Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Das sind die beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Linz
Das sind die beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Linz

Das sind die beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Linz

Doch bei einem Besuch in Linz wird schnell klar: Es muss nicht immer die klassische Schönheit sein, um zu begeistern. Denn Linz ist einfach anders und beeindruckt mit seinem sympathischen Charme und jeder Menge ungewöhnlicher Highlights. Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Linz und die besten Unternehmungen für euren Städtetrip verraten wir euch in diesem Beitrag.


Hauptplatz und Altstadt von Linz

Das Zentrum von Linz sind der barocke Hauptplatz und die umliegenden Seitenstraßen mit jeder Menge sehenswerter Gebäude, kulinarischer Highlights und mit etlichen Einkaufsmöglichkeiten. Hier finden das ganze Jahr über zahlreiche Veranstaltungen statt. Der Hauptplatz, der der Stadt als Marktplatz schon vor langer Zeit zum wirtschaftlichen Aufschwung verhalf, ist auch heute noch der Austragungsort vieler Veranstaltungen und Märkte.

Der Platz wird begrenzt durch viele geschichtsträchtige Häuser mit imposanten Fassaden, zum Beispiel das Alte Rathaus mit Sitz des Linzer Bürgermeisters. Hier findet ihr auch die Touristeninformation. Ebenfalls sehenswert sind das Gebäude der Kunstuniversität und das Feichtinger-Haus mit seinem berühmten Glockenspiel, das dreimal täglich vier Minuten lang erklingt und je nach Jahreszeit die Landeshymne, klassische Meisterwerke von Mozart, Bruckner oder Haydn oder Weihnachtslieder spielt.

Altstadt von Innsbruck in Österreich

Die beliebteste Einkaufsstraße ist die Linzer Landstraße, und auch die Seitenstraßen warten mit zahlreichen Geschäften für jeden Geschmack auf. Hier findet ihr einzigartige Shops, schicke Boutiquen und außergewöhnliche Restaurants, die sowohl bei Touristen als auch bei den Linzern selbst sehr beliebt sind.

Es lohnt sich, ein paar Stunden herumzubummeln und auch die kleinen Seitenstraßen zu entdecken. Auf den malerischen Plätzen finden regelmäßig Abendveranstaltungen und Altstadtfeste statt. Die Öffnungszeiten der Geschäfte sind montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 17 Uhr.

Mariendom (Neuer Dom)

Der Mariä-Empfängnis-Dom, auch Neuer Dom genannt, ist zwar nicht die höchste, aber die größte Kirche Österreichs und prägend für das Linzer Stadtbild. Das architektonische Meisterwerk in der Herrenstraße ist gleichzeitig ein Ruhepol in der quirligen Innenstadt, in dem ihr euch vom Trubel der Linzer City entspannen könnt.

Mariendom in Linz in Österreich

Beeindruckend sind die herrlichen Glasfenster, die das Gebäude zieren, sowie der Sakralraum. Der Dom wurde im Jahr 1924 fertiggestellt und bietet Platz für bis zu 20 000 Personen. Einen atemberaubenden Ausblick über die Stadt könnt ihr bei einer Turmführung genießen. Angeboten werden außerdem Spezialführungen in der auf 15 Metern Höhe liegenden Innengalerie, die euch einen Überblick über den riesigen Kirchenraum eröffnet.

Die Führungen sind auch für Familien mit Kindern ab fünf Jahren geeignet. Der vor der Kirchen liegende Domplatz ist außerdem mehrere Male im Jahr Schauplatz verschiedenster Veranstaltungen.

Voestalpine Stahlwelt

Den Ruf als Industriestadt trägt Linz vor allem aufgrund der voestalpine Stahlwelt. In dieser einzigartigen Erlebniswelt dreht sich alles um das Werkmaterial Stahl, und in multimedialen und interaktiven Ausstellungen gibt es modernste Technologien der Stahlerzeugung zu entdecken – begleitet von spärischen Klängen, Lichtspiegelungen sowie Exponaten zum Anfassen.

Auch die Konstruktion der voestalpine Stahlwelt selbst ist beeindruckend, denn die Ausstellung führt durch einen gigantischen Tiegel, überdimensionale Chromkugeln hängen von der Gebäudedecke und sind zum Teil auch in den Ausstellungsparcour integriert. Bei einer Werkstour mit dem Multimedia-Bus könnt ihr die Stahlproduktion hautnah miterleben. Und auch für Familien mit Kindern gibt es spezielle Führungen, bei denen das Thema kindgerecht aufbereitet wird.

