Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Dubrovnik – mittelalterlicher Traum an der Adria
Dubrovnik – mittelalterlicher Traum an der Adria

Dubrovnik – mittelalterlicher Traum an der Adria

Dubrovnik, versteckt im Süden Kroatiens, ist mit seiner mittelalterlichen Altstadt, seinen vielen historischen Schätzen und dem mediterranen Klima der Adria seit Jahren ein beliebtes Reiseziel. Seit die Erfolgsserie „Game of Thrones“ dort gedreht wurde, pilgern auch immer mehr Fantasyfans zu dieser idyllisch zwischen Bergen und Meer eingekuschelte Stadt. Dubrovnik gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und ermöglicht eine spannende Reise in längst vergangene Zeiten.

Eine königliche Metropole

Für die einen ist es die „Perle an der Adria“, für die anderen das „kroatische Athen“ und für viele Fans Pilgerort einer monumentalen Serie. Doch ganz egal, welchen Beinamen man Dubrovnik verleihen möchte oder welche Gründe für euren Besuch an erster Stelle stehen, die Stadt am südlichen Zipfel der kroatischen Adria hat einfach etwas absolut Magisches an sich. Dieses Gefühl ergreift euch spätestens, wenn ihr von der Küstenstraße aus zum ersten Mal einen Blick auf die alte Stadtmauer erhascht. Die Wellen der Adria, die helle Felswände umspülen, und die Türme der historischen Altstadt, die sofort ihr Flair versprühen, tun ihr Übriges. Dubrovnik bringt seine mittelalterliche und antike Geschichte mit einem Hauch Moderne perfekt in Einklang und lädt somit zu kurzweiligen Zeitreisen ein. Mit gerade einmal etwas über 42.000 Einwohnern ist die Stadt an sich eigentlich nicht sonderlich groß, zählt aber noch immer zu den größten Kroatiens. Unterteilt ist sie in die weltbekannte und als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannte Altstadt, umgeben von der imposanten Stadtmauer, und dem neuen Dubrovnik.

Dubrovnik-Strand

War die Adria-Metropole schon vorher beliebtes Reiseziel vieler Kultur- und Geschichtsliebhaber, so sind die Besucherzahlen seit der Erfolgsserie „Game of Thrones“ geradezu explodiert. Dubrovnik diente als Drehort für die Hauptstadt Königsmund, viele Szenen wurden nicht nur in der Altstadt, sondern auch in dem auf einem Felsen thronenden Fort Lovrijenac gedreht. Kein Wunder: Getrickst werden muss hier nicht, innerhalb der Stadtmauer ist Geschichte konserviert.

Dubrovnik-in-der-Brandung

Spätsommerliche Tage in Dubrovnik

Aber auch ohne „Game of Thrones“ ist die Altstadt zweifellos der spannendste und faszinierendste Teil von Dubrovnik. Der Zugang ist über mehrere Tore möglich, durch das Pile-Tor an der westlichen Seite strömen wohl die meisten Besucher hinein. Und apropos Besucherströme: Wenn es geht, solltet ihr die Sommermonate in Dubrovnik meiden. Nicht nur, weil dann natürlich Hochsaison herrscht und die engen Gassen der Altstadt schnell überfüllt sind, sondern auch, weil es mit Temperaturen von bis zu 40°C ganz schön schweißtreibend werden kann. Besser sind da doch die Spätsommer- und frühen Herbsttage, die noch immer sommerlich warm sind. Bei dem mediterranen Klima ist auch abseits des Hochsommers ein Sprung ins kühle Nass der tiefblauen Adria möglich.

Geschichte in jedem Winkel

Kroatien-Dubrovnik-Blick-durch-WandIst das Pile-Tor durchschritten, steht ihr vor dem großen Onofrio-Brunnen, der im Mittelalter der Wasserversorgung diente. Heute ist er eines der Wahrzeichen der Altstadt und von dort geht es weiter auf der großen Flaniermeile Stradun, übersetzt „Große Straße“. Hier reihen sich Cafés und Geschäfte aneinander. Zu Zeiten, als die Stadt noch vom Festland getrennt war, befand sich genau hier übrigens eine Meerenge. Sie wurde im 11. Jahrhundert zugeschüttet. Von der Hauptstraße gehen schließlich die engen, verwinkelten Gassen ab, in denen man sich leicht verlaufen könnte. Aber keine Sorge: Bislang hat noch jeder den Weg durch die Tore in die Neuzeit wiedergefunden. Die verwinkelten, romantischen Gassen versprühen mit ihrer Architektur zwischen Mittelalter, Barock und Renaissance einen einmaligen Zauber, der sich vor allem in den Abendstunden entfaltet. Vom Glockenturm über den Sponza-Palast bis zur Kathedrale bietet die Altstadt ein Sammelsurium historischer Bauten und architektonischer Schätze auf relativ kleinem Raum. Und in nahezu jeder Gasse laden versteckte Restaurants und Cafés zum Schmaus ein, bei dem euch gerne auch mal verschmuste Katzen um die Beine streifen. Gerade abends, wenn die mittelalterlichen Wege romantisch beleuchtet sind, zeigt sich die Altstadt von Dubrovnik von ihrer besten Seite.

