Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Siziliens schönste Strände: Das sind unsere Favoriten
Siziliens schönste Strände: Das sind unsere Favoriten

Siziliens schönste Strände: Das sind unsere Favoriten

Sizilien ist die fast wie ein Dreieck geformte Insel ganz im Süden Italiens und ist bekannt für ihre vom Vulkanismus geprägte Landschaft. Der noch heute aktive Vulkan Ätna ist wohl eine der Hauptattraktionen der Insel. Doch auch wer einfach nur die Seele baumeln lassen will und am Strand entspannen will, ist auf der Insel richtig. Von feinsten Sandstränden zu bildschönen, von Felsen umrahmten Stränden – Sizilien ist ein Badeparadies, ein schöner Strand auf Sizilien säumt den nächsten – und wir verraten euch, wo ihr die schönsten Strände der ganzen Insel findet.


 

#1 Mondello Beach – der Hausstrand von Palermo

Der Ort Mondello war einst ein kleines Fischerdorf, doch die Zeiten sind vorbei seitdem die wohlbetuchten Bewohner Palermos hier ihre Villen erbauten und den Strand zum Entspannen von der quirligen Stadt nutzen. Kein Wunder, denn der helle, weiche Sandstrand liegt malerisch eingebettet zwischen zwei hoch emporragenden Felsen die einen tollen Kontrast zu dem türkisfarbenen Meer bilden. Heute steht der 1,5 km lange feine Sandstrand allen offen und ist perfekt für all jene, die einen Strandurlaub mit den Annehmlichkeiten einer Stadt verbinden wollen. Die Altstadt von Palermo mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten ist gerade mal 20 Minuten entfernt, doch auch Mondello selbst kann mit zahlreichen Restaurants, Bars und Geschäften überzeugen. Die Infrastruktur am Strand ist gut ausgebaut. Wer nicht seine eigene Sonnenliege mitbringt, kann sich hier auch eine mieten, inklusive schattenspendenden Schirm. Die Beachclubs servieren ihre Getränke und Snacks direkt an den Sonnenliegen – perfekt, um einen entspannten Tag am Strand zu genießen.

Mondello-beach

#2 Scala dei Turchi – von monumentalen Kalksteinfelsen umrandet

Der Scala dei Turchi könnte malerischer nicht sein. Ein riesiger weißer Kalksteinfels, über Jahrhunderte durch Wind und Wasser geformt, führt hier treppenartig zum Meer hinab, an dessen Fuße sich zwei weiße Sandstrände befinden. Als wundervoller Kontrast zu dem weißen Gestein und feinen Sand glitzert das Meer hier in besonders schönen Blautönen. Insbesondere zu Sonnenaufgang oder zum Sonnenuntergang wird die Bucht in ein besonders schönes goldenes Licht getaucht und der Kontrast wird noch deutlicher – kein Wunder, dass der Scala die Turchi zu den schönsten Stränden auf Sizilien zählt. Allein wegen der atemberaubenden Kulisse ist der Scala dei Turchi ein Ausflug wert. Abenteuerlustige und Naturfreunde können auf einem Spaziergang oberhalb des Kalksteinfelsens die Kulisse genießen und anschließend zu den Stränden herabsteigen und im kühlen Meereswasser baden gehen. Aufgrund der besonderen Lage des Scala die Turchi gibt es direkt am Strand keine Infrastruktur. Jedoch befinden sich am Hauptparkplatz kleine Imbissbuden und entlang der Küste kleine Orte mit Restaurants und Shops.

scala-dei-tuchi-sizilien

Mehr über Italien: Italiens schönste Strände und unsere Italien-Reisetipps

#3 San Vito lo Capo – karibisches Flair auf Sizilien

Azurblaues Meer und weißer Sand – kein Strand auf Sizilien erinnert so sehr an die Karibik wie der San Vito lo Capo. Der feine, helle Sandstrand fällt flach ins Meer ab und die Brandung ist ruhig, sodass dieser Stand vor allem bei Familien sehr beliebt ist. Für Kinder ist hier viel Platz zum Toben und Spielen, das Wasser ist ungefährlich und große Wellen brechen nur selten am Strand. Mit Glück findet man hier am Strand auch ein kleines Stück rosafarbener Korallen, die vom Riff vor der Bucht stammen. Tauchschulen bieten Schnorchelausflüge und Tauchausflüge zum Riff an, wo man einen beeindruckenden Einblick in die Unterwasserwelt der Küste Siziliens bekommen kann. Der Badeort San Vito lo Capo ist ein kleines Idyll, das sich seine ursprüngliche Seite bewahrt hat. Der Strand von San Vito lo Capo wird von einer breiten, mit Palmen gesäumten Strandpromenade abgeschlossen, auf der es sich perfekt flanieren lässt und zahlreiche Geschäfte und Restaurants zum Verweilen einladen.

San-Vito-Lo-Capo

#4 Isola Bella – die Perle des Ionischen Meeres

Die Isola Bella ist eine kleine Insel, die durch eine Sandbank mit der Stadt Taormina und dem Strand von Mazzarò verbunden ist. Das kleine Eiland, das gerade mal einen Quadratkilometer groß ist, bietet nicht nur einen weiten Strand mit einer Mischung aus Sand und Kiesel, sie ist auch üppig bewachsen und lädt zum Erkunden der Natur ein. Das tiefblaue Wasser ist bei Badefreunden beliebt, denn auf der Insel ist es doch ein wenig ruhiger als in Mazzarò. Durch die beeindruckenden Felsformationen gibt es hier aber auch eine atemberaubende Unterwasserwelt. Schnorchler und Taucher kommen auf der Isola Bella vollends auf ihre Kosten und können an zahlreichen Tauchspots die Unterwasserwelt Siziliens kennenlernen. Ein besonderes Highlight ist der wundervolle, direkte Blick von der Insel auf den Ätna, dem aktivsten Vulkan Europas. Die Stadt Mazzarò bietet alle Annehmlichkeiten und liefert die nötige Infrastruktur für einen perfekten Tag am Strand.

