Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Portugal Reisetipps für euren Urlaub im Paradies
Portugal Reisetipps für euren Urlaub im Paradies

Portugal Reisetipps für euren Urlaub im Paradies

Lasst euch von dem südwestlichsten Land Europas verzaubern und erobert das wunderschöne Portugal! Dieses Urlaubsziel ist so abwechslungsreich, dass für jeden Urlauber genau das Richtige dabei ist: Strandurlaub an der Algarve, Wanderungen entlang von bizarren Felsformationen oder ein Städtetrip nach Lissabon. Auch kulinarisch werdet ihr in Portugal verwöhnt. Damit ihr den perfekten Urlaubsort für euch findet, stellen wir euch das Land und die schönsten Regionen vor. Hilf reiche Reisetipps sind natürlich auch mit dabei.

Reisetipps für euren Urlaub in Portugal: Tipps zur Anreise, der besten Reisezeit und vielem mehr

Anreise und Einreisebestimmungen
Das Festland und die Inseln von Portugal sind am schnellsten und einfachsten mit dem Flugzeug zu erreichen. Nach nur vier bis fünf Stunden Flugzeit erreicht ihr von vielen deutschen Flughäfen aus Portugal. Mit dem Auto oder Zug legt ihr mindestens 3.500 km zurück, um an das westlichste Ende von Europa zu gelangen. Für die Einreise nach Portugal genügt ein gültiger Personalausweis beziehungsweise bei Kindern ein Kinderreisepass. Ein Visum ist nicht notwendig.

Zeitumstellung
Da Portugal auf die Zeitumstellung auf Sommerzeit verzichtet, ist Portugal im Sommer eine Stunde hinter der Zeit in Mitteleuropa. Im Winter gibt es keinen Unterschied zur mitteleuropäischen Zeit. In Madeira ist es genauso. Aber die Azoren gehören schon einer anderen Zeitzone an – hier seid ihr eine Stunde vor Deutschland.

Beste Reisezeit für Portugal
Die optimale Reisezeit für einen Badeurlaub ist von April bis Oktober. In den Sommermonaten wird es sehr heiß, aber der Atlantik kühlt meist mit einer angenehmen Brise. Die Wassertemperaturen liegen im Hochsommer bei maximal 23 Grad. Im Winter kühlt der Atlantik kaum mehr, als bis auf 15 Grad ab. Die stete Brise ist besonders bei Surfern beliebt. Portugal ist ein wahres Mekka für Kite-Surfer. Selbst wenn man nicht surft, macht es großen Spaß zuzuschauen. Die Monate von Oktober bis April bieten sich vor allem für Städtetrips oder Wanderurlaube an. Dann ist es nicht mehr so heiß und die beste Reisezeit für sportliche Aktivitäten bricht an. Mutige trauen sich auch dann noch in den Atlantik für eine wohltuende Abkühlung.

Badeurlaub an der Algarve

Bezahlung: Bezahlen könnt ihr ganz einfach mit Euro und auch alle gängigen Kreditkarten werden fast überall akzeptiert.

öffentliche Verkehrsmittel
Portugal verfügt über ein gut ausgebautes Netz an öffentlichen Verkehrsmitteln. Mit Bussen könnt ihr besonders in den Ferienregionen einfach und günstig von Ort zu Ort reisen und die Schönheit des Landes erkunden. Mit dem Schnellzug Alpha Pendular könnt ihr größere Entfernungen zügig zurücklegen und während eures Badeurlaubes an der Küste einen Tagesausflug in die Hauptstadt Lissabon machen.

Die schönsten Regionen in Portugal

Portugal Karte mit den beliebtesten Urlaubsregionen

Badeurlaub an der Algarve

Eine der bekanntesten Regionen Portugals ist die Algarve. Sie befindet sich ganz im Süden Portugals und beeindruckt durch einzigartige Badebuchten und Strände. Feinsandig und goldgelb laden diese Strände zur Erholung, Badefreuden und Entspannung ein. Die Badebuchten werden oft von steilen Felswänden gesäumt und eindrucksvolle Felsformationen finden sich direkt am Strand. Auch zum Wandern oberhalb der Küste ist die Algarve bestens geeignet. Gemütliche Urlaubsorte, wie Faro oder Tavira heißen euch herzlich willkommen. Die Einheimischen sind sehr gastfreundlich und hilfsbereit. Alle sportlichen Aktivitäten, wie Golf oder Wassersport jeder Art sind an der gesamten Algarve möglich.

