Top Themen
Startseite / Rund um... / Reiseratgeber / Endlich eine entspannte Verlängerung: So bleibt das gute Urlaubsgefühl
Endlich eine entspannte Verlängerung: So bleibt das gute Urlaubsgefühl

Endlich eine entspannte Verlängerung: So bleibt das gute Urlaubsgefühl

Nach dem schönen und entspannten Urlaub heißt es irgendwann für jeden von uns wieder Koffer packen und die Heimreise antreten. Damit ihr nach dem Urlaub nicht in ein tiefes Loch fallt, haben wir für euch einige Tipps zusammengestellt, wie die schönste Zeit des Jahres auch nach dem letzten Urlaubstag noch angenehm nachhallt.

#1 Ein Reisetagebuch als Erinnerungshilfe schreiben

Viele neue Eindrücke können mit der Zeit in Vergessenheit geraten. Abhilfe schafft hier ein Reisetagebuch, in dem die täglichen Erlebnisse im Urlaubsort schriftlich festgehalten werden. Wer gern schreibt, wird auch seine Urlaubserlebnisse vermutlich ohne Probleme nacherzählen können. Alle anderen dürfen sich auch mit Stichpunkten behelfen. Letztlich kommt es nur darauf an, eine Erinnerungshilfe für die Nachurlaubszeit zur Hand zu haben. Wenn ihr darin entspannt nach dem Urlaub blättert, könnt ihr die schönsten eurer Urlaubserlebnisse noch einmal im Geiste nacherleben.

#2 Erlebnisberichte mit Familie und Freunden

„Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen.“ Der Wahrheitsgehalt dieser Aussage liegt natürlich auf der Hand. Für euch heißt das, bei einem gemütlichen Abend mit der Familie und Freunden, euren Urlaub noch einmal intensiv nachzuerleben. Das Treffen sollte natürlich zeitnah nach dem Urlaub stattfinden, wenn eure Urlaubseindrücke noch relativ frisch sind.

Die Gestaltungsmöglichkeiten sind vielfältig. Mit dem Kochen eines landestypischen Gerichts könnt ihr euch schon im Vorfeld des Treffens noch einmal in die vergangene Urlaubsstimmung versetzen. Präsentiert eure Urlaubsbilder auf eurem Fernseher, dann werden eure Urlaubsanekdoten gleich mit den passenden Bildern illustriert. Zudem ist ein solcher Abend mit Freunden eine hervorragende Möglichkeit, sich für spezielle Urlaubsdienste wie Blumen gießen oder die Betreuung des Haustieres zu bedanken.

Treffen mit Freunden

#3 Urlaubsgerüche als Mitbringsel

Damit ist natürlich nicht der Schildbürgerstreich gemeint, die Luft am Urlaubsort in Dosen zu packen und mit nach Hause zu nehmen. Aber so wie manch ein Duft Erlebnisse aus Kindheitstagen wieder ins Gedächtnis bringen kann, funktioniert es auch mit Düften, die ihr während des Urlaubs wahrgenommen habt. Nach einem Urlaub in der Provence eignen sich zum Beispiel Lavendelblüten hervorragend, um sich über den Geruchssinn an schöne Urlaubsgefühle und -erlebnisse zu erinnern. Mandelblüten kommen recht häufig in den Weinanbaugebieten Mitteleuropas vor. Wer in der Pfalz wohnt, hat dann seinen Urlaubsduft aus dem Italien- oder Spanienurlaub direkt vor der Haustür.

Mitbringsel wie Duschgel oder Parfüm erfüllen übrigens denselben Zweck. Hier kommt sogar noch die visuelle Wahrnehmung hinzu. Eine gute Idee ist es auch, ein besonders wohlriechendes Shampoo, das im Urlaubsort gekauft und benutzt wurde, zuhause weiter zu nutzen. So könnt ihr während der täglichen Dusche noch Tage oder Wochen nach dem Urlaub in Erinnerungen schwelgen.

#4 Der klassische Weg: Urlaubsfotoalbum gestalten und Bilder aufhängen

Im analogen Zeitalter war dies die gängigste Methode, Urlaubserlebnisse zu konservieren: Der Film des analogen Fotoapparats wurde zur Drogerie zum Entwickeln gebracht und einige Tage später in Form von Urlaubsfotos wieder abgeholt. Heute leben wir im digitalen Zeitalter und es werden kaum noch analoge Filme entwickelt. Die Fotos werden Freunden oft auf dem Smartphone präsentiert. Aber wohin damit, wenn die Speicherkarte eines Tages voll ist?

Auch digitale Fotos können auch in Drogerien ausgedruckt werden. Die Bilder machen sich in einem Fotoalbum genauso schön, wie die alten analogen Fotos. Damit ihr euren letzten Urlaub immer im Blick habt, solltet ihr aber auch eure Wände damit verschönern.

