Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Winterurlaub mit Hund: Die schönsten Regionen und alles, was ihr wissen solltet
Winterurlaub mit Hund: Die schönsten Regionen und alles, was ihr wissen solltet

Winterurlaub mit Hund: Die schönsten Regionen und alles, was ihr wissen solltet

Die meisten Hunde sind bei kühlen Temperaturen agiler und freuen sich deshalb besonders über einen Winterurlaub mit viel Platz zum Toben und Spielen. Bei ausgiebigen Wanderungen in der verschneiten Bergwelt oder am Strand herumzutollen, ist für viele Hunde das Highlight des Jahres. Dass Tiere als Urlaubsgäste in der kalten Jahreszeit außerhalb der Sommerhauptsaison auf eine allgemein bessere Akzeptanz stoßen, spricht zusätzlich für eine Buchung in den Wintermonaten. Und zu guter Letzt liegen die meisten schönen Regionen für einen Winterurlaub mit dem eigenen Hund in Deutschland und den angrenzenden Ländern und somit gar nicht einmal so weit entfernt, weshalb eine allzu lange und anstrengende Anreise entfällt. Welche das sind, erfahrt ihr in diesem Beitrag:

Die perfekte Vorbereitung für einen Winterurlaub mit Hund

Wie jeder Urlaub müssen auch die Ferien mit dem Hund gut geplant sein. Das betrifft in erster Linie die Unterkunft, denn nicht überall sind Hunde erlaubt. Ihr müsst euch außerdem einige Fragen stellen und diese auch ehrlich beantworten. Bleibt euer Hund im Hotelzimmer ruhig, während ihr ein Stockwerk tiefer am Frühstückstisch sitzt? Oder ist eine Ferienwohnung mit angrenzendem Garten doch die bessere Alternative? Insbesondere Unterkünfte mit einem eingefriedeten Areal und viel Platz zum Toben sind bei Hundehaltern begehrt und oft schnell ausgebucht. Es lohnt sich deshalb, die Buchung möglichst frühzeitig durchzuführen.

Hund in der Bahn

Habt ihr ein Hotel oder eine Ferienwohnung mit Hundeerlaubnis gefunden, dann solltet ihr euch genau über die örtlichen Gegebenheiten informieren, denn was nützt eine hundefreundliche Unterkunft, wenn ihr dennoch andernorts mit starken Einschränkungen rechnen müsst. Hunde sind nicht an jedem Strand und auch nicht im Skilift und auf der Piste erlaubt. In vielen Kurorten herrscht strenge Leinenpflicht und in manche Restaurants dürfen die Vierbeiner auch nicht rein. Nur in einem von vornherein hundefreundlichen und tiergerechten Ambiente ist ein angenehmer Winterurlaub mit dem Vierbeiner möglich.

Passt alles, dann geht es ans Einkaufen, falls die benötigten Utensilien nicht ohnehin schon vorhanden sind. Dazu gehört beispielsweise ein Maulkorb, der bei einem Aufenthalt im Ausland oft vorgeschrieben ist. Bei einem Winterurlaub mit Hund innerhalb Deutschlands sind keine besonderen Impfungen und auch kein Chip vorgeschrieben. Ganz anders sieht das bei einer Reise ins Ausland aus, da muss der Hund unbedingt eine gültige Tollwutimpfung und auch ein bestimmtes Alter besitzen, denn Welpen unter 16 Wochen können noch über keinen ausreichenden Impfschutz verfügen. Wer im Winterurlaub viel mit dem Hund auf gesalzenen Gehwegen läuft, sollte außerdem einen Pfotenschutz mitnehmen. Bei ausgedehnten Strandspaziergängen ist es sinnvoll, einen Süßwasservorrat dabei zu haben – und natürlich ausreichend Hundetüten!

Die 12 schönsten Regionen für einen Winterurlaub mit Hund

Doch wo soll es im Winter mit dem liebsten Vierbeiner hingehen? Wir zeigen euch die schönsten Ziele für euren Winterurlaub mit Hund:


 

1. Österreich – Winterurlaub mit Hund im alpinen Ambiente

Wie überall in der verschneiten Bergwelt eignet sich ein Winterurlaub in Österreich zum Skifahren, Wandern und Schneeschuhlaufen. Mit einer gültigen Tollwutimpfung, einem EU-Pass und einem Chip steht auch dem Vierbeiner das Vergnügen zu, hier den Urlaub zu verbringen.

