Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Europa / Spontan und günstig verreisen: Die besten Städtereisen über Ostern
Spontan und günstig verreisen: Die besten Städtereisen über Ostern

Spontan und günstig verreisen: Die besten Städtereisen über Ostern

Noch besser als Ostereier suchen ist, an Ostern zu verreisen. Denn die vier freien Tage über Ostern eigenen sich perfekt für einen Kurztrip. Und interessante Ziele für einen Städtetrip über Ostern gibt es wahrlich genug. Doch da sehr viele andere auch über Ostern verreisen möchten, gilt es, günstige Ziele zu finden, in denen man aber dennoch einiges erleben kann. Wir haben sie gefunden: Die besten günstigen Städtetrips für einen Spontanurlaub über Ostern. Jetzt habt ihr die Qual der Wahl: Italien, Kroatien, Spanien, Portugal, Marokko oder doch vielleicht nach Schottland oder in die Tschechische Republik?

Prag: die „Goldene Stadt“

Die tschechische Hauptstadt ist ein absoluter Hotspot für einen Städtetrip über Ostern. Mit dem Flugzeug seid ihr in etwas über einer Stunde in der Tschechischen Republik und könnt euch in das Prager Leben stürzen. Lasst euch von der Stadt und ihrem besonderen Lebensgefühl verzaubern. Es gibt wunderschöne Cafés, in denen man ganze Nachmittage verbringen könnte. Abends öffnen die unzähligen Kneipen, Pubs und Clubs, wobei in vielen Livemusik gespielt wird. Langweilig wird es euch in Prag definitiv nicht werden.

Warum Prag den Beinamen „Goldene Stadt“ hat, könnt ihr sehr schnell selbst herausfinden. Dazu müsst ihr nur zum Sonnenuntergang auf die 500 Jahre alte Karlsbrücke gehen. Ihr habt von hier aus einen grandiosen Blick auf die Moldau und die Stadt mit ihren Türmen und Kuppeln, die von der untergehenden Sonne wie in Gold getaucht wirken. Von den Turmdächern und den Kuppeln, die Karl IV im 14. Jahrhundert vergolden ließ und die ursprünglich zu dem Beinamen führten, sind heute allerdings nur noch wenige übrig.

Von der Karlsbrücke aus seht ihr auch, dass die Stadt sowohl links als auch rechts der Moldau liegt. Rechts der Moldau befindet sich die historische Altstadt, links davon die Prager Burg, die zu den größten Burganlagen der Welt zählt. Der Fußmarsch dorthin führt erst durch die verwinkelten Gassen des Burgviertels Hradschin und dann über zahlreiche Treppen zur Burg hinauf. Oben werdet ihr nicht nur von der beeindruckenden Anlage aus dem 9. Jahrhundert belohnt, sondern auch mit einem tollen Ausblick über Prag und die Moldau.

Auf der rechten Seite liegt der Altstädter Ring, der schönste Platz in Prag. Hier laufen die idyllischen Gassen der Altstadt zusammen. Ihr könnt ihn also gar nicht verfehlen. Der Altstädter Ring ist eingesäumt vom historischen Rathaus, der Teynkirche, der St.-Nikolaus-Kirche und vielen bunten Bürgerhäusern. Auf dem Rathausturm befindet sich die weltberühmte astronomische Uhr, deren Glockenspiel jeden Tag um 12 Uhr erklingt. Der Altstädter Ring und die abgehenden Gassen eignen sich auch gut für eine Shopping-Tour. Die könnt ihr bis zum Wenzelplatz Richtung Hauptbahnhof ausdehnen. Der Wenzelplatz ist der größte Platz Europas und zählt gleichzeitig zu den Schönsten. Über Ostern finden auf beiden Plätzen Ostermärkte statt, auf denen vorwiegend landestypisches Kunsthandwerk angeboten wird. Einen Schirm braucht ihr für eure Touren durch die Stadt sehr wahrscheinlich nicht. Im März und April fallen nur wenige Niederschläge in Prag. Die Temperaturen liegen tagsüber bei ca. durchschnittlich 10-12 Grad. Tolle Angebote für euren Städtetrip nach Prag erhaltet ihr bei 5vorFlug.