#5 Souvenirs in den Alltag einbinden

Der visuelle Erinnerungseffekt von Fotos funktioniert natürlich auch bei anderen Urlaubssouvenirs. Wer sich beispielsweise als Hobbykoch eine Kochschürze aus dem Urlaub mitgebracht hat, dem werden natürlich bei jeder heimischen Kochsession Bilder aus genau diesem Urlaub vor das geistige Auge treten. Ein hübsches Sommerkleid oder eine schicke Handtasche erfüllen natürlich die gleiche Funktion.

Das Einbinden der Souvenirs in den Alltag ruft Urlaubserlebnisse immer wieder wach. Auf diese Weise könnt ihr noch nach Jahren von einem ganz besonders erlebnisreichen Urlaub zehren. Und ihr müsst dabei nicht befürchten, dass euer Gehirn irgendwann überfordert ist. Schwierig wird es nur, wenn ihr Jahr für Jahr in den gleichen Urlaubsort fahrt. Dann könnten die einzelnen Urlaube schon einmal durcheinandergeraten.

#6 Urlaubserinnerungen durch den Geschmack hervorrufen

Auf Urlaubsreisen lernen wir immer wieder neue Gerichte und Getränke kennen, die unser Geschmacksempfinden nachhaltig bereichern. In manchen Gegenden der Welt sind diese so ungewöhnlich und unbekannt, dass sie in den Restaurants hierzulande kaum angeboten werden. Dann heißt es, Rezept besorgen und zu Hause nachkochen. Voraussetzung ist natürlich, dass euch die Speise oder das Getränk auch gemundet hat.

Spezielle lokale Gerichte aus dem Urlaubsort nachzukochen, ist eine gute Methode, über den Geschmack Urlaubserlebnisse wachzurufen. Versetzt euch beim Nachkochen eines Gerichts der kreolischen Küche in euren vergangenen Karibikurlaub zurück oder bei der Herstellung von Mango-Chutney in euren Trip nach Indien. Oder verbringt einen Abend mit Freunden bei Drinks wie Pina Colada, Daiquiri oder Mojito, um beim Beispiel des Karibikurlaubs zu bleiben.

Ging euer letzter Urlaub in die Türkei? Dann solltet ihr euch diese Gerichte nicht entgehen lassen.

Griechisches Essen

#7 Stress und Hektik unmittelbar nach dem Urlaub vermeiden

Vielleicht kennt ihr das auch: Der erste Arbeitstag nach dem Urlaub ist anstrengend und stressig, weil wohlmöglich einiges an Arbeit während eurer Abwesenheit liegengeblieben ist. Am Ende des Tages habt ihr das Gefühl, schon wieder urlaubsreif zu sein. Manchmal ist dieses Szenario ja wirklich nicht zu vermeiden. Ihr könnt dies aber etwas abmildern, indem ihr euren Urlaub so plant, dass euch auch nach der Rückkehr aus dem Urlaub ein paar freie Tage bleiben. Lasst es ruhig und entspannt angehen und stürzt euch nicht gleich wieder in den stressigen Alltag.

Auch privat solltet ihr euch unmittelbar nach dem Urlaub nicht zu viel vornehmen. Lasst eure angenehmen Urlaubseindrücke erst einmal sacken und es langsam angehen.

#8 Urlaubsblues vermeiden durch Planung des nächsten Urlaubs

Alle bisher genannten Punkte hatten die Konservierung eurer Urlaubseindrücke aus dem letzten Urlaub zum Inhalt. Ihr könnt euch aber auch das Urlaubsgefühl beibehalten, indem ihr euren nächsten Urlaub plant.

Vielleicht gibt das Budget ja noch einen Kurzurlaub in den nächsten Monaten her oder ihr plant schon euren nächsten Jahresurlaub. Noch seid ihr in bester Urlaubsstimmung und könnt gleichzeitig eure Erfahrungen aus dem vergangenen Urlaub verwerten, weil ihr festgestellt habt, dass All Inclusiv vielleicht doch besser als Halbpension ist oder dass ihr der Hotelkategorie beim nächsten Mal doch lieber einen Stern mehr hinzufügen wollt. Die passenden Angebote für eure nächste Urlaubsplanung findet ihr auf 5vorFlug.

#9 Auszeiten im Alltag einlegen

Dass irgendwann der Alltag wieder Einzug hält, wird sich kaum vermeiden lassen. Trotz aller beruflichen und privaten Pflichten solltet ihr euch dennoch von Zeit zu Zeit eine Auszeit gönnen. Das kann in einem kurzen Tagtraum ebenso realisiert werden wie durch einen Wellnesstrip am Wochenende.

Eurer Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Ob es ein Kinobesuch mit Freunden, ein  schönes Candle-Light-Dinner mit dem Partner oder einfach nur das Lesen eines guten Buches ist, könnt ihr selbst entscheiden.

Massage

#10 Urlaubskontakte pflegen

Erinnerungen an den Urlaub kommen natürlich auch bei der Kontaktaufnahme mit Urlaubsbekanntschaften auf. Wenn es sich dabei um Einheimische handelt, könnt ihr gleichzeitig eure Sprachkenntnisse pflegen und vertiefen. Vielleicht sind es aber auch Landsleute, die ganz in eurer Nähe wohnen. Dann könnt ihr bei einem Treffen den gemeinsamen Urlaub noch einmal ausgiebig Revue passieren lassen.

