Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Die schönsten englischsprachigen Länder: Have the time of your life
Die schönsten englischsprachigen Länder: Have the time of your life

Die schönsten englischsprachigen Länder: Have the time of your life

„My English is under all pig!“ Falls ihr das so von euch sagen würdet, können wir euch nur raten: Es wird Zeit, englischsprachige Länder zu bereisen. Denn wo lässt es sich besser in eine Sprache eintauchen, als in dem Land, in dem sie als Muttersprache genutzt wird? Doch auch, wenn ihr euch schon nahezu als native speakers bezeichnen würdet, gibt es mindestens genauso viele gute Gründe, die englischsprachigen Teile der Welt zu erkunden.

Nehmt doch den Welttag der englischen Sprache am 23. April zum Anlass, euch euer nächstes Reiseziel auszusuchen, in dem ihr neben englischen Muttersprachlern eine spannende Zeit verbringen könnt. Da Englisch in mehr als 65 Ländern als Amtssprache gilt und in vielen weiteren als Nebensprache genutzt wird, ist die Entscheidung, wohin es denn gehen soll, jedoch gar nicht so einfach. Wir stellen euch die tollsten englischsprachigen Länder vor und geben euch Tipps, was ihr dort alles – neben Englisch lernen – unternehmen könnt.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste im Überblick

  • Englisch ist nicht gleich Englisch: Die Sprache unterscheidet sich je nach Land in Bezug auf Aussprache und Vokabular.
  • In allen englischsprachigen Ländern helfen euch die Einheimischen gerne weiter, um eventuelle Sprachprobleme zu überwinden.
  • Englischsprachige Reiseziele auf der ganzen Welt versprechen mit wunderschöner Natur und aufregenden Städten eine tolle Zeit.

England: Very British

Euch kommt bei der Planung eurer Reise in ein englischsprachiges Land zuerst England in den Sinn? Nicht verwunderlich, schließlich ist nicht schwer zu erraten, dass hier englisch gesprochen wird. Bereits in der Schule lernen die meisten von uns British English und auch Land und Leute sind Thema im Englischunterricht. Doch ganz egal, ob ihr zum Englisch lernen, zum Entspannen, zum Städtetrip oder einfach aus Neugier verreisen möchtet: England macht Spaß!

Bunte Städte und filmreife Landschaften 

Wer einen Städtetrip plant, hat in England die Qual der Wahl. Aufregende Metropolen, liebenswerte Städte und charmante Städtchen verteilen sich über das gesamte Land und locken mit tollen Shoppingmöglichkeiten, bekannten Sehenswürdigkeiten und erstklassigen Restaurants. Neben der bunten und modischen Hauptstadt London sind auch die Fußball- und Beatles-Stadt Liverpool, die für ihre natürlichen heißen Thermen bekannte Universitätsstadt Bath, das hippe Bristol mit dem ältesten ohne Unterbrechung bespielten Theater in der englischsprachigen Welt und die Küstenorte Brighton und Bournemouth wundervolle Anlaufpunkte für Städtereisen in England.

Penny Lane Street Liverpool

Die „Penny Lane“ ist eine Straße in Liverpool. John Lennon und Paul McCartney haben ihre Kindheit in der Gegend verbracht.

Lesetipp: Ganz viele Tipps für eure Städtereise nach London findet ihr in diesem Blogartikel.

Wer gerne auf historischen Pfaden wandelt, erkundet die majestätischen Schlösser und Burgen des Landes. Leeds Castle in Kent zählt wohl zu den bekanntesten Schlössern, als Wohnsitz der Queen thront Windsor Castle unweit von London und Alnwick Castle in der Nähe der schottischen Grenze kennt ihr vielleicht als Filmkulisse von Harry Potter, Robin Hood und Downtown Abbey.

