Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Karibikfeeling pur: Urlaub in der Dominikanischen Republik
Karibikfeeling pur: Urlaub in der Dominikanischen Republik

Karibikfeeling pur: Urlaub in der Dominikanischen Republik

Karibik – schon allein das Wort bringt viele zum Träumen und löst heftiges Fernweh aus. Der Klassiker ist hier ganz klar eine Reise in die Dominikanische Republik. Hier erwarten euch kilometerlange Strände aus weißem Sand sowie kristallklares, türkisblau schimmerndes Wasser und Palmen so weit das Auge reicht. Neben vielfältigen Wassersportmöglichkeiten und wunderschönen Nationalparks bietet das beliebte Reiseland auch kulturelle Highlights wie beispielsweise den traditionellen Merengue-Tanz. Die Lebensfreude der Einheimischen ist so ansteckend, dass auch auf euch schnell der Funke überspringen wird. Damit bei euch schon vor der Abfahrt der Funke überspringt, stellen wir euch die Highlights der Dominikanischen Republik in unserem kleinen DomRep-Urlaubsguide vor.

Die wichtigsten Infos für euren Urlaub in der Dominikanischen Republik

  • Anreise: Die Dominikanische Republik mit ihrer Hauptstadt Santo Domingo liegt auf der Karibikinsel Hispaniola. Am einfachsten kommt ihr hierhin mit dem Flugzeug, ein Direktflug von Deutschland nach Punta Cana dauert etwas mehr als zehn Stunden. Für die Einreise benötigt ihr einen Reisepass, der noch mindestens ein halbes Jahr gültig sein muss. Wer nicht länger als 90 Tage im Land bleiben möchte, braucht kein Visum. Ihr müsst lediglich bei eurer Ankunft eine sogenannte Touristenkarte erwerben (sie kostet ungefähr 10 US-Dollar, ist 30 Tage lang gültig und kann zweimal verlängert werden), die bei der Ausreise wieder abzugeben ist.
  • Sprache: Offizielle Landessprache ist Spanisch, in den meisten Hotels und Touristik-Zentren könnt ihr euch jedoch auf Englisch, gelegentlich auch auf Deutsch verständigen.
  • Währung: Neben der Landeswährung, dem Dominikanischen Peso, werden vielerorts auch Zahlungen mit US-Dollar und Euro-Banknoten sowie die weltweit gängigen Kreditkarten akzeptiert.
  • Beste Reisezeit: Aufgrund des tropischen Klimas mit Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad ist die Dominikanische Republik ein ganzjähriges Reiseziel. Zwar herrscht in der Karibik von Juni bis Oktober Regenzeit, aber die Schauer dauern meist nur wenige Minuten und werden von vielen Urlaubern sogar als erfrischend empfunden.
  • Impfempfehlung: Vor der Reise solltet ihr euch zur Sicherheit gegen Hepatitis A impfen lassen und gegebenenfalls auch den Impfschutz gegen Diphtherie, Tetanus und Keuchhusten auffrischen.
Ihr seid noch auf der Suche nach den passenden Angeboten für die Dominikanische Republik? Auf 5vorFlug.de haben wir zahlreiche günstige Pauschalreise-Angebote mit einem Rundum-sorglos-Paket für euren Urlaub in der Dominikanischen Republik.

Dominikanische Republik

Traumstrände soweit das Auge reicht: Badeurlaub in der Dominikanischen Republik

Bei Wassertemperaturen zwischen 25 und 27 Grad ist ein Badeurlaub sowohl an der Karibik- als auch an der Atlantikküste der Dominikanischen Republik ganzjährig möglich. Wir stellen euch hier einige der beliebtesten Badeorte vor:

