Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Tipps für spannende Aktivreisen – Und Action!
Tipps für spannende Aktivreisen – Und Action!
Beim Wandern die Freiheit genießen

Tipps für spannende Aktivreisen – Und Action!

Zwei Wochen lang einfach mal nichts tun, am Strand liegen und die Sonne genießen… Klingt für euch nach purer Langeweile? Was für die einen ein wahr gewordener Urlaubstraum ist, versetzt so manch einen in Angst und Schrecken. Falls ihr euch zur zweiten Gruppe zählt und ihr bei eurem nächsten Urlaub so richtig Spaß haben möchtet, kommt hier die Lösung: Reisen muss keineswegs langweilig sein. Probiert es doch einfach mal mit Aktiv-Urlaub!

Wer im Urlaub gerne etwas erlebt und sich nach wochenlangem Arbeiten endlich so richtig auspowern möchte, hat die Qual der Wahl. Denn viele Orte der Welt sind nicht nur perfekt zum Entspannen, sondern locken auch mit unzähligen Aktivitäten, bei denen ihr eurer Energie freien Lauf lassen könnt. Wir geben euch Anregungen, wie ihr euren Urlaub aktiv gestalten könnt, was es dabei zu erleben gibt und wo ihr die besten Orte findet, damit eure Aktivreise zum Traumurlaub wird.

Inhaltsverzeichnis

  1. Ägypten: Wassersport und Quadtouren
  2. Mallorca: Wandern und Coasteering
  3. Fuerteventura: Wassersport und Radfahren
  4. Portugal: Surfen und Wandern
  5. Schweden: Trekking und Kanufahren
  6. Bali: Surfen und Yoga
  7. Kanada: Wandern, Kanufahren und Reiten
  8. Österreich: Skifahren und Klettern

Das Wichtigste im Überblick

  • Es gibt endlose Möglichkeiten, im Urlaub aktiv zu werden, sodass jeder auf seine Kosten kommt.
  • Aktivreisen können mindestens so entspannend sein wie Urlaub am Strand.
  • Auf der ganzen Welt befinden sich zahlreiche Orte, um zu jeder Jahreszeit einen aufregenden Urlaub zu erleben.
  • Aktiv reisen macht sowohl alleine als auch in der Gruppe Spaß.


 

Welche Formen von Aktivurlaub gibt es?

Euch ist klar, dass ihr euren Urlaub auf keinen Fall auf einer Sonnenliege verbringen möchtet, aber was wollt ihr stattdessen machen? Je nachdem, worauf ihr Lust habt, könnt ihr euren Aktivurlaub ganz nach euren Wünschen gestalten. Das kann zum einen ein klassischer Wanderurlaub sein, bei dem ihr den ganzen Tag auf den Beinen seid und durch traumhafte Landschaften und malerische Dörfer lauft. Oder ihr nutzt die freie Zeit und widmet euch voll und ganz einem Hobby, dem ihr im Alltag nur begrenzt Aufmerksamkeit schenken könnt.

Ihr lebt für eure wöchentliche Yoga-Stunde oder rollt zu Hause regelmäßig die Matte aus, um einem Youtube-Yogi nachzueifern? Dann könnt ihr jetzt während eines Yoga-Retreats mit Gleichgesinnten eure Praxis optimieren und – je nach Art des Urlaubs – sogar mehr über die passende Ernährung und den zugehörigen Lifestyle erfahren. Aktiv reisen kann jedoch genauso gut bedeuten, dass ihr etwas unternehmt, was schon ewig auf eurer Bucket List steht oder was euch so richtig herausfordert und euch Grenzen überwinden lässt. Sei es die Besteigung des Kilimandscharo oder eine Kanutour, Surfen lernen, beim Tauchen die bunte Unterwasserwelt erforschen oder beim Ski- und Snowboardfahren die Pisten unsicher machen. Besonders Abenteuerlustige probieren sich am Schneeschuhwandern, Drachenfliegen oder Bogenschießen. Das Wichtigste ist, dass ihr Spaß bei der Sache habt und aus eurem Alltag ausbrecht.

