Top Themen
Startseite / Rund um... / Reisetrends / Grusel in Europa: Die besten Reiseziele für Halloween
Grusel in Europa: Die besten Reiseziele für Halloween
Hier kommen gleich die Zombies

Grusel in Europa: Die besten Reiseziele für Halloween

Alljährlich ist es am 31.10. soweit und die gruseligste Nacht des Jahres steht an: Halloween! Ausgehend von einem irischen Brauchtum, den Auswanderer in die USA brachten und dort populär machten, erobert das Fest von den angelsächsischen Regionen der Welt aus über die Jahrzehnte schließlich alle Erdteile – so auch Europa! Heute wird in fast allen Teilen des Kontinents Halloween begangen, was nicht selten mit gruseligen Veranstaltungen, aufwendigen Verkleidungen, Straßenzügen voll beleuchteter Kürbisköpfe und rauschenden Horror-Motto-Party einhergeht.

Im folgenden Beitrag wollen wir euch zeigen, welche Reiseziele in Europa sich rund um Halloween besonders gut als Reiseziel eignen, wo eine besonders gruselige Aura herrscht, welche sagenumwobene Orte ihr gesehen haben solltet und welche Veranstaltungen und Feiern rund um die letzten Stunden des Oktobers stattfinden, wenn weltweit Hexen, Geister und andere Schauergestalten durch die Straßen ziehen. Bereit zum Gruseln? Los geht’s!

Inhaltsverzeichnis

  1. Dublin: Wo alles begann…
  2. London: Metropole der schaurigen Geschichten
  3. Amsterdam: Durch die Grusel-Grachten
  4. Paris: Die andere Seite der „Stadt der Liebe“
  5. Prag: Im Zeichen der „dunklen Zeit“
  6. Venedig: Die verwunschene Lagunenstadt

Das Wichtigste im Überblick

  • Als europäische „Halloween-Hochburgen“ gelten die Britischen Inseln, auf denen das Fest aufgrund der gewachsenen Historie und des traditionellen Aspekts eine besondere Stellung in Irland, Schottland und England hat
  • In vielen europäischen Großstädten finden rund um Halloween zahllose Partys und Veranstaltungen statt, die ganz im Zeichen von Grusel, Horror und Maskerade stehen
  • Neben diesen Events umweht viele Regionen und Städte Europas eine ebenso mystische wie historische Aura; hinzu kommen zahllose Sagen und Legenden, die oftmals im Mittelalter ihren Ursprung hatten. In Kombination mit Halloween werden diese Reiseziele natürlich noch aufregender und sehenswerter

Gänsehaut und Abwechslung garantiert: Beliebte Halloween Reiseziele

Ehe sich das Jahr langsam aber sicher auf den Endspurt begibt, bietet Halloween alljährlich eine gute Gelegenheit für eine Kurzreise oder einen City-Trip mit authentischem Gruselfaktor. Wir beginnen unsere „Geisterbahnfahrt“ zu den besten Reisezielen an Halloween stilecht im Geburtsland des Brauchtums!

1. Dublin: Wo alles begann…

Wenn ihr euch stilechten, vielseitigen Grusel mit höchster Authentizität wünscht, sollte euer Trip unbedingt nach Irland gehen, schließlich ist die weltbekannte „Grüne Insel“ im Nordatlantik der Ort, an dem die Brauchtümer rund um Halloween ihren Ursprung fanden: Das spätantike bzw. mittelalterliche Volk der Kelten sah im „All Hallows Eve“ (Abend aller Heiligen) am 31. Oktober den Tag, der den alljährlichen Übergang in die dunkle Jahreszeit markierte – an diesem Tag sollten die Seelen Verstorbener zurückkehren, weshalb große Feste mit Freudenfeuern und Verkleidungen gefeiert wurden – Halloween war geboren!

