Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Bahrain – Unsere Reisetipps für die Perle Arabiens
Bahrain – Unsere Reisetipps für die Perle Arabiens

Bahrain – Unsere Reisetipps für die Perle Arabiens

Das kleine Königreich Bahrain liegt eingebettet in einer Bucht zwischen Katar und Saudi-Arabien im Persischen Golf. Tradition und Moderne verschmelzen hier zu einer Mischung, die immer mehr Besucher aus aller Welt fasziniert. Was ist es, das dieses Land so besonders macht? In unserem Urlaubsguide möchten wir euch das Reiseziel vorstellen. Bekannt wurde Bahrain wegen seiner Perlen. Diese liegen auch heute noch in den Gewässern um die 33 Inseln herum versteckt. Faszinierende Dünenlandschaften prägen das Bild außerhalb der glitzernden Metropole Manama. Eine perfekte Mischung aus Kultur, Strand und einem bunten Nachtleben erwartet euch hier.

Inhaltsverzeichnis

Bahrain – Was ihr wissen müsst

  • Beste Reisezeit: Bahrain ist ein Reiseziel, in dem ganzjährig sommerliche Temperaturen herrschen. Von April bis November gibt es Tageshöchsttemperaturen von etwa 30° Celsius. Im Sommer klettert das Thermometer auch mal über 40° Celsius. Ein sanfter Wind vom Meer macht aber auch diese Temperaturen erträglich. Regentage könnt ihr hier nicht erwarten. Solltet ihr während des Fastenmonats Ramadan in Bahrain sein, ist es ratsam, sich tagsüber mit Rauchen, Trinken oder Essen in der Öffentlichkeit zurückzuhalten. Das gebietet der Respekt euren Gastgebern gegenüber, die das dann aus religiösen Gründen nicht dürfen.

Klimatabelle von Bahrain

  • Anreise: Von Deutschland aus erreicht ihr das Königreich in ca. 7,5 Stunden. Eine direkte Flugverbindung existiert nicht und ihr müsst einmal umsteigen. Da es in Bahrain keine Umstellung auf Sommerzeit gibt, beträgt der Zeitunterschied im Sommer plus zwei Stunden, im Winter dann plus 3 Stunden.
  • Einreise: Ihr benötigt einen gültigen Reisepass, um in das Land einzureisen. Bei Vorlage eures Passes erhaltet ihr gegen Gebühr (Stand August 2019: 5,00 Bahrainische Dinar) ein Visum, das euch einen 14-tägigen Aufenthalt ermöglicht. Dieses Visum lässt sich schon vor Anreise anfordern.
  • Öffentliche Transportmittel: Die Hauptstadt Manama und ihre Vororte erkundet ihr bequem mit klimatisierten Linienbussen. Diese verfügen sogar über kostenloses WLAN. Damit ihr nicht für jede Fahrt ein neues Ticket kaufen müsst, gibt es die GO CARD. Auf diese Karte könnt ihr je nach Bedarf Guthaben aufladen und für jede Fahrt wird dann der Ticketpreis abgebucht, wenn ihr in den Bus einsteigt.
  • Währung: Bezahlt wird in Bahrain mit Bahrain Dinar (1BHD = 0,42 Euro). Bezahlen geht einfach mit eurer Kreditkarte, und wenn ihr mal Cash braucht, stehen überall genügend Geldautomaten. In Hotels und Restaurants freuen sich die Angestellten über ein Trinkgeld von 10 – 15%.
  • Sonstiges: Auch wenn Bahrain als liberales Land gilt (was sich vor allem auf Alkohol bezieht) ist es ratsam, sich an ein paar Kleiderregeln zu halten. Abgesehen vom Strand ist es besser, sich nicht allzu leicht bekleidet zu zeigen. Besondere Vorschriften gelten in Moscheen. Hier solltet ihr lange Hosen tragen und auch eure Arme bedeckt halten. Frauen tragen hier ein Kopftuch. Ihr dürft in Bahrain gerne coole Fotos für euer Instagram-Account schießen. Aber wie überall auf der Welt ist es angebracht, Personen vor dem Fotografieren zu fragen.

Skyline von Bahrain

Baden in Bahrain – die schönsten Strände

In einem Land, dessen Größe in etwa dem Stadtgebiet Hamburgs entspricht, kann es logischerweise keine große Zahl an Stränden geben. Dennoch finden sich ein paar, die meistens von Menschenhand geschaffen wurden. Die Wassertemperatur schwankt zwischen 20° Celsius im Winter und 30° Celsius im Sommer. Baden im Meer geht also das ganze Jahr über.