Beispiele für Formen von Aktivurlaub:

  • Yoga
  • Wandern
  • Kanu-/Kajaktouren
  • Tauchen
  • Surfen
  • Skifahren

Sobald ihr wisst, was ihr gerne machen möchtet, stellt sich als nächstes die Frage: Wer ist dabei? Schnappt euch eure:n Partner:in, Freund:innen oder Geschwister und erlebt zusammen die beste Zeit eures Lebens. Doch Aktivreisen sind ebenso die ideale Gelegenheit, alleine etwas zu unternehmen. Bei vielen Aktivitäten werdet ihr unweigerlich Bekanntschaften schließen, wenn ihr unterwegs auf neue Leute trefft. Nicht zuletzt deshalb ist diese Art des Reisens auch bei Singles so beliebt. Oder ihr nutzt die Zeit, um wirklich für euch zu sein. Denn manchmal tut auch „Me Time“ unglaublich gut und stärkt euch für euren Alltag. Ein weiterer Vorteil von Aktivreisen: Ihr taucht viel mehr in die Kultur eures Reiseziels ein, als wenn ihr euch „nur“ zwischen Meer, Strandliege und Buffet bewegt.

Achja, aktiv reisen bedeutet nicht, dass unentwegt Action angesagt ist. Wird euch das zu viel, spricht nichts dagegen, sich Momente oder Tage der Entspannung zu gönnen und vielleicht doch einfach mal in der Hängematte zu liegen. Es ist ja letztendlich immer noch Urlaub.

Soll ich oder soll ich nicht? Vorteile von Aktivreisen

Ihr seid noch nicht ganz sicher, ob ihr es wirklich wagen wollt, die Strandliege gegen Sportschuhe auszutauschen oder braucht noch ein paar Argumente, um Freunde und Familie von eurem Vorhaben zu überzeugen? Wir kennen genug gute Gründe, warum es sich lohnt, aktiv zu reisen:

  • Bewegung und frische Luft tun Körper und Geist gut.
  • Action bringt Ablenkung vom Alltag und Grübeleien.
  • Nach ereignisreichen Tagen schläft es sich umso besser.
  • Natur und Kultur lassen sich mit allen Sinnen erleben.
  • Wer auf seinen Körper hört, ist am Ende des Urlaubs erholter und ausgeglichener als nach einer Auszeit am Strand.
  • Ihr erlebt etwas Neues und wachst über euch hinaus.

Die besten Reiseziele für Aktivreisen 

Theoretisch könnt ihr an jedem Ort aktiv werden. Packt die Laufschuhe ein, bucht ein Hotel mit Fitnessstudio, spielt Volleyball am Strand oder erkundet die Stadt statt mit dem Hop-On/Hop-Off Bus zu Fuß. Doch wenn es noch etwas mehr Abenteuer sein darf, gibt es bestimmte Regionen, in denen man besonders viel erleben kann. Bei der Wahl eurer Unterkunft könnt ihr ganz nach Lust und Laune entscheiden, wonach euch der Sinn steht. Möchtet ihr euch nach einem anstrengenden Tag einfach nur noch zurücklehnen, freut ihr euch sicherlich über den Komfort eines Hotelbetts. Seid ihr in entlegeneren Gegenden unterwegs, könnt ihr euch einen Camper mieten und darin übernachten. Eine Wanderung schließt ihr authentisch in einer Berghütte oder auf einer Finca ab und wenn ihr gerne bei Fitnesskursen aktiv werden möchtet, wird euch während eines Cluburlaubs im Resort das volle Programm geboten.