mann in vampirkostüm

Solche Gestalten seht ihr zu Halloween öfters in Dublin

Auch wenn rund um Halloween ganz Irland von Feierwut erfasst wird, ist Dublin das alles überstrahlende Zentrum der Feierlichkeiten und für euch ein absoluter „place to be“! In den legendären Pubs der Stadt finden zahllose Partys statt und unter freiem Himmel werden Straßenfeste mit Musik und Paraden zelebriert. Passenderweise findet in Dublin alljährlich am Halloween-Wochenende das „Bram-Stroker-Festival“ statt, das in schaurig-faszinierendem Ambiente an den literarischen Schöpfer „Draculas“ erinnert. Fernab des Grusel-Spaßes solltet ihr euch Dublins Sehenswürdigkeiten wie die Half Penny Bridge, die Samuel Beckett Bridge in Form einer Harfe, die Guinness-Brauerei oder das Schloss Dublin Castle nicht entgehen lassen!

Info: Das passende Hotel für eure Halloween-Party findet ihr auf unserer Angebotsseite.

2. London: Metropole der schaurigen Geschichten

Wir machen einen Sprung über die Irische See, wo östlich von Dublin die Insel Großbritannien liegt, die bis auf Nordirland alle Teile des Vereinigten Königreichs beheimatet, wo Halloween ebenfalls ein ebenso beliebter wie wichtiger Bestandteil des Jahreskalenders ist. Das zeigt sich vor allem in der Hauptstadt des UKs, zumal die Millionenmetropole London Geschichten und Folklore ihr eigenen nennt, die Halloween mehr als gerecht werden: Die Anekdoten reichen vom ehefrauenhinrichtenden Monarchen Henry VIII. über die grausame Regentin „Bloody Mary“ bis hin zum blutrünstigen Frauenmörder Jack the Ripper, den wohl bekanntesten Serienmörder der Historie.

die tower bridge inm nächtlichen nebel

In einer nebligen Nacht in London würde man sich nicht wundern auf Jack the Ripper zu treffen

Ehe es auf eine abendliche Veranstaltung oder Motto-Party geht, die in der coolen Weltmetropole an Halloween quasi überall stattfinden, solltet ihr unbedingt Londons gruseligste Sehenswürdigkeit besuchen – wenn ihr euch traut! Der 1974 eröffnete London Dungeon ist ein weltberühmtes Gruselkabinett, dessen detailreiche Räume, Requisiten (es gibt unter anderen dunkle Gänge, Folterkammern, Särge) und Schauspieler (diese sind als Monster, mittelalterliche Stadtbewohner, Pestkranke oder historische Persönlichkeiten wie Guy Fawkes verkleidet) euch in eine historisch-faszinierende Schauerwelt entführen. Im London Dungeon findet am 31.10. alljährlich eine rauschende Halloweenparty statt; Tickets gibt es Online.

Info: London ist eine Stadt, die man unbedingt einmal gesehen haben muss. Eine große Auswahl an unterschiedlichsten Hotels findet ihr auf unserer Webseite.

3. Amsterdam: Durch die „Grusel-Grachten“

Auch auf der anderen Seite des Ärmelkanals wird in Halloween gefeiert und gebührend in Szene gesetzt. Die niederländische Hauptstadt Amsterdam gilt seit jeher als eine der aufregendsten Städte Europas, was vor allem an dem einzigartigen Grachtengürtel liegt, dessen schmale Kanäle weite Teile des Stadtzentrums durchziehen. Während die unvergleichliche Szenerie gerade in den Frühlings- und Sommermonaten eine Idylle aus Brücken, Blumen und Hollandfahrrädern erschafft, verhält sich die Aura der Grachten in der Dunkelheit des Herbsts ganz anders – besonders an Halloween! Dann steigt der Nebel aus den Kanälen empor und schiebt über die stimmungsvoll illuminierten Brücken – ein ebenso unvergesslicher wie magischer Anblick…

