Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Europa / Top 5 der schönsten Sehenswürdigkeiten in Kroatien
Top 5 der schönsten Sehenswürdigkeiten in Kroatien

Top 5 der schönsten Sehenswürdigkeiten in Kroatien

Kroatien ist bekannt für seine traumhafte Küste und die unzähligen Inseln, die wie Perlen in der Adria verstreut liegen. Neben Sonne, Strand und Meer hat das Land jedoch auch abwechslungsreiche Landschaften und jahrtausendealte Kultur zu bieten. Gleich acht Nationalparks bieten Flora und Fauna geschützte Gebiete und den Besuchern ein einzigartiges Naturerlebnis. Mehrere Baudenkmäler und sogar ganze Altstädte stehen auf der UNESCO Liste der Weltkulturerbe. Hier zeigen wir euch die Top Fünf der schönsten Sehenswürdigkeiten in Kroatien: Plitvicer Seen, Diokletianpalast in Split, Primosten, Rector’s Palace in Dubrovnik und das Amphitheater in Pula.  

Kroatien, Sonnenuntergang, Urlaub

Kroatien: Atemberaubende Altstädte, faszinierende Kulturdenkmäler und unberührte Natur.

Kroatien: Unberührte Natur und faszinierende Kulturdenkmäler

Wenn ihr Kroatien auf der Landkarte seht, würdet ihr die Vielseitigkeit seiner Landschaften vielleicht nicht ohne weiteres erwarten. Der schmale Streifen zwischen Slowenien und Montenegro scheint fast nur aus Küste und Inseln zu bestehen. Doch weit gefehlt. Das Hinterland wird von dem riesigen Velebit-Gebirge durchzogen, dessen Felswände teilweise spektakulär bis zur Küstenstraße abfallen. Hinter dem Velebit-Gebirge liegt ein großes Karstgebiet, das durch seine unterirdischen Flussläufe und dem Zusammenfluss mehrerer kleinerer, oberirdischer Flüsse eine einzigartige Seenlandschaft hervorgebracht hat: die Plitvicer Seen. Im Laufe der Zeit entstanden 16 Seen, die durch Wasserfälle und Kaskaden miteinander verbunden sind. 

Plitvicer Seen: 16 glasklare Seen, die durch Wasserfälle und Kaskaden miteinander verbunden sind.

Aber nicht nur durch seine abwechslungsreichen Landschaften beeindruckt das kleine Land, das eine große Geschichte hat. Bereits die Römer haben hier zahlreiche Spuren hinterlassen. Eine der wohl beeindruckendsten Hinterlassenschaften aus der römischen Zeit ist der Diokletianpalast in Split (Dalmatien). Palast ist da eigentlich ziemlich untertrieben, denn er bildet mit seinen unzähligen Gebäuden und Gassen die gesamte historische Altstadt von Split. Auch das Amphitheater in Pula (Istrien) ist ein faszinierendes Vermächtnis aus vergangener Zeit. Es zählt zu den größten der Welt und bot in der Antike Platz für über 23.000 Menschen. 

Die wechselvolle Geschichte Kroatiens ist vom nördlich gelegenen Istrien bis zum südlichen Dalmatien allgegenwärtig. Nirgendwo ist sie aber so konzentriert sichtbar wie im dalmatinischen Dubrovnik. Die „Perle der Adria“ vereint Baustile aus mehreren Jahrhunderten zu einem einzigartigen Ensemble. Eine ganz besondere Geschichte verbirgt sich hinter dem Rector´s Palace (Rektorenpalast), der einstmals stolzes Wahrzeichen der Stadtrepublik Dubrovnik war. Beschaulich und pittoresk hingegen zeigen sich die vielen ehemaligen Fischerdörfer an der Küste. Ganz besonders zu empfehlen ist ein Spaziergang durch die kleinen Gassen von Primosten in Mitteldalmatien. 

Naturschauspiel Plitvicer Seen

Vielleicht kennt ihr einige Landschaften aus dem Nationalpark Plitvicer Seen, ohne dass ihr es wisst. Denkt einmal an Winnetou, wie er mit seinem schwarzen Hengst IItschi durch wild-romantische Gegenden reitet. Viele dieser Einstellungen wurden im Nationalpark Plitvicer Seen gedreht. Im größten und ältesten Nationalpark Kroatiens könnt ihr euch also ein bisschen fühlen wie Winnetou und Old Shatterhand. Die Landschaften, die ihr bei eurem Besuch des Nationalparks durchwandert, sind in jedem Fall grandios!

Der Nationalpark liegt in Mittelkroatien zwischen Slunj und Korenica. Von der Hauptstadt Zagreb sind es ca. 140 km, von Split ca. 200 km und von Dubrovnik ca. 500 km. Der Nationalpark ist fast 300 Quadratkilometer groß, hat ca. 50 Kilometer Wanderwege und mehrere Höhlen. Um die Vielseitigkeit des Parks kennenzulernen, solltet ihr euch ruhig mehrere Tage Zeit nehmen. In der näheren Umgebung gibt es eine Reihe von Unterkunftsmöglichkeiten. Einen ersten Einblick in die fantastische Natur bekommt ihr auf den ausgeschilderten Touren entlang der 16 Seen. Die Touren sind zwischen zwei bis acht Stunden lang und führen teilweise über Holzstege, die mitten ins Wasser gebaut sind. Ein Erlebnis! Zwischendrin gibt es immer wieder schöne Plätze für ein Picknick. Wenn ihr nicht laufen wollt, fährt euch auch ein kleiner Panoramazug durch einen Teil des Nationalparks. 

