie ist perfekt für einen Tagesausflug, um nach dem Relaxen noch die wunderschöne Natur zu erkunden.

Wintersport in Slowenien

Slowenien ist geografisch umgeben von Österreich, Ungarn, Kroatien und Italien. Allerdings hat es als erstes Land überhaupt den Titel „Grünes Reiseziel“ erhalten. Dort könnt ihr also besonders nachhaltig Urlaub machen.

Die Skipisten sind etwas kleiner als anderswo und dafür meist heimeliger und familiärer. Die Preise für Skipässe sind günstig, ebenso oft die Unterkünfte. Anfänger wie Fortgeschrittene können beim Wintersport in Slowenien, und zwar bei Langlauf wie Alpin, auf eure Kosten kommen. Aufgrund kurzer Entfernungen zwischen den einzelnen Skigebieten seid ihr sehr flexibel, so dass Wintersport in Slowenien alles andere als einseitig ist.

Skigebiet Vogel in slowenien

Kranjska Gora ist bekannt für seine internationalen Wintersport-Events und ein bekanntes Reiseziel für Hobby-Skifahrer. Die flachen Hänge locken auch viele Familien. In Kranjska Gora gibt es insgesamt 18 Pisten, sechs Sesselliste und 13 Schlepplifte. Auf Höhen zwischen 800 und 1.215 Meter über dem Meeresspiegel ist also alles vorhanden, was Wintersportler schätzen. Die Pisten lassen sich von den Hotels gut per Skier erreichen.

Kanin ist das größte Skigebiet in Slowenien. Die Pisten befinden sich auf 2.000 Meter Höhe. Oberhalb von Bovec gelegen, ist die Naturschneelage ab Dezember bis in den Frühling hinein meist sehr gut. Durch die Nähe der Adria und des Golfs von Triest ist es dort auch recht sonnig. Ein Skipass kostet rund 39 €. Auch mehrere über neun Kilometer lange Rodelbahnen sind in Kanin zu finden.

Das Skigebiet Bachledova/​Jezersko/​Frankova liegt im Prešovský kraj und hat acht Kilometer Pisten sowie sieben Lifte. Die Höhen betragen zwischen 820 bis 1.160 Meter. Die Gegend ist besonders für Familien und Anfänger zu empfehlen. Die zwei Sessellifte sowie einige Schlepplifte führen auf zehn verschiedene Pisten. Auch spezieller Kinderbereich ist vorhanden. Ein Skipass kostet rund 26 €.

Ski im Skigebiet in slowenien

Das Logartal zählt zu den schönsten Gletschertälern in den Alpen. Es ist noch ziemlich ursprünglich und hat ein kleines Skigebiet mit einem Lift und um die 300 Meter Piste im Ort Luce. Beim Skilanglauf lässt sich im Logartal beschaulich die Landschaft entdecken. Ca. 13 Kilometer Loipe stehen im Logartal zur Verfügung. Die Rundstrecke, die am Eingang des Tals beginnt, eignet sich für Anfänger wie Fortgeschrittene. Ein kleines Skigebiet gibt es auch in Tržič mit vier Kilometern Piste.

Abwechslung garantiert: Freizeitmöglichkeiten im Winter

Auch abseits des Skifahrens hält Slowenien so einige Freizeitmöglichkeiten für die kalten Monate bereit. Wir stellen euch einige tolle Aktiviäten vor:

1. Höhle von Postojna

Bei der Höhle von Postojna handelt es sich um eine ganz besondere Tropfsteinhöhle, die viele Überraschungen birgt. Skulpturen und Flüsse sind dort ebenso zu sehen wie eine interessante Tierwelt. Ihr könnt in der Höhle eine fast vier Kilometer lange Zugfahrt (die erste fand bereits 1872 statt) machen und erleben, was kleinste Tröpfchen in Millionen Jahren zauberten.

Ein fünf Meter hoher Stalagmit ist wohl das Highlight der Höhle. Aber auch die Drachenbabys lassen Alt und Jung staunen. Die Fläche der vielseitigen Höhle liegt bei insgesamt 24 Kilometern.