einsame gasse in amsterdams altstadt

Die Gassen in den Grachten haben was mystisches so ganz ohne Menschen

Einen besonders unheimlichen Blick auf Amsterdam erhaltet ihr, wenn ihr an den 90-minütigen geführten Ghost Walks teilnehmt, bei denen euch der Guide anhand von Legenden, Sagen und Geistergeschichten Wissenswertes über die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten erzählt. Solltet ihr auf eigene Faust durch die Gassen um den Grachtengürtel ziehen oder über die Hautplätze Dam und Leidesplein flanieren, werdet ihr unweigerliche auf Straßenmusiker, Tanzgruppen oder andere Künstler treffen, die an Halloween begeisternde und unheimliche Aufführungen zeigen. Euren Halloweenabend in Amsterdam lasst ihr am besten in De Wallen ausklingen: Auf der berühmten Rotlicht- und Feiermeile ist immer was geboten und an Halloween finden in den Kneipen, Bars und Clubs viele Partys statt, die alle im Zeichen von Schauerspaß und Grusel stehen.

Info: Auch in Amsterdam bieten wir euch das passende Hotelangebot für euer Reisebudget.

4. Paris: Die andere Seite der Stadt der Liebe

Der Eiffelturm, romantische Viertel wie Montmartre, charmante Straßencafés, idyllische Parkanlagen und das malerische Ufer der Seine – als immerwährender Fixpunkt der Kulturnation Frankreich ist Paris eine der meistbesuchten Städte der Welt und ein ebenso beliebtes und klischeehaftes Ziel für verliebte Paare. Doch die „Stadt der Liebe“ kann nicht nur Romantik, wie ein Blick in die Unterwelt der Metropole beweist: Die Katakomben von Paris waren einst Steinbrüche, ehe politische und gesellschaftliche Krisen und Umwälzungen zu zahlreichen Friedhofsschließungen führten. Kurzerhand wurden die altertümlichen, 300 Kilometer langen Tunnelsysteme zu Grabstätten umfunktioniert, wobei ihr auf einer Strecke von 1,5 Kilometer noch heute im Rahmen von geführten Touren in das „Reich der Toten“ eintauchen könnt und dabei abertausende Knochen und Schädel in geometrischer Anordnung erblickt.

Mausoleen auf einem friedhof in paris

Wenn ihr euch lieber an der Oberfläche gruselt, besucht den Friedhof Père Lachaise

Auch über der Erdoberfläche zeigt Frankreichs Hauptstadt an Halloween seine verwunschene Seite und Sehenswürdigkeiten wie der Louvre, das Arc de Triomphe oder Hotel des Invalides wirken in der herbstlichen Dämmerung eher melancholisch, stehen sie schließlich nicht zuletzt für Frankreichs wechselhafte und mitunter blutige Geschichte. Da Paris Heimat für Menschen aus allen Erdteilen sind, finden an Halloween zahllose Partys und Veranstaltungen statt, die schnell zu einem unvergesslichen „Fest der Kulturen“ mutieren, wobei halloweentypische Dekorationen und Verkleidungen nicht fehlen dürfen!

Info: Zur Abwechslung mal zum Gruseln nach Paris? Das passende Hotelangebot haben wir hier für euch.

5. Prag: Im Zeichen der „dunklen Zeit“

Tagsüber im herbstlichen Sonnenlicht zeigt Prag, was es mit dem glanzvollen Spitznamen „Die Goldene Stadt“ auf sich hat, schließlich erstrahlen die historischen Sandsteintürme, Prachtbauten, Bürgerhäuser und die weltbekannte Karlsbrücke mit ihren 30 Statuen in gold-schimmerndem, magisch anmutendem Licht. Nach Sonnenuntergang – speziell an Halloween – legt sich aber ein unerfindlicher, dunkler Schleier über die Altstadt Prags, wobei die Historie lebendig zu werden scheint: Im Mittelalter und der frühen Neuzeit wurde die Stadt von zahlreichen Belagerungen und Schlachten heimgesucht, wobei sich in Friedenszeiten Regenten, Klerus und Stadtbewohner mit Attentaten wie dem Prager Fenstersturz oder Massenexekutionen und Hexenjagden das Leben selbst zur Hölle machten.