Das Gefühl von Freiheit in Alentejo

Alentejo ist die wildeste und ursprünglichste Region Portugals. Ganz im Westen des Landes und gleichzeitig am westlichen Ende von Europa erwarten euch hier endlose Weite, lange Strände, Ruhe, der wilde Atlantik und eine unbeschreibliche Freiheit. Geht auf beeindruckende Wanderungen am Strand oder auf den Felsenklippen. Die Aussicht auf den Atlantik ist oft atemberaubend. Die Wellen sind so hoch wie kaum irgendwo in Europa und die Region ist bei Wellensurfern sehr beliebt. Wenn ihr keine überlaufenen Touristenorte mögt, seid ihr in Portugals Westen bestens aufgehoben. 

Klippen in Alentejo

Malerische Landschaften im Zentrum Portugals

Das Zentrum von Portugal ist vor allem geprägt durch Wälder, klare Bergseen und Gebirge mit malerischen Bergdörfern. Steile Berghänge fügen sich malerisch in die Landschaft ein. Ihr könnt die Schönheit dieser unberührten Natur am besten auf Wanderungen oder Fahrradtouren erkunden. Viele kulturelle Highlights erwarten euch ebenfalls im Herzen von Portugal. Im Winter finden sogar Skifahrer ideale Bedingungen vor. 

Natur pur im Norden Portugals

Der Norden von Portugal ist herrlich grün und ein Paradies für Naturfreunde. Geht auf interessante Wanderungen oder Trekkingtouren und entspannt in nahezu unberührter Natur. Die größte Stadt im Norden von Portugal ist Porto. Porto ist nicht nur wegen des leckeren Portweins einen Besuch wert, sondern auch wegen seiner wunderschönen Altstadt.

Das sind Portugals schöne Inseln: Azoren und Madeira

Die Azoren sind eine Inselgruppe, die sich mehr als 1000 km vom Festland entfernt im Atlantischen Ozean befinden. Besonders lohnenswert ist eine Rundreise mit Inselhopping, damit ihr die Schönheit aller Inseln bewundern könnt. Auch für Wanderungen sind die Azoren ein echter Geheimtipp. Massentourismus ist hier ein Fremdwort und ihr könnt die Schönheit der Inseln in Ruhe genießen. Besonders beeindruckend sind die Krater, die mit azurblauem Wasser gefüllt sind. In den dschungelartigen Wäldern prasseln Wasserfälle herab und versetzen euch in tropische Stimmung. Das Klima ist frühlingshaft und es kommt auch öfter zu Niederschlägen. Aus diesem Grund ist die Insel ganzjährig herrlich grün und bewachsen. 

Wandern auf Madeira
Schlitten auf Madeira
Die Blumeninsel Madeira

Madeira wird oft die Insel des ewigen Frühlings genannt. Das Inselparadies befindet sich westlich vom europäischen Festland im Atlantischen Ozean. Das Klima ist ganzjährig sehr angenehm. Die Winter sind mild und die Sommer nicht zu heiß. Aus diesen Gründen ist Madeira immer ein ideales Reiseziel. Entflieht dem grauen Herbst und Winter, um in Madeira die Sonne zu genießen, die einmalige Fauna und Flora zu bestaunen und zu entspannen. Besonders berühmt ist Madeira für seine wildromantischen Buchten und die einzigartigen Wanderwege. Sie führen entlang von tiefen Abgründen mit beeindruckender Aussicht, über Berggipfel bis hin zum Meer. Es gibt kaum beeindruckendere Wandergebiete auf der Welt.

Die schönsten Städte in Portugal

Portugal lockt nicht nur mit wunderschönen Stränden und unberührter Natur, sondern auch mit sehr sehenswerten Städten. Unser Urlaubsguide Portugal stellt euch die Orte vor, die ihr unbedingt besuchen solltet. 

Lissabon – die Schöne am Meer

Die Hauptstadt Portugals ist Lissabon. Das bedeutet übersetzt „Die Schöne am Meer“. Überzeugt euch selbst und entdeckt die Sehenswürdigkeiten Lissabons. Die Besonderheit an Lissabon ist, dass es auf verschiedenen Höhenebenen erbaut wurde. So könnt ihr von schönen Aussichtspunkten oder Parks den Blick über die Stadt schweifen lassen, bis hin zum Meer.

