Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Wadi Adventure – das große Outdoorerlebnis in Abu Dhabi
Wadi Adventure – das große Outdoorerlebnis in Abu Dhabi
© Department of Culture and Tourism – Abu Dhabi

Wadi Adventure – das große Outdoorerlebnis in Abu Dhabi

Das größte der Vereinigten Arabischen Emirate bietet euch ja schon viel Abenteuer zwischen und bei den glitzernden Fassaden der Hochhäuser. Wenn ihr aber auch einmal raus in die Natur wollt, haben wir einen ganz heißen Tipp für euch: Besorgt euch in Ticket Richtung Al-Ain und stellt euch den Abenteuern, die im Wadi-Adventure Park auf euch warten. Wir verraten euch schon vorab, worauf ihr euch freuen könnt!

Inhaltsverzeichnis:

Warum sollte ich den Wadi Adventure Park besuchen?

Al-Ain, wo sich der Park befindet  war früher ein bedeutender Rastplatz auf der Handelsstraße von Abu Dhabi nach Oman. In der Oasenstadt findet ihr jede Menge Sehenswürdigkeiten. Aufgrund des hier vorhandenen Süßwassers konnten hier ausgedehnte Palmenhaine entstehen, die zu einem Spaziergang im Schatten einladen. Und über der Stadt thront der höchste Berg des Landes der Jebel Hafeet. Auf den Berg führt eine wunderschöne Panoramastraße. Kurz unterhalb des Gipfels befindet sich ein Hotel mit Panoramaterrasse.

Der Park ist wirklich einzigartig. Mitten in der Wüste geht ihr hier Raften, Surfen, Klettern und vieles mehr. Ein riesiges Gelände, das das Herz eines jeden Outdoorfans höher schlagen lässt. Es lohnt sich also, die 90-minütige Fahrt von Abu Dhabi aus auf sich zu nehmen und sich mal wieder so richtig auszupowern.

Unser Tipp: Kombiniert eure Pauschalreise nach Abu Dhabi mit vielen spannenden Ausflügen. So ist euer Urlaub in den Vereinigten Arabischen Emiraten maximal (ent)spannend!

Was wird einem im Wadi Adventure Park geboten?

Bevor ihr euch ins Abenteuer stürzt, solltet ihr euch ein bisschen umsehen. Wenn euch zum Beispiel noch Ausrüstung fehlt oder ihr mal wieder neue Sportklamotten braucht, schaut im H2O Shop vorbei. Dort gibt es außer Ausrüstung noch Sonnenblocker zu kaufen. Die sind ja ganz wichtig im trockenen Wüstenklima.

Eine Erfrischung gefällig? Im Mango Mango werden neben Snacks auch leckere Desserts und erfrischende Getränke serviert. Für den größeren Hunger und eine längere Pause in einem klimatisierten Raum steht euch das Surf Café zur Verfügung. Frisch gestärkt könnt ihr dann bei folgenden Aktivitäten die Kalorien wieder verbrennen.

1. Kajaking

Mit insgesamt 1.100 Metern Länge sind die Wildwasserkanäle im Wadi Adventure die längsten der Welt. Sie sind so gestaltet, dass hier blutige Anfänger genauso viel Spaß haben wie die Pros unter euch.

Kayak im Wadi Adventure in Abu Dhabi

© Department of Culture and Tourism – Abu Dhabi

Der Einstieg in die Kanäle erfolgt über bequeme Transportbänder. Ihr müsst euch also nur in euer Kajak setzen und darauf warten, dass ihr endlich lospaddeln könnt. Aber vorher geht ihr bitte noch zum Safety Check und zur Einweisung. Die Sicherheitsausrüstung wird euch gestellt.

Es werden auch Kurse angeboten, die ihr aber vorab buchen müsst. Solltet ihr eure Kinder dabei haben beachtet aber, dass sie erst ab 1,20 Metern Größe zum Kajaken zugelassen sind.

2. Rafting

Was gibt es Schöneres, als an einem heißen Tag in einem Schlauchboot über einen kühlen Fluss zu rauschen und sich abzukühlen? Auch beim Raften erhaltet ihr eine kurze Einweisung. Vorkenntnisse sind also nicht nötig. Pro Boot sitzt ihr mit bis zu vier Leuten und einem Guide in einem Boot.

