Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Die 9 schönsten Strände auf Bali
Die 9 schönsten Strände auf Bali

Die 9 schönsten Strände auf Bali

Die indonesische Insel Bali zieht Touristen aus aller Welt magisch in ihren Bann. Freundliche Menschen, faszinierende Tempel und Paläste, traditionelle Reisterrassen, tropische Mangroven- und Nebelwälder, beeindruckende Vulkanlandschaften und das ganzjährig warme Klima – das Traumziel im Indischen Ozean lässt keine Wünsche offen. Taucher, Surfer und Badeurlauber zieht es aber vor allem wegen der traumhaften Strände nach Bali. Die schönsten Strände verraten wir euch in diesem Beitrag:


 

#1 Dreamland Beach: Baden und Surfen vor traumhafter Kulisse

Mit seinem weißen Sandstrand, dem türkisblauen Wasser und den spektakulären Klippen macht der Dreamland Beach seinem Namen alle Ehre. Er liegt im Süden Balis auf der Bukit-Halbinsel, ist beliebtes Ausflugsziel und steht wegen seiner atemberaubenden Sonnenuntergänge vor allem bei Paaren hoch im Kurs.

Der Dreamland Beach wird von Lifeguards bewacht und bei Ebbe könnt ihr hier mit der ganzen Familie herrlich baden. Bei Flut macht der hohe Wellengang die Sache für Schwimmer eher riskant, bietet dafür aber optimale Surfbedingungen. Surf- oder Bodyboards könnt ihr euch gegen Gebühr vor Ort ausleihen. Für Verpflegung, Liegestühle und Sonnenschirme ist am Dreamland Beach ebenso gesorgt wie für sanitäre Einrichtungen.

Ihr erreicht den Strand über eine gut ausgebaute Straße. Wer nicht selbst mit dem Auto oder Roller anreist, nimmt sich einfach ein Taxi. Auf dem kurzen Weg vom Parkplatz hinunter zum Strand bieten zahlreiche Händler Souvenirs, Snacks und Getränke an.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein von @wayan_angelis geteilter Beitrag am

#2 Balangan Beach: Balinesische Lebensart genießen

Folgt ihr vom Dreamland Beach der Küstenlinie nach Norden um die Landspitze herum, so erwartet euch dort der Balangan Beach – ein weiterer schöner Strand auf Bali. Mit seinem moosbewachsenen Korallenriff bietet er vor allem bei Ebbe einen einzigartigen Anblick. In den traditionellen Warungs (hölzerne Verkaufshütten) entlang des Strandes erhaltet ihr leckere lokale Spezialitäten und könnt sogar übernachten. Es scheint ein bisschen, als sei am gemütlichen Balangan Beach die Zeit stehengeblieben. Neben deutschen, japanischen und australischen Touristen trefft ihr hier auch viele Einheimische und könnt noch echte balinesische Lebensart genießen.

An diesem wunderschönen Strandabschnitt sind die Gezeiten stark ausgeprägt. Bei Ebbe zieht sich das Meer so weit zurück, dass Baden wirklich nur bei Flut möglich ist. Unser Tipp: Wegen der vielen Muscheln und Korallen solltet ihr Badeschuhe tragen. Surfer lieben den Balangan Beach für seine perfekten Wellen. Liegestühle, Toiletten und auch eine Surfschule sind vorhanden.

Vom nahe gelegenen Ort Balangan erreicht ihr den Strand über eine nur mäßig ausgebaute Straße.

Balangan-Beach

#3 Padang Padang Beach: Ein Highlight jedes Bali-Urlaubs

Ebenfalls im Westen der Bukit-Halbinsel befindet sich etwas weiter südlich der exotisch anmutende Padang Padang Beach. Auf dem nur wenige Meter breiten und etwa 150 Meter langen weißen Sandstrand tummeln sich (vorwiegend japanische) Tagestouristen, Souvenirverkäufer und grillende Einheimische. Der Andrang ist groß, aber dafür werdet ihr mit glasklarem Wasser und bombastischen Klippen entschädigt.

Padang Padang Beach gehört zu den berühmtesten Surfspots auf Bali und natürlich könnt ihr euch hier auch Surf- oder Bodyboards ausleihen. Der Strand ist bewacht und punktet außerdem mit Sonnenschirmen, sanitären Einrichtungen und Gastronomie-Angeboten.