Lissabon bei NachtSetzt euch in eine der historischen gelben Straßenbahnen und lasst euch durch die Stadt  fahren. Ihr könnt jederzeit aus- und wieder einsteigen und bequem zwischen den verschiedenen Sehenswürdigkeiten pendeln. Besucht mit euren Kindern den großen Zoo in Lissabon und staunt über den architektonisch sehr sehenswerten Bahnhof. Im Stadtviertel Baixa könnt ihr durch die Rue Augusta spazieren und in einem der schönen Restaurants die typisch portugiesischen Spezialitäten genießen. Auch zum Shopping bietet sich reichlich Gelegenheit. Am Ende der Strasse erwartet euch ein wunderschöner Platz direkt am Meer. Ein Abstecher zum Torre de Belem sollte ebenfalls mit eingeplant werden. Bummelt durch eins der ältesten Viertel der Stadt, Alfama, und lasst euch durch die engen Gassen treiben bis zum Aussichtspunkt Luzia. Nichts ist romantischer, als von dort den Sonnenuntergang zu beobachten. Ein interessantes Highlight ist ein Aufzug mitten in der Stadt. So gelangt ihr gegen eine geringe Gebühr sehr stilvoll und einfach von der Oberstadt in die Innenstadt oder umgekehrt. 

Porto kann weit mehr als Portwein

Porto ist neben Lissabon eine der größten Städte Portugals. Die historische Altstadt ist sehr hügelig und an jeder Ecke kann man eindrucksvolle Ausblicke genießen. Durch die verschlungenen Gassen solltet ihr euch einfach treiben lassen und Porto genießen. Probieren müsst ihr bei einem Aufenthalt unbedingt den weltberühmten Portwein. Interessant, lecker und lehrreich ist auch eine geführte kulinarische Tour mit verschiedenen Verkostungen des Weins und lokaler Spezialitäten. So könnt ihr kulinarischen und kulturellen Genuß perfekt vereinen. Die Avenida dos Aliados solltet ihr gemütlich entlang spazieren und die beeindruckenden Gebäude betrachten.

Porto in Portugal

Der Bahnhof Sao Bento verbirgt hinter seiner etwas unscheinbaren äußeren Hülle eine wunderschöne Halle. Sie ist mit den in Portugal sehr beliebten blauen Fliesen, den Azulejos, reichhaltig verziert. Diese werden euch immer wieder in Portugal begegnen und faszinieren. Die Kathedrale von Porto, Sé Catedral, ist ebenfalls einen Besuch wert. Sie erhebt sich prunkvoll über der Stadt. Das touristische Viertel der Stadt ist das Ribeira Viertel. Es befindet sich an der Nordseite des Flusses Douro. Direkt am Ufer könnt ihr wunderbar entlang schlendern und in einem der tollen Restaurants mit direktem Blick auf den Fluß speisen. Die Gassen dahinter laden zum Bummeln ein und es werden schöne Bootstouren durch die Stadt angeboten. Aus dieser Perspektive ist Porto auch sehr sehenswert und ihr könnt schöne Brücken bewundern. 

Die früherer Hauptstadt Coimbra

Coimbra ist die frühere Hauptstadt von Portugal und befindet sich im Zentrum des Landes. Es ist die historische Wiege des Landes und beherbergt neben einer eindrucksvollen mittelalterlichen Innenstadt auch die älteste Universität Portugals. In dieser Universität wiederum befindet eine Bibliothek, wie man sie nur noch aus Erzählungen kennt und ein Turm, den ihr besteigen könnt. Etwas ausser Puste werdet ihr mit einem einmalig schönen Blick über die Stadt Coimbra belohnt. Lasst euch vom historischen Ambiente einer der ältesten Universitätsstädte Europas bezaubern und versetzt euch zurück ins Mittelalter. Auch, aber nicht nur für Kinder gibt es ganz in der Nähe eine besondere Attraktion. In den Miniaturpark Portugal dos Pequenitos findet ihr sämtliche Sehenswürdigkeiten des Landes liebevoll in einem Park verkleinert aufgestellt. Die Ausstellung im Freien bietet einen tollen Überblick über die Geschichte und die wichtigsten Bauwerke Portugals in sehr kurzweiliger Form. Das lässt nicht nur Kinderherzen höher schlagen, sondern gefällt auch den Erwachsenen. 