Ob ihr mit eurem Hund die gesunde Bergluft schnuppern möchtet, oder die Ferien in der flachen Steppenlandschaft in Österreichs Osten in der pannonischen Tiefebene verbringt, bleibt euch überlassen. Denn was viele nicht wissen: Österreich ist nicht nur das Land der hohen Berge, Almen und Gletscher, sondern auch der sanften Hügel, der mediterran angehauchten Landschaften im Süden sowie der Seenplatten und weitläufigen Feuchtgebiete. Ihr bestimmt also, wie und wo ihr euren Winterurlaub verbringt und vielleicht erwartet euch ja eine Überraschung, die ganz und gar nicht zum gängigen Klischee passt.

Auch wenn ihr im Winter nicht darin schwimmen könnt, ist zum Beispiel ein Urlaub am Neusiedlersee interessant. Oder ihr bucht eure hundefreundliche Unterkunft am Ufer der Donau mit der Möglichkeit, ausgedehnte Spaziergänge entlang des Flusses zu unternehmen.

2. Schweiz – Spaziergänge am glitzernden Seeufer

Auch bei den Schweizern handelt es sich um ein hundefreundliches Volk, denn in der Alpenrepublik gibt es zahlreiche Unterkünfte, in der eure Vierbeiner herzlich willkommen sind. Die mit Schnee bedeckten Alpen sind ein Eldorado für alle passionierten Skifahrer und Snowboarder. Klar, hat euer Hund auf der Piste nichts verloren, aber dennoch lohnt sich ein Winterurlaub mit vierbeinigem Anhang.

Lenzerheide in der Schweiz

Es gibt kleine, idyllische Winterferienorte, die weniger überlaufen sind und sich besonders gut für Familien mit Kindern, aber ebenso für Hundebesitzer eignen. Ihr müsst auch nicht unbedingt allzu hoch hinaus, um den Winter in der verschneiten Bergwelt zu genießen. Auch im Tal gibt es viele schöne Wanderwege, beispielsweise im Gebiet des Genfersees. Es ist einfach herrlich, am Ufer des gefrorenen Gewässers entlang zu laufen und dabei zuzusehen, wie die Sonne auf dem Eis glitzert. Euer Hund erfasst die Umgebung mit der Nase und erhält viele neue Duftinformationen.

3. Südtirol – Winterurlaub mit Hund in ländlicher Umgebung

Ebenfalls von hohen Gipfeln und tiefen, idyllischen Tälern geprägt ist die gebirgige Landschaft in Südtirol. Hier kommt noch ein landschaftliches Highlight hinzu: die sonnigen Weinhänge, die auch mit unbelaubten Rebstöcken das Auge faszinieren. Ihr marschiert durch Wälder und über weiträumige Flächen ohne störenden Verkehr und genießt das Gefühl von Freiheit.

Neben den hundefreundlichen Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen gibt es hier zahlreiche Bauernhöfe, die euch eine Unterkunft in einem urigen Ambiente bieten. Die vielen verschiedenen Gerüche sind Wellness für die Hundenase und auch ihr lernt die Kühe, Ziegen, Schafe, Hühner und Schweine aus der Nähe kennen, denn den Winter verbringen die Tiere zumeist im warmen Stall.

Verreist ihr zur Adventszeit, dann besucht mindestens einen der Weihnachtsmärkte, denn auf euch wartet eine stimmungsvolle Atmosphäre an einem der faszinierendsten Urlaubsorte Italiens. Selbstverständlich gehört auch eine Fahrt im Pferdeschlitten zu einem Winterurlaub mit Hund dazu – gezogen von original Tiroler Haflingern, einer kräftigen, blonden Kleinpferderasse mit sanftem Gemüt.

Auch interessant: Mit dem Hund nach Italien

4. Tschechien – Gassi gehen im verschneiten Urwald

Historische Sehenswürdigkeiten und eine abwechslungsreiche Landschaft warten in Tschechien auf den Hundebesitzer. Bei einem Winterurlaub im Nationalpark Böhmerwald lauft ihr durch eine urwaldartige Berglandschaft, ihr durchquert Moore und passiert kristallklare, teilweise zu Eis erstarrte Gletscherseen. Bei einer Wanderung durch den Tiefschnee ist die Verwendung von Schneeschuhen sinnvoll, während euer Hund munter vor euch auf- und abspringt und am Abend todmüde in sein Körbchen fällt.