Auch die Natur Englands diente bereits mehrmals als Kulisse für Filme und Serien. Ob Naturliebhaber oder nicht: Diese filmreifen Sehenswürdigkeiten werden euch auf jeden Fall aus der Reserve locken. Die weißen Kreidefelsen „Seven Sisters“ in Sussex sind zum Beispiel im Robin Hood Film „König der Diebe“ zu sehen. Falls euch der Anblick der spektakulären Jurassic Coast noch nicht vollends umhaut, dann vielleicht die Tatsache, dass hier Oscar Wilde’s Filmbiographie „Wilde“ mit Jude Law in der Hauptrolle gedreht wurde. Von Postkarten und aus dem Social Media Feed von England-Urlaubern nicht wegzudenken ist die sagenumwobene Steinkreisanlage Stonehenge nahe Salisbury.

Stonehenge

Stonehenge, Wiltshire

Lesetipp: Wo sich Südengland von seiner schönsten Seite zeigt, erfahrt in unserem Beitrag über das malerische Cornwall.

Very posh: British English at its best 

Euer Englisch ist etwas eingestaubt oder war nie „the yellow from the egg“? Nach einer kurzen Zeit in England werdet ihr euch automatisch sicherer fühlen. Umgeben von dem wohlklingenden British English findet ihr ganz schnell hinein in die Weltsprache. Da das britische Englisch das ist, was die meisten von uns in der Schule lernen, seid ihr mit der Aussprache wahrscheinlich bestens vertraut, was erste Unsicherheiten schnell überbrücken lässt. Obwohl die Engländer ja eher als reserviert gelten, sind sie doch unglaublich freundlich und nehmen es euch keineswegs übel, wenn ihr sie nicht direkt versteht oder eure Sätze etwas holprig klingen. Also, nur keine Scheu!

Hoteltipp: Auf zur tea time! Stöbert durch unsere England-Angebote und trinkt bald schon stilecht euren Earl Grey.

Irland: Grün, grün, grün sind alle meine Reisewünsche

Wunderschöne Natur, altehrwürdige Sehenswürdigkeiten und nicht zuletzt die unvergleichliche Herzlichkeit der Einheimischen: All das und noch viel mehr erwartet euch bei einem Urlaub in Irland. Es ist zwar nicht zu leugnen, dass es hier des Öfteren mal regnet, aber genau das ist es, was die Landschaft so herrlich grün macht und euch mit dem Anblick von so einigen wunderschönen Regenbogen beglückt. Erkundet die weiten Seen, atemberaubenden Steinklippen und schönen Sandstrände, spaziert durch charmante Dörfer und stoßt in einem gemütlichen Pub mit einem Guiness auf eine rundum gelungene Reise an.

Quirlige Städte und grüne Natur

Als Hauptstadt Irlands ist Dublin oft der erste Anlaufpunkt für Irland-Urlauber. Im bunten Stadtteil Temple Bar erlebt ihr die Kultur des Landes in ihrer schönsten Form. Lasst euch von der irischen Folkmusik, die aus den Pubs ertönt, mitreißen, während ihr über das Kopfsteinpflaster schlendert, Sehenswürdigkeiten, wie die St. Patricks Cathedral bewundert, in trendigen Shops stöbert und in süßen Cafés eine Pause einlegt. Ein Foto von der Ha’penny Bridge darf natürlich nicht fehlen.

Temple Bar Street

Blick bei Nacht von der Temple Bar Street in Dublin

Abseits von Theatern, Museen und Pubs lockt die Natur des Landes mit ihrer unberührten Schönheit. In Hülle und Fülle erlebt ihr diese auf der Panoramaroute Ring of Kerry auf der Halbinsel Iveragh. Schnappt euch euren Mietwagen und begebt euch auf einen Roadtrip der besonderen Art. Die als eine der schönsten Straßen der Welt geltende Strecke führt euch vom trubeligen Örtchen Killarney einmal im Kreis vorbei an malerischen Stränden, pittoresken Küsten und idyllischen Buchten. Plant dafür auf jeden Fall genug Zeit ein, denn ihr werdet mehr als einmal anhalten, um auf den Auslöser eurer Kamera zu drücken oder irischen Schafen den Vortritt zu lassen. Nach einem Spaziergang mit atemberaubendem Ausblick entlang der Steilküste Cliffs of Moher im Südwesten Irlands ist der Sonnenuntergang, wie ihr ihn wahrscheinlich sonst nur von der Fototapete kennt, der krönende Abschluss eines Tages.