Traumhafte Strände in Lagos

Lagos ist eine der größten Städte im Gebiet der Algarve. Neben wunderschönen Stränden und einzigartigen Buchten, bietet die Stadt tolle Einkaufsmöglichkeiten und eine gemütliche historische Innenstadt. Die weißgetünchten Häuser verströmen einen unvergleichlichen Charme und in den zahlreichen Restaurants könnt ihr die leckere portugiesische Küche genießen. Der Fisch kommt dort besonders fangfrisch auf den Tisch. Lagos besitzt eine der am besten ausgestattetsten Marinas Portugals. Sie wurde mehrfach ausgezeichnet und ihr findet sie auf dem Weg in die Innenstadt. Es gibt sogar eine große klappbare Brücke, durch die die Boote fahren können. Außerdem findet ihr in Lagos einen schönen Zoo, der vorallem die Augen der kleinen Urlauber leuchten lassen wird. Ein Spaßbad rundet das Freizeitangebot ab. 

Der Küstenort Faro

Faro ist ein verträumter Küstenort im Süden Portugals an der Algarve. Erkundet den Ort am besten zu Fuß. Tretet durch eines der historischen Stadttore in die Innenstadt ein und spaziert unter der portugiesischen Sonne durch enge Gassen bis zum Hauptplatz. Dieser ist von Orangenbäumen gesäumt und bietet sich perfekt für eine gemütliche Pause an. Trinkt einen Kaffee und lasst den Alltag hinter euch. Wenn ihr weitergeht, kommt ihr an kleinen Geschäften und Restaurants vorbei. Die gesamte Innenstadt ist von der alten Stadtmauer umgeben, auf der zahlreiche Störche ihr Quartier bezogen haben. Nest an Nest reiht sich aneinander und es herrscht ein fröhliches Geklapper. 

Paläste und Romantik in Sintra

Palast in Sintra

Sintra beeindruckt seine zahlreichen Besucher vorallem durch sein angenehmes Klima im Gebirge und seine außergewöhnliche Architektur. Vorallem aus der Zeit der Romantik und Gotik sind viele Gebäude und eindrucksvolle Paläste bestens erhalten geblieben. Auf jeden Fall sollte der Besuch des Pena Palastes auf eurem Programmplan stehen. Die umliegende Gebirgslandschaft ermöglicht schöne Wanderungen und Fahrradtouren.

Sehenswürdigkeiten in Portugal

Zu einem interessanten und abwechslungsreichen Urlaub gehören auf jeden Fall einige interessante Ausflüge. Die beliebtesten Attraktionen sind wohl Óbidos, Fatima, Tomar, Batalha, Belèm, Évora, Convento de Cristo in Tomar und Alcobaça. Wir stellen sie euch im Detail vor