Die schönsten Badeorte in der Dominikanischen Republik

  • Punta Cana: Der Ort liegt an der Ostspitze der Dominikanischen Republik, wo Atlantik und Karibik aufeinandertreffen. Er ist berühmt für seine exklusiven Hotelanlagen und die hervorragenden Surf- und Segelbedingungen. Wenn ihr mit eurem Partner oder allein die Ruhe genießen wollt, können wir euch hier ganz besonders das Secrets Royal Beach Punta Cana Erwachsenenhotel empfehlen.
  • Las Terrenas: Auf der Halbinsel Samaná im Nordosten des Landes gelegen, punktet Las Terrenas mit wunderschönen Stränden, einer von Restaurants gesäumten Flaniermeile. Auf den kleinen Inseln vor der Küste gibt es interessante Unterwasserhöhlen.
  • Puerto Plata: Die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz liegt am nördlichen Teil der Atlantikküste. Urlauber schätzen ihre Strände, ihren Golfplatz sowie die imposante Festung San Felipe.
  • Santo Domingo: Die Landeshauptstadt an der Südküste zählt zu den ältesten Städten der Karibik. Hier lassen sich Badeurlaub und Kulturreise besonders gut miteinander verbinden. Familienurlaub lässt sich hier dank der sanft abfallenden Sandstrände ebenfalls hervorragend machen. Unser Tipp dafür ist das Grand Bahia Principe La Romana.

Strand in der Dominikanischen Republik

Traumstrand in Sicht: Das sind die schönsten Strände der DomRep

Was Badestrände betrifft, so bietet euch die Dominikanische Republik geradezu traumhafte Auswahlmöglichkeiten. Wir stellen euch die Schönsten von ihnen nach Region geordnet vor:

  • Punta Cana: Zu den beliebtesten Stränden rund um Punta Cana gehört die Playa Bavaro. Feiner Korallensand, glasklares Wasser und namhafte Resorts mit All-inclusive-Angeboten machen sie zum Touristenmagnet. Etwas weiter nördlich liegt die Playa Macao, die aufgrund ihrer Sauberkeit und der prächtigen Naturkulisse sogar von der UNESCO zu einem der besten Karibikstrände erklärt wurde.
  • Halbinsel Samaná: Gleich eine ganze Reihe von Traumstränden findet ihr auf der Halbinsel Samaná, auf der auch der Badeort Las Terrenas liegt. Wer die Einsamkeit in paradiesischer Natur sucht, nimmt den 45-minütigen Fußmarsch zur spektakulären Playa Frontón auf sich, die ansonsten nur mit dem Boot erreichbar ist. Die Playa Rincón mit ihren hohen Palmen und dem Mangrovenwald im Hintergrund teilen sich Touristen mit einheimischen Familien, die ebenfalls gerne hierherkommen. Im Norden der Halbinsel liegt der goldgelbe Sandstrand Playa El Portillo. Familien schätzen ihn wegen seines flach abfallenden Wassers und der gepflegten Ferienanlagen. An der Playa Cosón westlich von Las Terrenas könnt ihr nicht nur baden, schnorcheln und surfen, sondern auch kilometerlange Strandspaziergänge unter Palmen genießen.
  • Puerto Plata: Auch bei Puerto Plata warten tolle Strände auf euch. Während der palmengesäumte „Goldstrand“ Playa Dorada wegen der umliegenden All-inclusive-Hotelanlagen vor allem von Pauschalurlaubern genutzt wird, tummeln sich am Long Beach aufgrund seiner zentralen Lage auch viele einheimische Familien. Wer es quirlig und lebendig mag, ist hier genau richtig.
  • Parque Nacional del Este: Zum Parque Nacional del Este gehört die südlich von Punta Cana vor der Karibikküste gelegene Isla Saona. Sie ist von Bayahibe aus in einer knappen Viertelstunde mit der Fähre zu erreichen und bietet herrliche, fast menschenleere Sandstrände unter Palmen.
  • Jaragua: Fast noch ein Geheimtipp ist der Strand von Bahia de las Aguilas. Er gehört zum Nationalpark und Biosphärenreservat Jaragua im Südwesten des Landes und gilt bei den Einheimischen gar als schönster Strand der Welt. Hier erwarten euch atemberaubende Riffe und Felsformationen, kristallklares Wasser und unberührter, strahlend weißer Sand.