 

Porto: die Unbekannte

Porto ist eine Küstenstadt, die im Nordwesten Portugals liegt. Der Flug von Deutschland dauert knapp drei Stunden. Obwohl Porto die zweitgrößte Stadt des Landes ist, kennen es nicht annähernd so viele wie die Hauptstadt Lissabon. Zu Unrecht, denn Porto kann sich durchaus sehen lassen. Auch hier schmiegen sich enge Gassen den Hügel hinauf, es gibt lebhafte Szenenviertel, den Fluss Douro, der mitten durch die Stadt fließt und schöne Strände am Stadtrand. Ein weiterer Vorteil von Porto: Es ist wesentlich günstiger als Lissabon. Ein ideales Ziel also für eine günstige Städtereise an Ostern.

Das Zentrum bildet die historische Altstadt, die zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Die mittelalterlichen Gassen führen bergauf bis zur Kathedrale do Sè und dem Bischofspalast Paco Episcopal. Beides beeindruckende Gebäude, die unbedingt auf eurer Besichtigungsliste stehen sollten. Außerdem habt ihr vom Hügel einen schönen Blick über die Stadt und den Fluss. Auf dem Weg durch die Altstadtgassen kommt ihr an vielen Läden und Cafés vorbei.

porto-duoro ribeira-altstadt-porto

Am Ufer des Douro breitet sich das Stadtviertel Ribeira aus, das ein Teil der Altstadt ist. Mit seinen zahlreichen Bars und Restaurants ist es das Zentrum von Portos Nachtleben. Aber auch tagsüber könnt ihr hier schön in der Sonne sitzen und einen Galao trinken, die portugiesische Variante des Milchkaffees. Unbedingt probieren solltet ihr auch einen leckeren Portwein, ein sehr likörartiger Wein, der in Porto hergestellt wird. Von der Uferpromenade habt ihr auch einen super Blick auf die imposanten Brücken über den Douro.

An Ostern ist es in Porto schon angenehm warm. Noch nicht warm genug für ein Bad im Atlantik, aber perfekt für einen ausgiebigen Spaziergang am Strand und eine Bootsfahrt auf dem Duoro. Ihr wollt nach Porto reisen,  braucht aber noch einen günstigen Flug und eine günstige Unterkunft? Dann seid ihr bei unseren 5vorFlug Porto-Angeboten genau richtig!

Madrid: Sightseeing, Shoppen und Nightlife

Eine Städtereise über Ostern nach Madrid führt euch in eine Metropole, die vor allem für ihre prachtvollen Bauten, die eleganten Boulevards und für ihre großartigen Museen bekannt ist. Mit dem Flugzeug braucht ihr nicht einmal drei Stunden, um euch in der warmen Frühlingssonne auf den Weg durch die Straßen von Madrid zu machen. Mit Sicherheit trefft ihr dabei auf eine der vielen Osterprozessionen, die traditionell bis Ostersonntag stattfinden.

Die spanische Hauptstadt ist Sitz des Königshauses, wobei ihr den riesigen Königspalast Palacio Real auch besichtigen könnt. Es gibt dort unter anderem eine Gemäldeausstellung mit alten Meistern und eine Waffensammlung. Allerdings ist das Angebot von Museen in Madrid so groß, dass ihr bei einem Oster-Kurztrip unmöglich alle besichtigen könnt. Die beiden größten Museen sind das Nationalmuseum Museo Nacional del Prado und das Museum Reina Sofia, in dem unter anderem Werke von Picasso und Joan Miró ausgestellt sind. Nördlich des Palastes liegt der beeindruckende ägyptische Tempel von Debod. Südlich vom Palast lohnt sich die Besichtigung der Kathedrale Santa María la Real de La Almudena.

Das Zentrum der Stadt bildet der Plaza Mayor. In den Arkadengängen befinden sich viele Läden, Cafés und Restaurants. In der Nähe des Platzes liegt die schöne Markthalle Mercado de San Miguel, in der ihr unbedingt einmal ein paar Tapas ausprobieren solltet. Direkt vom Plaza Mayor geht die Calle Mayor, eine Pracht- und Einkaufsstraße, ab. Wenn euch nach der Calle Mayor immer noch nach shoppen ist, macht ihr einfach in der Gran Via weiter. Entspannung findet ihr danach im Retiro Park, in dem auch die Madrider gerne zu einer Ruhepause oder zum Picknicken hingehen.

Am Abend geht es dann ins Nightlife auf dem Plaza Mayor oder dem Platz La Puerta del Sol. Oder ihr macht euch auf den Weg in das Szeneviertel Chueca, das östlichen am Rand des Stadtzentrums angrenzt.