Ausblicke auf die Stadtgeschichte

Eine weitere Seite könnt ihr aber auch von hoch oben erkunden. Bei einem Spaziergang auf der Stadtmauer liegt euch die historische Perle zu Füßen. Rund 2km umrundet die Mauer die Altstadt und ermöglicht Blicke in wirklich jeden Winkel: die kleinen Türmchen auf den Dächern, teils eingestürzte Mauern, die Wäsche der Einheimischen, die im Wind flattert, und auf der Seeseite der Ausblick auf die Adria. Nahezu unverändert ist die Silhouette der Altstadt seit dem Mittelalter geblieben und hat somit eigentlich längst vergangene Zeiten für die Nachwelt bewahrt. Die Geschichte Dubrovniks reicht wohl bis in die Antike zurück, die Wurzeln der heutigen Stadt liegen im 7. Jahrhundert. Aufgrund ihrer strategisch günstigen Lage entwickelte sie sich zum florierenden Handelszentrum, musste aber auch barbarische Invasionen über sich ergehen lassen. Bei serbischen Aufständen 1991 wurden Gebäude brutal zerstört, aber wieder aufgebaut. 

Dubrovnik-Panorama

Lokrum: Kleine Insel, große Anziehung

Viele vorgelagerte Inseln liegen um Dubrovnik verstreut, das Eiland Lokrum sticht dabei sofort vom Festland ins Auge. Die Insel ist etwa 600m entfernt und von der Stadt aus sieht man eigentlich nur eine bewaldete Landmasse. Aber lasst euch nicht täuschen: Lokrum hat es in sich – oder besser: auf sich. Die Insel steht mit ihrer mediterranen Vegetation von Palmen über Pinien bis zu Olivenbäumen unter Naturschutz und gerade die Einheimischen verbringen hier während der touristischen Hochsaison gern einige ruhigere Stunden. Eine Fähre setzt regelmäßig Besucher über. Aber Lokrum bietet nicht nur naturnahe Erholung, sondern auch jede Menge Sehenswürdigkeiten wie das 1806 von den Franzosen erbaute Fort Royal, einen Salzsee, einen botanischen Garten und ein Benediktinerkloster aus dem 11. Jahrhundert. Nahe der Überreste des Klosters ließ Erzherzog Maximilian von Österreich ein Schloss erbauen, das er zu seiner Sommerresidenz machte. Rundum legte er einen idyllischen Park an, der neben vielen weiteren Wegen auf der Insel zu langen Spaziergängen einlädt. Und „Game of Thrones“-Fans noch einmal aufgepasst: Die botanischen Gärten im Park wurden als Drehort für Qarth genutzt. Gleich nebenan findet ihr zudem ein kleines „Game of Thrones“-Museum mit einer Nachbildung des Eisernen Thrones und Videos über die Dreharbeiten in Dubrovnik. Ein Sprung in die tiefblaue Adria ist natürlich auch auf Lokrum möglich. An den vielen felsigen Stränden könnt ihr sonnenbaden und euch im Meer abkühlen. Badesachen sollten auf Lokrum immer mit im Gepäck sein.

Stadtausblicke vom Hausberg

Neben der Altstadt, einem Gang auf der Stadtmauer und einer Überfahrt nach Lokrum darf noch etwas auf eurer To-do-Liste in Dubrovnik nicht fehlen: Eine Seilbahn bringt Besucher hinauf auf den Hausberg der Stadt, den Srd. Zu Fuß ist der Weg etwa 3km lang. Dort oben befindet sich auch das Restaurant mit dem wohl tollsten Ausblick über Dubrovnik und die Adria. Von der Aussichtsplattform habt ihr alles im Blick und gerade die Abendstunden muss man mindestens einmal auf dem Hausberg erleben. Die Sonne versinkt langsam im Meer, während die Altstadt nach und nach ihre Lichter anknipst. Zeugnisse von der jüngeren Geschichte Kroatiens sind auf dem Srd ebenfalls noch zu finden. Das Fort Imperial, eine Festungsanlage aus dem 19. Jahrhundert, beherbergt heute ein Museum über die Bürgerkriege der 1990er Jahre und auch die Überbleibsel einiger Schützengräben sind noch vorhanden. So bewahrt sich Dubrovnik seine Geschichte nicht nur innerhalb der alten Stadtmauern, sondern auch hoch oben auf dem Berg und draußen auf den Inseln in der Adria.

Kroatien_Dubrovnik

 Ihr wollt noch mehr Infos über Kroatien? In unseren Kroatien-Reisetipps verraten wir euch, was ihr euch hier nicht entgehen lassen solltet. Wenn ihr Naturliebhaber seid, dann solltet ihr euch auch auf keinen Fall die kroatischen Nationalparks entgehen lassen. Auch FKK-Fans kommen in Kroatien voll auf ihre Kosten. Und Tierfreunde aufgepasst: Kroatien ist ein super Land für einen Urlaub mit Hund! Das Land hat also für jeden etwas zu bieten, also nichts wie auf zu unseren Kroatien-Angeboten!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

*

Über 5vorFlug Redaktion

5vorFlug Redaktion
Hier schreibt die 5vorFlug Redaktion für euch spannende Beiträge zum Thema Urlaub und Reisetipps! Hier gibt es Expertentipps von uns und unseren Kollegen, interessante Infos zu verschiedenen Urlaubszielen und Reisethemen und vieles mehr... Viel Spaß beim lesen!
Nach oben scrollen