Schnell die Sicherheitsausrüstung anlegen und schon kann der Spaß beginnen. Je nach dem was ihr euch traut, gibt es drei Schwierigkeitsstufen. Spaß und Abenteuer sind bei dieser Aktivität garantiert. Aber auch hier gilt: Eure Kids müssen über 1,20 Meter groß sein.

3. Surfen

Ok, bei einem Ausflug in die Wüste denkt man nicht unbedingt an riesige Brecher, auf denen ihr die Welle reiten könnt. Im Wadi Adventure Park funktioniert das aber sehr gut. Die Soft Boards werden euch gestellt, ihr braucht also eure Boards nicht mitschleifen.

Surfer im Wadi Adventure in Abu Dhabi

© Department of Culture and Tourism – Abu Dhabi

In einem der größten Surfpools der Welt habt ihr die Wahl zwischen kleinen Wellen für Anfänger oder bis zu drei Meter hohen Brechern für alle, die sich schon sicher fühlen und den ultimativen Kick suchen. Das hört sich doch nach echtem Fun an. Wenn ihr surfen lernen wollt oder an eurer Technik feilen, werden euch auch Einzel- oder Gruppenkurse angeboten. Für die Kinder gilt hier die gleiche Mindestgröße wie bei den anderen Aktivitäten.

4. Schwimmen

Wenn nicht alle aus eurer Familie den Thrill suchen, müssen die nicht im Hotel bleiben. Im großen Familienpool geht ihr in aller Ruhe schwimme. Im Sommer wird der Pool gekühlt und im Winter beheizt, sodass ihr immer eine angenehme Wassertemperatur vorfindet.

Für die Kinder gibt es eine spezielle Planschecke mit weniger tiefem Wasser. Zu bestimmten Tageszeiten dürft ihr auch im Surfpool schwimmen gehen. Dann sind die Wellen dort nicht hoch und ihr genießt das Gefühl mitten in der Wüste wie im Meer zu schwimmen. So kann die ganze Familie Badespaß genießen.

5. Wakeboarding

Euer Ding ist es, sich an einem Seil über das Wasser ziehen zu lassen und dabei coole Sprünge zu machen? Kein Problem. Ein riesiger Parcours mit Rampen, Jumps und anderen Hindernissen erwartet euch hier. So habt ihr die Gelegenheit, eure Zuschauer mal wieder so richtig beeindrucken. Besonders halsbrecherisch schaut das dann beim Knee Boarding aus.

Wenn euch das ein bisschen zu gefährlich ist, könnt ihr natürlich auch ganz traditionell Wasserski fahren. Das kann ja schließlich nicht jeder. Für diesen Sport bekommt ihr die Ausrüstung ebenfalls gestellt. Und professionelle Trainer bieten euch Kurse an.

Übrigens werden all diese Einrichtungen sogar gerne von Profi-Sportlern zum Trainieren genutzt. Viele olympische Teams waren schon hier.

Rafting im Wadi Adventure in Abu Dhabi

© Department of Culture and Tourism – Abu Dhabi

6. Aktivitäten an Land

Für Abwechslung außerhalb des Wassers sorgen eine 200 Meter lange Zip-Line, an der ihr über den Park fliegt und euch den Fahrtwind um die Nase wehen lasst. Diese Zip-Line ist Teil eines Parcours mit 18 Hindernissen auf zwei Ebenen, das meiste davon muss in luftiger Höhe bewältigt werden. Wir sind gespannt, ob ihr euch das traut.

Wenn ihr dann immer noch überschüssige Kraft besitzt, habt ihr die Möglichkeit euch an der Kletterwand austoben. Zum Chillen, oder auch nicht, nehmt ihr auf der 14 Meter hohen Schaukel Platz. Das kann schnell zum Abenteuer werden.

Wenn ihr das alles zu langweilig findet, ist vielleicht W.A.R., das Wadi Adenture Race was für euch. Das ist dann fast schon wie im Boot Camp, nur, dass ihr hier euch selbst anfeuern müsst. Bei diesem Event gilt es 50 herausfordernde Hindernisse zu überwinden und danach noch einen Lauf von fünf, zehn oder fünfzehn Kilometern zu absolvieren. Das ist nichts für Weicheier. Allerdings können eure sportlichen Superkids da auch dran teilnehmen, die müssen dann, nachdem sie die Hindernisse überwunden, haben nur noch zwei Kilometer laufen.