#1 Al Dar Island – Strandinsel mit viel Action

Von Sitra aus fahrt ihr in 10 Minuten mit dem Boot auf diese kleine Insel. Hier erwartet euch ein breites Sport- und Wellnessangebot. Das Highlight ist aber der Kinderstrand, an dem Erwachsene nur Zutritt in Begleitung ihrer Kinder haben.

#2 Die Hawar-Inseln – Natur pur

An der Grenze zu Katar liegt die Inselgruppe der Hawar Islands. Die sind vor allem bei Tauchern und Schnorchlern beliebt. Am Strand erwartet euch tierische Unterhaltung. Hier leben Schildkröten und Eidechsen, rosa Flamingos staksen durch das Wasser und Kormorane fliegen über eure Köpfe hinweg. Am schneeweißen Strand lässt es sich wunderbar entspannen.

#3 Marassi Beach – der Stadtstrand

Der Marassi Beach Club liegt etwas nördlich von Manamas Zentrum auf der Insel Muharraq. Hier erfreut ihr euch an einer riesigen Auswahl an sportlichen Aktivitäten, sowohl im Wasser als auch an Land. Ihr wolltet schon immer mal auf einem Jet Board schweben? Hier geht das. Für eure Abenteuer stärken könnt ihr euch auf dem Food Court.

Ansonsten haben auch viele Hotels einen kleinen privaten Strand. Besonders empfehlen können wir das Art Rotana Amwaj Islands oder das Ritz-Carlton, Bahrain.

Art Rotana Amwaj Islands Strand In Bahrain

Strand des Art Rotana Amwaj Islands Hotels

Action, Kultur und ein bisschen Natur – die Sehenswürdigkeiten

#1 Al Fateh Moschee & Islamic Center, Manama

Die größte Moschee des Landes bietet bis zu 7.000 Gläubigen auf 6.500 Quadratmetern Platz für ihr Gebet. Sie wurde 1988 eröffnet und ist aus edelsten Materialien erbaut. Die Kuppel mit einem Durchmesser von 24 Metern ist die größte Fiberglaskuppel der Welt. Für den Glitzerfaktor sorgt der Kronleuchter in der Hauptgebetshalle mit Lampen aus Frankreich und Verzierungen aus Swarowski-Kristallen. Auch von außen beeindruckt die weiße Moschee mit ihren zwei weithin sichtbaren Minaretten. Auf dem Gelände und somit zur Moschee gehörend befindet sich das Islamische Zentrum mit seiner bedeutenden Bibliothek. Die Mission des Centers ist das Verständnis zwischen Muslimen und Nicht-Muslimen zu verbessern

Wichtig: Knie und Schultern müssen bei allen Besuchern, egal welchen Geschlechts, bedeckt sein. Frauen erhalten am Eingang einen speziellen Besuchs-Umhang, in den sie sich wickeln müssen. Bitte keine Fotos von Betenden machen!

Al-Fateh Grand Moschee in Bahrain

#2 Qal’at al Bahrain – ein Ausflug zu den Wurzeln des Landes

Auf den ersten Blick ist dieser Ort ein Hügel mit alten Felsen. Zu sehen ist ein Fort aus dem 16. Jahrhundert, als die Portugiesen den Seehandel im Persischen Golf kontrollierten. Die Geschichte dieses Hügels reicht aber sehr viel weiter zurück und man vermutet, dass hier um 2.200 vor Christus der Hauptort der Dilmunkultur lag. Bei Ausgrabungen hat man eine Stadtmauer und große Hausanlagen aus dieser Zeit gefunden.

Die Stätte gehört zum UNESCO-Welterbe. Bei einem Besuch von Qal’at al Bahrain, wo noch immer nach verborgenen Schätzen gegraben wird, macht ihr quasi einen Spaziergang durch die Zeit. Besonders coole Foto-Gelegenheiten erwarten euch am Abend, wenn die Ruinen angestrahlt werden.

Qal'at-al-Bahrain in Bahrain

#3 Arad Fort – noch so eine Burg

Auch dieses Fort wurde von den Portugiesen erbaut. Ursprünglich lag es auf einer eigenen Insel, inzwischen ist diese aber mit der Al-Muharraq Insel verwachsen. Von den Zinnen des Forts habt ihr einen gigantischen Ausblick über die Umgebung und Manama. Ganz in der Nähe des Flughafens gelegen, wird dieses Fort heute als Amphitheater für Musikveranstaltungen genutzt. Sogar Eric Clapton ist hier schon mal aufgetreten. Von 1984 bis 1987 wurde das Fort komplett mit originalen Materialien wie Sandstein und Palmenstämmen restauriert.