1.  Ägypten: Wassersport und Quadtouren

Völlig zu Recht gilt Ägypten mit seinen farbenfrohen Fischschwärmen und bunten Korallenriffen als das Tauch- und Schnorchelparadies schlechthin. Die Unterwasserwelt des Roten Meers ist das Traumziel vieler Schnorchler. Dank der vielen unterschiedlichen Tauchspots wird es so schnell nicht langweilig und sowohl Anfänger als auch Profis kommen hier auf ihre Kosten. Wer lieber Abenteuer an Land erlebt, heizt auf einem Quad durch die Wüste, sodass der feine Sand aufwirbelt oder reitet königlich auf einem Kamel durch die unendliche Weite. Für Wanderer wird bei der Besteigung des Berg Sinais auf der Sinai-Halbinsel eine traumhafte Aussicht garantiert.

Tipp: Einen Mix aus Aktiv- und Erholungsurlaub erlebt ihr während einer Nilkreuzfahrt. Entspannt euch auf Deck des Schiffes und erkundet die unterschiedlichsten Orte an Land.
Tauchen in Aegypten

Tauchparadies in Ägypten

Top-Aktivreiseziel für: Tauchen, Schnorcheln, Wüstentouren

Hoteltipp: Ob Wüstenabenteuer oder unvergessliche Erlebnisse unter Wasser: Bei unseren Ägypten-Angeboten ist die perfekte Unterkunft für eure Vorhaben dabei.

2. Mallorca: Wandern und Coasteering

Die Lieblingsinsel der Deutschen ist zwar vor allem für Sonne, Meer und Party bekannt (wobei letzteres ja auch eine Art der Aktivität ist), doch auf Mallorca könnt ihr nicht nur am Strand liegen, sondern richtig viel unternehmen. Unter Wanderfans entwickelt sich die Insel vom Geheimtipp zum absoluten Top-Reiseziel. Denn hier könnt ihr entlang von malerischen Küsten über Gesteine und vorbei an steilen Felswänden wandern und Strand- mit Wanderurlaub verbinden. Auf dem Rad oder hoch zu Ross lassen sich Berglandschaften und idyllische Bergseen vor dichten Wäldern erkunden.

Mallorca Fahrrad

Perfekt, um mit dem Rad die Insel zu erkunden

Tipp: An alle, die gerne den Schläger schwingen: Mallorca hat auch tolle Golf- und Tennisplätze zu bieten.

Ihr sucht den Nervenkitzel? Dann ist das sogenannte „Coasteering“ bestimmt etwas für euch. Bei der Mischung aus „Coast“ und „Mountaineering“ erlebt ihr an einem einzigen Tag verschiedenste Outdoor-Abenteuer von Klettern, Tauchen, Erkunden von dunklen Höhlen über Motorbootfahren bis hin zu Klippenspringen. So hautnah erlebt die Insel kein Ballermann-Urlauber.

Top-Aktivreiseziel für: Wandern, Coasteering, Party

Hoteltipp: Neben tollen Hotels am Strand findet ihr unter unseren Mallorca-Angeboten auch die besten Ausgangspunkte für actiongeladene Ferien.

3. Fuerteventura: Wassersport und Radfahren

Fuerteventura ist der ultimative Tipp für Wassersportler. Hier herrschen an zahlreichen Buchten ideale Bedingungen zum Surfen, Kiten, Segeln und Stand-Up-Paddling. Noch mehr nasse Action erwartet euch im großen Acua Water Park in Corralejo mit seinen unzähligen Rutschen, Sprungtürmen und Themenpools.

Durch den Wechsel aus flachen und hügeligen Abschnitten ist Fuerteventura auch bestens zum Mountainbiken geeignet. Begleitet von hohen Palmen und vorbei an majestätischen Vulkanen sowie steilen Klippen erkundet ihr die Insel mit all ihren Facetten. Das gebirgige Inselinnere fordert Wanderlustige heraus und belohnt mit tollen Ausblicken und malerischen Dörfern. Das Highlight eines jeden Wanderers ist die Besteigung des Pico de la Zarza, dem höchsten Gipfel Fuerteventuras. Startet ihr vom Leuchtturm Faro de Morro Jable, bewältigt ihr auf der etwa 6,5 Kilometer langen Strecke knapp 700 Höhenmeter. Selbst Jeep-Safaris sind auf der Insel möglich, denn die berühmten Wanderdünen im Parque Natural de Corralejo könnt ihr nicht nur zu Fuß, sondern auch rasant im Jeep erobern.

