Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Die schönsten Strände der Toskana – Hier erwartet euch Dolce Vita am Strand
Die schönsten Strände der Toskana – Hier erwartet euch Dolce Vita am Strand

Die schönsten Strände der Toskana – Hier erwartet euch Dolce Vita am Strand

Die Italien-Sehnsucht der Deutschen bezieht sich vor allem auf eine Region im Zentrum des Landes: Die Toskana. Neben den sehenswerten Städten Florenz, Siena und Pisa sind es vor allem die schönsten Strände in der Toskana, die bei Urlaubern wie Einheimischen gleichermaßen beliebt sind.

Welche Strände sich dabei am meisten lohnen, verraten wir euch in diesem Beitrag. Hier erfahrt ihr, wo die Strandperlen der Toskana liegen.

Doch zuerst ein paar Infos zur Lage der Toskana. Denn Strand ist nicht gleich Strand. Je nachdem, wo die Strände liegen, können sie ganz unterschiedlich aussehen.

Die schönsten Strände der Toskana sind über die gesamten Küstenregionen verteilt, die von Norden nach Süden als Apuanische Küste, die Versilia-Küste, die Etrusker-Küste und die Küste der Maremma bezeichnet werden.

Die meist flachen mit schönen langen Sandstränden ausgestatteten Küstenregionen werden immer mal wieder von einigen wenigen Abschnitten mit Steilküste unterbrochen.

Das Hinterland ist von malerischer Schönheit und geprägt von grünen Hügeln und einer bezaubernden Flora aus Pinien, Zypressen, Olivenbäumen und Weinreben.

Wer also einmal genug vom Sonnen und Baden hat, sollte  unbedingt einen Ausflug ins Hinterland unternehmen.

1. Forte dei Marmi

Wir starten mondän. Forte dei Marmi gehört zu den ältesten Seebädern der Region und wurde damals wie heute von der internationalen High Society besucht. Thomas Mann, Aldous Huxley und Andrea Bocelli sind nur drei berühmte Persönlichkeiten, die in Forte die Marmi schon residiert haben.

Forte dei Marmi in der Toskana in Italien

Die gute Infrastruktur sorgt für eine große Palette an Freizeitmöglichkeiten, einem breiten Sportangebot und wunderschönen Hotelanlagen. Freunde des gehobenen Shoppings finden hier elegante Boutiquen vieler großer Marken vor.

Als Sehenswürdigkeiten im Ort selbst wären die Kirchen Chiesa di San Francesco und Chiesa di Sant’Ermete sowie das historische Fort zu nennen. Letzteres thront hoch über dem Strand auf dem höchsten Punkt der Gemeinde.

Diese Annehmlichkeiten lassen sich leider auch bezahlen. Forte die Marmi eignet sich besonders für Urlauber mit üppigem Budget. Die Lebenshaltungskosten sind hier wie in jedem durch bekannte Persönlichkeiten bekannt gewordenen Badeort etwas höher als in anderen Orten.

2. Marina di Pietrasanta

Einer der beliebtesten Badeorte am Tyrrhenischen Meer ist Marina di Pietrasanta. Er zeichnet sich durch seinen feinsandigen Strand und kristallklares Wasser aus. An den etwa 5 Kilometer langen Strand schließen sich idyllische Pinienwälder an.

Strand marina di Pietrasanta in der Toskana in Italien

Angebote für Wassersport gibt es für Segler, Surfer und Taucher. Liegen und Sonnenschirme gibt es wie üblich an den als „bagni“ gekennzeichneten Strandabschnitten gegen Gebühr. Darin enthalten sind auch die Benutzung von Umkleidekabinen und Sanitäranlagen.

3. Lido di Camaiore

Ein traumhafter Strand, der sich gleich dem Strand in Marina di Petrasanta anschließt. Von hier aus habt ihr einen fantastischen Blick auf die Apuanischen Alpen.

Marina di Pietrasanta in der Toskana in Italien

Der Strand ist sehr kinderfreundlich, da das Uferwasser sehr seicht ist. Zudem können Familien Ausflüge zu in der Nähe gelegenen Freizeitparks wie dem Sunlight Park in Marina di Pisa oder dem Parco Pitagora direkt im Ort unternehmen.

