Top Themen
Startseite / Rund um... / Reiseratgeber / Planung, Sicherheit, Knigge und vieles mehr – alles, was ihr für eure erste Kreuzfahrt wissen müsst!
Planung, Sicherheit, Knigge und vieles mehr – alles, was ihr für eure erste Kreuzfahrt wissen müsst!

Planung, Sicherheit, Knigge und vieles mehr – alles, was ihr für eure erste Kreuzfahrt wissen müsst!

Das erste Mal auf Kreuzfahrt zu gehen ist ein besonders aufregendes Erlebnis: Viele neue Eindrücke, spannende Landausflüge und natürlich das aufregende Bordgeschehen warten auf euch.  Ihr könnt ganz bequem unterschiedliche Länder und Kulturen vom eigenen „Hotelzimmer“ aus entdecken. Ein weiterer Vorteil: Eine Kreuzfahrt ist oft deutlich günstiger, als eine Fernreise und das obwohl ihr deutlich mehr unterschiedliche Länder, Regionen und Sehenswürdigkeiten besichtigt.

Gründe für eine Kreuzfahrt gibt es also genug. Doch, wenn man noch nie eine Kreuzfahrt gemacht hat, kommen so einige Fragen auf. Wie läuft eine Kreuzfahrt ab? Was muss man im Vorfeld alles besorgen? Und was gibt es zu beachten? In unserem kleinen „Kreuzfahrt für Anfänger“-Guide beantworten wir euch all diese Fragen. Damit aus euch als Kreuzfahrt-Anfänger ganz schnell ein Kreuzfahrt-Profi wird!

Inhaltsverzeichnis:

Alles, was ihr für die Planung eurer ersten Kreuzfahrt solltet

Wie bei jeder Reise ist Vorfreude bekanntlich die schönste Freude. Das gilt auch bei Kreuzfahrten. Damit eure Freude nicht getrübt wird, verraten wir euch hier alles, was ihr für die Reiseplanung wissen müsst:

1. Welche typischen Kreuzfahrt-Routen gibt es?

Wer eine Kreuzfahrt machen will, hat die Qual der Wahl. Es gibt viele tolle Routen überall auf der Welt und immer etwas Neues zu entdecken.

  • Beim Schippern über das Mittelmeer lernt ihr historische Hafenstädte in Italien, Griechenland oder Kroatien kennen.
  • Um nicht allzu weit in die Ferne zu schweifen, entscheidet ihr euch für eine Kreuzfahrt in der Ost- oder Nordsee. Hier stehen die quirligen Metropolen Amsterdam, London, Kopenhagen oder Oslo auf dem Programm.
  • Natürlich könnt ihr auch auf den Spuren der Pharaonen bei einer Nilkreuzfahrt wandeln.
  • Exotische Eindrücke aus 1.001 Nacht erwarten euch auf einer Orient-Kreuzfahrt.
  • Anstatt mit dem Rucksack Thailand und Co zu erschließen, geht es viel einfacher per Schiff durch Südostasien, wo quirlige Metropolen auf paradiesische Strände treffen.
  • Für eine richtige Abkühlung folgt ihr den berühmten Hurtigrouten oder wagt euch als Entdecker in die Antarktis vor.
  • Strandliebhaber unter euch buchen eine Kreuzfahrt in der Karibik.
  • Eine Transatlantik-Kreuzfahrt ist hingegen eher für Leute, die vor allem Zeit auf dem Schiff verbringen wollen, da ihr hier mit bis zu 9 Seetagen rechnen müsst.

2. Die Wahl der richtigen Kabine – Was muss man wissen?

Bei der Wahl der Kabine trennt sich die Spreu vom Weizen: Denn die Lage, Größe und Ausstattung schlagen sich direkt auf dem Preis nieder. Es kommt hierbei immer auf das jeweilige Schiff an – denn was eine geräumige Suite auf einem ist, kann auf dem anderen ein kleines Zimmer mit begehbarem Kleiderschrank und Butler-Service sein.