  • Óbidos: Nicht weit von Lissabon entfernt, befindet sich der urige Ort Óbidos. Am besten erkundet ihr den Ort von der Stadtmauer aus. Diese führt um ihn herum und ihr könnt euch aus dieser Vogelperspektive ein tolles Bild von dem Ort machen. In Òbidos selbst müsst ihr den leckeren Kirschlikör probieren und die wunderschönen weißgetünchten Häuser betrachten. Ein Aquädukt ist ebenfalls sehr sehenswert und ein gut erhaltenes Relikt aus der Vergangenheit.
  • Fatima: Fatima liegt im Norden von Portugal und ist einer der wichtigsten katholischen Wallfahrtsorte. Hier soll im Jahre 1917 die heilige Jungfrau erschienen sein. Fußläufig gut zu erreichen sind die Erscheinungskapelle und alle weiteren Sehenswürdigkeiten, die mit der Erscheinung zusammenhängen. Jedes Jahr Mitte Mai findet eine große Wallfahrt statt, um der Erscheinung zu gedenken. 
  • Belèm: Belèm ist ein Stadtteil von Lissabon. Er liegt etwas außerhalb und ist sehr gut mit der Straßenbahn zu erreichen. Das große Tor Torre de Belèm ist schon von Weitem sichtbar und gehört zu den berühmten Wahrzeichen Lissabons. Zusätzlich lohnt sich der Besuch des berühmten Klosters, das an einem Hügel liegt und eine wunderbare Aussicht bietet. 
    Belem, Stadtteil von Lissabon
  • Tomar: Nordöstlich von Lissabon liegt Tomar. Tomar war einst der Sitz des Templerordens und fasziniert immer noch auf geheimnissvolle Weise. Ihr solltet den Convento de Cristo besuchen. Von den Tempelrittern erbaut und stetig erweitert, ist dieser Convent auch heute noch sehr beeindruckend. Im Schatten ein Stück durch den Wald Mata dos Sete Montes zu wandern, ist ein schönes Naturerlebnis, an das ihr euch noch lange erinnern werdet. Außerdem gibt es eine alte Synagoge zu besichtigen. Kulinarisch locken die Fatias de Tomar.
  • Batalha: Batalha ist vorallem durch sein eindrucksvolles Dominikanerkloster bekannt geworden. Schon von Weitem erhebt es sich beeindruckend und verströmt eine spirituelle Ruhe. Nur circa 120 km von Lissabon entfernt, könnt ihr dieses bedeutende Bauwerk Portugals besichtigen.
  • Évora: Unsere Portugal Reisetipps schicken euch auch auf eine Zeitreise. Die Geschichte wird auf spannende Art und Weise in Évora lebendig. Ein beeindruckender romanischer Tempel und eine eindrucksvolle Kathedrale bieten kulturellen Hochgenuss. Außerdem könnt ihr urgeschichtliche Steinovale und eine Knochenkapelle besichtigen. Diese ungewöhliche Sehenswürdigkeit müsst ihr einfach gesehen haben. Unterwegs auf dem historischen Pflaster fühlt ihr euch garantiert um viele hundert Jahre in die Vergangenheit zurückversetzt. 
  • Alcobaça: Alcobaça ist ein besonders heißer Reisetipp für Portugal. Der verträumte Ort liegt nur 10 km vom Atlantischen Ozean entfernt. Als schöner Tagesausflug bietet sich erst ein Besuch des eindrucksvollen Klosters an und danach ein Abstecher an den nahe gelegenen Strand. Dort könnt ihr noch etwas Sonne tanken und und euch vor allem im Meer abkühlen. Vielleicht nehmt ihr ein Picknick mit und lasst den Tag im Sonnenuntergang am Strand ausklingen. In Alcobaça steht ein beeindruckendes Kloster. Das große Bauwerk, das zwischen 1178 und 1254 von den Zisterziensern erbaut wurde, orientiert sich am Kloster in Clairvaux. Über 200 m lang ist es das größte Gotteshaus in Portugal. Die 43 m hohe Fassade wurde erst bei einem späteren Umbau errichtet. Die klösterliche Kirche beherbergt eindrucksvolle Kunstschätze und ein interessantes Museum. Im gesamten Ort spürt ihr die spirituelle Stimmung und ein Bummel durch die urige Altstadt ist ein besonderes Highlight.

Kloster bei Alcobaca

Sport in Portugal

Sport und Portugal gehören definitiv zusammen – vor allem Wassersportler werden sich hier rundum wohl fühlen. Zum Surfen eignet sich besonders die westliche Küste. Dort erwarten euch endlose Strände und schöne Buchten. Vor allem aber kommen vom Atlantik die notwendigen Brisen und eindrucksvolle Wellen. An diesen langgezogenen Stränden sowie überall im Land könnt ihr aber auch schöne Ausritte unternehmen.

Wandern in Portugal

Die Algarve kann aber noch mehr: Sie ist ein Mekka für Golfer. Ein interessanter Golfplatz reiht sich an den anderen. Sie sind ganzjährig bespielbar und optisch sowie spieltechnisch perfekt in die Natur integriert. Wenn ihr gerne wandert oder Fahrrad fahrt, findet ihr tolle Routen direkt am Meer, oberhalb der Steilklippen oder in den schönen Gebieten und Wäldern im Landesinneren. Portugal ist auch bestens geeignet, um zur Ruhe zu kommen und zu sich selbst zu finden. Bei Yoga-Retreats oder anderen entspannenden Sportarten, könnt ihr wieder eure persönliche Mitte finden. Alle diese Angebote können vor Ort oder im Hotel gebucht werden. Unbedingt solltet ihr natürlich auch aufs Meer hinaus fahren und mit etwas Glück die interessante Tierwelt beobachten. Der Atlantische Ozean bietet euch die Möglichkeit, Delfine oder sogar Wale in freier Natur beim Schwimmen zu sehen.