Unser Tipp: Ihr erhaltet hier freien Eintritt mit der Linz Card (ausgenommen Werkstour).

Schlossmuseum

Hoch über Linz thront das Schloss, eine der ältesten Sehenswürdigkeiten der Stadt und der Blickfang des historischen Altstadtkerns. Nur wenige Hundert Meter von der Donau entfernt, vereint es sowohl gastronomische Angebote als auch ein Museum und bietet eine Mischung aus historischer und moderner Architektur.

Im Schlossmuseum, dem größten Universalmuseum Österreichs, könnt ihr auf mehr als 18 000 Quadratmetern die Natur-, Kultur- und Technik-Geschichte von Oberösterreich entdecken.

Linzer Schloss in Österreich

Neben der Dauerausstellung gibt es jährlich mehrere Großveranstaltungen mit landeskundlichen und auch internationalen Themen, die sich auch für Familien eignen.

Unser Tipp: Wer anschließend noch mehr Kultur erleben möchte, kann sich gleich noch einen Ausflug zur Landesgalerie gönnen, denn das Ticket fürs Schlossmuseum gilt am gleichen Tag auch hier.

Sinnesrausch im OÖ Kulturquartier

Das OÖ Kulturquartier vereint das Landeskulturzentrum Ursulinenhof mit dem Offenen Kulturhaus. Im Gebäudekomplex befinden sich außerdem die Kunstsammlung Land OÖ, das Moviemento-Kino und zahlreiche Gastronomiebetriebe. Durch die verschiedenen Ausstellungen und Veranstaltungen sowie internationale Kunst- und Festivalhighlights wie das Crossing Europe Filmfestival oder das Next Comic ist das OÖ ein beliebter Treffpunkt für Gäste und Bewohner.

Der Schwerpunkt des Hauses liegt auf installativen und künstlerischen Arbeiten. Hierbei entdecken die Besucher künstliche Paradiese, zum Beispiel duftende Honigwaben, leuchtende Weltkugeln im Kirchendachboden, einen spiegelnden Kirschgarten oder eine Figur, die mit Engeln spricht. Gleichzeitig erlebt ihr einen atemberaubenden Blick auf die Stadt und die umliegende Natur.

Lentos Kunstmuseum

Eine weitere Sehenswürdigkeit in Linz ist das Lentos Kunstmuseum. Es liegt direkt an der Donau und ist ein Museum der Linzer Avantgarde. Als Nachfolger der Neuen Galerie ist es eines der wichtigsten Museen zeitgenössischer Kunst in Österreich.

Das Museum präsentiert Kunstwerke aus dem 19. Jahrhundert, die von der klassischen Moderne (Schiele, Klimt, Kokoschka) über den Expressionismus bis hin zu aktuellen modernen Kunstobjekten reichen. Außerdem gibt es zahlreiche Sonderausstellungen, die Einblicke in die vielfältigen Themen und Kunstepochen geben.

Lentos Kunstmuseum in Linz in Österreich

Die beeindruckende Architektur des Museums ist ebenso wie der Neue Dom prägend für das Linzer Stadtbild, denn die moderne transparente Glasfront lässt das Gebäude und die Donau nachts in buntem Licht leuchten. Beeindruckend ist auch der riesige Bilderrahmen, der einen wunderschönen Ausblick auf den Linzer Stadtteil Urfahr und auf den Pöstlingberg freigibt.

Der Name „Lentos“ leitet sich übrigens vom Keltischen ab und bedeutet „biegsam/gekrümmt“. Es war der ursprüngliche Name für Linz, da die Donau in einer Krümmung durch das östliche Stadtgebiet fließt.

Unsere Tipps: Es gibt ein eigens für Kinder konzipiertes Kunstvermittlungsprogramm, das hilft, die Ausstellungen spielerisch zu begreifen. Freien Eintritt erhalten Besitzer der Linz-Card.

Ars Electronica

Das „Museum der Zukunft“ befindet sich in einem markanten Gebäude direkt an der Donau und gilt als das Zentrum der UNESCO City of Media Arts. Es beherbergt eindrucksvolle Ausstellungen zu Kunst, Technik und Gesellschaft. Neben zahlreichen Exhibitionen können die Besucher auch künstliche Intelligenz beim Denken erleben, selbstfahrende Autos oder Roboter programmieren oder sogar die eigene DNA bearbeiten.