Falls euch das kleinste Geräusch beim Einschlafen stört, achtet bei der Buchung auf möglichst große Entfernungen zu öffentlichen Räumen, Treppenhäusern und Aufzügen. Je näher ihr am Heck dran seid, desto eher spürt ihr die Vibrationen der Schiffsschrauben, die viele übrigens als überaus beruhigend empfinden. Vor allem auf langen Reisen mit Schiffstagen raten wir euch zu einer Kabine mit Balkon oder Fenster, um das Gefühl vom Eingesperrt-Sein zu vermeiden.

3. Welche Impfungen braucht man?

Je nachdem, welche Länder bei eurer ersten Kreuzfahrt auf dem Programm stehen, lohnt sich ein Blick in den Impfpass. Natürlich könnt ihr auch ohne Impfungen in die meisten Länder einreisen – doch sicher ist sicher.

4. Welchen Pass bzw. welches Visum braucht man?

Ohne gültigen Reisepass – keine Kreuzfahrt. Das wichtigste Dokument auf eurer Reise sollte noch zumindest 6 Monate über eure Reise hinaus gültig sein. Sollte es damit knapp werden, könnt ihr euch um einen vorläufigen Expresspass kümmern.

Die Auseinandersetzung mit den lästigen Visa-Bestimmungen nimmt euch in den meisten Fällen die Kreuzfahrtgesellschaft ab. Allerdings gilt es hier nachzufragen und sich im Fall der Fälle selbst um die notwendigen Reiseunterlagen zu kümmern. Aufpassen müsst ihr bei Karibik-Kreuzfahrten, die in den USA beginnen: Hier müsst ihr euch in jedem Fall selbst um eine reibungslose Anreise nach Fort Lauderdale, von wo aus die meisten Kreuzfahrten starten, kümmern.

Einreise in die USA - Reisepass ist ein Muss

5. Welche Währung bzw. wie viel Bargeld braucht man?

In Bezug auf das liebe Geld seid ihr sehr verwöhnt – denn bei einer Mittelmeer-Kreuzfahrt oder einer anderen Schiffsreise, bei der ihr nur EU-Länder besucht, braucht ihr euch keine Gedanken um Kurse, Währungen und ähnliches zu machen.

Wenn es jedoch in fremde Gefilde geht, gilt es einiges zu berücksichtigen: Kleinere Beträge könnt ihr direkt an Bord wechseln. Für größere geht es zum nächstgelegenen Bankomaten im Urlaubsland – vergesst aber nicht, eurer Bank Bescheid zu geben, dass ihr im Ausland unterwegs seid.

Direkt an Bord benötigt ihr eigentlich kein Bargeld, da alle Leistungen – Getränke, Aktivitäten, Beautybehandlungen – direkt über das eigene Bankkonto verrechnet werden. Kleinere Beträge solltet ihr für Trinkgelder oder andere Kleinigkeiten aber dennoch einpacken.

6. Kreuzfahrt mit Rollstuhl, bei Schwangerschaft oder mit Dialyse  – Was ist möglich?

Vor allem Rollstuhlfahrer können bei einer Kreuzfahrt die Welt mit sämtlichen Annehmlichkeiten erkunden: Bodenebene Duschen, spezielle Rampen und natürlich geschultes Personal machen eure Reise auf einem modernen Kreuzfahrtschiff perfekt.

Falls ihr schwanger auf große Fahrt gehen möchte, gilt es sich zu sputen, denn ab der 24. Schwangerschaftswoche verweigern die meisten Reedereien eine Reise aus Sicherheitsgründen.

Dialyse-Patienten können sich an Bord moderner Liner auf eine zuverlässige medizinische Betreuung verlassen. Bei diesen und allen anderen Beschwerden könnt ihr aber immer die Reederei kontaktieren und euch über sämtliche Details erkundigen.

7. Kreuzfahrt mit Hund – geht das?

Was soll eigentlich mit eurem geliebten Vierbeiner passieren, wenn es für euch auf hohe See geht? Hier hängt es von der Reederei ab, ob sie diesen an Bord lässt. Fragt dazu einfach selbst kurz bei eurer Reederei nach. Bei einem Ja, führt euer nächster Weg direkt zum Tierarzt eures Vertrauens, der die für die Einreise notwendigen Papiere zusammenstellt.