Tipp: Die Old Kilbeggan Distellery gilt als die älteste Whiskey Distellerie der Welt. Bei einer Führung erfahrt ihr mehr über die Brennerei und verkostet den ein oder anderen Tropfen.

Das etwas andere Englisch

Eines müssen wir klarstellen: Irland taucht zwar auf unserer Liste der schönsten englischsprachigen Länder auf, aber wenn ihr das erste Mal irischen Boden betretet, werdet ihr vermutlich überrascht sein. Denn das Hiberno Englisch, das in Irland gesprochen wird, klingt etwas anders als ihr es gewohnt seid, irgendwie lockerer. So spiegelt die Sprache das irische Lebensgefühl perfekt wider. Je nachdem, wo in Irland ihr euren Urlaub verbringt, gibt es unterschiedliche Akzente. Nach kurzer Zeit habt ihr euch aber sicherlich daran gewöhnt und versteht die Iren nicht nur problemlos, sondern sprecht auch selbst mit dem typisch irischen Dialekt. Wenn ihr möchtet, habt ihr auch viele Gelegenheiten zum Üben, denn die Iren gelten als sehr offen und sind eigentlich immer zu einem Plausch bereit.

SChafe auf der Straße in Ireland

Landschaftlich hat Irland einiges zu bieten und ist sehenswert

Hoteltipp: Ob Biertrinker oder nicht. Eine Reise in die Heimatstadt des Guiness lohnt sich mit unseren Irland-Angeboten immer.

Malta: kleine Insel, viel zu sehen

Mit einer Fläche von gerade einmal rund 316 Quadratkilometern ist Malta zwar noch nicht einmal so groß wie Bremen, doch ein spannendes englischsprachiges Land ist die Mittelmeerinsel dennoch. Wenn euch nicht die zauberhaften Städte, Traumstrände und reiche Kultur locken, dann sicherlich die mehr als 300 Sonnentage im Jahr. Neben der Hauptinsel gilt es, während eures Urlaubs auch noch die Schwesterinseln Gozo und Comino zu entdecken.

Aufregendes Inselleben 

Gemütlich und doch voller Leben, so lassen sich die Städte Maltas wohl am besten beschreiben. Die Hauptstadt Valletta versprüht mit Festungen, Brunnen und Monumenten den Charme vergangener Zeiten, der durch die internationalen Geschäfte eine moderne Note erhält. In der Stadt Mdina könnt ihr besonders genüsslich umherschlendern, denn hier sind Autos nicht zugelassen, eure Shoppinglust befriedigt ihr in Sliema im Nordosten und im rund 10 Minuten entfernten St. Julian’s. Möchtet ihr euch zwischen dem Sightseeing und Shopping erfrischen, springt ihr im Badeort St. Paul’s Bay ins kühle Nass.

Der maltesische Name von Valletta lautet „Il-Belt“

Wie es sich für eine Insel gehört, ist unter den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Maltas natürlich auch eine Bucht. Die „Blue Lagoon“ zwischen den Schwesterinseln Comino und Cominotto wirkt mit ihrem weißen Sandstrand und dem türkisfarbenen Meer wie gemalt. Wassersportler und Sonnenanbeter wollen hier nicht mehr so schnell weg. Der kleine Sandstrand Paradise Bay ist nicht nur ein Paradies für Entspannungssuchende, sondern abends auch für Partyfreudige. Vor und nach dem Feiern locken die prähistorischen Tempelanlagen Maltas, wie Hagar Qim und Mnajdra, mit Kultur und der Natur- und Geschichtspark Il Majjistral mit Naturschauspielen und besten Aussichten. Im Popeye Village bestaunt ihr die Filmkulisse des Comic-Klassikers und schlendert durch das Filmdorf.