Lasst euch den Padang Padang Beach nicht entgehen, denn schon der Zugang zu diesem außergewöhnlichen Fleckchen Erde ist spektakulär: Ihr klettert steile Treppen hinunter durch einen hohlen Felsen und genießt dann einen wirklich atemberaubenden Ausblick. Allerdings solltet ihr euch unbedingt vorher darüber informieren, wann die nächste Flut einsetzt. Dann nämlich verschwindet der komplette Strand unter Wasser.

Padang-Padang-Beach

#4 Nyang Nyang Beach: naturbelassene Schönheit für Romantiker

Wer sich nach dem Trubel am Padang Padang Beach nach etwas Ruhe sehnt, sollte den Pantai Nyang Nyang im Südwesten der Halbinsel besuchen. Er liegt etwas versteckt und ist vom Parkplatz aus nur über einen steilen, steinigen Pfad zu erreichen. Unten erwartet euch ein einsames Paradies aus weißem Sand und herrlich blauem, glasklarem Wasser. Vor dem Abstieg solltet ihr euch oben auf der Klippe noch mit Snacks, Getränken und Kokosnüssen eindecken, damit ihr euer menschenleeres El Dorado auch richtig genießen könnt.

Der unbewachte Nyang Nyang Beach eignet sich eher zum Planschen und Abkühlen als zum Schwimmen, denn die Strömung ist hier recht stark. Dies belegen eindrucksvoll die zwei im Sand liegenden gestrandeten Schiffe, die ein spektakuläres Fotomotiv abgeben. Einem ausgiebigen Sonnenbad steht jedoch nichts im Wege und abends kommt ihr in den Genuss eines wunderschönen Sonnenuntergangs. Bei einem Paragliding-Tandemflug könnt ihr neben der fantastischen Landschaft auch gleich den nahe gelegenen Hindutempel Uluwatu von oben betrachten.

Nyang-Nyang-Beach

Ihr wollt noch mehr über Indonesien erfahren? Unser großer Indonesien-Urlaubsguide

#5 Echo Beach: Surfen, sehen und gesehen werden

Ein ganz anderes Ambiente bietet der Echo Beach (Einheimische nennen ihn nach dem benachbarten Hindutempel Batu Mejan) bei Canggu an Balis Westküste. Hier prägt schwarzer Lavasand die Szenerie und ihr werdet sofort die vielen Surfer bemerken. Dieser Strand ist Schauplatz internationaler Surf-Events und eignet sich mit seiner starken Strömung nur für Fortgeschrittene. Wer sich das Surfen hier zutraut, kann gegen Gebühr die nötige Ausrüstung leihen. Alle anderen Gäste genießen am Echo Beach einfach die herrliche Aussicht, beobachten das Surf-Spektakel, bummeln über die Promenade oder mieten sich zum Faulenzen einen Liegestuhl. Strandverkäufer bieten hier neben kühlen Drinks und leckeren Snacks auch Massagen an.

Gegen Abend servieren kleine Cafés und Restaurants am Echo Beach köstliche Meeresfrüchte und lokale Spezialitäten. Jeden Freitag verwandelt sich der Strand in eine einzige Partymeile. Bis in die Morgenstunden hinein tummeln sich dann Backpacker und hippe Partyfans rund um die Bar im Sand.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Alissa S. | VEGAN & INTUITIVE (@lislinthemiddle) am

#6 Amed Beach: Tauchen und schnorcheln am Fuße des Vulkans

Lässig, entspannt und etwas rustikal geht es am Amed Beach an der Ostküste Balis zu. Von dem sich über vier Kilometer erstreckenden schwarzen Steinstrand habt ihr stets den majestätisch wirkenden Vulkan Mount Agung im Blick. Amed selbst ist ein gemütliches kleines Fischerdorf, umgeben von Bergen und sattgrünen Landschaften.

In dem ruhigen, seichten Wasser von Amed Beach lässt es sich auch ohne Lifeguards wunderbar baden. Die klare Sicht unter Wasser lockt – für das ansonsten eher von Surfern frequentierte Bali eine Ausnahme – viele Taucher an. Sie lassen sich gerne mit einfachen Fischerbooten aufs Meer hinausfahren, wo in der faszinierenden Unterwasserwelt auch ein japanisches Schiffswrack aus dem 2. Weltkrieg liegt. In unmittelbarer Strandnähe kommen auch Schnorchler voll auf ihre Kosten. Zahlreiche Tauchschulen vor Ort bieten Kurse auf unterschiedlichen Niveaus.

Amed Beach eignet sich optimal für Romantiker und Erholungssuchende. Hundebesitzer dürfen auf ihre Strandspaziergänge auch ihre vierbeinigen Freunde mitnehmen.

