Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Stopover in Asien – Diese Städte lohnen sich am meisten
Stopover in Asien – Diese Städte lohnen sich am meisten

Stopover in Asien – Diese Städte lohnen sich am meisten

Bei Flügen in weit entfernte Länder wie Australien oder Neuseeland legen viele Fluggesellschaften in China, Thailand oder einem anderen asiatischen Land einen Zwischenstopp ein. Diese Stopovers in Asien sind eine gute Gelegenheit, interessante Städte zu besuchen und ihre vielen Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Plant deshalb für euren Zwischenstopp etwas mehr Zeit ein und lasst euch diese Gelegenheit nicht entgehen. So nehmt ihr nicht nur viele Eindrücke aus eurem eigentlichen Urlaubsland mit, sondern könnt auch noch eine weitere Stadt erkunden. Besonders lohnenswert ist dabei ein Stopover in Hongkong, Singapur, Bangkok, Shanghai oder Hanoi, da diese Städte viele verschiedene Sehenswürdigkeiten zu bieten haben.

Stopover in Hongkong – alte Tempel neben riesigen Wolkenkratzern

Wenn ihr euren Stopover in Hongkong verlängert, könnt ihr euch eine tolle Mischung aus Tradition und Moderne ansehen. In dieser Stadt ist der Platz begrenzt, deshalb stehen neben alten Gebäuden im typisch chinesischen Stil riesige Wolkenkratzer, neben denen die Tempel wie Zwerge wirken. Einen schönen Kontrast zum dicht bebauten Zentrum bilden die Wälder und Naturparks, in denen exotische Pflanzen wachsen. Diese könnt ihr auf einer Wanderung erkunden und im Anschluss an einem der schönen Strände baden. Einen tollen Blick auf die Skyline habt ihr auf einer Fahrt mit der Star Ferry nach Kowloon. Solch eine Tour lohnt sich sowohl tagsüber als auch bei Dunkelheit, denn in Hongkong findet an jedem Abend eine spektakuläre Lasershow statt. Bei ihr werden die Gebäude am Hafen in Szene gesetzt. Eine super Aussicht auf die Metropole habt ihr außerdem vom 554 Meter hohen Victoria Peak, auf den eine Seilbahn hinauffährt.

Bei eurem Stopover in Hongkong solltet ihr unbedingt eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten besuchen: Den Tempel Wong Tai Sin. Er liegt auf einem Berg in Kowloon und ist besonders farbenfroh gestaltet. In Hongkong könnt ihr außerdem das größte Aquarium der Welt besuchen, wo ihr unzählige Fischarten aus der Nähe betrachtet und zwischendurch eine Fahrt mit der Achterbahn macht – ein Highlight, vor allem für Kinder! Reichlich Unterhaltung für Familien bietet außerdem das Hongkong Disneyland. Ein schönes Ausflugsziel ist die Insel Lantau, die ihr mit einer Bootstour erreicht. Auf ihr steht das Po Lin Kloster mit einer 34 Meter hohen sitzenden Buddhastatue aus Bronze.

Die Stadt Hongkong ist außerdem ein super Stopover-Ziel für den Heimflug, wenn ihr gern shoppen geht. In ihrem Zentrum findet ihr unzählige kleine Läden, Designerboutiquen und große Kaufhäuser. Besonders viele liegen in der Nathan Road im Stadtviertel Tsim Sha Tsui. Wenn ihr dagegen lieber traditionelle Märkte besucht, solltet ihr in die Viertel Yau Ma Tei und Mong Kok fahren. Hongkong ist darüber hinaus für ein attraktives Nachtleben bekannt. Besonders angesagt ist das Viertel Lan Kwai Fong mit seinen vielen Bars und Clubs. Wie wäre es also damit, wenn ihr euren Urlaub mit einem Cocktail im Hongkonger Nachtleben ausklingen lasst?