Popeye Village, Malta

Popeye Village war Drehort des Comics „Popeye“ von 1980

Zwei offizielle Sprachen

Unter Jugendlichen ist Malta als englisch sprachiges Reiseziel äußerst beliebt. Schließlich lässt sich hier Englisch lernen mit Strand- und Partyurlaub verbinden. Ihr werdet allerdings nicht nur die englische Sprache hören, sondern auch italienisch und die zweite offizielle Sprache des Landes, Maltesisch. Letzteres wird von den Maltesern häufig untereinander gesprochen, doch mit Englisch könnt ihr euch im ganzen Land gut verständigen.

Hoteltipp: Ab auf die Insel! Findet in unseren Malta-Angeboten den perfekten Spot für eure Inselauszeit.

USA: The American Way of Life erleben

Als Sehnsuchtsziel vieler Deutscher locken die USA jährlich unzählige Touristen an. Selbst wer bereits einmal dort war, findet im „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“ mit insgesamt 50 Bundesstaaten–wie sollte es anders sein – noch unendlich viele weitere Sehenswürdigkeiten. Von pulsierenden Metropolen mit beeindruckender Skyline über weite Landschaften wie aus dem Western bis hin zu Gletschern und Traumstränden hält das Land so manche Überraschung bereit.

Städte und Landschaften in neuen Dimensionen

Wenn man das amerikanische Lebensgefühl auch nur annähernd beschreiben möchte, gelingt das wohl am besten mit der Freiheitsstaue. Die Statue of Liberty heißt euch in New York City willkommen und ist wohl eines der meistfotografierten Motive weltweit. Doch auch Städte, wie San Francisco, die Stadt der Stars und Sternchen Los Angeles oder die Stadt mit den Traumstränden, Miami, üben eine unvergleichliche Anziehungskraft aus.

Hollywood

Hollywood Boulevard Street

Zwischen den Mega-Metropolen locken Naturschauspiele in den Rocky Mountains und den Everglades. Ganz zu schweigen von den Trauminseln Hawaiis und den unendlichen Gletschern Alaskas.

Lesetipp: Die Highlights eines so großen Landes in einem kurzen Text zusammenzufassen, ist natürlich unmöglich. Vielleicht wäre ein Roadtrip durch die USA ja das Richtige für euch?

That’s awesome: American English 

Klar, in den USA wird englisch gesprochen. Oder vielleicht doch nicht? Manch ein Engländer würde der Aussage wohl widersprechen, denn zwischen British English und American English können zuweilen Welten liegen. Die Engländer machen sich über die breite Aussprache und das Verschlucken von Wortteilen der Amis lustig, während die Amerikaner die exakte Betonung der Briten belächeln. Und unsereiner steht irgendwie dazwischen und muss sich, je nachdem, welches Englisch er oder sie gewohnt ist, erst einmal umstellen. In den USA gibt es offiziell übrigens keine festgelegte Amtssprache, doch in 32 Bundesstaaten wird Englisch offiziell als Amtssprache genutzt, in den anderen größtenteils inoffiziell. Aufgrund der Nähe zu Mexiko hört ihr in manchen Staaten wahrscheinlich auch vermehrt die spanische Sprache. Doch egal, ob ihr bereits mit dem amerikanischen Englisch vertraut seid oder euer britisches Schulenglisch hervorkramt: Die Amerikaner sind immer bemüht, euch zu verstehen und euch weiterzuhelfen.