Für Paare bieten sich landschaftlich reizvolle Wanderungen in die Umgebung an. Abends herrscht reges Treiben auf den breiten Boulevards und in den öffentlichen Parks. Wassersportler kommen beim Segeln, Windsurfen und Bootfahren auf ihre Kosten. An der Strandpromenade befinden sich zudem zahlreiche Bars und Restaurants.

4. Strände von Viareggio

Viareggio ist ein international bekannter Badeort mit einem der längsten Strände Italiens. Der Ort bietet mit seinem Jachthafen eine reizvolle Kulisse. Auf mehr als sechs Kilometer reiht sich eine Badeanstalt an die nächste. Hier findet ihr jeglichen Komfort wie Sonnenschirme, Liegen und sanitäre Anlagen.

Viareggio in der Toskana in Italien

Gleich hinter den Stränden befindet sich die bekannte Flaniermeile Passeggiata mit zahlreichen Geschäften, Restaurants, Cafés und Bars. Etwas südlich von Viareggio gibt es auch mehrere kostenlose Strandabschnitte in Höhe der Pineta di Levante und bei Torre del Lago Puccini.

Apropos Puccini, im Sommer findet in Viareggio jedes Jahr ein Opernfestival mit Opern des bekannten Komponisten statt. Hier lohnt sich ein Besuch also doppelt!

5. Castiglioncello

Der elegante Ferienort Castiglioncello ist ein Ortsteil der mittelalterlichen Kleinstadt Rosignano Marittimo. Das ehemalige Fischerdorf ist ideal für einen Familienurlaub, da sich die Hotels darauf spezialisiert haben.

Das Stadtbild wird geprägt durch Jugendstil-Villen und elegante Hotels. Mehrere Badebuchten stehen Gästen wie Einheimischen zur Verfügung, vorwiegend als Badeanstalt mit Eintrittsgeld und der Möglichkeit Sonnenschirme und Liegen zu mieten.

Früher kamen viele Künstler hierher. Deshalb ist der Badeort auch heute noch ein kulturelles Zentrum mit einem reichhaltigen Programm an Veranstaltungen wie Theateraufführungen oder das Tanzfestival im Castello Pasquini.

Castiglioncello in der Toskana in Italien

Etwas nördlich der zentralen Strände befindet sich ein beliebter Hotspot für Surfer, der Rocky Point. Allerdings sollte man schone einige Erfahrung aufweisen, da der Schwierigkeitsgrad mittel bis hoch ist.

Castiglioncello liegt ungefähr eine Autostunde südlich von Pisa und eine halbe Autostunde von Livorno entfernt.

6. Marina di Cecina

Eine einladende Küstenpromenade mit Sandstrand, vielen Restaurants, Kneipen und Bars sowie ein reges Nachtleben erwarten euch in Marina di Cecina.

Parallel zum Strand verläuft ein Wald aus Pinien, Aleppo-Kiefern und Macchi, der für angenehme Abkühlung sorgt. Das Seebad verfügt auch über einen Wasserpark.

Die Strände sind in der Regel kostenpflichtig und nicht immer werden Liegen und Sonnenschirme angeboten. Dafür hat man einen herrlichen Blick auf die vorgelagerte Insel Elba.

Marina di Cecina in der Toskana in Italien

Die eigentliche Stadt Cecina liegt ein paar Kilometer im Landesinneren und ist ebenfalls sehr sehenswert. Hier lohnt sich ein Ausflug zum Volkskundemuseum sowie zum Archäologischen Museum, das Funde aus frühgeschichtlicher und etruskisch-römischer Zeit zeigt.

7. Golfo di Baratti

Der Golf von Baratti befindet sich so ziemlich am letzten Abschnitt der Etruskischen Küste gleich neben dem Badeort Piombino. Von dort starten übrigens die Fähren zur Insel Elba. Bei den Stränden habt ihr hier die Wahl zwischen schroffen Klippen, Kiesel- bis hin zu feinen Sandstränden.

Golf von Baratti in der Toskana in Italien

Das Wasser ist glasklar und türkisblau. Schnorcheln macht hier ganz besonderen Spaß. Aber auch Tret- und Paddelboote können gemietet werden. Hier könnt ihr einen ausgiebigen Badeurlaub genießen.

Neben Liegen und Sonnenschirmen gibt es auch einige Bars und Pizzerien in Strandnähe. Die idealen Voraussetzungen für einen entspannten Urlaub also!

