Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Europa / Mit dem Hund an die Ostsee: Unsere Reisetipps

Mit dem Hund an die Ostsee: Unsere Reisetipps

Feiner Sand, angenehme Wassertemperaturen und viele Sonnenstunden erwarten euch an der Ostsee – zumindest im Sommer. Gerade für Urlaub mit Hund eignet sie die Ostsee: Es gibt schöne Strände, eine gute Infrastruktur und natürlich eine kurze Anreise.  Auf was ihr im Vorfeld alles achtet solltet und wo die schönsten Hundestrände sind, verraten wir euch jetzt: 

Einreisebestimmungen für Hunde

Reiseunterlagen HundDie Einreisebestimmungen für einen Urlaub mit Hund an der Ostsee hängen vom ausgewählten Reiseziel ab und unterscheiden sich daher voneinander.

Für alle Ferienorte an der deutschen Ostseeküste gelten für euch selbstverständlich keine Einreisebestimmungen, sofern ihr aus einem anderen Teil Deutschlands hierher reist. Anders verhält es sich, wenn ihr aus einem anderen Urlaub im Ausland direkt an die deutsche Ostsee weiterreist. In diesem Fall gelten die Einreisebestimmungen Deutschlands mit der Pflicht zum Tollwutschutz und EU-Heimtierausweis.

Um mit dem eigenen Hund in Polen an der Ostsee einen Urlaub zu verbringen, benötigt eurer Vierbeiner einen gültigen EU-Heimtierausweis. Aus ihm wird ersichtlich, ob euer Hund über einen aktuell wirksamen Tollwutschutz verfügt. Sollte euer Vierbeiner jünger als drei Monate sein und daraus folgend noch keine Tollwutimpfung erhalten haben, ist zur Sicherheit des Tieres von der Reise nach Polen abzuraten. Ihr könnt euch jedoch über aktuelle Bestimmungen beim auswärtigen Amt informieren.

Die gleichen Bestimmungen gelten für eine Einreise nach Dänemark mit Hund. In beiden Ländern besteht zudem Leinenzwang. Rassen, die den Kampfhunden zugeordnet werden, haben in beiden Nachbarländern Maulkorbpflicht. Es ist außerdem ratsam, dass euer Vierbeiner einen Chip besitzt. Sollte er am Urlaubsort entwischen, habt ihr so die besten Möglichkeiten, ihn schnell wiederzufinden.

Angaben ohne Gewähr. Stand Juli 2017

Tipps zur Anreise in den Urlaub mit Hund

Urlaub mit Hund Bahn

Die Anreise zum Urlaubsort stellt für Menschen und Vierbeiner gleichermaßen eine Belastung dar. Daher ist es sinnvoll, rechtzeitig vor Urlaubsantritt den Tierarzt auf die geplante Reise anzusprechen. Er kennt die Gesundheit eures Vierbeiners am Besten und kann euch möglicherweise sinnvolle Tipps für die Reisevorbereitung geben. Es gibt beispielsweise verschiedene pflanzliche und homöopathische Mittel zur Behandlung von Nervosität und Reiseübelkeit bei Hunden.

Falls ihr mit dem Auto anreisen möchtet, ist ein vorzeitiges Training sinnvoll, sofern euer Vierbeiner bisher keine langen Strecken gefahren ist. Außerdem hilft das Lieblingsspielzeug in der Transportbox dabei, keine Langeweile aufkommen zu lassen und für ein Gefühl von Sicherheit und Vertrautheit zu sorgen. Auch Flugreisen mit Hund stellen in der Regel kein Problem dar. Die Bestimmungen fallen jedoch von Airline zu Airline unterschiedlich aus. Erkundigt euch daher vor Buchung, welche Voraussetzungen für den Transport eures Hundes gelten. Bei speziellen Rassen und Größen können unter Umständen deutliche Kosten entstehen. Soll euer Vierbeiner mit euch mit der Bahn zum Ferienort fahren, benötigt ihr bei größeren Hunden eine Fahrtkarte und müsste sowohl Leine als auch Maulkorb nutzen. Sehr kleine Hunderassen dürfen in der Transportbox kostenlos mitgenommen werden. Die Box muss dann jedoch unter den Zugsitz passen.
Mehr Infos zur Anreise mit Auto, Bahn und Flugzeug  (inkl. Bestimmungen der Airlines) 

Die 10 schönsten Hundestrände an der Ostsee


Hier findet ihr zehn Ostseestrände, die sich als besonders hundefreundlich erweisen und gleichzeitig auch für Herrchen und Frauen einige Vorzüge bieten.