Tipp: Vom Aussichtspunkt Mirador de Sicasumbre habt ihr einen tollen Ausblick über die Ost- und Westküste Fuerteventuras und erlebt fantastische Sonnenauf- und –untergänge. Meteorologen beobachten von hier aus mittels Teleskopen den weiten Sternenhimmel.
Surfer bei La Pared auf Fuerteventura in Spanien

Surferparadies – Fuerteventura

Top-Aktivreiseziel für: Wassersport, Radfahren

Hoteltipp: All die schönen Ecken der Kanareninsel erkundet ihr von unseren Unterkünften in Fuerteventura aus.

4. Portugal: Surfen und Wandern

In Portugal erlebt ihr die drei magischen „S“: Sommer, Sonne, Strand. Beste Voraussetzungen, um eurem Tatendrang freien Lauf zu lassen. Bei Bootsausflügen oder Kanutouren erkundet ihr zum Beispiel die wunderschöne Algarve im Süden Portugals vom Wasser aus. Doch der Grund, warum es die meisten Aktivreisenden hierherzieht, ist ein viertes „S“: das Surfen! Allein an der Algarve gibt es über 50 Surfspots. Als ultimativer Surfspot in Portugal gilt jedoch Nazaré in Zentralportugal. Auch Wanderer schätzen die Algarve. Auf dem bekannten Küstenwanderweg Rota Vicentina erwarten euch insgesamt 400 Kilometer entlang der Küste mit den unterschiedlichsten Landschaftsbildern. Ob zu Fuß oder auf dem Fahrrad: Auf eurem Weg durch Wälder, Städte und Dörfer lasst ihr euch von den Düften frischer Kräuter betören und besteigt so manche schroffen Klippen.

See der sieben Städt - Insel Sao Miguel, Azoren, Portugal

Landschaftlich ein absoluter Traum für Wanderer

Lesetipp: Die portugiesische Blumeninsel Madeira ist wie gemacht für ausgiebige Wanderungen.

Möchtet ihr Portugal aus der Luft erleben, ist die Zipline „Limite Zero“ ein Must-Do! Ihr startet im spanischen Sanlúcar und rast über den Guadiana river bis ins portugiesische Alcoutim. Theoretisch müsstet ihr dabei eure Uhren umstellen, denn Portugal und Spanien haben unterschiedliche Zeitzonen, doch wir schätzen, dazu werdet ihr auf dem rasanten Weg keine Gelegenheit haben.

Top-Aktivreiseziel für: Surfen, Wandern

Hoteltipp: Unter unseren Portugal-Angeboten findet ihr das richtige Plätzchen, um neue Kraft für eure Abenteuer zu tanken.

5. Schweden: Trekking und Kanufahren

Das nur spärlich besiedelte Land bietet inmitten wunderschöner Natur herrlich viel Platz für Outdoor-Aktivitäten aller Art. Ruhige Seen, dichte Wälder und raue Gebirge lassen Wanderer-und Trekking-Herzen höherschlagen. Ein Klassiker ist der „Königspfad“, der längste und wohl bekannteste Fernwanderweg des Landes. Bei Touren durch Smaland fühlt ihr euch wie die Helden eurer Kindheit aus den Astrid-Lindgren-Romanen. Auch vom Kanu aus lässt sich die Wildnis Schwedens erkunden. Stromschnellen und steile Gefälle stellen euch vor so manche Herausforderung und lassen euch noch lange stolz auf das Erlebte zurückblicken.

Ein leeres Kanu liegt an einem Flussufer in Schweden

In weiten Teilen Schwedens ist das Kanu das beliebteste Fortbewegungsmittel

Lesetipp: Ihr wollt noch mehr? Wir liefern euch 18 gute Gründe für einen Sommerurlaub in Schweden.