 

Split: römisches Erbe direkt am Meer

Der Flug von Deutschland in die kroatische Hafenstadt Split dauert nicht einmal zwei Stunden. Trotzdem versetzt er euch in eine andere Zeit. Ein großer Teil der Altstadt Splits besteht aus einer riesigen römischen Palastanlage, in der heute noch über 1.000 Menschen wohnen. Kein Freilichtmuseum also, sondern ein lebendes Vermächtnis des Kaisers Diokletian, das ihr nicht nur besichtigen, sondern tatsächlich erleben könnt. Split ist deshalb ein außergewöhnlicher Urlaubsort, denn wann habt ihr zum letzten Mal in einem antiken Palast Kaffee getrunken, lecker gegessen oder Livemusik gehört?

Auch römische Kaiser wussten schon, wo es schön ist. Deshalb liegt der Diokletianpalast direkt an der Uferpromenade von Split mit Blick aufs Meer. Betritt man die Palastanlage durch eines der vier Tore, ist man sofort in einer anderen Welt. Lasst euch einfach durch die Gassen treiben, setzt euch auf einen der vielen Plätze und trinkt gemütlich einen Café, entdeckt die vielen kleinen Läden und genießt den Sonnenuntergang durch einer der antiken Rundbögen mit Blick aufs Meer.

Verlasst ihr den Diokletianpalast durch das westliche Tor, trefft ihr auf die Fußgängerzone mit vielen schicken Boutiquen. Bei einem Bummel über die Marmontova kommt ihr auch am Fischmarkt Peskarija vorbei. Hier könnt ihr sehen, was ihr in den typisch kroatischen Restaurants, den Konobas, auf den Teller bekommt. Auch auf der östlichen Seite des Diokletianpalasts liegt ein schöner Markt. Auf dem Bauernmarkt Pazar wird alles angeboten, was in der Umgebung angebaut wird. Ein unbedingtes Muss bei einem Städtetrip nach Split ist es, an der Uferpromenade in der Sonne zu sitzen und einfach das Wetter zu genießen, denn in Split kann es an Ostern schon richtig warm sein. 

Wollt ihr noch mehr Infos zum Diokletianpalast in Split oder zu anderen Top Sehenswürdigkeiten in Kroatien? Dann schaut euch am besten unsere Kroatien-Bestenliste an!

Marrakesch: Ostern verreisen und in den Orient eintauchen

In nur vier Stunden in eine Welt aus 1001-Nacht: So lange dauert der Flug, der euch nach Marrakesch bringt, einer der farbenprächtigsten Städte der Welt. Der Duft des Orients mit all seinen exotischen Gewürzen und Gerüchen begrüßt euch schon, wenn ihr den ersten Schritt in die Medina setzt, die bezaubernde Altstadt der ehemaligen Hauptstadt Marokkos. Bei 20 Grad und mehr könnt ihr eure dicken Winterjacken für euren Oster Kurztrip nach Marrakesch übrigens getrost zu Hause lassen.

Dreh- und Angelpunkt in Marrakesch ist der zentrale Platz Djemaa el Fna, der als „Gauklerplatz“ berühmt ist. Den ganzen Tag über bis spät in die Nacht hinein trifft sich hier die einheimische Bevölkerung ebenso wie die Gäste aus aller Welt. Künstler, Musiker, Schlangenbeschwörer, Geschichtenerzähler, Händler und viele mehr verwandeln den Djemaa el Fna in ein faszinierendes Spektakel. Am besten setzt ihr euch einfach erst einmal in ein Café und schaut dem bunten Treiben zu, bevor ihr euch auf den Weg in die Medina macht.

Die Medina ist der von Mauern umgebene älteste Teil der Stadt und stammt aus dem Mittelalter. Sie besteht aus einem Labyrinth verwinkelter Gassen, in denen sich die typischen orientalischen Märkte, die Souks, befinden. Hier könnt ihr nach Herzenslust Schmuck, Kleidung, Töpferwaren, Gewürze und vieles mehr einkaufen. Im südlichen Teil der Medina steht die Koutoubia-Moschee mit einem 77 Meter hohen Minarett. Sie gehört neben der Kasbah-Moschee zu den beeindruckendsten in Marrakesch.