Hoteltipp: Let’s go! Erkundet das Land der unbegrenzten Möglichkeiten – vielleicht ja auf einer Rundreise? Hier findet ihr unsere passenden USA-Angebote.
Young American Cowboy with US Flag

„Young American Cowboy“

Kanada: Zwischen Mensch und Tier

Kanada als Land des Ahorns ist vor allem für Outdoor-Abenteurer das perfekte englischsprachige Reiseziel. Hier gibt es eine Garantie für spektakuläre Naturerlebnisse. Je nachdem, welchen Teil des flächenmäßig zweitgrößten Landes der Welt ihr besucht, sehen diese ganz unterschiedlich aus. Zwischen Bergen und Meer, Fjorden und weiten Seen trefft ihr auf die tierischen Bewohner des Landes, die sich hierzulande eher nicht blicken lassen. Sucht ihr den Kontakt zu menschlichen Artgenossen, werdet ihr in den liebenswerten Städten fündig.

Shopping-, Kultur- und Outdoorabenteuer

Ihr habt schon immer davon geträumt, einmal einen echten Bären zu Gesicht zu bekommen? Dann könnte dieser Traum in Kanada wahr werden. Vor allem in British Columbia und Manitoba sind Grizzlys und andere Bären unterwegs, die ihr bei speziell angebotenen Touren beobachten könnt. Generell geht es in Kanada tierisch zu. Im Jasper Nationalpark, dem größten Nationalpark der kanadischen Rocky Mountains, fühlen sich inmitten von herrlichen Landschaften auch Elche, Wölfe und Pumas äußerst wohl. Bei dem Ausmaß der unberührten Natur völlig verständlich. Ruhesuchende finden hier ebenso ihr Paradies wie abenteuerlustige Kajak- und Radfahrer.

Emerald Lake, Kanada

Emerald Lake im Yoho National Park, British Columbia

Ihr liebt es bunt? Während des Indian Summers im September und Oktober zeigt sich Kanada vor allem in Ontario und Quebec in rot-gelbem Gewand – ein spektakulärer Anblick! Wenn es nach der Ruhe in der Natur etwas turbulenter zugehen darf, legt ihr ein einer der bezaubernden Metropolen Kanadas einen Stopp ein. Bringt eure Koffer beim Shopping in Montreal zum Platzen, feiert in den legendären Clubs Vancouvers oder füllt eure Mägen mit den Köstlichkeiten Torontos. Da die Städte Kanadas sich durch ihre Entspanntheit auszeichnen, wird es selbst hier nicht stressig.

Lesetipp: Auch in der kalten Jahreszeit ist das Land des Ahorns einen Besuch wert. Erkundet doch einmal Kanada im Winter!

Ein Land, zwei Amtssprachen

Möchtet ihr euren Urlaub an einem englisch sprachigen Ort verbringen, gilt in Kanada: Augen auf bei Wahl des Ziels! Denn in Kanada ist neben Englisch auch Französisch als Amtssprache anerkannt. Wenn ihr durch die Straßen schlendert, fallen euch daher unweigerlich die zweisprachigen Schilder auf. Zu Ohren kommt euch die französische Sprache vor allem in der Provinz Québec, das offiziell einsprachig französisch ist und in Teilen von New Brunswick, das offiziell zwei Amtssprachen hat. Die Kommunikation auf Englisch ist zwar auch dort problemlos möglich, doch die stolzen Einwohner werden sich noch mehr freuen, wenn ihr euch an ihrer Muttersprache versucht. Es kann aber ja auch nicht schaden, das Französisch mal wieder hervorzukramen, auch wenn sich das kanadische Französisch etwas vom Französisch der Franzosen unterscheidet. Das kanadische Englisch übrigens ist eine Mischung aus britischem und amerikanischem Englisch.

Montreal

Montreal, größte Stadt der kanadischen Provinz Quebec

Hoteltipp: Klickt euch durch unsere Kanada-Angebote und lasst euch schon bald von der Schönheit Kanadas einnehmen.