Isola-bella

#5 Cefalù – Entspannung pur an einem der schönsten Strände auf Sizilien

Der Strand der kleinen Küstenstadt Cefalù begeistert durch seinen feinen, hellen Sand und durch eine gute Infrastruktur. Der etwa 1 km lange Sandstrand erstreckt sich vom Zentrum der Stadt ausgehend entlang der Küste und bietet allerlei Annehmlichkeiten für einen entspannten Tag am Strand. Beachclubs und Restaurants bieten Snacks und Getränke sowie Toiletten und Duschen. Wer nicht seine eigene Sonnenliege mitbringen will, kann dort eine mieten. Natürlich gibt es auch Sonnenschirme zum Kauf und zur Miete. Der sanft ins Meer abfallende Strand ist ideal für Kinder geeignet, nur selten herrscht hier hoher Wellengang. So ist dieser schöne Strand auf Sizilien auch bei den Einheimischen sehr beliebt und gerade in den Abendstunden finden sich viele Einheimische in den Restaurants ein, um den malerischen Sonnenuntergang am Cefalù Stand zu genießen und gemeinsam zu Abend zu essen. Die Stimmung ist entspannt – ein perfekter Ort um die Seele baumeln zu lassen.

Cefalu, Sizilien

Im Schutz des La Rocca de Cefalú

 

Noch mehr über Sizilien: Sizilien, die Insel des Ätna

#6 Fontane Bianche – ein Strand wie aus dem Bilderbuch

Feinster, weißer Sand und ein seichtes in allen Blautönen strahlendes Meer – so malerisch lässt sich der Fontane Bianche auf Sizilien beschreiben. Auf dem 3 km langen Strand ist nicht nur viel Platz zum Entspannen, das flache Wasser und die seichte Brandung machen diesen Strand auch zu einem perfekten Ziel für Familien mit kleinen Kindern. Das ruhige Wasser ist auch ideal für Wassersport. Mit einem Tretboot oder einem Kanu kann man die Küste noch einmal ganz anders kennenlernen und einen bezaubernden Blick auf den Strand genießen. In den Strandbars am Fontane Bianche werden Snacks und Getränke verkauft, so ist auch für das leibliche Wohl bei einem Strandtag bestens gesorgt. Außerdem gibt es mehrere Anbieter entlang des Strandes, die Liegen und Sonnenschirme verleihen. Nicht unweit des Strandes befindet sich der beschauliche Ortskern, in dem sich weitere Geschäfte und Restaurants befinden.

Fontane-Bianche

#7 Lido di Noto – goldgelber Sand und azurblaues Meer

Der Lido di Noto unweit des ursprünglichen Dorfes Noto ist zwar nicht so groß wie viele andere Strände auf Sizilien und ist trotzdem einen Ausflug wert. Der gelbe Sand des Strandes glitzert in der Sonne in Goldtönen, das hellblaue Meereswasser bildet einen bezaubernden Kontrast zum Strand. Hier geht es gelassen zu, insbesondere Familien besuchen gerne den Lido di Noto, da der flach ins Meer ablaufende Strand eine ideale, ungefährliche Spiel- und Plantschoase für Kinder bietet. Die Strandbars bieten eine gute Infrastruktur, hier findet man nicht nur Snacks und Getränke sowie Sanitäranlagen, sie vermieten auch Liegen und Sonnenschirme. Zudem können am Strand Boote ausgeliehen werden – vom Meer lässt sich das Farbenspiel zwischen goldgelben Stand und azurblauem Meer besonders gut erfassen. Auch für andere Wassersportarten ist der Lido di Noto ideal, da hier das Meer besonders ruhig in der Bucht bricht.

Lido-di-Noto

#8 Riviera dei Ciclopi – ein Traumstand um den sich Legenden ragen

Der Rivera dei Ciclopi sollte allein schon wegen dem absolut traumhaften Blick auf den Ätna besucht werden. Zwar ist der Stand ein wenig steinig, doch das Vulkangestein und die kleinen Kiesel leuchten in rötlichen und schwarzen Tönen, die einen tollen Kontrast zum bläulich schimmernden Meereswasser bilden. Insbesondere zur goldenen Stunde zum Sonnenuntergang leuchtet dieses Farbspiel besonders schön und wirkt leicht mystisch – ein tolles Fotomotiv. Der Legende nach soll an diesem besonderen Strand Odysseus die Zyklopen besiegt haben und so erhielt der Strand seinen Namen. Besonders sehenswert ist neben der Strandkulisse auch die Unterwasserwelt in der Bucht. Es besteht die Möglichkeit vom Hafen der Bucht mit einem Boot auf Meer hinaus zu fahren und dort Schnorcheln zu gehen oder einfach nur den besonders schönen Blick auf die Bucht und den dahinter aufragenden Ätna zu genießen. Zahlreiche Restaurants und Bars findet man im Aci Trezza, das kleine charmante Dorf mit seinen terrassenartigen Häusern, das direkt am Strand liegt.

Riviera-di-Ciclopi

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

*

Über 5vorFlug Redaktion

Avatar
Hier schreibt die 5vorFlug Redaktion für euch spannende Beiträge zum Thema Urlaub und Reisetipps! Hier gibt es Expertentipps von uns und unseren Kollegen, interessante Infos zu verschiedenen Urlaubszielen und Reisethemen und vieles mehr... Viel Spaß beim lesen!
Nach oben scrollen