Was kostet der Spaß?

Zunächst einmal die Frage, wann der Park geöffnet hat: Täglich von 11:00 Uhr bis 19:00 Uhr, Der Strand ist zugänglich von 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Die Eintrittspreise:

Ihr könnt im Voraus bestimmte Pakete buchen. Das spart euch Geld im Vergleich zur Buchung der einzelnen Leistungen direkt vor Ort. Folgende Pakete werden angeboten: (Kosten Stand März 2020)

  • Adventure Paket:  Eintritt, Rafting, Airpark und Zipline, Kletterwand, Kajak, Tubing, Familienpool, Kids Splash und Open Beach,  Kosten: 275 AED (ca. 70 Euro)
  • Explorer Paket: Eintritt, Airpark und Zipline, Kletterwand, Kajak, Tubing, Family Pool, Kids Splash und Open Beach, Kosten: 215 AED (ca.54 Euro)

Das Eintrittsticket in den Park bietet euch Zugang zum Open Beach, dem Pool und dem Planschbecken für die Kinder und den Restaurants und kostet 45 AED (ca. 11,50 Euro). Darüber hinaus habt ihr die Möglichkeit,  einen Spint und/oder eine Handtuch für je 30 AED (ca. 8 Euro) leihen. Surfbretter kosten ebenfalls extra.

Auch eure Verpflegung im Mango Mango oder Surf Café wird noch zusätzlich berechnet.

Vor oder nach dem Wadi Adventure: Al-Ain die Oasenstadt

Wie bereits erwähnt, hat Al-Ain außerhalb des Parks noch weiteres zu bieten. Immerhin zählt der Ort zu einer der ältesten durchgehend bewohnten Siedlungen der Welt und bietet einige Sehenswürdigkeiten, die Teil des UNESCO Weltkulturerbes sind.

Reiter in der Al ain Oase in Abu Dhabi

© Department of Culture and Tourism – Abu Dhabi

So könnt ihr hier einige Festungen besichtigen, die zum Schutz der Palmenhaine errichtet wurden. In diesen bestaunt ihr ein 3.000 Jahre altes Bewässrungssystem. Und am Jebel Hafeet gibt es Steingräber zu sehen, die in der Zeit um 2.500 vor Christus entstanden sind. Wenn ihr euch für antike Kultur interessiert, ist ein Besuch des archäologischen Parks Hili Pflicht. Ein Tag wird also nicht reichen, um all das zu sehen.

Al Ain Oase in Abu Dhabi

© Department of Culture and Tourism – Abu Dhabi

Abu Dhabi hat  wie ihr seht noch mehr zu bieten als die glitzernde Großstadt mit ihrem breiten Unterhaltungsangebot. Sicherlich sind die vielen Attraktionen auf Yas und Saadiyat Island äußerst sehenswert und füllen einen Urlaub im diesem Emirat aus. Aber wenn ihr den ultimativen Kick sucht und euch mal wieder richtig auspowern wollt, solltet ihr unbedingt nach Al-Ain fahren und den Wadi Adventure Park erkunden. Weitere Tipps rund um euren Urlaub in Abu Dhabi erfahrt ihr übrigens in unserem Abu Dhabi Urlaubsguide.

Ihr wollt alle Highlights von Al Ain voll auskosten? Auf 5vorFlug.de haben wir viele tolle Hotels in Al Ain für euch gesammelt.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

*

Über Wolfgang Löffler

Wolfgang Löffler
Andere Länder und Kulturen haben mich schon immer fasziniert. So habe ich nicht lange überlegt, als ich das Angebot bekam, auf einem Kreuzfahrtschiff zu arbeiten und mir nebenbei die Welt anzuschauen. Nachdem ich auf dem Schiff die Welt umrundet hatte, beschloss ich, mein Hobby Reisen zu meinem Beruf zu machen. Ich hoffe, dass ich euch mit meinen Beiträgen zu vielen neuen Erlebnissen inspiriere.
Nach oben scrollen