1) Grömitz an der Lübecker BuchtStrand Ostsee

Insgesamt ist der Strand in Grömitz an der deutschen Ostsee rund acht Kilometer lang und für seinen feinen, beinahe weißen Sand bekannt. Hundehalter freuen sich hier über einen eigenen Strandabschnitt auf 1,7 Kilometern Länge mit vielen Vorzügen für zweibeinige und vierbeinige Besucher. Strandkörbe sorgen für eine gemütliche Sitzgelegenheit am Wasser und der Einstieg ins Meer ist besonders flach. Dadurch können auch kleine Hunderassen das kühle Nass gefahrlos genießen. Auffällig ist zudem die besondere Sauberkeit am Hundestrand von Grömitz. Er wird regelmäßig gesäubert und es befinden sich an vielen Stellen Abfalleimer. Der Abschnitt für Hunde am Strand von Grömitz liegt am Ende des Nordstrandes.

2) Trassenheide auf Usedom

Im östlichen Teil der deutschen Ostseeküste auf der Ferieninsel Usedom liegt der Urlaubsort Trassenheide und gehört zum Bundesland Mecklenburg-Vorpommern. Der hier ausgewiesene Hundestrand zeichnet sich durch einen seichten Einstieg ins Meer aus. Stellenweise könnt ihr mit eurem Hund bis zu 50 Meter ins Wasser hineingehen, bevor es tiefer wird. Das macht ausgelassenes Toben der Vierbeiner im Wasser und am Strand möglich. Auch die umliegende Infrastruktur ist ganz auf Urlauber in tierischer Begleitung eingestellt. Ferienwohnungen heißen Hunde willkommen und an vielen Geschäften finden sich draußen Wassernäpfe für durstige Spaziergänger auf vier Pfoten.

3) Weststrand auf dem Fischland Darß-Zingst

Hundestrand Fischland-darss-zingst

Das Fischland Darß-Zingst gehört zu den Halbinseln im mecklenburgischen Teil der Ostseeküste und gilt im Vergleich zum vielbesuchten Usedom als Geheimtipp. Wenn ihr im Urlaub am Meer viel Platz für Spaziergänge und kleine Ferienorte sucht, ist der Darß ein gutes Reiseziel. Am Weststrand gibt es einen ausgewiesenen Abschnitt für Hundebesitzer, wo kein Leinenzwang herrscht und die Vierbeiner im feinen Sand ausgelassen spielen können. In der Hauptsaison zwischen Mai und September treffen sich Herrchen und Frauchen am Strandabschnitt Drei Eichen. Die schroffen Felsen der Küste bieten zu jeder Jahreszeit eine imposante Kulisse für einen Strandtag am Darßer Weststrand.

4) Ostseebad Göhren auf Rügen

Rügen mit seinen Kreidefelsen, dem breiten Strand und der guten Infrastruktur in den Ferienorten bietet viele Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung im Urlaub mit Hund. Spaziergänge am Strand und über die Insel zeigen euch die artenreiche Flora und Fauna der deutsche Ostseeinsel. Ein spezieller Hundestrand liegt auf der Halbinsel Mönchsgut am Nordstrand. Während die Strandzugänge 17, 18 und 19 viel Platz für einen Spaziergang durch den Sand bieten, stehen in der Nähe des Zugangs 10 Strandkörbe zur Anmietung zur Verfügung. Sie schützen euch an stürmischen Urlaubstagen vor dem Wind und sind an sommerlichen Tagen ein praktischer Schutz vor dem heißen Sonnenlicht.
Hoteltipps für Urlaub mit Hund auf Rügen
Strandhotel Dranske

5) Damp in Schleswig-Holstein

Der östliche Teil des Bundeslandes Schleswig-Holstein grenzt an die Ostsee und hier liegt auch der Ferienort Damp. Der dortige Strand ist sehr feinsandig und mehrere Dutzend Meter breit. Aus dem Ortskern ist es nur ein kurzer Spaziergang, bis ihr mit eurem Vierbeiner den Strand erreicht. Ein ausgewiesener Bereich im Süden ist für Hunde freigegeben und erlaubt unangeleintes Toben im Sand, beherzte Sprünge ins Wasser und das Spielen mit Artgenossen. Ein Vorteil des Strandes in Damp ist das nahe Hinterland. Hier findet ihr jede Menge Waldfläche und ausgedehnte Wiesen für weitere Urlaubsspaziergänge durch eine naturbelassene Landschaft.
Hoteltipps für Urlaub mit Hund in Damp:
Ostsee Resort Damp Hotel