Urlaub mit Hund Ostsee

8. Kreuzfahrt mit der ganzen Familie – das müsst ihr beachten!

Vor allem für Familien ist eine Kreuzfahrt ideal: Viele Kreuzfahrtgesellschaften konzentrieren sich auf die Zielgruppe „Familie“ und machen mit einem spannenden Entertainment-Programm, speziellen Kindermenüs und Babysitter-Service einen erholsamen Urlaub für Groß und Klein möglich.

9. Wie ist die Verpflegung auf einer Kreuzfahrt?

Auf eurer Kreuzfahrt könnt ihr so richtig schlemmen. Denn das Essen, die leckeren Snacks und zahlreiche Getränke sind meist schon im Preis enthalten – All Inclusive wird hier auf eine neue Ebene gehoben. Daneben findet ihr auch besondere Spezialitätenrestaurants an Bord, wo ihr wie gewohnt eine Rechnung ausgestellt bekommt. Auch alkoholische Getränke, die über den Tischwein oder Bier vom Fass hinausgehen, sind in vielen Fällen nicht im Preis inbegriffen.

Damit ihr keine böse Überraschung erlebt: Informiert euch vor eurer Kreuzfahrt noch einmal, was in eurem Verpflegungspaket alles abgedeckt ist!

Diese – und auch andere zusätzliche Leistungen – verrechnet ihr mit dem sogenannten Bordguthaben. Dieses bekommt ihr oft von Reisebüros geschenkt. Aber auch ein selbstständiges „Aufladen“ der eigenen Bordkarte mit Guthaben ist möglich.

10. Wie checkt man bei einer Kreuzfahrt ein?

Der Check-In auf eurer Kreuzfahrt unterscheidet sich kaum von dem am Flughafen: Zur vorgeschriebenen Zeit findet ihr euch am vorgegebenen Hafen-Terminal ein. Dort werden die Bordunterlagen gecheckt, bevor es schon an Bord zum Beziehen eures „mobilen Hotelzimmers“ geht.

11. Handy- und Internetnutzung auf der Kreuzfahrt – was muss man beachten?

Auf vielen Kreuzfahrtschiffen gehört WLAN mittlerweile zum Standard. Passt aber auf jeden Fall auf, dass ihr das Datenroaming ausgestellt habt. Das wird auf hoher See richtig teuer!

Falls ihr kein eigenes Handy dabei habt, könnt ihr vom Kreuzfahrtschiff bereitgestellte Telefone und PCs nutzen, um mit euren Lieben Zuhause zu kommunizieren.

Damit der Spaß kein jähes Ende nimmt – Sicherheit auf einem Kreuzfahrtschiff

Safety first – das ist nicht nur an Bord eines Schiffes oberste Prämisse, sondern auch beim Urlaub. Hier erfahrt ihr, was die Crew alles für eure Sicherheit an Bord macht und was ihr selbst beachten könnt:

1. Kreuzfahrt bei Sturm, Gewitter und Co. – Wie sicher ist das?

Eine Schiffsreise stellt eine der sichersten Arten des Reisens dar. Technisch sind die Schiffe auf neustem Stand und bestens für etwaige Naturkatastrophen und andere Zwischenfälle gewappnet. Da die Schiffe mit hochsensiblen Navigationsgeräten und Stabilisatoren ausgestattet sind und auch die Crew laufend geschult wird, braucht ihr euch keine Sorgen um eure Sicherheit machen.

Bei heftigen Stürmen und Gewittern kann es ab und zu einmal vorkommen, dass er ein oder andere von euch seekrank wird. Dieser Fall ist eher selten, da die Reedereien die einzelnen Routen und Jahreszeiten so wählen, um Wetterkapriolen zu umgehen. So könnt ihr davon ausgehen, dass das Mittelmeer im Sommer besonders ruhig ist, während bei einer transatlantischen Kreuzfahrt durchaus ein Sturm vorkommen kann.