Zur Weihnachtszeit erwartet euch in der Höhle von Postojna allerdings noch ein weiteres Highlight. Denn dann lädt eine „lebende Grippe“ tief unter der Erde mit zahlreichen Schauspielern zum Träumen und Staunen ein.

Postojna Höhle in Slowenien

2. Schneeschuhwanderung

Wer es lieber aktiver mag: Eine Schneeschuhwanderung lässt sich beispielsweise im Triglav-Nationalpark mitmachen. Es ist recht einfach, denn spezielle Schuhe (Verleih ist möglich) sorgen für guten Halt im Schnee. Bei dem Spaziergang, der zwei bis fünf Stunden oder mehr dauert, ist es mit etwas Glück am Morgen sogar möglich, Steinböcke zu sichten.

Geführte Schneeschuhwanderungen gibt es für verschiedene Schwierigkeitsstufen schon ab 30 Euro im Nationalpark. Auch im Soča-Tal oder der Pokljuka-Hochebene werden diese speziellen Wanderungen beispielsweise angeboten.

Noch mehr Aktivitäten, die ihr in Slowenien unternehmen könnt, erfahrt ihr in unseren  Slowenien-Reisetipps

See Celje in slowenien im Winter

3. Schlittenfahren und Rodeln

Schlittenfahren und Rodeln macht nicht nur Kindern viel Spaß, sondern auch allen Junggebliebenen. In Slowenien gibt es viele Skigebiete, die Rodel und Schlitten verleihen. Es gibt auch Anbieter, die die Auffahrt und Transfer gleich mit im Preis haben.

Ein ganz besonderes Erlebnis ist das nächtliche Rodeln auf der Velika Planina. Die Hochalm Velika bietet an den Wochenenden eine Nachtrodelbahn an, die gut gesichert ist.

4. Eisklettern

Eisklettern als Wintersport in Slowenien ist eher etwas für Abenteuerlustige und Geübte. Aber lernen kann es prinzipiell jeder. An einer Übungsfelswand, die mit Eis bedeckt ist, lässt sich dieser Sport mit professioneller Anleitung perfektionieren und der Winter so richtig auskosten. Wer ausreichend Erfahrung hat, kann sogar auf den berühmten Wasserfall Boka klettern.

Pericnik Wasserfall in Slowenien

Winter-Wellness in Slowenien

Ein Winter in Slowenien kann auch der Gesundheit zugute kommen. Dass Slowenien sehr förderliches Wasser hat, spricht schon aus den vielen Sagen und Legenden rund um dieses Thema. Fast jedes Heilbad verfügt über eine alte Legende rund um die Entdeckung der jeweiligen Wasserquelle. Alle sagen aus, dass slowenisches Wasser sehr heilsam ist und neue Kräfte und Lebensfreude weckt.

So gibt es zahlreiche Gesundheitszentren, die aufgrund des Heilwassers, aber auch des guten Klimas gerne besucht werden. Ein Winter-Wellness-Urlaub in Slowenien ist in vielen Orten möglich und dazu recht günstig im Vergleich zu Deutschland. Wer etwas für Gesundheit und Wohlbefinden tun möchte, ist besonders im Thermalen & Pannonischen Slowenien genau richtig. Die heilenden Gewässer liegen häufig sogar bei sonnenverwöhnten Weinbergen und ursprünglichen Bauernhöfen, wo ihr zudem mit regionalen Speisen verwöhnt werdet.

Das Heilbad Radenci stammt aus dem 19. Jahrhundert und ist international angesehen. Das Mineralwasser Radenska entspringt dort direkt seiner Quelle. Das Kurbad hat über 1.400 Quadratmeter Wasserfläche, zehn Innen- und Außenschwimmbecken mit Thermomineralwasser, Kneipp-Becken und vieles mehr.

Frau mit Gesichtsmaske beim Wellness

Eine gute Adresse ist auch das Talaso Strunjan, ein Heilbad inmitten eines Landschaftsparks an der Adria. Das Meerwasser samt Anwendung von Algen, regional gewonnenen Salzen und natürlichem Meeresschlamm wirkt sich sehr positiv auf die Gesundheit aus.

