Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Top 10 Sehenswürdigkeiten in Ljubljana – Die Hauptstadt Sloweniens entdecken
Top 10 Sehenswürdigkeiten in Ljubljana – Die Hauptstadt Sloweniens entdecken

Top 10 Sehenswürdigkeiten in Ljubljana – Die Hauptstadt Sloweniens entdecken

Ihr habt Lust auf einen Städtetrip abseits der ausgetretenen Touristenpfade? Dann nehmt doch mal Ljubljana, die Hauptstadt Sloweniens, unter die Lupe: Die 300.000-Einwohner-Stadt gehört zu den kleinsten Landeshauptstädten Europas und ist schnell zu erreichen. Langweilig wird es euch dort in keinem Fall. Knapp 50.000 Studenten sorgen in Ljubljana für frischen Wind in den alten Gassen. Wir stellen euch in diesem Beitrag die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Ljubljana vor, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet.

Der angesagte kulturelle Hotspot im Herzen Sloweniens blickt auf eine bewegte Geschichte zurück. Ihr stoßt dort auf französische, italienische, deutsche und österreichische Kultureinflüsse. Die Stadt wurde im Lauf der Geschichte von den verschiedensten Ländern annektiert. Seit 1991 ist sie der politische und kulturelle Mittelpunkt Sloweniens.

Stellt euch Österreich mit mediterranem Flair vor – so etwa präsentiert sich Ljubljana seinen Besuchern. Avantgardistische Installationen im Künstlerviertel, altehrwürdige Bauten, gewagte Skulpturen und Grünanlagen an jeder Straßenecke: Nicht umsonst trägt Ljubljana den Titel „Europas grüne Stadt“.


1. Burg von Ljubljana: Kerker, Open-Air-Kino und virtuelle Welten

Seit 900 Jahren thront sie wie ein Wächter auf dem Hügel direkt über der Stadtmitte: Die mächtige Burg ist die bekannteste Sehenswürdigkeit in Ljubljana. Hinter ihren Mauern verstecken sich Zeugnisse der slowenischen Geschichte von der Urzeit bis zum digitalen Zeitalter. Am bequemsten erreicht ihr die Burg mit der Standseilbahn.

Burg von Ljubljana in Slowenien

Im Sommer gibt es im Burghof Open-Air-Kino und im Escape Castle könnt ihr versuchen, das Wappentier Ljubljanas – den Drachen – zu retten. Besichtigt die St. Georgskapelle, das Zuchthaus oder die Ausstellung „Slowenische Geschichte“. Schaut euch das Puppentheater-Museum an und schießt tolle Panoramafotos vom Aussichtsturm aus. Das Café und zwei Restaurants laden zum Relaxen ein und abends öffnet der Nachtclub zum Feiern.

Öffnungszeiten Burg / Standseilbahn Ljubljana:

  • Juni bis September 09:00 bis 23:00 Uhr
  • April, Mai, Oktober 09:00 bis 21:00 Uhr
  • Winter 10:00 bis 20:00 Uhr

Eintrittspreise:

  • Burg & Standseilbahn: Erw. 13 €, Ki. 9 €
  • Burg ohne Standseilbahn: Erw. 9 €, Ki. 7 €

2. Drachenbrücke: der Foto-Hotspot in Ljubljana

Zum Glück hat sich der dalmatinische Architekt Jurij Zaninović letztendlich entschieden, die geplanten geflügelten Löwen durch Drachen aus Kupferbleck zu ersetzen. Löwenstatuen gibt es schließlich fast an jeder Straßenecke – aber wo sonst könnt ihr euch mit so meisterhaft gearbeiteten Drachen fotografieren lassen? Unser Tipp: Bei Sonnenuntergang wirken sie am realistischsten.

Die Jugendstil-Brücke wurde während der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert erbaut. Ihre Statik wurde von Prof. Joseph Melan errechnet, einem der bekanntesten Brückenbauer dieser Ära. Sie gehört zu den ersten und größten Stahlbetonbrücken Europas. Ihren Jugendstilcharakter verdankt sie Jurij Zaninović, einem Schüler des Wiener Architekten Otto Wagner.

3. Plečniks Ljubljana: eine ganze Stadt als Kunstwerk

Jože Plečnik gehört zu den berühmtesten Künstlern, die Ljubljana hervorgebracht hat. Ihr könnt seine Werke in Prag, Wien und natürlich auch in seiner Heimatstadt bewundern. Er war Schüler des weltbekannten österreichischen Architekten Otto Wagner und gilt als einer der Pioniere der modernen Architektur. In der slowenischen Hauptstadt hat er fast jedem wichtigen Gebäude seinen Stempel aufgedrückt.