2. Welche Sicherheitsvorkehrungen gibt es auf einem Kreuzfahrtschiff?

Der Standard bei Sicherheitsvorkehrungen auf Kreuzfahrtschiffen ist so hoch, dass ihr euch beruhigt zurücklehnen könnt. So veranstaltet die gesamte Crew regelmäßige Übungen, die eine Evakuierung mit den Rettungsbooten simulieren. Auf jedem Schiff gibt es Sammelstellen, die euch im Voraus bei einer kleinen Einweisung mitgeteilt werden.

Hier bekommt ihr im Fall der Fälle eine Rettungsweste und eine Zuweisung zu einem konkreten Rettungsboot. Kinderwesten findet ihr in den Kabinen. Als Pflichttermin gilt übrigens die obligatorische Seenotrettungsübung, bei der sämtliche Notsituationen einmal durchgespielt werden. Diese steht in den ersten Stunden eurer Kreuzfahrt auf dem Programm.

3. Wie ist die ärztliche Versorgung auf einem Kreuzfahrtschiff?

Auf den meisten Kreuzfahrtschiffen sind Ärzte und Pflegepersonal mit an Bord. Die großen Seeliner haben Bordkrankenhäuser mit medizinischem Personal, das euch direkt vor Ort bei einer Unterkühlung, bei einem Sonnenbrand oder einer Magen-Darm-Grippe behandelen kann.

Der Vorteil: Bei kleineren Beschwerden müsst ihr eure Kreuzfahrt nicht abbrechen. Neben täglichen Öffnungszeiten steht natürlich auch ein 24-Stunden-Notservice bereit. Sollte es ernst werden, entscheidet der Arzt, ob eine weitere Versorgung auf dem Schiff möglich, oder ob eine Verlegung in ein Krankenhaus am Land notwendig ist. Im letzteren Fall hängt es von der Dringlichkeit ab, ob der Kapitän den nächstgelegenen Hafen ansteuert oder ein Rettungshubschrauber den Verletzen abholt.

4. Seekrank auf Kreuzfahrt – Wo schaukelt es am wenigsten und was könnt ihr dagegen tun?

Seekrankheit ist unangenehm, kann jedoch jeden von euch einmal treffen. Vermeidungsstrategien können durchaus helfen: Homöopathische Mittel, leichtes Essen, kein Alkohol und meditative Übungen sind einen Versuch wert.

Wenn es dann aber ernst wird, hilft ein Rückzug in die eigene Kabine. Wenn sich diese an einem der unteren Decks, möglichst weit im Inneren des Schiffes befindet, schaukelt es spürbar weniger. Alternativ dazu könnt ihr den Horizont im Blick behalten und euch auf einen festen Bezugspunkt konzentrieren, um den Gleichgewichtssinn wieder in Gleichgewicht zu bringen.

Ein kleiner Kreuzfahrt-Knigge: Wie verhält man sich richtig an Bord?

Nichts ist peinlicher, als in einem fremden Land, die Einheimischen vor den Kopf zu stoßen, weil man ihre Gepflogenheiten missachtet. Das gilt auch für Kreuzfahrtschiffe! Hier gibt es zwar keine landestypischen Gepflogenheiten, dennoch herrschen gibt es ungeschriebene Gesetze, die ihr einhalten solltet. Welche das sind, verraten wir euch jetzt:

1. Was sollte man für eine Kreuzfahrt alles einpacken?

Spätestens beim Packen des Koffers, stellt ihr euch die Frage, was es unbedingt mitzunehmen gilt. Heute könnt ihr davon ausgehen, dass das Bild der vornehmen Damen in großen Abendkleidern und Herren im Smoking eher veraltet ist. Auf den meisten Kreuzfahrtschiffen herrscht ein legerer Dresscode mit bequemer Alltagskleidung: Sommerkleider, Jeans und Polo-Shirts sind vollkommen ok. Am Pool oder beim Sport seid ihr mit nicht allzu freizügigen Freizeitsachen gut angezogen.

Ab 18 Uhr steht auf den meisten Seelinern packt ihr leger-elegante Abendkleidung aus. Hemd und Sportsakko kombinieren die Herren unter euch mit einer langen Hose, während die Damen Kleider, knielange Röcke oder lange Hosen bevorzugt. Bei festlichen Anlässen, wie dem Captain´s Dinner, das als eine der schönsten Tradition gilt, greift ihr den formell-festlichen Dresscode auf. Anzug mit Krawatte, Cocktailkleid oder Hosenanzug sind hier die richtige Wahl, die auch bei weniger formellen Anlässen genug Kombinationsmöglichkeiten bieten.