Natürlich müsst ihr auch einige der sagenhaften Paläste in Marrakesch besuchen. Viele von ihnen dienen immer wieder als Drehorte für Hollywoodfilme. Einer der schönsten ist der Bahia-Palast mit einem Haman, einer Moschee und einem wunderschönen Garten voller exotischer Pflanzen. Vom El-Badi Palast stehen dagegen zwar nur noch die Ruinen, beeindruckend ist die Palastanlage aber trotzdem. Außerdem bietet die Terrasse einen atemberaubenden Blick über Marrakesch. Bevor ihr euch wieder in das quirlige Leben von Marrakesch stürzt, könnt ihr euch im botanischen Garten Jardin Majorelle entspannen. Ihr wollt über Ostern nach Marrakesch? Tolle Angebote für euren Städtetrip nach Marrakesch erhaltet ihr natürlich bei 5vorFlug!

 

Bologna: Kulturhauptstadt und kulinarischer Hotspot

Bologna ist als Reiseziel noch kaum entdeckt. Das verwundert deshalb, weil es zu den ältesten Städten Italiens zählt und durchaus mit vielen anderen italienischen Städten mithalten kann – Ein echter Geheimtipp für euren Oster-Kurztrip also, fernab der großen Touristenströme und nur ca. 1,5 Stunden Flugzeit von Deutschland entfernt.

Die Hauptstadt der norditalienischen Provinz Emilia-Romagna ist nicht nur eine der ältesten Universitätsstädte Europas, sondern war im Jahr 2000 auch europäische Kulturhauptstadt. Die über 100 Museen könnt ihr während eures Oster-Trips sicher nicht alle besuchen, aber vielleicht reicht die Zeit wenigstens für einen Besuch der Pinacoteca Nazionale.

Falls ihr keine Lust auf Museen habt, könnt ihr euch einfach auf die Piazza Maggiore setzen und einen Latte Macchiato oder Cappuccino trinken. So habt ihr schon einmal die Möglichkeit, ganz gemütlich den zentralsten Platz Bolognas mit seinen wunderschönen Arkadengängen und den zahlreichen Gebäuden aus dem Mittelalter und der Renaissance zu betrachten. Vielleicht kommt ja auch gerade eine der traditionellen Osterprozessionen vorbei.

bologna-geschlechtertuerme

Auf dem Piazza Maggiore spielt sich vor allem mittags und abends ein Großteil des Lebens in Bologna ab. In den dort ansässigen Restaurants werden Spezialitäten der Emiglia-Romagna serviert und davon gibt es nicht gerade wenige. Aus dieser Region kommt unter anderem der Parmigiano-Reggiano, der Parmaschinken und natürlich die Spaghetti Bolognese.

Eine ganz besondere Sehenswürdigkeit findet ihr auf der Piazza di Porta Ravegnana. Während Pisa nur einen schiefen Turm hat, stehen hier gleich zwei, wobei der 48 Meter hohe Torre Garisenda eine Neigung von mehr als drei Meter hat! Der Torre degli Asinelli neigt sich „nur“ um ca. 1,20 Meter zur Seite, dafür ist er fast 100 Meter hoch und bietet euch auf seiner Aussichtplattform trotzdem einen sicheren Stand und einen tollen Ausblick auf das Treiben in Bologna.

Ihr wollt neben Bologna noch weitere geschichtsträchtige Städte Italiens besichtigen? Dann haben wir hier einige Informationen und Reisetipps für euren Urlaub in Bella Italia.

Palma: Ostern mediterran

Palma gehört zu den Klassikern unter den Ostern Städtereisen. In knapp über zwei Stunden ist man mit den Flugzeug dort, die Temperaturen sind mit durchschnittlich 17-20 Grad wesentlich angenehmer als zuhause und die Stadt versprüht ein mediterranes Flair, das man nach dem grauen Winter ganz besonders gut gebrauchen kann. 

Besonders viel Flair hat die von riesigen Platanen gesäumte Flaniermeile Paeso del Borne im Zentrum der Stadt. Eine edle Boutique reiht sich an die andere, dazwischen immer wieder Cafés und Restaurants – und Eisdielen! Palma ist berühmt für sein gutes Eis. Die beste Gelegenheit also, um mit einem mächtigen Eisbecher dem Winter den Rest zu geben.

Von der Paeso del Borne sind es nur noch ein paar Minuten zum Almudaina-Palast, ehemals eine maurische Festung, heute das imposante und exklusive Feriendomizil der spanischen Königsfamilie. Der Weg zum Almudaina-Palast führt durch die Königlichen Gärten. Von der Stadtmauer, die etwas unterhalb des Palastes liegt, habt ihr einen schönen Ausblick über die Bucht von Palma und auf das nächste Highlight: die mächtige Kathedrale Le Seu. Die besucht ihr jedoch am besten um 10 Uhr, wenn die Kathedrale ihre Toren öffnet. Dann ist der Lichteinfall durch die 60 Glasfenster am schönsten und verwandelt den riesigen Innenraum in ein faszinierendes Spiel aus Licht und Farben.