Drei Brücken in Ljubljana

Als Plečnik 1921 auf der Höhe seiner kreativen Laufbahn in seine Geburtsstadt zurückkehrte, hatte er einen gewagten Plan: Er wollte Ljubljana zwar modern, aber auch in Anlehnung an das antike Athen gestalten. Die Stadtväter der neuen slowenischen Hauptstadt unterstützten die Ideen des international bekannten Künstlers. Jetzt gehört Ljubljana zu den beeindruckendsten ganzheitlichen Kunstwerken des 20. Jahrhunderts.

Bedeutende Werke Plečniks in Ljubljana:

  • Tromostovje: die Drei Brücken
  • zentraler Marktplatz
  • Sommertheater Križanke
  • Nationalbibliothek
  • Neugestaltung der Flussufer der Ljubljanica
  • Kapellen im Friedhof Žale
  • St. Michaels-Kirche
  • Stadion Bežigrad
  •  Čevljarski most: die Schusterbrücke

4. Nationalgalerie Ljubljana: Sloweniens Schatztruhe

Hier erwarten euch Meisterwerke aller Epochen vom Spätmittelalter bis zum 20. Jahrhundert. Die Kunstsammlung umfasst etwa 600 Werke slowenischer und anderer europäischer Künstler und temporäre Ausstellungen zu den verschiedensten Themen. Als Highlights gelten die Werke des modernistischen Malers Zoran Mušič und das Original des barocken Brunnen „Drei Krainer Flüsse“ von Francesco Robba.

Nationalmuseum in Ljubljana

Bestaunt die neoklassizistischen Gemälde von Franc Kavčič neben den barocken Kunstwerken von Gregorio Lazzarini und Giulio Quaglio oder seht euch das Biedermeier-Porträt von Jožef Tominc im Original an. Lernt die Impressionisten Ivan Grohar, Matija Jama und Rihard Jakopič kennen oder seht euch die Bilder der bekannten slowenischen Künstlerin Ivana Kobilca an.

Wichtige Infos:

  • Öffnungszeiten Nationalgalerie Ljubljana: Di. bis So. 10:00 bis 20:00 Uhr
  • Eintrittspreise Nationalgalerie Ljubljana: Erw. 10 €, ermäßigt 5 €

5. Zentraler Marktplatz Ljubljana: Plečniks Markthallen & Open-Air-Markt

Plečniks Markthallen und der Markt unter freiem Himmel sind nicht nur ein Einkaufsparadies für Foodies. Hier treffen sich auch die Einwohner Ljubljanas auf ein Schwätzchen oder einen kleinen Snack an den Streetfood-Ständen. Wer es gediegener mag, verabredet sich im Restaurant in den oberen Etagen der gewundenen Markthallen, die dem Verlauf der Ljubljanica folgen.

Marktstand mit Gemüse

Wenn ihr zu den Feinschmeckern gehört, werdet ihr wohl ein Taxi brauchen, um eure Einkäufe zum Hotel zu transportieren: selbstgebackenes Brot aus dem Steinofen, Trockenfrüchte und Nüsse, Käsespezialitäten aus kleinen Käsereien, Kürbiskern-Öl, lokales Obst und Gemüse, Trockenfleisch-Spezialitäten und Omas leckere Kekse. Wer könnte da widerstehen?

Öffnungszeiten Zentraler Marktplatz Ljubljana:

  • Zentraler Marktplatz im Freien: Mo bis Sa 06:00 bis 16:00 / 18:00 Uhr
  • Markthallen: Mo bis Sa 07:00 bis 14:00 / 16:00 Uhr

6. Rathaus von Ljubljana: spannendes Patchwork aus verschiedenen Epochen

Das alte Rathaus von Ljubljana lohnt ebenso einen Besuch. Es wurde im späten 15. Jahrhundert erbaut und die Stadtgemeinde hat bis heute noch ihren Sitz in den altehrwürdigen Mauern. Allerdings wurde es mehrmals umgebaut: 1717 bis 1719 wurde es erstmals nach den Plänen des Architekten Carlo Martinuzzi erweitert und 1963 noch einmal komplett von Svetozar Križaj umstrukturiert.

Atrium des Rathauses in Ljubljana

Ihr findet dort spannende Überbleibsel vergangener Epochen wie zum Beispiel eine Herkulesstatue mit Löwen bei Fuß aus dem 17. Jahrhundert oder eine spätgotische Platte mit Wappen vom ursprünglichen Rathaus. In den Arkaden steht jetzt der Narziss-Brunnen des Bildhauers Francesco Robba, der ursprünglich das Schloss Bokalce zierte. An der Vorderfront könnt ihr dann wieder venezianische Einflüsse erkennen – ihr müsst diesen kulturellen Cocktail einfach selbst gesehen haben, er ist unbeschreiblich.

7. Stadtmuseum Ljubljana: eine Reise bis in prähistorische Zeiten

Wenn ihr am Ufer der Ljubljanica einen kunstvollen Renaissance-Palast seht, habt ihr das Stadtmuseum erreicht. Drinnen erwartet euch eine Zeitreise durch die Geschichte Ljubljanas von der Steinzeit-Siedlung bis zur slowenischen Hauptstadt. Seht euch unbedingt das 3.500 Jahre alte Holzrad an, das hier gefunden wurde – es ist das älteste der Welt.