Natürlich könnt ihr mit eurem Hund auch Städte wie Prag besichtigen. Schon allein bei einem Spaziergang durch die Goldene Stadt offenbart sich anhand der zahlreichen Baudenkmäler deren fulminante Schönheit. Prag ist vor allem wegen der zahlreichen Grünanlagen ein lohnendes Ziel für alle Hundefreunde. Oder ihr besucht das Schloss Frauenberg bei Budweis in Südböhmen und schießt ein paar hübsche Urlaubsfotos. Ein Geheimtipp ist Trebon, eine Stadt mit einem historischen Kern aus dem 16. Jahrhundert und einem 31 Meter hohen Rathausturm, der euch eine fantastische Aussicht bietet.

Prag in Tschechien bei Nacht

5. Polen – Winterurlaub mit Hund in den Bergen oder am Meer

Polen verfügt ähnlich wie Deutschland über eine vielfältige Landschaft. Ihr findet fantastische Wintersportmöglichkeiten in den Sudeten sowie in den Karpaten im Landessüden. Umgeben von den Gipfeln der Hohen Tatra, im Riesengebirge oder in den Beskiden marschiert ihr in Begleitung eures Vierbeiners durch den Schnee.

Ihr könnt den Urlaub mit eurem Hund aber auch an der Ostseeküste buchen und bei deutlich milderem Klima an der Strandpromenade entlangspazieren sowie im kühlen Sand toben und spielen. Die Strandabschnitte sind oft kilometerlang, so dass ihr Stunden an der frischen Seeluft verbringt. Wenn ihr eure Winterferien in Swinemünde bucht, ist es sogar möglich, mit dem Hund am Strand entlang nach Ahlbeck oder Heringsdorf zu laufen und somit auf der Insel Usedom die Grenze zu Deutschland zu überschreiten. Pünktlich zum Abendessen seid ihr dann wieder in Polen, denn dort sind die Preise auch in den Restaurants in der Regel preiswerter als auf der deutschen Seite.

Winter in der Hohen Tatra in Polen

Deutschland – Berge, Meer und weite Heiden

Deutschland ist groß und bietet die vielfältigsten Gestaltungsmöglichkeiten für einen gelungenen Winterurlaub mit Hund. Der Vorteil einer Reise im eigenen Land ist, dass die Vorschriften bezüglich der Impfungen entfallen, so dass ihr auch schon sehr junge Hunde ohne ausreichenden Tollwutschutz mit in den Urlaub nehmen könnt. Die Anreise ist außerdem besonders kurz und für den Hund nahezu stressfrei. Ihr entscheidet selbst, wohin die Reise gehen soll. Die Auswahl an hundefreundlichen Unterkünften ist ebenso groß wie die Regionen, die sich für einen Winterurlaub eignen.

6. Harz – Mit dem Hund zum Hexentanzplatz

Mit einer Höhe von bis zu 1140 Metern befindet sich das höchste Mittelgebirge Deutschlands im Norden des Landes. Im Harz verbringt ihr euren Winterurlaub mit Hund mit ein bisschen Glück in einem eingezäunten Ferienhaus inmitten einer urtümlichen Bergwelt.

Ihr könnt mit eurem Vierbeiner den Brocken besteigen und den berühmten Hexentanzplatz im Winter besichtigen, oder aber eine Schneeschuhwanderung unternehmen und die Kondition eures Hundes auf die Probe stellen. Ihr wandert durch verschneite Fichten- und Buchenwälder, atmet die frische, saubere Luft und unternehmt spannende Ausflüge nach Osterode, Bad Lauterberg oder Goslar. Auch im Winter frostfrei sind die Baumanns- und die Hermannshöhle, die zu den imposantesten Schauhöhlen des Harzes gehören.

Brocken im Winter im Harz in Deutschland

Im Harz gibt es außerdem zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie Burgen und Schlösser, die ihr von außem mit dem Hund gut besichtigen könnt. Einige der Burgruinen lassen sich auch mit dem vierbeinigen Begleiter erkunden. Ein Muss für alle Hundehalter: der Besuch des Hundewalds bei Wildemann. In dem rund 5 000 Quadratmeter großen und komplett umzäunten Areal dürfen die Hunde nach Lust und Laune spielen, buddeln und toben. Ein weiteres Hundeareal gibt es im Spiegeltal.