Zur kalten Jahreszeit verwandelt sich die Landschaft in ein Winterwonderland. Eine Fahrt mit dem Hunde- oder Rentierschlitten in Schwedisch-Lappland ist ein Erlebnis, das für immer in Erinnerung bleibt.

Top-Aktivreiseziel für: Trekking, Kanufahren

Hoteltipp: Ob Winter oder Sommer: Sucht euch unter unseren Schweden-Angeboten eure Lieblingsunterkunft für jede Jahreszeit aus.

6. Bali: Surfen und Yoga

Bali ist nicht nur ein Traumziel für die Flitterwochen und zum „Seele baumeln lassen“, sondern auch ein wunderbarer Ort, um aktiv zu werden. Das indonesische Paradies lockt mit idealen Surfbedingungen in tropischer Umgebung. Kein Wunder, dass sich hier alles ums Wellenreiten zu drehen scheint. Wenn die Sonne langsam im Meer untergeht, schwingt sich auch der größte Surfmuffel aufs Board und für eingefleischte Surfer wird ein lang gehegter Traum wahr. An Land geben die weiten Reisfelder nicht nur ein wunderschönes Panorama ab, sondern sind auch die ideale Kulisse für lange Radtouren. Auf euren Ausflügen erwarten euch bezaubernde Tempel, rauschende Wasserfälle und majestätische Vulkane. In den Dörfern der Inseln werdet ihr auf andere Weise aktiv. Bei einem der vielen Dorffeste solltet ihr es euch nicht nehmen lassen, euch an den traditionellen Tänzen zu versuchen.

Surfen auf Bali in Indonesien

Bali ist der beliebteste Surf-Ort & das Zentrum für die „balinesische Surf-Kultur“

Auch in anderer aktiver Hinsicht hat sich Bali einen Namen gemacht. Yoga-Retreats locken sowohl erfahrene Yogis als auch Neulinge, die Körper und Geist etwas Gutes tun möchten, auf die Insel.

Lesetipp: Für weitere Inspiration zu indonesischen Inselabenteuern, stellen wir euch die ideale Reiseroute für Bali, Lombok, Gili Meno und Nusa Penida vor.

Top-Aktivreiseziel für: Surfen, Yoga

Hoteltipp: Erlebt die Trauminsel von ihrer schönsten Seite und erholt euch in unseren Unterkünften in Bali. Vielleicht unternehmt ihr auch eine Rundreise?

7. Kanada: Wandern, Kanufahren und Reiten

Wer die Einsamkeit sucht und gleichzeitig viel erleben möchte, hat mit Kanada sein Traumziel gefunden. Die wilde, unberührte Natur lädt unweigerlich zu Erkundungen ein und verspricht tierische Begegnungen. Hier könnt ihr auf reißenden Flüssen eure Kanu-Fähigkeiten unter Beweis stellen, einsame Seen auf dem Floß überqueren und hohe Berggipfel erklimmen. Bei der Walbeobachtung müsst ihr euch zwar ruhig verhalten, aber das bedeutet nicht, dass es nicht aufregend wird. In Kanada gibt es an mehreren Stellen in British Colombia, Québec, Nova Cotia und Neufundland beste Möglichkeiten, die riesigen Meeressäuger zu beobachten. Auf Zodiac-Schlauchbooten fahrt ihr auf malerische Fjorde hinaus und wartet auf die majestätischen Tiere. Vielleicht gelingt euch sogar der Schnappschuss eures Lebens! Zurück an Land macht ihr es euch am Lagerfeuer bequem und freut euch schon auf die Wanderungen, die ihr am nächsten Tag durch einen der Nationalparks unternehmt. Der Banff Nationalpark in den Rocky Mountains ist als ältester in Kanada definitiv ein Must See. Auch auf dem Rücken der Pferde könnt ihr durch die Wildnis streifen. Wer sich etwas abseits der Touristenpfade begibt, erkundet solch abgelegene Ecken, dass es unweigerlich Zeit für Digital-Detox wird. Vor lauter Unternehmungen werdet ihr euer Smartphone aber sicherlich nicht vermissen.