Hongkong-Skyline

Beim Stopover in Singapur: 62 Inseln mit zahlreichen Attraktionen erkunden

Auch bei einem Stopover in Singapur könnt ihr durchaus ein paar erlebnisreiche Tage verbringen. In dieser Stadt treffen viele Kulturen aufeinander, deshalb gibt es dort das arabische Viertel Kampong Glam mit sehenswerten Moscheen wie der Sultan-Moschee und den indisch geprägten Stadtteil Little India, in dem ihr euch den hinduistischen Sri Veeramakaliamman Tempel anschauen könnt. Er ist der Göttin Kali geweiht und mit unzähligen mythologischen Figuren geschmückt. Sehr schön ist außerdem das Kolonialviertel aus der Zeit, als Singapur noch eine britische Kolonie war. Wie in Hongkong stehen in Singapur zwischen den alten Gebäuden moderne Wolkenkratzer. Auch diese Stadt hat daher ein ganz besonderes Flair.

Singapur besteht aus einer Hauptinsel und weiteren 61 Inseln. Dieser Inselstaat wächst sozusagen noch, denn durch das Aufschütten von Erde wird ständig Fläche hinzugewonnen. Auf diese Weise vergrößerte man auch die Insel Sentosa, die vor allem an den Wochenenden von vielen Einheimischen besucht wird. Auf Sentosa könnt ihr einen ganzen Tag verbringen, denn auf der Insel befinden sich ein großes Aquarium, ein Schmetterlingspark, eine Sommerrodelbahn, Parks mit Regenwäldern, die ihr am besten auf dem Naturpfad erkundet, und viele weitere Attraktionen. Nach all diesen Erlebnissen entspannt ihr am besten an einem der schönen Strände. Von der Aussichtsplattform des Tiger Sky Tower auf Sentosa habt ihr außerdem einen tollen Blick auf die Hauptinsel. Bei gutem Wetter seht ihr von dort oben sogar Malaysia und Indonesien.

Wenn ihr bei einem Stopover in Singapur einkaufen wollt, solltet ihr die Orchard Road im Zentrum besuchen. Möchtet ihr abends ausgehen, sind vor allem die Vergnügungsviertel Clarke Quay und Boat Quay direkt am Fluss, dem Singapore River, zu empfehlen. In diesen Vierteln findet ihr neben Kneipen und Diskotheken auch viele Restaurants, in denen ihr lokale Spezialitäten wie das Laksa bekommt. Diese leckere Suppe auf Basis von Kokosmilch ist das Nationalgericht Singapurs und enthält Nudeln, Shrimps, Hühnchen, Gemüse und viele weitere Zutaten. Zwischen dem Clarke Quay und dem Boat Quay verkehren regelmäßig Boote, sodass ihr an einem Abend durchaus beide Viertel besuchen könnt und euren Stopover in Singapur bestmöglich nutzen könnt.

Singapur-Skyline

Stopover in Bangkok – schon allein in der Altstadt könnt ihr Tage verbringen

Noch mehr Sehenswürdigkeiten hat Bangkok, die Hauptstadt von Thailand, zu bieten. In ihrer Altstadt befinden sich zahlreiche buddhistische Tempel, die von außen und innen kunstvoll gestaltet sind. Der wichtigste Gebäudekomplex dieser Stadt ist die Palastanlage, die aus dem Königspalast, zahlreichen Tempeln und vielen weiteren Gebäuden besteht. Der berühmteste Tempel dieser Anlage ist der Wat Phra Kaeo. In ihm thront eine Buddha-Figur aus Jade, deshalb wird der Wat Phra Kaeo auch Tempel des Smaragd-Buddha genannt.