Strand Dominikanische Republik

Action und Adrenalin bei Wassersport in der Dominikanischen Republik

Viele Urlauber zieht es speziell wegen der hervorragenden Wassersportmöglichkeiten in die Dominikanische Republik. Für Surfer und Kitesurfer herrschen hier an etlichen Spots optimale Windbedingungen und auch das Parasailing findet immer mehr Anhänger. Am stärksten und zuverlässigsten weht der Wind an der Nordküste des Landes.

Die Bucht von Cabarete zum Beispiel ist einer der besten Surfspots der Karibik, denn hier ermöglicht ein breiter Channel das Durchsurfen in die vom Atlantik kommende Dünungswelle. Eine ganze Reihe von Surf- und Kiteschulen haben sich vor Ort niedergelassen. Etwas ruhiger sind die Winde an der Ostküste rund um Punta Cana, wo ihr fantastische Parasailing-Touren unternehmen könnt. Größter Yachthafen des Landes ist mit 350 Liegeplätzen die zum Luxusresort Casa de Campo gehörende Marina an der Mündung des Río Chavón.

Wenn ihr die Abenteuer über und unter Wasser miteinander verbinden möchtet, dann lasst euch einfach per Segelboot oder Katamaran zu einem der spektakulären Tauchspots bringen. Die unbewohnte Isla Catalina ist beispielsweise für ihre bunten Korallenriffe bekannt, während euch rund um die Isla Beata abenteuerliche Schiffswracks und spannende Unterwasserhöhlen erwarten. In der Bucht von Bayahibe an der Karibikküste tummeln sich über 100 verschiedene Arten tropischer Fische, darunter Leuchtfische, Engelfische, Zackenbarsche und Muränen. Wer im Tauchen noch ungeübt ist, belegt am besten in einer der zahlreichen Tauchschule des Landes einen Kurs.

Taucher in der Karibik

Zu den faszinierendsten Schnorchelgebieten der Karibik zählt der Meeresnationalpark La Caleta. Er liegt östlich von Santo Domingo etwa 20 km vor der Küste und präsentiert eine abwechslungsreiche Unterwasserwelt inklusive Schiffswracks. Auch die Isla Saona bietet wunderschöne Schnorchelplätze. Mit etwas Glück begegnet ihr dort außerdem Haien, Delfinen, Meeresschildkröten und sogar Seekühen.

Die spannendsten Ausflüge in der Dominikanischen Republik

Hier nun noch ein paar Reisetipps für die Dominikanische Republik, die nicht unbedingt mit dem Wassersport zu tun haben. Ihr werdet sehen, dass es auch im Hinterland des Karibik-Staates allerlei zu entdecken gibt.

  • Parque Nacional del Este: Auf einer geführten Tour durch diesen Nationalpark erschließt sich euch ein Paradies mit Mangrovenwäldern und Kalksteinhöhlen. Zahllose Tiere könnt ihr in freier Wildbahn beobachten, darunter Pelikane, Reiher, Fregattvögel, Leguane und verschiedene Schildkrötenarten. Hier befindet sich auch der größte Halbtrockenwald der Karibik.
  • Halbinsel Samaná: Von Januar bis März kommen Buckelwale so nah an die Küste in der Bucht von Samaná, dass ihr sie vom Land aus sehen könnt. Ganzjährig lockt die Halbinsel mit Kokosplantagen, üppigem Regenwald, grünen Berghängen, kristallklaren Flüssen und natürlich mit ihren traumhaft schönen Stränden.