Ars Electronica in Linz in Österreich

Im Deep Space 8K könnt ihr einzigartige Bildwelten auf einer riesigen Projektionsfläche erleben – zum Beispiel Gigapixel-Fotografien, historische Stätten in 3-D, Zeitraffervideos oder Bilder aus dem Inneren eines Menschen.

Für Kinder und Junggebliebene gibt es Spiele zum Mitmachen, zum Beispiel mit Basteln, Zeichnen, Musizieren oder Programmieren.

Und nicht nur innen, sondern auch außen ist das Museum eine faszinierende Sehenswürdigkeit in Linz, denn die LED-Fassade verwandelt es nachts in ein buntes Lichterspiel. Einmal im Jahr findet außerdem das weltbekannte Ars Electronica Festival statt, bei dem Forscher aus aller Welt zusammenkommen und in Ausstellungen, Vorträgen und Workshops verschiedenste Themen bearbeiten.

Übrigens: Mit der Linz-Card ist der Eintritt ins Museum gratis.

Linzer Musiktheater

Am Volksgarten findet ihr das Musiktheater Linz, eines der modernsten europäischen Opernhäuser. Es wurde nach den Plänen des englischen Architekten Terry Pawson errichtet und im April 2013 eröffnet. Seither zählt es zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten von Linz.

In einem traumhaften Ambiente, bestehend aus Großem Saal, Foyer-Bühne, BlackBox und BlackBox Lounge, könnt ihr hier multimedial inszenierte und facettenreiche Stücke erleben – ein unvergesslicher Theaterabend ist garantiert.

Ein besonders Erlebnis ist außerdem das KlangFoyer, ein Erlebnisparcour, der gemeinsam mit dem Ars Electronica erarbeitet wurde. Hierdurch ist das Musiktheater auch außerhalb der Vorstellungszeiten für Besucher erlebbar.

Gasse in Linz in Österreich

Noch mehr Kultur erwartet euch nur noch in Wien, der Hauptstadt Österreichs. In unseren Wien-Reisetipps erfahrt ihr, was ihr dort auf keinen Fall verpassen solltet.

Pöstlingberg und Pöstlingbergbahn

Der Pöstlingberg ist der Linzer Hausberg und mit seiner Pöstlingbergbahn, der Fotogalerie, dem Zoo, der Wallfahrtsbasilika und dem Märchen- und Zwergenreich der Grottenbahn nicht nur für Kinder ein unvergessliches Erlebnis.

Die Aussichtsplattform bietet eine atemberaubende Sicht über Linz und die Donau, und auch die Auffahrt ist ein Erlebnis, denn die Pöstlingbergbahn ist eine der steilsten Adhäsionsbahnen Europas und schafft mit ihrem Design einen harmonischen Mix aus Nostalgie und Moderne.

Pöstlingberg in Linz in Österreich

In gerade mal 20 Minuten geht es vom Linzer Hauptplatz den 539 Meter hohen Hausberg hinauf. Egal, ob ihr die neue Bahn oder den Nostalgiewaggon, der nur im Sommer fährt, wählt – eine Fahrt auf den Pöstlingberg ist ein tolles Erlebnis für Jung und Alt.

Mural Harbor

Die Geschichte des Mural Harbor begann im Jahr 2012 mit einem überdimensionalen Wandgemälde am Linzer Handelshafen. Seitdem entstand eine der größten zusammenhängenden Graffiti-Galerien Europas mit mehr als 300 beeindruckende Graffitis von Künstlern aus ungefähr 30 Nationen, die die alten Industriegebäude und Häuserwände des Hafens zieren.

Besichtigen könnt ihr die Kunstwerke bei einer Führung zu Fuß oder auch vom Schiff aus. Anschließend gibt es für Besucher die Möglichkeit, selbst kreativ zu werden und Hand an die Sprühdose zu legen. Für Erwachsene wie Kinder ist der Mural Harbor eines der Top Highlights der Sehenswürdigkeiten in Linz.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

*

Über 5vorFlug Redaktion

Avatar
Hier schreibt die 5vorFlug Redaktion für euch spannende Beiträge zum Thema Urlaub und Reisetipps! Hier gibt es Expertentipps von uns und unseren Kollegen, interessante Infos zu verschiedenen Urlaubszielen und Reisethemen und vieles mehr... Viel Spaß beim lesen!
Nach oben scrollen