eine alter friedhof in prag

Auch Prag hat einen Friedhof, der eine bekannte Sehenswürdigkeit ist

Am Halloweenabend solltet ihr also unbedingt die mittelalterlichen, von Nebel durchfluteten Gassen der tschechischen Hauptstadt durchstreifen oder an einer geführten Geistertour teilnehmen, die euch zu den unheimlichsten Orten Prags führt. Etwas lebensfroher wird es dann wieder spätabends, wenn das berühmte Prager-Nachtleben in den Wirtshäusern, Bars und Diskotheken erwacht und ihr Seite an Seite mit Hexen, Geistern oder Monstern in den November tanzt und euch dabei das köstliche tschechische Bier schmecken lasst!

Info: Ihr wollt Gruselmoment bei unsere tschechischen Nachbarn erleben? Dann stöbert mal in unserm Angebot.

6. Venedig: Die verwunschene Lagunenstadt

Bekanntermaßen ist Venedig einzigartig, schließlich ist die im Nordosten Italiens gelegene Lagunenstadt von zahllosen Kanälen sowie Wasserstraßen durchzogen; unzählige Brücken und auf Holzstelzen stehende Prachtbauten prägen das beispiellose Ambiente von „Venezia“. Neben der faszinierenden Optik und dem unvergleichlichen Stadtbild verkörpert Venedig aber auch eine allumfassende Melancholie und eine latente Morbidität, was wohl auch daran liegt, dass ihr vollständiges Versinken im Meer schon seit geraumer Zeit vorhergesagt wird – ein Aspekt Venedigs der in zahlreichen literarischen Werken und Filmen eindrücklich und beklemmend behandelt wurde.

venedigs gondeln im düsteren nebel

In einer nebligen Nacht kann Venedig etwas gruselig wirken

Dieses Mystik- Flair zelebrieren die Bewohner Venedigs alljährlich mit prachtvollen Kostümen und ausgefallenen Masken im legendären Karneval, doch auch an Halloween scheint die Stadt von einer gewissen Mystik umgeben zu sein. Wenn sich der herbstliche Nebel aus den Kanälen erhebt und sich den Weg durch die spärlich beleuchteten Gassen bahnt, zeigt Venedig ein schaurig-schönes Gesicht!

Info: Zu Halloween dem Jammern auf der Seufzerbrücke lauschen? Schaut doch mal in unseren Angeboten, welches Hotel euch dafür zusagt.

Fazit

Ihr seht also, dass es in Europa zahlreiche Städte in allen Regionen und Himmelsrichtungen gibt, die ein lohnenswertes Reiseziel für die gruseligste Zeit des Jahres sind. Oftmals harmonieren Sehenswürdigkeiten, Stadtbild, historische Folklore und altertümliche Erzählungen perfekt mit dem Faktor „Halloween“, zumal ihr euch alle weiteren Highlights natürlich dennoch anschauen könnt. Abends warten vielseitige Veranstaltungen, die oftmals offiziell organisiert sind, wobei natürlich auch Privatparty, Straßenfeste oder Clubveranstaltungen einen rauschenden „Maskenball“ an Halloween garantieren.

 

 

 

 

Über Wolfgang Löffler

Andere Länder und Kulturen haben mich schon immer fasziniert. So habe ich nicht lange überlegt, als ich das Angebot bekam, auf einem Kreuzfahrtschiff zu arbeiten und mir nebenbei die Welt anzuschauen. Nachdem ich auf dem Schiff die Welt umrundet hatte, beschloss ich, mein Hobby Reisen zu meinem Beruf zu machen. Ich hoffe, dass ich euch mit meinen Beiträgen zu vielen neuen Erlebnissen inspiriere.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

*

Nach oben scrollen