Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Törggelen in Südtirol – Kulinarische Wanderungen zwischen Meran und dem Kalterer See
Törggelen in Südtirol – Kulinarische Wanderungen zwischen Meran und dem Kalterer See

Törggelen in Südtirol – Kulinarische Wanderungen zwischen Meran und dem Kalterer See

Südtirols Süden auf der Sonnenseite der Alpen gilt als die Genussregion der deutschsprachigen autonomen Provinz in Italien. Im Herbst könnt ihr beim „Törggelen“ wunderbare Wandererlebnisse in einer bezaubernden alpenländischen Szenerie mit kulinarischen Genüssen traditioneller regionaler Kochkunst und der Verkostung des jungen Weins verbinden.

Was unter dem so beliebten Törggelen in Südtirol zu verstehen ist und wie es zu diesem traditionellem Brauchtum gekommen ist, erfahrt ihr in den nachfolgenden Abschnitten. Ihr findet zudem eine Übersicht über die traditionell servierten Spezialitäten, die einfach zu dieser Tradition gehören. Und natürlich erhaltet ihr auch Wandertipps zu besonders reizvollen Wegen für ein wunderbares Törggele-Erlebnis.

Inhaltsverzeichnis

Castel mareccio in Bozen in Südtirol

Törggelen in Südtirol – Alles, was ihr wissen müsst

Wann ist die beste Zeit zum Törggelen? Sobald sich die Weinlese in den Weinbergen rund um Meran, Tramin oder Kalterer See dem Ende neigt, beginnt im Oktober die Zeit des Törggelens. Bei Wanderungen durch die in goldgelbe Farben gehüllten Mischwälder und Kastanienhaine heißen euch bis Ende November Wirte, Winzer und Bauern in ihren Buschenschänken und Bauernstuben zu einem köstlichen Mahl mit deftigen Südtiroler Spezialitäten Willkommen.

Weinlese in Italien

Was gibt es beim Törggelen? Neben dem leckeren Essen wird euch natürlich ein süffiger junger Wein serviert. Der Ursprung des Brauchs in der ältesten Weinbauregion des deutschsprachigen Raums liegt in der Verkostung des jungen Weins. Mit dem im Südtiroler Dialekt als Nieuer bezeichneten Neuen Wein erhaltet ihr in Buschenschänken einen aus Südtiroler Trauben gepressten Traubenmost.

Serviert wird das süffige Getränk sowohl als Rot- als auch als Weißwein. In einer Terlaner Urkunde aus dem Jahr 1428 wird der noch nicht vollkommen vergorene Wein als „Torggeler“ bezeichnet. Dabei geht der Begriff auf die lateinische Bezeichnung „torculus“ für Weinpresse zurück. Unser Tipp: Ein Besuch im Südtiroler Weinmuseum in Kaltern gibt euch einen Einblick in die spannende Geschichte des Weinbaus der Region und der damit verbundenen Traditionen.

Wo findet Törggelen statt? Ihr erreicht die Buschenschänken über exzellent hergerichtete und ausgewiesene Wanderwege. An ihrem Wegesrand werdet ihr immer wieder durch kleine idyllische Kirchlein oder Wegkreuze, vor allem aber faszinierende Panoramen überrascht. Übrigens könnt ihr dieses Erlebnis durch das gut ausgebaute ÖPNV Netz absolut autofrei genießen.

Bozen in Südtirol in Italien

Törggelen kulinarisch: Dieser Gaumenschmaus erwartet euch

Bei einer ursprünglichen Mahlzeit zur Weinverkostung in Südtirol dürft ihr auf köstlichen Südtiroler Speck und geräucherte Kaminwurzen, in riesigen Pfannen geröstete Kastanien, Nüsse und gezuckerten Krapfen freuen. Besonders angesagt aber sind heute deftige Schlachtplatten.

In den Südtiroler Buschenschänken wird die Bauernküche nach traditionellen Rezepturen zelebriert und ihr dürft euch auf leckere Variationen in allen Geschmacksrichtungen freuen. Zu den besonders gesunden Gerichten gehört die vitamin- und proteinreiche Gersten- oder dickflüssige Gemüsesuppe. Ihre Sämigkeit erhält die köstliche Suppe durch das Verkochen des enthaltenen Gemüses.

Fleischlos kommen auch Südtiroler Schlutzkrapfen daher. Dabei handelt es sich um ravioliähnliche Teigtaschen aus Weizen- und Roggenmehl, die meist mit einer Masse aus Spinat und Quark gefüllt sind. Verfeinert werden sie mit Parmesan, „schlutzig“ durch braune Butter. Ihr erhaltet mitunter auch mit Mohnstreuseln bestreute Schlutzkrapfen, die mit Rote Bete gefüllt sind.