2. Welche Trinkgeldregelung gibt es bei einer Kreuzfahrt?

In Sachen Trinkgeld kommt es auf die Reederei an. Manche rechnen dieses direkt in den Reisepreis ein. Andere überlassen es den Gästen, sich für das Service mit kleinen Aufmerksamkeiten zu bedanken. Als Richtwert könnt ihr annehmen, dass internationale Kreuzfahrtgesellschaften eher zu einer Servicepauschale neigen.

Europäische Reedereien verpflichten niemanden dazu, Trinkgeld zu geben. Jedoch gehen seit einiger Zeit manche Anbieter einen Mittelweg: Sie geben einen fixen Betrag vor (etwa 10 Euro pro Tag), den Gäste direkt an Bord anpassen können.

3. Wie läuft ein Landgang ab?

Als Höhepunkt vieler Kreuzfahrten gilt der Landgang: Spannende Ausflüge mit professionellen Guides lassen euch direkt in die Kulturen und Sehenswürdigkeiten vor Ort eintauchen. Auch reine Strandtage sind durchaus möglich, sowie spontane eigene Aktivitäten. So habt ihr eigentlich immer die Wahl, ob ihr an einem der organisierten Ausflüge teilnehmen wollt oder lieber den Ort auf eigene Faust erkunden möchtet.

Aufpassen gilt es bei selbstorganisierten Ausflügen, da es hier an euch gelegen ist, rechtzeitig zum Ablegen wieder an Bord zu sein. Die Back-on-Board-Time liegt normalerweise rund 45 Minuten bis 1 Stunde vor dem tatsächlichen Ablegen des Schiffes. Wenn ihr euch um einige Minuten verspätet, wartet das Schiff normalerweise, wobei euch in diesem Fall der Hohn und Spott der Mitreisenden von der Reling aus sicher ist. Falls ihr wirklich zu spät kommt und das Schiff bereits abgelegt hat, dann gilt es sich zu sputen, um den nächsten Ankerort des Schiffes rechtzeitig zu erreichen. Allerdings müsst ihr auch alle Kosten für die kleine Landreise selbst beschreiten.

4. Was macht man an einem Seetag?

Vielen Landgängen folgen Seetage. Das heißt für euch: Ihr bleibt an Bord und genießt die Fahrt auf dem Wasser. Die Zeit lässt sich auf den modernen Kreuzfahrtriesen, die eher All Inclusive-Hotelanlagen gleichen, leicht vertreiben: Unzählige Sportangebote treffen auf riesige Poollandschaften und köstliche Restaurantangebote. Daneben stehen Kino, Theater und Musicalbühnen bereit, die das Nachtleben an Bord noch aufregender machen.

Wellnesseinrichtungen, Spas und Fitnessstudios geben euch dich Chance, das leckere essen gleich wieder abzutrainieren und einfach einmal komplett abzuschalten. Auch Kulturinteressierte kommen an einem Seetag voll auf ihre Kosten, denn es warten Bibliotheken, spannende Vorträge, Workshops, Koch- und Sprachkurse auf euch! Langweilig wird es euch auf einer Kreuzfahrt also garantiert nicht!

Wir hoffen, wir haben jetzt all eure Fragen rund um das Thema Kreuzfahrt beantwortet! Falls nicht: Schreibt uns eure Fragen und wir beantworten sie euch! Falls ja, seid ihr jetzt bereit für eure erste Kreuzfahrt! Buchen könnt ihr eure Kreuzfahrt selbstverständlich auf 5vorFlug.de!

Über 5vorFlug Redaktion

5vorFlug Redaktion
Hier schreibt die 5vorFlug Redaktion für euch spannende Beiträge zum Thema Urlaub und Reisetipps! Hier gibt es Expertentipps von uns und unseren Kollegen, interessante Infos zu verschiedenen Urlaubszielen und Reisethemen und vieles mehr... Viel Spaß beim lesen!
Nach oben scrollen