Portugal mit Kindern

Portugal ist ein perfektes Urlaubsziel, wenn ihr mit Kindern reist. An den herrlichen Stränden und im glasklaren Wasser des Atlantiks werden sich die kleinsten Reisenden sehr wohl fühlen. Die Gastfreundschaft und vor allem Kinderfreundlichkeit der Portugiesen ist legendär. Doch Portugal hat zusätzlich für Kinder noch jede Menge Highlights zu bieten – hier eine kleine Auswahl an Aktivitäten: 

  • In Lagos findet ihr einen großen Zoo, dessen Bewohner die Kinderaugen leuchten lassen werden.
  • Auch der Besuch eines Aquaparks ist ein erfrischendes Erlebnis mit viel Spaß für die ganze Familie. Ein besonders schöner Aquapark ist das Aqualand Algarve in Alkantahilja.
  • In nahezu allen Küstenorten werden Bootstouren angeboten. Ihr könnt auf diesem Wege nicht nur einzigartige Buchten erkunden, sondern auch Delfine oder Wale beobachten.
  • In Lissabon ist eines der eindrucksvollsten Meeresmuseen, das Oceanário, einen Besuch wert.
  • In Pegadas dos Dinossáurios, in der Nähe von Fatima, können kleine und große Dinosaurierfreunde echte versteinerte Dinosaurierspuren entdecken.

Portugiesische Küche

pastel de nata, portugiesische Süßspeise

Die portugiesische Küche ist vorallem geprägt durch die Nähe zum Meer. Fangfrischer Fisch aus dem Atlantik und diverse Meeresfrüchte gehören zu einer guten Mahlzeit immer dazu. Stockfisch und gebratene Sardinen sind eine Delikatesse. Als Vorspeise gibt es oft eine schmackhafte Anchovispaste, die auf Cracker oder Weißbrot gestrichen wird. Eine besondere Spezialität ist Hähnchen Piri-piri. Das ist ein gebratenes Hühnchen, das mit einer sehr pikanten Würzmischung bestrichen wurde. Aber auch Reisgerichte und Paella gehören zur portugiesischen Küche dazu. Für Fleischliebhaber hat die einheimische Küche natürlich auch reichlich zu bieten. Gegrillte Steaks sind nur ein Beispiel. Als Beilagen gibt es viel gekochtes Gemüse von den eigenen Feldern des Landes und gekochte Kartoffeln. Die Portionen sind reichlich und gut sättigend. Nach einem reichhaltigen Essen ist der perfekte Zeitpunkt für ein Gläschen Portwein. Backwaren, Kuchen und Gebäck sind typische süße Nachspeisen. Im Sommer gibt es natürlich überall leckeres Eis. 


Ein Urlaub in Portugal spricht alle Sinne an. Ihr könnt euch kulinarisch verwöhnen lassen, an der Küste einen wunderschönen Badeurlaub erleben und in den Städten auf Sightseeing gehen. Im Landesinneren versetzen euch historische Stätten in die Vergangenheit und im ganzen Land könnt ihr im Einklang mit der Natur schöne Wanderungen oder Fahrradtouren unternehmen. Das Meer erwartet euch zu ausgedehnten Bootstouren, um die Schönheit dieses Landes auch vom Wasser aus zu bestaunen. Abwechslungsreich und erholsam werdet ihr euren Urlaub in Portugal verbringen können, mit dem richtigen Mix aus aktiver Erholung und totaler Entspannung. Durch die große Vielfalt an verschiedensten Angeboten im Bereich Kultur, Sport und Natur bleibt ein Urlaub in Portugal unvergessen.


 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

*

Über 5vorFlug Redaktion

5vorFlug Redaktion
Hier schreibt die 5vorFlug Redaktion für euch spannende Beiträge zum Thema Urlaub und Reisetipps! Hier gibt es Expertentipps von uns und unseren Kollegen, interessante Infos zu verschiedenen Urlaubszielen und Reisethemen und vieles mehr... Viel Spaß beim lesen!
Nach oben scrollen