Schlutzkrapfen

Ein Klassiker unter den Südtiroler Gerichten sind variantenreiche Knödelgerichte. Deftig und besonders beliebt sind die Speckknödel, die sowohl als Beilage zu einem Fleischgericht als auch als Suppeneinlage eine Delikatesse sind. Feiner hingegen sind die süßen Marillenknödel. Die mit einer ganzen Marille gefüllten Teigknödel werden mit Puderzucker überstreut und bilden ein wunderbares Dessert.

Deftig kommt die Schlachterplatte daher, die bei einer Weinverkostung für viele Gäste der Favorit auf der Speisekarte ist. Auf einer großen Platte werden unterschiedlichste Fleischspezialitäten serviert. Das Wichtigste aber ist Surfleisch, das über viele Stunden in einer salzigen Lake mit einer besonderen Gewürzmischung eingelegt war. Nach einer langen Garzeit wird es mit Sauerkraut serviert.

Zur traditionellen Südtiroler Zubereitung des Krauts gehört eine kräftige Würzung mit Lorbeer und Wacholderbeeren. Nicht fehlen dürfen auf einer Schlachtplatte aufgeschnittene Schweinshaxn, gekochter Speck, Blut- und Hauswürste. Erdäpfelblattlen, aus einem Kartoffelteig bestehende und in reichlich Fett gebackene Scheiben, runden die köstlichen Schlachtplatten ab.

Das leichtere Gegenstück einer Schlachtplatte ist eine Marende. Sie ist traditionell eine gute Brotzeit, die einst den Bauern, Winzern und deren Helfern bei der Ernte als Zwischenmahlzeit diente. Zu meist hausgebackenem Roggenbrot werden euch heute unterschiedliche aufgeschnittene Hausmacher-Wurstarten, Südtiroler Bergkäse, Speck und Kaminwurzen gereicht. Eingelegte Gurken sorgen für ein erfrischendes Gaumenerlebnis.

Südtiroler Brotzeit

Neben Weinbergen ist der Südtiroler Süden im Etsch- und Eisacktal durch Kastanienhaine geprägt, die mit den in Südtirol genannten „Ketschn“ eine der traditionell wichtigsten Zutaten einer Törggele-Tour liefern. Die gesunden Kastanien werden zumeist am offenen Feuer oder auf dem Herd in großen Pfannen geröstet.

geröstete Kastanien

Für eine perfekte Abrundung einer Törggelen-Mahlzeit dürft ihr euch nicht die in bäuerlicher Tradition gebackenen süßen Krapfen entgehen lassen. Spezialitäten zur Weinverkostung sind mit Mohn oder einer Kastanienmasse gefüllte Krapfen. Klassiker aber sind natürlich die mit Preiselbeeren oder Marmeladen gefüllten Krapfen.

Schon aus der Tradition heraus müssen die deftigen Törggele-Gerichte und die süßen Köstlichkeiten von einem jungen Wein begleitet werden. Der in Südtirol als „Siaße“ bekannte rote und weiße Traubenmost ist noch nicht ausgegoren und auch noch nicht filtriert ist. Daher müsst ihr euch nicht über gesunden Schwebteilchen im Wein wundern.

Die schönsten Wanderungen im Törggele-Gebiet

In der Südtiroler Weinbau-Region erwartet euch an der Weinstraße ein dichtes Netz wunderschöner und ausgewiesener Wanderwege, von denen euch viele direkt zu den Winzern und Buschenschänken führen. Diese Wege machen durch die Verbindung der Wanderung mit einzigartigen Genussmomenten das Törggelen-Erlebnis perfekt.

Stilfser Joch Pass in Südtirol in Italien

1. Eppaner Höhenweg

Der mittelschwere Eppaner Höhenweg führt euch bei einer Rundwanderung vom Eppaner Dorfplatz in etwa sechs Stunden an der hoch über Eppan liegenden Gleifkirche vorbei zum Gasthof Steinegger. Nach einer Rast geht’s durch die Furglauer Schlucht weiter zum Gasthaus Buschwald auf 950 m Höhe.

Freut euch auf eine wunderschöne Wanderung durch Schatten spendende Mischwälder. Belohnt werdet ihr durch ein tolles Panorama, das sich von den Wiesen am Buschwald eröffnet. Nicht versäumen solltet ihr den Besuch der 1716 entstandenen kleinen, aber zweitürmigen Gleifkirche. Im Inneren überraschen ein schöne Stuckverzierungen und ein Keuzgratgewölbe.

Eppan in Südtirol in Italien

2. Laitacher Weinwanderweg

Auf eine maximale Höhe von 715 m führt euch die leichte Rundwanderung auf dem Laitacher Weinwanderweg. Die 4 km lange Schleife könntet ihr bequem in zwei Stunden bewältigen. Doch führt die in Klausen/Leitach beginnende Route am Sonnenhang oberhalb von Klausen durch wunderschöne Weinberge.