Amed-beach

#7 Sanur Beach: Badespaß, Wassersport, Kulinarisches und Wellness

Ein weiterer schöner Strand auf Bali ist der rund fünf Kilometer lange Sanur Beach. Er liegt im Südosten der Insel unweit der Hauptstadt Denpasar und ist von der gleichnamigen Ortschaft Sanur gut mit dem Fahrrad oder zu Fuß zu erreichen.

Für Surfer ist hier das Wasser zu ruhig, zum Kiten und Windsurfen dagegen herrschen meist optimale Voraussetzungen.

Sanur Beach bietet ein Badeparadies für die ganze Familie und auch einheimische Familien verbringen hier gern ihr Wochenende. Aufmerksame Lifeguards sorgen dafür, dass beim Schwimmen, Paddeln und Kanufahren niemand zu Schaden kommt. Wer gerne mit Blick aufs Meer zu Mittag oder zu Abend isst, auf den warten entlang der Strandpromenade zahlreiche Restaurants. Von einfacher balinesischer Küche über frische Meeresfrüchte bis hin zum klassischen Burger findet ihr hier alles, was das Herz begehrt. Um euer körperliches Wohlbefinden kümmern sich auf Wunsch auch Einheimische mit ihren Massage-, Wellness- und Ayurveda-Angeboten.

Sanur-Beach

#8 Kuta Beach: Ein Hauch von Ballermann auf Balinesisch

Auf der anderen Seite von Denpasar und ganz in der Nähe des Flughafens liegt an Balis Westküste der deutlich lebhaftere Kuta Beach. Er ist der wohl berühmteste Strand der Insel und in der Hochsaison stets überfüllt. Kuta Beach ist Kult. Hier wird gesurft bis der Arzt kommt und anschließend gefeiert bis tief in die Nacht.

Zahlreiche Surfschulen am Strand bieten professionellen Unterricht an und stellen gegen Leihgebühr auch die nötige Ausrüstung zur Verfügung. Gerade weil so viele Anfänger unterwegs sind, sollten aber auch geübte Surfer im Wasser Vorsicht walten lassen.

Wem nach einem aktiven Tag am Strand der Magen knurrt, der findet am Kuta Beach allerlei Köstliches für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel. Bei Sonnenuntergang kommen oft Einheimische mit ihren Trommeln und Gitarren hier heraus und veranstalten mit Tanz und Gesang eine Art Musikfestival, bei dem auch Touristen gerne mitmischen. Die ganz unermüdlichen unter ihnen gehen anschließend in die Innenstadt und feiern dort in Bars und Restaurants einfach weiter.

Kuta-Beach

#9 Lovina Beach: Idyllische Atmosphäre mit Korallenriff und Delfinen

Eine echte Alternative zu all den populären Stränden im Süden der Insel ist Lovina Beach an der Nordküste. Die schon von weitem sichtbare Delfin-Statue in Kalibukbuk macht die Besonderheit dieses Ortes deutlich: Hier könnt ihr bei Sonnenaufgang mit dem Fischerboot hinausfahren, um Delphine in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten. Dank eines der Küste vorgelagerten Korallenriffs ist das Wasser an dem flachen, schwarzgrauen Sandstrand eher ruhig und bietet herrliche Bademöglichkeiten für Groß und Klein. Das Riff im glasklaren Wasser zieht mit seiner farbenfrohen Unterwasserwelt Schnorchler und Taucher an.

Es geht beschaulich zu am Lovina Beach. Bunte Boote, eine Reihe gemütlicher Strandcafés und nur wenige Liegestühle – so präsentiert sich der unbewachte Küstenstreifen, dessen Hinterland geprägt ist von sattgrünen Reisfeldern. In unmittelbarer Nähe liegt das Buddhisten-Kloster Brahma Vihara Arama, eines der wenigen seiner Art auf Bali. Lohnende Ausflugsziele bilden auch die heilwirksamen Thermalquellen von Banjar sowie der Wasserfall Air Terjun Sing-Sing.

Lovina-beach

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

*

Über 5vorFlug Redaktion

5vorFlug Redaktion
Hier schreibt die 5vorFlug Redaktion für euch spannende Beiträge zum Thema Urlaub und Reisetipps! Hier gibt es Expertentipps von uns und unseren Kollegen, interessante Infos zu verschiedenen Urlaubszielen und Reisethemen und vieles mehr... Viel Spaß beim lesen!
Nach oben scrollen