In den Julischen Alpen befindet sich die Therme Cerkno mit mineralstoffreichem Thermalwassers aus 2.000 Metern Tiefe, das aus der Verwerfung von Idrija fließt.

Was Thermen angeht, hat Slowenien eine große Vielfalt. Die Therme Čatež ist jeden Tag des Jahres geöffnet und hat die größte Innen- und Außenpoolanlage des Landes.

Die Therme Dobrna existiert als Heilbad bereits seit 1403. In dem verbundenen Energiepark wird nach der Theorie des Feng Shui gearbeitet.

In der Therme Dolenjske Toplice kommt das Thermalwasser aus 1000 Metern Tiefe. Da die Umgebung in die Natur eingebettet ist, ist das angeschlossene Hotel sehr beliebt.

Weihnachtsmärkte in Slowenien

Die Weihnachtszeit ist in Slowenien recht festlich, was auch an den vielen Weihnachtsmärkten zu sehen ist, die in Straßen und auf Märkten errichtet werden. So findet ihr in der Hauptstadt, aber auch in kleineren Orten Leckereien, kleine Geschenke und Musikveranstaltungen. Die traditionellen Gewürz-Honig-Plätzchen sind mit ihrem aromatischen Duft typisch für die Weihnachtszeit. 

In Ljubljana wird im Dezember die Innenstadt weihnachtlich beleuchtet und zahlreiche Buden aufgestellt. Dekorationen einheimischer Künstler machen den Lichterglanz noch einzigartiger. Kunsthandwerk und Gebrauchsgegenständen sowie Branntwein, Honig und süße Leckereien sind an den Ständen zu haben. Für Kinder ist es ein großes Ereignis, wenn der Nikolas von der Burg aus seinen Umzug durch Ljubljanas Altstadt macht. Auch der Weihnachtsmann und Väterchen Frost sind im Dezember in der herumfahrenden Kutsche anzutreffen, was Herzen höher schlagen lässt.

Weihnachtsmarkt in Ljubljana

Ebenso perfekt für Famlien ist der Märchen-Weihnachtsmarkt in Celje. Die kleine Stadt liegt zwischen Maribor und Ljubljana. Jährlich ist dieser Markt wieder etwas anders gestaltet, wobei die Märchengestalten im Vordergrund stehen. Auch Live-Musik wird dort geboten.

Maribor ist eine große östliche gelegene Stadt, in der es eher traditionell zugeht. In der weihnachtlich beleuchteten Altstadt könnt ihr in der Adventszeit alte slowenische Bräuche entdecken. Auf dem größten Platz des Landes (Trg Leona Štuklja) findet in Maribor ebenfalls eine große Silvesterfeier statt.

Auch die Altstadt Kranj verfügt über einen eigenen Weihnachtsmarkt mit buntem Musikprogramm und anderen Aufführungen. Märchenerzähler sind eingeladen und eine Krippe sowie Eisskulpturen sind zu bestaunen.

Mädchen auf einem Weihnachtsmarkt

An der Uferpromenade des Sees Bled gibt es einen kleineren Weihnachtsmarkt mit regionalen Getränken und Speisen.

Das Gleiche gilt für die historische Kleinstadt Radovljica. Der zentrale Platz in Kranjska Gora verwandelt sich im Dezember in ein bazauberndes Märchen-Alpendorf. Zu den Highlights gehören hier Theateraufführungen, Après-Ski-Partys und bunte Feuerwerke.

Novo mesto mit seiner Altstadt bietet genauso eine schöne Kulisse für den dortigen Weihnachtsmarkt.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

*

Über 5vorFlug Redaktion

Avatar
Hier schreibt die 5vorFlug Redaktion für euch spannende Beiträge zum Thema Urlaub und Reisetipps! Hier gibt es Expertentipps von uns und unseren Kollegen, interessante Infos zu verschiedenen Urlaubszielen und Reisethemen und vieles mehr... Viel Spaß beim lesen!
Nach oben scrollen