6) Marielyst in Dänemark

Hundestrand in Marielyst

Als Teil der Insel Falster liegt Marielyst in geschützter Lage an der dänischen Ostseeküste und ist von Deutschland aus gut mit dem PKW zu erreichen. Hier gibt es einen ausgewiesenen Hundewald direkt am Strand. Dieses eingezäunte Gebiet ist mit vielen Spielmöglichkeiten für Hunde ausgestattet. So findet ihr zum Beispiel Agily-Geräte und einen Parcours mit Hindernissen. Für euch als Herrchen und Frauchen befinden sich Sitzgelegenheiten im Hundewald von Marielyst. Auch außerhalb des Hundewaldes könnt ihr den Strand gemeinsam erkunden. Dazu muss euer Vierbeiner jedoch angeleint sein. Für alle Kampfhunde gilt zudem die Maulkorbpflicht.

7) Scharbeutz in Schleswig-Holstein

Plant ihr euren Ostseeurlaub im schleswig-holsteinischen Scharbeutz, habt ihr vor Ort die Wahl zwischen gleich zwei besonderen Hundestränden. Am Strandzugang 4 unweit der Ostseetherme befindet sich der erste Strandabschnitt, der ganzjährig für Hunde freigegeben ist. In Haffkrug ab dem 31. Strandzugang liegt ein weiterer Hundestrand an der Ostsee. Damit nicht nur euer Vierbeiner im Urlaub Spaß und Erholung findet, stehen für euch hier Strandkörbe bereit, die stunden- und tageweise gemietet werden können. Für jede Menge Spaß und Abwechslung bei eurem Vierbeiner sorgt in Scharbeutz auch der Auslauf Scharbeutzer Heide. Dieser Bereich ist eingezäunt und kann daher ohne Leine zum Toben und Spielen genutzt werden.

8) Swinemünde im polnischen Teil Usedoms

Ein weiterer hundefreundlicher Ostseestrand außerhalb Deutschlands befindet sich in Swinemünde. Der Ferienort liegt auf der polnischen Seite von Usedom. In vielen Ferienwohnungen und Ferienhäusern sind Urlauber mit Hund willkommen. Der Hundestrand von Swinemünde ist ausgewiesen und verfügt über einen breiten Sandstrand mit dahinter liegendem Wald und Strandpromenade. Auch an der Promenade werdet ihr merken, wie willkommen vierbeinige Feriengäste an der polnischen Ostsee sind. Sie finden in den Restaurants und an vielen Geschäften einen vollen Wassernapf gegen den Durst nach dem Toben am Strand.

Hundestrand Polen

 

9) Kühlungsborn in Mecklenburg-Vorpommern

Ob Badeurlaub im Sommer oder Strandurlaub im farbenfrohen Herbst, der Ferienort Kühlungsborn an der Ostseeküste von Mecklenburg-Vorpommern hat zu jeder Jahreszeit seine Reize. Im Sommer werden am speziellen Hundestrand Strandkörbe vermietet und im Herbst genießt ihr hier Ruhe und viel Platz zum Spazierengehen. Insgesamt gibt es in Kühlungsborn drei Strandabschnitte für Hundehalter, an denen das ganze Jahr über keine Leinenpflicht besteht. Der erste Bereich befindet sich im Strandabschnitt eins, ganz im Osten. Im mittleren Strandbereich sind die Abschnitte 14 und 15 für Hundehalter reserviert und am Weststrand dürft ihr in Abschnitt 25 ohne Leine das Meer und den Sand genießen.

10) Rerik bei Kühlungsborn

Ideal für einen Tagesausflug ab Kühlungsborn oder einen kompletten Urlaub mit Hund ist auch der Ort Rerik geeignet. Er ist ein Nachbarort von Kühlungsborn und hat seinen eigenen Hundestrand. Dieser Bereich trägt den Namen Teufelsschlucht und umfasst sogar eine Seebrücke, auf der ihr mit eurem Vierbeiner dem Meer ganz nah kommt. Direkt hinter dem breiten Sandstrand erstreckt sich in Rerik ein Küstenwald mit weiteren Auslaufmöglichkeiten für Hunde.

Diese Hotels an der Ostsee sind besonders hundefreundlich

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

*

Über 5vorFlug Redaktion

5vorFlug Redaktion
Hier schreibt die 5vorFlug Redaktion für euch spannende Beiträge zum Thema Urlaub und Reisetipps! Hier gibt es Expertentipps von uns und unseren Kollegen, interessante Infos zu verschiedenen Urlaubszielen und Reisethemen und vieles mehr... Viel Spaß beim lesen!
Nach oben scrollen