Für Fans von Burgen unter euch gibt es am südwestlichen Stadtrand, c.a. drei Kilometer vom Stadtzentrum entfernt, noch das Castell de Bellver zu besichtigen. Das Castell ist aufgrund seiner kreisrunden Form ziemlich beeindruckend und einzigartig in Europa. Umgeben ist die Festung von vier Türmen, wovon einer etwas abseits steht. Diesen Turm solltet ihr unbedingt besteigen und die Aussicht auf Palma und die Küste genießen.

Neben der Paeso del Borne ist der Placa Espanya einer der zentralen Treffpunkte in Palma. Gleich in der Nähe liegt Palmas Markthalle (Mercat d´Olivar). Der beste Ort, um mallorquinische Spezialitäten kennenzulernen. Die Fußgängerzone Carrer de Sant Miquel, ein Shopping-Paradies, führt euch dann zur Placa Major, die fast vollständig von Arkadenhäusern eingerahmt ist. Hier solltet ihr unbedingt einen café con leche trinken. Nach dem spanischen Milchkaffee lohnt sich ein Abstecher in das frühere Rotlichtviertel La Gerreria. In den verwinkelten Gassen gibt es heute viele Ateliers, Galerien, kleine Handwerksbetriebe und individuelle kleine Läden. Übrigens auch ein gutes Viertel zum Ausgehen.

Ihr wollt nicht nur Ausgehen  und Shoppen sondern auch das Meer genießen? Dann ist Mallorca und vor allem seine Hauptstadt Palma das perfekte Reiseziel für einen Kurzurlaub über Ostern. Die passenden Mallorca-Kurztrip-Angebote für euch haben wir auf 5vorFlug.

Edinburgh: Ostern bei den Schotten

Auf Edinburgh kommt man nicht sofort, wenn man einen Städtetrip über Ostern plant. Die schottische Hauptstadt ist allerdings wirklich ein sehenswertes Reiseziel. Oft wird sie als raue Schönheit, als magisch und zugleich wild und lebhaft beschrieben. Sie ist umgeben von uralten Burgen und Schlössern, in denen die lange Geschichte Edinburghs und Schottlands verborgen liegt, und um die unzählige Sagen ranken. Edinburgh zeichnet sich aber auch durch unzählige Pubs, in denen getrunken und getanzt wird und das coole Modebewusstsein der Bewohner Edinburghs, das neben Schottenrock viel Street-Style bietet, aus.

Man muss hin, um eine Vorstellung von Edinburgh zu bekommen. Mit dem Flugzeug seid ihr in knapp zwei Stunden da (Direktflug). Eure Winterjacken müsst ihr allerdings mitnehmen, denn Edinburgh liegt am Meer und kann im März/April durchaus deutsche Temperaturen haben.

altstadt-edinburgh

Für eine erste Erkundung der Stadt eignet sich am besten die Altstadt Royal Mile in Old Town. Die Royal Mile setzt sich aus mehreren Straßen zusammen, die vom Edinburgh Castle bis zum Holyrood Palace führen. Von den Einheimischen wird die Royal Mile auch als High Street bezeichnet, was schon alles sagt: Hier seid ihr mittendrin im schönsten Teil der Stadt, der übrigens zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Lasst euch einfach treiben, geht shoppen, Kaffee oder Whisky trinken und freut euch, dass ihr in Edinburgh seid.

Das Edinburgh Castle gehört zu den absoluten „Musst du gesehen haben“. Die Burganlage ist gigantisch! Auch Holyrood Palace ist eine Besichtigung wert, besonders der schöne Schlosspark, in dem Queen Elisabeth jährlich über 8.000 Gäste zu einer Gartenparty lädt.

Und abends geht es in die Pubs, die es praktisch überall gibt. Hier könnt ihr bei einem Bier oder einem Whisky Edinburgh und auch die Schotten verstehen lernen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

*

Über 5vorFlug Redaktion

5vorFlug Redaktion
Hier schreibt die 5vorFlug Redaktion für euch spannende Beiträge zum Thema Urlaub und Reisetipps! Hier gibt es Expertentipps von uns und unseren Kollegen, interessante Infos zu verschiedenen Urlaubszielen und Reisethemen und vieles mehr... Viel Spaß beim lesen!
Nach oben scrollen