7. Ostsee – Toben am Strand

Die Ostsee zählt zu den Urlaubsregionen, die Hundehaltern im Winter eindeutig Vorteile bieten. Zwar gibt es auch im Sommer in fast jedem Seebad einen Hundestrand, doch die Möglichkeiten ausgedehnter Strandspaziergänge sind nach Saisonende sehr viel günstiger, weil viele Kurorte die Tiere außerhalb der Badesaison fast überall dulden. Dem Toben durch den nun deutlich kühleren Sand und wilden Buddelspielen steht somit nichts mehr im Wege.

Spielender Hund im Wasser

Anders als wir Menschen genießen viele Hunde auch in der kalten Jahreszeit Apportierspiele im Wasser und ein erfrischendes Bad in den Wellen. Sie genießen ihren Strandurlaub im Winter viel mehr als im Sommer. Vor allem Stadthunde, denen es zu Hause schlichtweg an geeigneten Flächen zum freien Laufen fehlt, freuen sich über die schier unendliche Weite, beispielsweise am zehn Kilometer langen Küstenabschnitt bei Glowe oder in Nonnevitz auf der Insel Rügen. Ein Ostseeurlaub mit Hund ist sowohl an der Küste Schleswig-Holsteins als auch in Mecklenburg-Vorpommern problemlos möglich.

8. Nordsee – Mit dem Hund durch das Watt

Wattwanderungen mit dem Hund machen auch im Winter sehr viel Spaß, denn das Klima an der Nordsee ist zwar windig und rau, aber auch maritim und somit verhältnismäßig schnee- und frostarm. Ihr lauft über einen weichen Meeresboden und entdeckt dabei allerlei Interessantes. Das weitläufige Watt eignet sich bestens dazu, Stöcke zu apportieren.

Im Winter lagern die Strandkörbe sicher unter Dach und die Strände sind nahezu menschenleer. Kaum jemand stört sich an freilaufenden Hunden, die gut gehorchen und abrufbar sind. Wichtig ist auf jeden Fall eine wetterfeste Ausrüstung, die dem Wind und Nieselregen standhält. Dafür atmet ihr die jodhaltige Luft ein und erlebt die Nordsee mit ihrer urwüchsigen Natur, während euer Hund auf die kühlen Temperaturen mit einer gesteigerten Lauffreude reagiert.

Ein Winterurlaub an der Nordsee ist das Richtige für passionierte Tier- und Naturliebhaber. Und mit ein bisschen Glück bringt ihr von eurem winterlichen Wattspaziergang den ein oder anderen Bernsteinklumpen oder eine hübsche Muschel mit nach Hause.

Urlaub mit Hund in Holland

9. Schwarzwald – Wanderwege für Hunde jeglicher Größe und Kondition

Im Schwarzwald erwartet euch eine idyllische Mittelgebirgslandschaft mit zahlreichen Seen, Bergen und Tälern. Hundefreundliche Unterkünfte gibt es in dieser Region Deutschlands mehr als genug, denn viele Hotels bieten für die vierbeinigen Freunde extra Räumlichkeiten und manchmal sogar einen Agility-Parcours und eine hinzubuchbare Tierbetreuung an.

Beliebt bei Tierfreunden sind beispielsweise Ferienorte wie Freudenstadt, Dittishausen, Freiburg und Haslach. Das Schöne an einem Winterurlaub mit Hund im Schwarzwald sind die unterschiedlich strukturierten Wanderwege in verschiedenen Schwierigkeitsgraden, so dass ihr mit einem agilen Hund anspruchsvolle Strecken erkundet und mit älteren oder kleineren Tieren eine einfachere Wanderung im Tal oder entlang der Waldränder unternehmt.

Es gibt zahlreiche Routen, die euch zum Beispiel zum Hohloh, zum Kandel oder zur Teufelsmühle führen und gut ausgeschildert sind. Im Sommer laden die Karseen zum Baden ein, im Winter lohnt sich ein Rundgang um die Gewässer. Stark frequentierte Straßen oder andere Gefahrenquellen findet ihr auf euren Wanderstrecken zum Glück nur sehr selten.

10. Erzgebirge – Weihnachtszauber mit Hund

Wer an das Erzgebirge denkt, dem kommt neben tief verschneiten Wäldern der kunstvolle Weihnachtsschmuck in den Sinn, der für diese Region typisch ist. Gerade in der Vorweihnachtszeit ist das Erzgebirge die Heimat der Lichter und ein Winterurlaub bietet dann ein besonders stimmungsvolles Ambiente.