In eurem Stopover in Bangkok solltet ihr euch außerdem den Wat Arun Tempel anschauen. Dieser Tempel ist nicht nur architektonisch interessant, sondern auch sehr schön gelegen, denn er wurde direkt am Fluss erbaut. Darüber hinaus ist seine Pagode mit Porzellankacheln verziert. Sie funkeln in der Sonne und machen den Tempel dadurch noch schöner als er ohnehin schon ist. Der Wat Arun Tempel ist übrigens auf der 10-Baht-Münze abgebildet, falls ihr ein schönes Souvenir mitnehmen möchtet. Bei einem Stopover in Bangkok könnt ihr euch außerdem das weltweit größte Gebäude aus Teakholz ansehen. Der Wimanmek-Palast, der früher die Residenz des Königs war, steht gleich hinter dem Parlamentsgebäude und wird heutzutage als Museum genutzt. In seinen Räumen sind alte, zum Teil mit Blattgold belegte Möbel, Kunsthandwerk und zahlreiche Gegenstände aus dem Besitz der Königsfamilie zu sehen. 

Die historische Altstadt von Bangkok könnt ihr auf einem Spaziergang, auf einer Fahrt mit dem traditionellen Tuk-Tuk oder per Boot erkunden. Besucht hierbei auch das Viertel Chinatown, in dem die Tempel Mangkon Kamalawat und Wat Traimit stehen. Letzterer beherbergt eine rund drei Meter hohe Buddha-Statue, die zu großen Teilen aus massivem Gold besteht. In den Straßen in Chinatown findet ihr außerdem zahlreiche Garküchen, bei denen ihr sowohl chinesische als auch thailändische Spezialitäten wie die leckeren Currys bekommt. Ein attraktives Ziel für den Abend ist die Khaosan Road mit ihren vielen Restaurants und Kneipen – der perfekte Start oder Ausklang für euren Urlaub!

Bangkok-Skyline

Beim Zwischenstopp die größte Stadt Chinas entdecken – Shanghai und seine Sehenswürdigkeiten

Auch in Shanghai, der größten Stadt Chinas, legen viele Fluggesellschaften einen Zwischenstopp ein. Diese riesige Metropole besteht aus zahlreichen interessanten Stadtvierteln wie Huangpu, wo ihr auf der Uferpromenade Bund einen Spaziergang machen könnt. Von dort habt ihr einen tollen Blick auf die Skyline im Viertel Pudong, in dem sich Wolkenkratzer aneinanderreihen. In Huangpu befindet sich außerdem die Nanjing Road, eine bei Einheimischen und Urlaubern gleichermaßen beliebte Einkaufsstraße. Ebenso schön ist die Altstadt im Viertel Nanshi. In ihren verwinkelten Gassen werdet ihr viele alte Gebäude, darunter auch zahlreiche Holzhäuser sehen. Die Altstadt bildet daher einen beeindruckenden Kontrast zum Businessviertel Pudong. In den Gassen der Altstadt könnt ihr ebenfalls sehr gut einkaufen. Dort bekommt ihr vor allem handwerklich gefertigte Waren, die in kleinen Läden verkauft werden.

Zu den Sehenswürdigkeiten, die ihr bei einem Stopover in Shanghai besuchen solltet, gehört der Jing’an Tempel in der Nähe der Nanjing Road. Er stammt aus dem 3. Jahrhundert, stand ursprünglich an einer anderen Stelle und wurde im 13. Jahrhundert an seinen heutigen Platz verlegt. In diesem Tempel mit drei großen Hallen werdet ihr eine fast vier Meter hohe Buddha-Statue aus Jade und einen mehr als acht Meter hohen Silber-Buddha sehen. Der Jing’an Tempel ist einer der wichtigsten buddhistischen Tempel Chinas und lockt entsprechend viele Besucher an. Viele versuchen, Geld in einen Schrein zu werfen. Treffen sie ihn, soll dies Glück bringen. Ihr könnt es daher auch mal probieren.