Kroatien, Nationalpark, Urlaub, Plitvicer Seen

Plitvicer-Seen: Kroatiens größter und ältester Nationalpark.

Der Diokletianpalast in Split

Ein ganz anderes Erlebnis erwartet euch ca. 200 km südlich der Plitvicer Seen in Split. Split ist nach der Hauptstadt Zagreb die zweitgrößte Stadt Kroatiens und liegt in Mitteldalmatien direkt am Meer. Die Stadt hat einiges zu bieten. Das absolute Highlight ist jedoch der Diokletianpalast, den sich der römische Kaiser Diokletian als Altersruhesitz erbauen ließ. Wenn ihr euch jetzt einfach einen – wenn vielleicht auch riesigen Palast vorstellt – liegt ihr hundert Prozent daneben. Der Diokletianpalast ist tatsächlich viel mehr ein weit verzweigter Baukomplex mit zahlreichen Wohn- und Verwaltungsgebäuden, Kirchen, Tempeln, Militäranlagen, Plätzen, unzähligen Gassen und unterirdischen Gängen. Die gesamte Palastanlage ist umgeben von einer imposanten Stadtmauer mit mehreren Eingangstoren. Eines davon liegt direkt an der Meerseite und geht von der Uferpromenade ab. Sobald ihr durch das Tor geht, fühlt ihr euch wie in einer anderen Welt und Zeit. Auf Schritt und Tritt begegnen euch hier monumentale Bauten aus der Römerzeit. 

Das Beste ist aber, dass der Diokletianpalast kein reines Freilichtmuseum ist, sondern ein lebendiger Teil der Stadt, der bis heute bewohnt ist. Auf den zahlreichen Plätzen könnt ihr in Straßencafés eine Pause einlegen oder in einem historischen Gebäude zu Mittag- oder zu Abendessen. Es gibt auch viele kulturelle Veranstaltungen innerhalb der Stadtmauern. Die Stadtmauer selbst ist größtenteils begehbar. Zur Wasserseite hin habt ihr durch die imposanten Rundbögen einen tollen Ausblick auf das Meer. 

Kroatien, Split, Urlaub, Europa, Sehenswürdigkeiten

Das absolute Highlight in Split ist der Diokletianpalast, den sich der römische Kaiser Diokletian als Altersruhesitz erbauen ließ.

Die kleinen Gassen von Primosten

Wenn ihr in Split nach so viel Kultur richtig Lust auf Meer bekommen habt, dann solltet ihr euch auf den Weg nach Primosten machen. Das ehemalige Fischerdörfchen liegt ca. 60 Kilometer nordwestlich von Split auf einer Halbinsel, die durch einen Damm mit dem Festland verbunden ist. Es ist aber nicht alleine die Lage an der azurblauen Adria, die einen Besuch von Primosten so lohnenswert macht. 

Hauptanziehungspunkt ist vielmehr das Gewirr aus kleinen, mittelalterlichen Gassen, das Primosten zu einer der schönsten Küstenorte Kroatiens macht. Hier könnt ihr euch einfach treiben lassen, vorbei an typischen dalmatinischen Steinhäusern. In vielen befinden sich kleine, feine Läden, die landestypische Spezialitäten verkaufen. Es lohnt sich auch immer wieder ein Blick in die Hinterhöfe, die oft mit großer Liebe und Sorgfalt gestaltet sind. Dazwischen bietet sich auch immer wieder ein schöner Ausblick auf das Meer. Abends entfalten die malerischen Gassen dann ein reges Leben. An den Tischen der zahlreichen Restaurants und Tavernen wird unter freiem Himmel gespeist, getrunken und gelacht. Mediterraner kann ein Urlaubstag kaum enden. Wenn ihr den Abend lieber mit Blick auf das Meer ausklingen lassen wollt, ist die Uferpromenade genau der richtige Ort für euch. 

Rector´s Palace in Dubrovnik 

Ganz im Süden Kroatiens erwartet euch „die Perle der Adria“. Woher dieser Beiname für Dubrovnik wirklich kommt, ist heute nicht mehr eindeutig feststellbar. Naheliegend wäre natürlich, dass die traumhafte Lage am Meer und die vielen Prachtbauten aus verschiedenen Jahrhunderten zu diesem schmückenden Beinamen geführt haben. Es gibt aber auch Quellen, die behaupten, dass seine Wurzeln in den jahrhundertelangen Freiheitsbestrebungen der Stadt liegen. Vom 14. bis zum 16. Jahrhundert war Dubrovnik – damals hieß es noch Ragusa – eine unabhängige Stadtrepublik. Aus dieser Zeit stammt auch eines der wichtigsten Baudenkmäler: der Rector´s Palace (Rektorenpalast). Während der Zeit der Stadtrepublik führte hier immer nur für einen Monat ein Adliger die Regierungsgeschäfte der Republik. Während seiner einmonatigen Amtszeit durfte er das Gebäude nur für dienstliche Zwecke verlassen und der Kontakt zu seiner Familie war vollkommen untersagt. 