Wer in seinem Urlaub auch etwas erleben möchte, sollte einen Ausflug zum antiken Ort Populonia unternehmen. Er liegt auf einer Anhöhe mit herrlichem Ausblick über das Meer. Die dortigen römischen Ruinen können besichtigt werden.

8. Cala Violina

Diesen Strand dürft ihr auf keinen Fall verpassen, wenn ihr in der Toskana Urlaub macht. Nirgendwo sonst findet man solch ein besonders sauberes und kristallklares Wasser. Der Strand liegt in einer kleinen Bucht, die von zwei Felsnasen umgeben ist und besonders für Schnorchler geeignet ist.

Der Zugang erfolgt vom kostenpflichtigen Parkplatz aus über einen etwa zwei Kilometer langen schattigen Weg durch die mit Macchia bewachsene mediterrane Hartlaubvegetationszone.

Cala Violina in der Toskana in Italien

Unser Tipp: Nehmt euch ein Picknick mit, denn vor Ort gibt es lediglich eine mobile Bar, in der ihr Kleinigkeiten kaufen könnt. Als Strand mitten in einem Naturschutzgebiet mangelt es an festen Einrichtungen. Dafür ist der Zugang gratis und es erwartet euch feinster weißer Sand.

9. Le Rocchette

Dieser Strand befindet sich etwa 600 Meter von einer Ferienhaussiedlung entfernt. Le Rocchette ist ein nördlicher Ortsteil von Castiglione della Pescaia und liegt etwa 10 Kilometer südlich von Punta Ala.

Le Rocchette in der Toskana in Italien

Ihr habt die Wahl zwischen dem privat betriebenen und kostenpflichtigen Strand mit allem Komfort wie Sonnenschirme, Liegestühle, Parkplatz, Duschen und einer Bar.

Gleich angrenzend liegt der öffentliche Strand mit freiem Zugang. Die windgeschützte Bucht ist ein beliebter Hotspot für Taucher, die in dem felsigen Meeresboden zahlreiche Höhlen erkunden können.

10. Castiglione della Pescaia

Dieses ehemalige Fischerdorf ist eine Perle der Toskana. Die mittelalterliche Festung Rocca Aragonese ragt hoch über den Ort und bietet Besuchern einen atemberaubenden Ausblick. Die kleine Altstadt wartet mit verwinkelten Gässchen auf, wie man sich ein italienisches Dorf vorstellt.

Castiglione della Pescaia in der Toskana in Italien

Hier mündet der Fluss Bruna ins Mittelmeer und beidseitig davon befinden sich lange Sandstrände. Davon sind einige Abschnitte auch gratis benutzbar. Aber nur an den als Bagna gekennzeichneten Strandabschnitten gibt es Liegestühle und Sonnenschirme zu mieten.

Die Strände gehören zu den saubersten Italiens. An der belebten Strandpromenade von Castiglione della Pescaia gibt es genügend Bars und Restaurants, die für das leibliche Wohl sorgen. Erst östlich vom Hafen herrscht an den naturbelassenen Stränden nicht mehr so viel Trubel.

11. Marina di Alberese

15 Kilometer lang, feinsandig und naturbelassen – damit wartet der Stramd von Marina di Albarese auf. Naturbelassen heißt, dass sich im Wasser auch mal Äste, Algen oder anderes Treibgut befinden können. Dafür werden auf dem kostenpflichtigen Parkplatz maximal 150 bis 200 Autos zugelassen, sodass der Strand nie überlaufen ist.

Marina di Alberese in der Toskana in Italien

In den Pinienwäldern befinden sich zwei Imbissbuden. Der Strand ist eingebettet mitten im Naturreservat Parco Naturale della Maremma. Ein idealer Ort, um mit der ganzen Familie einen ruhigen Strandtag zu verbringen.

 

Lust bekommen?Bei 5vorFlug findet ihr eine große Auswahl an Angeboten für euren Urlaub in der Toskana!

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

*

Über 5vorFlug Redaktion

Avatar
Hier schreibt die 5vorFlug Redaktion für euch spannende Beiträge zum Thema Urlaub und Reisetipps! Hier gibt es Expertentipps von uns und unseren Kollegen, interessante Infos zu verschiedenen Urlaubszielen und Reisethemen und vieles mehr... Viel Spaß beim lesen!
Nach oben scrollen