Es muss aber nicht unbedingt gleich ein Treffen sein. Die heutigen Kommunikationsmittel bieten genügend andere Möglichkeiten wie zum Beispiel E-Mail, Skype oder WhatsApp. Ein ganz konventioneller Brief oder eine Ansichtskarte erfüllen natürlich denselben Zweck. Hauptsache ist, ihr nehmt überhaupt Kontakt auf, wenn ihr euch das vorgenommen habt. Zu oft geraten ausgetauschte Adressen mit Urlaubsbekanntschaften in Vergessenheit. Und das ist eigentlich schade.

#11 Einen Sprachkurs machen

Vielleicht habt ihr euch ja vorgenommen, euren nächsten Urlaub im gleichen Urlaubsziel oder zumindest im gleichen Land zu verbringen. Dann sorgt ein Sprachkurs nicht nur dafür, dass ihr für den nächsten Urlaub gut vorbereitet seid, sondern ihr könnt entspannt nach dem Urlaub noch einmal in die fremde Mentalität eintauchen und somit auch Urlaubserinnerungen hervorrufen.

Wichtig ist dabei, dass ihr die Sache spielerisch angeht und euch nicht zu sehr unter Druck setzt. Das gilt besonders für diejenigen unter euch, die nicht so sprachbegabt sind. Haltet euch einfach vor Augen, dass Einheimische es in der Regel sehr zu schätzen wissen, wenn Besucher aus dem Ausland versuchen, ihre Sprache zu sprechen. Perfektion wird dabei niemand verlangen.

#12 Entspannungstraining: Yoga, Qigong, Autogenes Training

Nur wer wirklich entspannt ist, kann die Eindrücke einer Urlaubsreise genießen und öffnet seine Seele für das Neue. Wer Schwierigkeit hat, sich in einen entspannten Zustand zu versetzen, sollte einmal Entspannungsformen wie Yoga, Qigong oder Autogenes Training ausprobieren.

Die Fähigkeit, entspannen zu können, hilft nicht nur auf Reisen, sondern steigert ganz allgemein das Wohlbefinden. Vielleicht ärgert ihr euch ja über euch selbst, wenn ihr am ersten Urlaubstag insgeheim die Tage bis zur Abreise zählt und euch ein ungutes Gefühl übermannt. Mit der entsprechenden Gelassenheit im Geiste seid ihr einfach genussfähiger. Entspannungstraining lohnt sich also. Probiert es einfach einmal aus.

Yoga

#13 Balkon oder Terrasse herrichten

Balkon und Terrasse sind die Teile einer Wohnung, die in erster Linie der Entspannung dienen. Sich außerhalb der Urlaubszeit eine kleine Wohlfühloase einzurichten, ist deshalb ein probates Mittel, um Urlaubsstimmung aufkommen zu lassen oder zu konservieren.

Wenn ihr an lauen Spätsommerabenden auf dem Balkon bei einem Glas Wein die untergehende Sonne genießt, könnt ihr euch wunderbar in eure vergangenen oder zukünftigen Urlaube wegträumen. Sorgt für eine schöne Bepflanzung und gemütliche Sitzmöbel, damit der Wohlfühlfaktor auch voll ausgereizt wird. Mit dem Partner oder anderen Familienmitgliedern kann dann zudem in entspannter Atmosphäre darüber diskutiert werden, ob es beim nächsten Urlaub ans Meer oder doch lieber in die Berge geht.

#14 Die Heimatregion als Tourist erkunden

Ferienstimmung muss nicht immer erst dann entstehen, wenn eine Reise kurz bevorsteht. Sie kann schon allein dadurch erzeugt werden, dass ihr euch der Schönheit eurer Heimatstadt bewusst werdet, schließlich habt ihr sie irgendwann einmal als euren Lebensmittelpunkt auserkoren. Wann habt ihr das letzte Mal die Schönheit der Fachwerkhäuser in eurem Ort oder den malerischen Lauf eures Flusses bewundert?

Die eigene Stadt mit den Augen eines Touristen zu sehen, wird die Sehnsucht wecken, die es braucht, um am Reisen Freude zu haben. So könnt ihr schon vor der Haustür damit anfangen, das Reisefieber zu schüren.

Welche Sehenswürdigkeiten Deutschlands auf Instagram besonders beliebt sind, könnt ihr hier nachlesen.

Über 5vorFlug Redaktion

5vorFlug Redaktion
Hier schreibt die 5vorFlug Redaktion für euch spannende Beiträge zum Thema Urlaub und Reisetipps! Hier gibt es Expertentipps von uns und unseren Kollegen, interessante Infos zu verschiedenen Urlaubszielen und Reisethemen und vieles mehr... Viel Spaß beim lesen!
Nach oben scrollen