Australien: Ein Traum wird wahr

Auswandern nach Australien ist für viele ein Traum, den sie sich irgendwann einmal erfüllen möchten. Kein Wunder: bunte Städte, Naturkulissen, die den Atem stocken lassen und über allem schwebt diese unvergleichliche Gelassenheit. Die Menschen auf dem kleinsten Kontinent der Erde wirken einfach locker und gelöst. Macht euch doch während eines Urlaubs erst einmal ein Bild davon und vielleicht findet ihr ja tatsächlich schon bald eine neue Heimat am anderen Ende der Welt.

Das Paradies auf Erden

Wer nach Australien reist, muss sich auf einiges gefasst machen. Da wären zum Beispiel traumhafte Strände, weite Wüsten und reizende Städte. Taucht im Great Barrier Reef unter und schwimmt neben neugierigen Clownfischen umher bevor ihr euch am verlassenen weißen Sandstrand ausstreckt. Nicht weiß, aber mindestens genauso beeindruckend ist der ockerfarbene Sandsteinfelsen Uluru, der sich majestätisch inmitten von unberührter Natur dem Himmel entgegenstreckt. Spätestens, wenn euch ein Känguru über den Weg springt, werdet ihr euch fragen: Bin ich im Paradies?

Aboriginal, Australien, Outback

Aborigines sehen sich als die „traditionellen Hüter des Landes“

Das urbane Leben Australiens ist nicht minder faszinierend. Neben der größten Stadt Sydney mit dem berühmten Opernhaus und der Harbour Bridge lädt euch Melbourne mit exquisiten Restaurants, bunter Street Art und angesagten Bars ein. Genießer finden ihr Eldorado in der Margaret River Region, wo erstklassige Weine angebaut und direkt verkostet werden können.

Lesetipp: Unsere Reisetipps für Australien bieten euch einen Überblick über die Highlights des Landes.

No worries, mate: Englisch in Down Under

So entspannt, wie sich die Australier im Alltag geben, so gelassen gehen sie auch mit ihrer Sprache um. Abkürzungen werden zuhauf genutzt, um auch mit wenigen Silben viel zu sagen. Außerdem gibt es verschiedene Ausdrücke und Wörter, die euch zuvor so wahrscheinlich noch nicht begegnet sind und auch die Aussprache klingt etwas anders, eher nasal. Doch keine Sorge, dank der Offenheit der Aussies werdet ihr euch schnell zurechtfinden. Also, um es in den Worten der Einheimischen auszudrücken: „No worries, mate!“

Ohne Kangaroos kein Australien

Hoteltipp: Vom Outback bis hin zu den faszinierenden Städten findet ihr unter unseren Australien-Angeboten die schönsten Ausganspunkte für eure Reise.

Fazit zu den schönsten englisch sprachigen Ländern

Unabhängig davon, ob ihr euer Englisch verbessern möchtet, euch wohler fühlt, wenn ihr bei euren Reisen die Sprache der Einheimischen versteht oder einfach den Klang der englischen Sprache liebt: Gute Gründe für eine Reise in ein englischsprachiges Land gibt es viele, nicht nur zum Welttag der englischen Sprache. Die euch zur Verfügung stehende Auswahl an Ländern ist dabei so vielfältig, wie die Arten des Englischen. Stadt-, Strand- und Naturabenteuer erwarten euch nah und fern und machen, umgeben von englischer Sprache, in allen Ländern Spaß. Uns bleibt da nur noch eins zu sagen: „Enjoy you trip!“

Ihr möchtet euch jetzt auf euer englisch sprachiges Abenteuer begeben? Dann sucht euch aus unseren Urlaubsangeboten das passende Ziel heraus und los geht’s.

Über Angela Beil

Bei meinen Reisen fasziniert es mich besonders, fremde Kulturen kennenzulernen – ganz besonders deren kulinarische Seite. Am liebsten verbinde ich dabei Stadt- mit Strandurlaub, damit weder Erholung noch Abwechslung zu kurz kommen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

*

Nach oben scrollen