Lesetipp: Falls ihr im Winter aktiv unterwegs sein möchtet, lest euch unsere Tipps für einen Winter in Kanada durch.

Tierliebhaber kommen im Banff Nationalpark auf ihre Kosten

Top-Aktivreiseziel für: Wandern, Tierbeobachtung; Reiten

Hoteltipp: Unter unseren Kanada-Angeboten findet ihr den perfekten Ausgangspunkt für eure Aktivreise ins zweitgrößte Land der Erde.

8. Österreich: Skifahren und Klettern

Um im Urlaub aktiv zu werden, müsst ihr nicht unbedingt lange reisen. Auch unser Nachbarland Österreich bietet beste Voraussetzungen für so manch spannende Aktivität, bei der ihr euch problemlos fit haltet. Besonders praktisch: Selbst wenn ihr nicht so viel Zeit habt, könnt ihr aufgrund der kurzen Anreise bereits innerhalb von ein paar Tagen während eines Kurzurlaubs unheimlich viel erleben. Ein spannendes Ziel für Aktivurlaub in Österreich sind die Tiroler Berge. Hier gibt es alles, was das Herz eines abenteuerlustigen Urlaubers begehrt. Im Sommer kommt ihr beim Wandern und Klettern ins Schwitzen, im Winter geraten passionierte Skifahrer beim Anblick der weißen Landschaft ins Schwärmen. Etwas weniger rasant, aber dafür eine ganz neue Erfahrung ist eine Schneeschuhtour durch die Alpen. Neue Kraft tankt ihr in einer der Wellness-Oasen des Landes, zum Beispiel in der Thermenregion Bad Waltersdorf.

Tipp: Im Sommer bietet die AREA 47 Outdoor-Aktivitäten en masse. In dem riesigen Freizeitpark kommen Adrenalinjunkies voll auf ihre Kosten.
Alpen, Österreich, Winter

Winter-Wunderland mit Berghütten in den Alpen

Ein kleiner Geheimtipp unter Wassersportlern sind die weiten, klaren Seen. Im Attersee findet ihr zahlreiche spannende Tauchplätze. Und das nicht nur im Sommer. Klingt vielleicht seltsam, aber nehmt doch die Herausforderung an und probiert euch am Eistauchen. Wer sich lieber zur warmen Jahreszeit und über dem Wasser austobt, findet am Neusiedler See beste Bedingungen zum Surfen.

Top-Aktivreiseziel für: Klettern, Eistauchen, Wellness

Hoteltipp: Denn das Gute liegt so nah. Unsere Unterkünfte in Österreich lassen euch aktiv durch unser Nachbarland reisen.

Fazit zum Urlaub auf die aktive Weise

Ferien müssen nicht immer Faulenzen bedeuten. Wenn ihr während eurer freien Tage gerne richtig viel erlebt und Gas gebt, gibt es unzählige Möglichkeiten, wie ihr eure Reisen aktiv gestalten könnt. Ob an Land, auf und im Wasser, in der Wüste oder hoch in den Bergen: Powert euch aus, fühlt den Nervenkitzel und kommt dabei der Natur ganz nah. Es spricht jedoch auch nichts dagegen, sich zwischen actiongeladenen Abenteuern mal auf die faule Haut zu legen. So lässt sich auch der Alltag zu Hause wieder gestärkt angehen.

Ihr möchtet im nächsten Urlaub unbedingt den Liegestuhl gegen die Sportschuhe austauschen? Dann schaut euch unsere Angebote für Aktivreisen an und startet durch.

Über Angela Beil

Bei meinen Reisen fasziniert es mich besonders, fremde Kulturen kennenzulernen – ganz besonders deren kulinarische Seite. Am liebsten verbinde ich dabei Stadt- mit Strandurlaub, damit weder Erholung noch Abwechslung zu kurz kommen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

*

Nach oben scrollen