Mann mit Hund am See

Bei einem Bummel durch die Orte seht ihr in den Schaufenstern Schwibbögen, Weihnachtspyramiden, Bergmänner und Engel aus Holz sowie traumhaft schönen Baumschmuck. Am besten besucht ihr einen der funkelnden Weihnachtsmärkte unter der Woche bei weniger Andrang, denn auch mit Hund braucht ihr auf dieses Erlebnis nicht verzichten und vielleicht fällt ja das ein oder andere Bratwurstzipfelchen für euren Vierbeiner ab.

Das winterliche Erzgebirge ist außerdem ein Eldorado für Skilangläufer, die das kilometerlange Loipennetz nutzen, aber auch für Schneeschuhwanderer, die die verschneite Landschaft gemeinsam mit dem Hund erkunden. Absolut romantisch und nach vorheriger Absprache auch mit dem Hund gut durchführbar ist eine Fahrt mit dem Pferdeschlitten. Es geht dann mit Glockengebimmel durch verschneite Dörfer und tiefe Wälder.

11. Bayerischer Wald – Abwechslungsreicher Winterurlaub mit Hund

Dass der Bayerische Wald ein Paradies für Wanderer und Wintersportler ist, ist hinlänglich bekannt. Im Bayerischen Wald gibt es aber auch im Winter zahlreiche hundefreundliche Ausflugsziele, die den Urlaub kurzweilig und interessant gestalten. Der Große Arber ist zum Beispiel mit 1 456 Metern der Höchste Berg der Region. Eine Bergbahn bringt euch samt Hund bequem nach oben, so dass ihr gemeinsam die Aussicht genießen könnt.

Oder ihr besucht den WaldWipfelWeg in Maibrunn und betrachtet den Wald aus der Vogelperspektive. An den Adventswochenenden findet hier ein romantischer Weihnachtsmarkt statt und anlässlich des darauffolgenden Wintermarktes verwandelt sich der Pfad in ein funkelndes Glitzermeer.

Im rund zehn Hektar großen Wildgarten in Furth im Wald sind die Vierbeiner an der Leine ebenfalls herzlich willkommen. Eine Unterwasserstation bietet euch hier einen Einblick in das Leben im Teich und ihr marschiert an Dinosaurierskeletten vorbei. Moorwege, Stege und ein Irrgarten gehören zu den weiteren Attraktionen.

Auch im Freilichtmuseum Finsterau, im Museumsdorf und im Gabreta, dem archäologischen Erlebnispark, stellt das Mitführen eines Hundes kein Problem dar. Die Einschränkungen durch euren Vierbeiner sind im Bayerischen Wald also gering.

12. Allgäu – Mit dem Hund zum Märchenschloss

Auch das Allgäu bietet gute Voraussetzungen für einen schönen Winterurlaub mit eurem Vierbeiner. Entweder ihr bucht eure hundefreundliche Unterkunft im Unterallgäu, beispielsweise in Memmingen oder Mindelheim, im Ostallgäu, im Westen oder im Oberallgäu in Orten wie Sonthofen oder Kempten. Jede Region hat ihre Highlights, die ihr mit Hund gut entdecken könnt.

Bei Sonthofen ist das zum Beispiel der Hinanger Wasserfall. Mit dem Starkatsgund-, Geschwender- und Scheuenwasserfall gibt es weitere lohnenswerte Ausflugsziele im Allgäu. Oder ihr marschiert zur Höllschlucht und zur Kappeler Alm und zur Reichenbachklamm bei Pfronten.

Schloss Neuschwanstein in Deutschland

Zu den Highlights im Allgäu gehört zweifellos das Märchenschloss Neuschwanstein. Zwar dürft ihr mit den Hunden nicht in das Innere des Schlosses, doch beim Umrunden des imposanten Bauwerks kommt ihr ebenfalls in den Genuss, eines der berühmtesten Gebäude Deutschlands in verschneiter Umgebung zu betrachten. Da auch am Wanderweg oft dichtes Gedränge herrscht, lohnt es sich, zeitig am Morgen aufzubrechen und dabei den Sonnenaufgang zu genießen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

*

Über 5vorFlug Redaktion

Avatar
Hier schreibt die 5vorFlug Redaktion für euch spannende Beiträge zum Thema Urlaub und Reisetipps! Hier gibt es Expertentipps von uns und unseren Kollegen, interessante Infos zu verschiedenen Urlaubszielen und Reisethemen und vieles mehr... Viel Spaß beim lesen!
Nach oben scrollen