Möchtet ihr auf eurem Stopover in Shanghai dem Trubel in der Großstadt für eine Weile entfliehen, besucht ihr am besten den großen botanischen Garten oder den Century Park. Alternativ begebt ihr euch in luftige Höhen und schaut euch vom Fernsehturm die Stadt von oben an. Der Oriental Pearl Tower besitzt drei Aussichtsplattformen, deren höchste sich 342 Meter über dem Boden befindet. Bei einem Stopover in Shanghai habt ihr außerdem die Möglichkeit, euch einen der größten Häfen der Welt anzusehen.

Shanghai-Skyline

Beim Stopover in Hanoi durch die Altstadt schlendern

Eine weitere interessante Stadt, in der ihr wenn möglich einen Zwischenstopp einplanen solltet, ist Hanoi. Sie ist die zweitgrößte Stadt in Vietnam und hat eine lange Geschichte. Dementsprechend sind dort viele alte Gebäude zu sehen. Besonders interessant ist die Altstadt mit ihren verwinkelten Gassen, in der ihr handwerklich gefertigte Souvenirs kaufen könnt. In ihren Straßen findet ihr außerdem viele Garküchen mit vietnamesischen Spezialitäten aller Art. Besucht aber auch den Hoan-Kiem-See, an dessen Ufern zahlreiche Gebäude aus der französischen Kolonialzeit, darunter eine Oper, die ehemalige Residenz des Gouverneurs und viele prunkvolle Villen stehen. Auf einer Insel mitten im See befindet sich der Schildkrötenturm, dessen Bau auf eine alte Legende zurückgeht. Er ist das Wahrzeichen der Stadt und daher ein beliebtes Fotomotiv.

Typisch für Hanoi sind die Pagoden und Tempel. Einer der ältesten ist der Den Quan Tran Vu aus dem 11. Jahrhundert. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die Zitadelle von Thang Long aus dem 11. Jahrhundert, die inzwischen von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Sie war in früheren Zeiten Sitz der Kaiser. Innerhalb des Gebäudekomplexes steht der Literaturtempel, der zu Ehren von Konfuzius erbaut wurde, und der Flaggenturm, von dessen Aussichtsplattform ihr einen tollen Blick auf die Stadt habt. In Hanoi könnt ihr außerdem das Ho Chi Minh-Mausoleum besuchen. Dort ist Ho Chi Minh aufgebahrt und einbalsamiert hinter einer Glaswand zu sehen. Er war bis 1969 Präsident von Vietnam.

Wenn ihr bei einem Stopover in Hanoi auf traditionelle Weise unterhalten werden möchtet, solltet ihr das Wasserpuppentheater besuchen. Bei diesen Shows, die es nur in Vietnam gibt, werden in einem mit Wasser gefüllten Bassin mit großen Holzpuppen geschichtliche Ereignisse nachgespielt. Die musikalische Untermalung übernimmt ein Orchester. Möchtet ihr ausgehen, könnt ihr in einen Club wie den berühmten Apocalypse Now gehen oder ihr besucht noch einmal die Altstadt, in der sich abends viele Straßenmusiker tummeln. Dort solltet ihr an einem der Stände mit dem vietnamesischen Bier auf euren Urlaub anstoßen und die schöne Zeit Revue passieren lassen.

Hanoi-Skyline

Eure Flugroute steht schon fest und ihr seid schon fast auf dem Weg in den Flieger? Dann fehlen euch eigentlich nur noch etwas Beschäftigung gegen Langeweile am Flughafen und Tipps für einen entspannten Flug! Angekommen im Flugzeug könnt ihr euch dann über die größten Flugmyhten informieren!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

*

Über 5vorFlug Redaktion

5vorFlug Redaktion
Hier schreibt die 5vorFlug Redaktion für euch spannende Beiträge zum Thema Urlaub und Reisetipps! Hier gibt es Expertentipps von uns und unseren Kollegen, interessante Infos zu verschiedenen Urlaubszielen und Reisethemen und vieles mehr... Viel Spaß beim lesen!
Nach oben scrollen