Dubrovnik gilt als „die Perle der Adria“. Eines der wichtigsten Baudenkmäler der Stadt: Der Rektorenpalast.

Rector´s Palace beeindruckt nicht durch Prunk. Vielmehr ist es die perfekte Harmonie, die dieser eher schlichte Bau verströmt. Ganz bewusst sollte er einen Gegenpol zu den immer prachtvolleren Stadtpalästen darstellen. Nicht Glanz und Gloria sollte er symbolisieren, sondern Unabhängigkeit und Stolz. Diese besondere Atmosphäre hebt ihn noch heute von den zahlreichen anderen Baudenkmälern in Dubrovnik ab. Im Museum, das im Rector´s Palace untergebracht ist, könnt ihr viel Wissenswertes über Dubrovnik erfahren. 

Das Amphitheater in Pula 

Die Spuren der Römer sind nicht nur im Süden und in der Mitte Kroatiens zu finden. Auch in Istrien, dem nördlichen Teil des Landes, haben sie beeindruckende Bauwerke hinterlassen. In Pula, einer der ältesten Städte in Kroatien, bauten sie vor über 2.000 Jahren das zweitgrößte Amphitheater des Römischen Reichs. Weltweit ist es das sechstgrößte römische Bauwerk überhaupt. Und auch hier gilt wie für den Diokletianpalast in Split, dass dieses riesige Bauwerk nicht nur ein Freilichtmuseum ist, sondern durch viele Veranstaltungen immer wieder zum Leben erweckt wird. Hier könnt ihr in einer einzigartigen Kulisse an Theater- und Musikveranstaltungen teilnehmen. Interessant ist auch der Unterbau des Amphitheaters. In den verwinkelten, unterirdischen Gängen warteten früher Löwen und Gladiatoren auf ihren Auftritt. Heute passen zwar keine 23.000 Menschen mehr in die „Arena“, wie sie von den Einheimischen genannt wird, aber 5.000 sind es immer noch. Die Akustik gilt übrigens als hervorragend. Kein Wunder also, dass auch immer wieder berühmte Opernstars in Pula auftreten. 

Kroatien, Urlaub, Pula, Amphitheater

Spuren der Römer: In Pula bauten sie vor über 2.000 Jahren das zweitgrößte Amphitheater des Römischen Reichs.

Die quirlige Hafenstadt Pula lebt aber durchaus nicht nur von ihrer Vergangenheit. An der Hafenpromenade und in den vielen schönen Einkaufsstraßen könnt ihr im Hier und Jetzt schöne Urlaubstage verbringen. Auch zu den Stränden, die zu den schönsten Istriens zählen, ist es nicht weit. Falls ihr mit der ganzen Familie nach Istrien reisen solltet, dann lest euch unbedingt noch unsere Tipps zum Familienurlaub in Istrien durch. Mehr dazu außerdem auch noch auf unserer Website unter unseren Istrien-Angeboten.

Unsere besonderen Tipps

Unsere Top fünf der schönsten Sehenswürdigkeiten in Kroatien sind im ganzen Land verteilt, von Istrien bis fast an die Spitze Süddalmatiens. Kroatien ist ein perfektes Reiseland, weil es einfach so viele unterschiedliche Möglichkeiten und Landschaften bietet. Zwischen Norden und Süden liegen zahlreiche interessante Städte, wunderschöne Strände, Naturparks und einer der schönsten Küstenstraßen der Welt: die spektakuläre Adria-Magistrale. Unser besonderer Tipp ist deshalb, das Land mit dem Auto zu durchqueren. Am besten außerhalb der Hauptreisezeit im Sommer. Frühling und Herbst sind optimal. Da ist es noch nicht oder nicht mehr so heiß und es sind nicht so viele Menschen unterwegs. 

Für den Nationalpark Plitvicer Seen empfehlen wir euch früh aufzustehen. Die Tore öffnen um acht Uhr. Wenn ihr dann schon am Eingang steht, habt ihr diese faszinierende Landschaft fast für euch alleine. Besucht den Diokletianpalast in Split einmal bei Dunkelheit. Die imposanten Gebäude wirken noch beeindruckender, wenn sie bestrahlt werden. Und überhaupt: Lasst euch einfach ein bisschen treiben. Schließlich seid ihr im Urlaub!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

*

Über 5vorFlug Redaktion

5vorFlug Redaktion
Hier schreibt die 5vorFlug Redaktion für euch spannende Beiträge zum Thema Urlaub und Reisetipps! Hier gibt es Expertentipps von uns und unseren Kollegen, interessante Infos zu verschiedenen Urlaubszielen und Reisethemen und vieles mehr... Viel Spaß beim lesen!
Nach oben scrollen