El Limon Wasserfall auf der Samana Halbinsel in der Dominikanischen Republik

  • Offroad-Abenteuer im Jeep: Wer den Nervenkitzel liebt, bucht eine Tour mit dem Geländefahrzeug durch die dichten Dschungel der Dominikanischen Republik. Zu den Highlights unterwegs gehört ein Bad in einer der mit Süßwasser gefüllten Kalksteinhöhlen sowie der Besuch einer Kaffee- oder Kakaoplantage – natürlich inklusive Verkostung.
  • Reittouren: Ihr möchtet in der Karibik Reiterferien machen? Quartiert euch einfach in der passenden Ranch ein und erkundet zu Pferd die abwechslungsreiche Landschaft der Dominikanischen Republik. Vom Ausritt für die ganze Familie über den flotten Strandgalopp bis hin zum anspruchsvollen Geländeritt durchs hügelige Hinterland ist alles geboten.
  • Touren mit dem Mountainbike: Besonders der Norden des Inselstaates lockt mit seinen Maultier-Trecks und Dschungelpfaden auch Mountainbiker aus aller Welt. Während andere Touristen faul am Strand liegen, erkundet ihr tropische Berglandschaften und begegnet freundlichen Einheimischen in ihren malerischen Dörfern.
  • An der Zipline über die Baumwipfel: Ihr wollt an der Zipline über den Tropenwald gleiten? Bei Runners Adventures in Punta Cana erwartet euch ein Parcours mit insgesamt 12 solcher Seilrutschen, darunter die längste des ganzen Landes. Weitere spektakuläre Zipline-Abenteuer findet ihr auf der Halbinsel Samaná oder im Country World Adventure Park von Puerto Plata.

Kulinarische Köstlichkeiten in der dominikanischen Küche

Die abwechslungsreiche, würzige Küche der Dominikanischen Republik ist geprägt von Einflüssen aus Spanien und Afrika. Auch die Taino, die Ureinwohner des Landes, haben ihre Spuren hinterlassen. Von ihnen stammt zum Beispiel das traditionelle, aus Maniokmehl gebackene Yucca-Fladenbrot.

Als Hauptzutaten dienen generell Kartoffeln, Reis, Kochbananen, Maniok, Taro, sowie das herrliche Obst der Region. Dazu kommen Ziegenfleisch, Fisch und Meeresfrüchte. Zum Frühstück gehört unbedingt Mangú, ein Brei aus Kochbananen und Maniok- oder Tarowurzeln, der mit Eiern oder gebratenen Zwiebeln serviert wird.

Als Nationalgericht gilt La Bandera Dominicana. Es stellt die Nationalflagge dar und besteht aus weißem Reis, Fleisch und Bohnenmus. Weitere Klassiker sind der Fleischeintopf Sancocho oder auch Locrio, eine Art Paella aus regionalen Zutaten.

Sancocho aus der Dominikanischen Republik

Lecker und vielfältig: Sancocho

 

Jedes dominikanische Essen endet mit einer köstlichen, süßen Nachspeise wie beispielsweise Flan oder Dulce de Leche. Getrunken wird Kaffee, Milch, Wasser, Fruchtsäfte, Bier und natürlich Rum.

Die Auswahl an Restaurants, Bars und Cafés im Lande ist riesig und neben der landestypischen wird auch internationale Küche geboten.

Zum Abschluss haben wir für euch ein paar konkrete Tipps:

  • Jellyfish Beach Restaurant in Punta Cana: Frischer Fisch und köstliche Meeresfrüchte in wunderschönem Ambiente. Hier stimmt einfach alles!
  • Restaurant El Conuco in Santo Domingo: Typisch karibische Küche (vom Buffet oder à la carte) in authentischer Atmosphäre. Dazu gibt es Livemusik.
  • Restaurant Al Pasito in Las Terrenas: Französische, karibische und europäische Küche in außergewöhnlich gestalteter Umgebung. Auch hier wird oft Livemusik geboten.
Falls ihr euch noch weiter über die Karibik informieren wollt: In unseren Karibik-Reisetipps geben wir euch einen Überblick über die verschiedenen Inseln. Genauere Infos zu Jamaika und Kuba haben wir auch schon für euch auf dem 5vorFlug-Blog.

Über 5vorFlug Redaktion

Avatar
Hier schreibt die 5vorFlug Redaktion für euch spannende Beiträge zum Thema Urlaub und Reisetipps! Hier gibt es Expertentipps von uns und unseren Kollegen, interessante Infos zu verschiedenen Urlaubszielen und Reisethemen und vieles mehr... Viel Spaß beim lesen!
Nach oben scrollen