Oder spaziert über eine echte römische Straße aus dem ersten Jahrhundert. Wenn ihr noch mehr Kulturzeugnisse aus der Römerzeit sehen möchtet, besucht ihr die beiden archäologischen Parks . Auf dem Emona-Rundweg geht es durch ganz Ljubljana von einer archäologischen Stätte zur anderen. An den Sehenswürdigkeiten sind Schautafeln und QR-Codes zur weiteren Information angebracht.

Wichtige Infos: 

  • Öffnungszeiten Stadtmuseum Ljubljana: Di. bis So. 10:00 bis 18:00 Uhr
  • Eintrittspreise Stadtmuseum Ljubljana: Erw. 6 €, ermäßigt 4 €

8. St. Nikolaus-Kathedrale Ljubljana: barocke Fresken, Engel und Bischöfe

Hier noch ein Leckerbissen für Kulturfreunde: In der St. Nikolaus-Kathedrale erwarten euch kunstvollen Arbeiten namhafter Künstler aus dem 18. Und 19. Jahrhundert. Die heutige Kathedrale ist auf den Überresten einer römischen Basilika aus dem 13. Jahrhundert erbaut. Zwischen 1701 und 1706 entstand dort unter der Leitung des jesuitischen Architekten Andrea Pozzo eine barocke Hallenkirche mit Seitenkapellen.

St Nikolaus Kathedrale in Ljubljana

Im Querschiff links seht ihr die bekannten Altarengel von Francesco Robba aus dem Jahr 1750 und auf der rechten Seite den Altar, den die beiden Brüder Brüder Paolo und Giuseppe Groppelli im Jahr 1711 vollendeten. Unter den Kuppelträgern stehen vier Statuen von Bischöfen aus Emona, die der Bildhauer Angelo Putti zwischen 1712 und 1713 geschaffen hat. Außerdem könnt ihr dort mehrere Fresken von Guilio Quaglio aus den Jahren 1703 bis 1723 bewundern.

9. Prešeren-Platz mit Franziskanerkirche: der Hauptplatz Ljubljanas

Wenn ihr eine von Plečniks Drei Brücken überquert, landet ihr auf dem Prešernov trg / dem Prešeren-Platz. In der Mitte vom Platz steht das Denkmal von France Prešeren, einem bedeutenden Dichter der Romantik. Über ihm schwebt die Muse der Dichter mit einem Lorbeerzweig. Seine wahre Muse findet ihr aber an der Fassade eines Hauses in der Straße Wolfova ulica: Dort steht die Statue von Julija Primic, seiner Angebeteten.

Perseren Platz in Ljubljana in slowenien

Ursprünglich lag der Platz gar nicht in der Stadt, sondern war eine Straßenkreuzung außerhalb der Stadtmauern. Im 17. Jahrhundert entstand dort die Franziskanerkirche „Mariä Verkündigung“. Erst in der Mitte des 19. Jahrhunderts wurde die Stadtmauer abgerissen und der Platz gepflastert. Ende des 19. Jahrhunderts entstanden dann die bürgerlichen Häuser rund um den Platz. Plečnik erweiterte ihn schließlich mit seinen Drei Brücken bis auf die andere Seite des Flusses.

10. Tivoli Park in Ljubljana: das Herz der grünen Stadt Europas

Der Tivoli Park gehört zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Ljubljana. Wenn ihr ein lauschiges Plätzchen zum Relaxen sucht, werdet ihr hier unter Garantie fündig. Drei lange Kastanienalleen führen durch das 5 km² große Gelände. Es reicht von der Stadtmitte bis zum angrenzenden Waldhügel Rožnik. Neben Spazierwegen gibt es auch Trimmpfade mit Sportgeräten, an denen ihr euch austoben könnt.

Tivoli Park in Ljubljana

Wie fast überall in Ljubljana trefft ihr auch hier auf eine Schöpfung von Plečnik: die romantische Jakopič-Promenade im Zentrum des Parks. Sie ist nicht nur eine beliebte Flaniermeile, sie dient auch als Open-Air-Ausstellungsgelände. An der Jakopič-Promenade finden ganzjährig spannende Großformat-Fotoausstellungen statt. Also auf zum Tivoli Park, wenn ihr genug vom Sightseeing habt – er ist ebenso vielseitig wie Ljubljana selbst.

Öffnungszeiten und Preise: Stand Mai 2020

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

*

Über 5vorFlug Redaktion

Avatar
Hier schreibt die 5vorFlug Redaktion für euch spannende Beiträge zum Thema Urlaub und Reisetipps! Hier gibt es Expertentipps von uns und unseren Kollegen, interessante Infos zu verschiedenen Urlaubszielen und Reisethemen und vieles mehr... Viel Spaß beim lesen!
Nach oben scrollen