#4 Al-Muharraq – Stadt auf einer Insel

Wenn ihr dann schon mal auf dieser Insel seid, existieren neben dem Fort noch weitere Sehenswürdigkeiten. Früher war Al-Muharraq einmal die Hauptstadt Bahrains und das Zentrum der Perlenindustrie. Die Perlen waren vor dem Öl die wichtigste Einnahmequelle für Bahrain. Heute sind hier noch viele traditionelle Handwerksbetriebe vorhanden, die man teilweise auch besichtigen kann.

Auf dem historischen Souk taucht ihr dann ein in eine Welt aus 1001 Nacht. Lasst euch betören von den Gerüchen der Gewürze, die es hier zu kaufen gibt. Direkt neben dem Souk seht ihr dann ein paar historische Häuser, die den Bau-Boom der modernen Zeit überlebt haben. Hier ist das Flair des Orients noch zu spüren. In der drittgrößten Stadt des Landes gibt es auch einige Restaurants, die traditionelle arabische Gerichte servieren.

Gewürzsouk

#5 Bahrain National Museum – die spannende Geschichte des Landes

Wenn es euch draußen zu heiß ist und ihr mal einen Tag in gekühlten Räumen verbringen wollt, empfehlen wir euch einen Besuch dieses Museums. Auf 27.800 Quadratmetern unternehmt ihr in den zwei Gebäuden des Museums eine Reise durch die 5000-jährige Geschichte des Landes. Ein großer Bereich ist der antiken Dilmun Kultur gewidmet.

Zu den Hauptsehenswürdigkeiten gehört eine Basaltskulptur aus babylonischer Zeit. Auch eine Szene aus dem Gilgamesch-Epos, das als ältestes literarisches Werk der Welt gilt, ist hier zu sehen. Gemäß dieses Gedichts waren die Dilmun davon überzeugt, dass Bahrain der Garten Eden war. Für uns moderne Menschen etwas schwer nachvollziehbar.

#6 Bab el Bahrain  & Manama Souk – historischer Markt mit Stadttor

Am Eingang dieses Souks steht das Tor Bab el Bahrain, das 1949 von Sir Charles Belgrave gebaut wurde. Damals stand es noch in der Nähe des Wassers. Durch intensive Landgewinnung ist das Meer heute aber ziemlich weit entfernt. Hinter dem Tor verbirgt sich der älteste Souk der Stadt. In den Gassen dieses Marktes gibt es fast nichts, was es nicht gibt. Matratzen, Töpfe, Kleidung und jede Menge Kitsch. Aber auch die intensiv duftenden Gewürze, die ihr hier erwartet. Diese bunte Mischung ist natürlich auch bei Einheimischen beliebt. In einigen historischen Restaurants im Souk wird euch sogar das Essen, wie früher üblich, auf Blechtellern serviert. Beim Stöbern entdeckt ihr dann vielleicht das ein oder andere ausgefallene Souvenir.

Souk

#7 Der Perlenpfad – eine Hommage an ein besonderes Schmuckstück

Bahrain ist berühmt für seine Perlen, die zu den hochwertigsten Perlen der Welt zählen. So wurde es Zeit, dass man ihr ein Denkmal setzt. Seit 2012 zählen einige Gebäude und drei Austernbänke vor der Küste von Muharraq zum UNESCO-Welterbe. Die insgesamt 15 Orte wurden nun durch einen touristischen Pfad verbunden. Auf diesem Weg entdeckt ihr neben den bereits erwähnten Austernbänken einen Gebäudekomplex am Meer und neun Plätze mit historischen Gebäuden. So erwandert ihr euch die Geschichte der Perlenindustrie und sammelt dabei interessante Fakten über Bahrain. Und wenn ihr den Weg abgelaufen seid, habt ihr die Möglichkeit selbst nach Perlen zu tauchen. Bis zu 60 Austern dürft ihr bei eurem Tauchgang einsammeln und wenn ihr in einer der Muscheln eine Perle findet gehört sie euch.