Hier aufgestellte Bänke bieten Möglichkeiten zu einer Rast mit einem schönen Blick über das Eisacktal. Durch die am Wegesrand liegenden Winzerbetriebe, deren Inhaber euch gerne einen Einblick in ihren Betrieb gewähren, ist der Laitacher Weinwanderweg ein idealer Weg für authentische Torgglele-Erlebnisse.

3. Völlan Südtiroler Kastanienerlebnisweg

Eine herrliche, nur 2 km lange aber spannende Kurzwanderung führt euch über den Völlan Südtiroler Kastanienerlebnisweg aus dem Herzen von Völlan oberhalb von Lana durch traditionell bewirtschaftete Kastanienhaine. Ein menschengroßer hölzerner Kastanienigel kennzeichnet den Startpunkt des Weges, der mit zehn fantasievollen und interaktiven Lehrstationen ausgestattet ist. So erhaltet ihr bei dem kurzweiligen Rundgang viele Hintergrundinformationen rund um die wirtschaftliche Bedeutung der Bäume vom Holz bis zu den Keschtn. Der Weg ist so konzipiert, dass er auch für naturinteressierte Kinder ein unbeschwertes Vergnügen ist.

4. Weinweg Kaltern

Eine einzigartige Aussicht auf den Kalterer See, idyllische Weingüter und nicht zuletzt der malerische Weinort Kaltern mit dem Weinmuseum sind Höhepunkte des 19,1 km langen Weinweges Kaltern. Die leichte und achtförmige Route hat ihren Schnittpunkt am Startort in Kaltern.

Die vom Zentrum in Kaltern nach Süden verlaufene Route führt euch an den wärmsten Bergsee Italiens. Nach Norden gelangt ihr bei eurer Wanderung in die Weinberge Kalterns. Interessant sind die in den Boden eingelassenen weißen Schwellen, die mit Bezeichnungen der Weinlagen versehen sind.

Kaltern in Südtirol in Italien

5. Traminer Höhenwanderweg

Insgesamt 680 zu bewältigende Höhenmeter bergan und eine Länge von 13,5 km Länge machen eine Rundwanderung auf dem Traminer Höhenwanderweg zu einem mittelschweren Erlebnis. Die Mühen der etwa 5 stündigen Tour werden mit tollen Naturerlebnissen und immer wieder tollen Fernsichten belohnt.

Immer im Blick bleibt das wildromantische Höllenbachtal, das es auf dem Rundweg zweimal zu überqueren gilt. Am Wegesrand liegen neben der Ruine des alten Bauernhofes Zoggler auch die Buschenschänke Lenzenhof sowie das Gasthaus Gummererhof, die wunderbare Etappenziele für eine Einkehr darstellen.

6. Vertigner Kastanien-Runde

Am Kirchplatz Partschins im Meraner Land beginnt die 2,7 km lange Strecke des familiengerechten Wanderweges Vertigner Kastanien-Runde. Die Route ist voller Highlights und führt euch vorbei am Schreibmaschinenmuseum Peter Mitterhofer und der Pfarrkirche St. Peter und Paul durch eine abwechslungsreiche Landschaft.

Ihr seid in den Hainen mächtiger Kastanienbäume unterwegs, durchstreift blumenreiche Wiesen und gelangt zu malerischen Bauernhöfen. Am Wegesrand der Vertigner Kastanien-Runde liegen der Buschenschank Graswegerkeller, in dem ihr die zu Köstlichkeiten veredelten Früchte der Kastanien verkosten könnt.

7. Wanderweg Kastelaz Tramin

Der etwa 8,8 km lange Rundwanderweg führt euch aus dem Zentrum des hübschen Weinortes Tramin vorbei an dem romanischen Kirchlein St. Jakob in Kastelaz über die Kastelazpromenade und den Kastelazweg in wunderschöne Mischwälder.

Die Pilgerwege nutzen die alte Panoramastraße, die euch oberhalb von Tramin und Kurtatsch immer wieder wunderbare Aussichten auf das Unterland des Eisacktals bietet. Auf dem Rückweg laden euch am Wegesrand traditionelle Obst- und Weingüter zur Einkehr ein, bevor ihr zu eurem Ausgangspunkt in Tramin zurückkehrt.

Tramin in Südtirol in Italien

Unser Tipp: Nach einem langen Wandertag hat man oft keine Lust mehr, auf Restaurantsuche zu gehen. Umso praktischer ist es deshalb, dass viele Hotels abends auch ein Törggelen-Dinner anbieten. Auf 5vorFlug.de findet ihr viele Hotelangebote für euren Herbsturlaub in Südtirol!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

*

Über 5vorFlug Redaktion

Avatar
Hier schreibt die 5vorFlug Redaktion für euch spannende Beiträge zum Thema Urlaub und Reisetipps! Hier gibt es Expertentipps von uns und unseren Kollegen, interessante Infos zu verschiedenen Urlaubszielen und Reisethemen und vieles mehr... Viel Spaß beim lesen!
Nach oben scrollen