#8 Reef Island – eine künstliche Tropenlandschaft

Nördlich von Manama hat man eine Insel geschaffen, die Wohnen, Freizeit und Tourismus verknüpft. Auf einem künstlichen Riff wurden Wohnhäuser, Hotels und Strände angelegt. Außerdem gibt es hier einen großen Yachthafen mit einer Promenade, die zum Shoppen und Bummeln einlädt. Moderne Architektur, verknüpft mit arabischen Elementen, prägt dieses luxuriöse Tropenparadies. Hier entdeckt ihr grüne Parks, die in diesem Land sonst eher selten zu finden sind. Entlang der Promenade warten auch einige sehr hochwertige Restaurants auf euch und so steht einem gemütlichen Abend in außergewöhnlicher Umgebung nichts mehr im Weg.

#9 Bahrain International Circuit – im Rausch der Geschwindigkeit

Bahrains wohl bekannteste Sehenswürdigkeit ist diese Rennstrecke auf der jährlich ein Formel-1-Rennen stattfindet. Zum ersten Rennen 2004 war die Strecke zwar befahrbar aber noch nicht komplett fertig gestellt. Die größte Herausforderung beim Bau war zu verhindern, dass während der Rennen Sand auf die Piste geweht wird. Was Sand im Getriebe anrichten kann, ist uns ja allen besten bekannt.

Bahrain von oben

Außerhalb des Rennens habt ihr bei einer VIP-Tour die Möglichkeit die Anlage zu erkunden. Bei dieser Tour genießt ihr vom markanten Tower aus eine gigantische Aussicht auf das ganze Land. Wenn ihr selber mal Rennen fahren wollt, steht hier eine Kart-Bahn zur Verfügung, auf der auch nachts gefahren werden darf. Mit dem nötigen Kleingeld könnt ihr noch weitere Erlebnisse buchen, wie z.B. mit einem Jaguar über die Strecke heizen.

#10 Dilmun Waterpark – The Lost Paradise

Das Thema dieses Wasserparks ist die versunkene Kultur der Dilmun, der ersten Hochkultur, die es hier gab. In unmittelbarer Nachbarschaft zum International Circuit findet ihr hier ein Wasserparadies für die ganze Familie. Nachdem Ihr eure Handtücher am Strand ausgebreitet habt kann es losgehen. Die Kleinsten amüsieren sich in einem speziellen Babypool. Die größeren Kinder erkunden das Fort oder das Piratenschiff. Und die Großen? Die brauchen teilweise schon etwas Mut, um sich über die halsbrecherischen Rutschen in die Tiefe zu stürzen. Danach entspannt ihr im Spa Pool zwischen Palmen.

So viel Action macht irgendwann hungrig. Auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Von Burger, Pizza über typisch arabisches und chinesisches Essen reicht die Auswahl. Hier habt ihr definitiv sehr viel Spaß.

#11 Wüstensafari  – die Highlights der Insel entdecken

Bahrain ist ein Wüstenstaat, wenn auch ein kleiner. Kein Wunder, dass hier auch eine Wüstensafari machen könnt. Auf dieser Tour entdeckt ihr die Höhepunkte der Insel außerhalb Manamas. Nach einem kurzen Rundgang über den International Circuit geht es zur Entschleunigung auf eine Kamelfarm. Besonders stolz sind die Bahrainis auf ihren Tree of Life. Es ist immer noch nicht geklärt, woher der 400 Jahre alte Baum aus der Familie der Mimosengewächse sein Wasser bezieht. Einer Legende nach verdankt er sein Leben dem Wassergott Enki und um diesen Baum herum soll sich einst der Garten Eden befunden haben. Ist etwas schwer vorzustellen bei all dem Sand drum herum.

Tree of Life in Bahrain

Im weiteren Verlauf der Tour seht ihr noch die erste Ölquelle, die heute versiegt ist, und rätselhafte Hügelgräber in A’ali. Dort steht auch ein überdimensioniertes Tongefäß in einem Kreisverkehr. Die Stadt ist bekannt für ihre Töpferware, die ihr natürlich auch zu sehen bekommt.

Unser Lesetipp: Noch mehr von der Arabischen Halbinsel gibt es in unseren Reisetipps über Dubai, Katar und den Oman.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

*

Über 5vorFlug Redaktion

Avatar
Hier schreibt die 5vorFlug Redaktion für euch spannende Beiträge zum Thema Urlaub und Reisetipps! Hier gibt es Expertentipps von uns und unseren Kollegen, interessante Infos zu verschiedenen Urlaubszielen und Reisethemen und vieles mehr... Viel Spaß beim lesen!
Nach oben scrollen