Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Die Deutsche Weinstraße – Zwischen Trauben, Kultur und Festen
Die Deutsche Weinstraße – Zwischen Trauben, Kultur und Festen
© Hartmut Frien, Bildarchiv Südliche Weinstrasse e.V.

Die Deutsche Weinstraße – Zwischen Trauben, Kultur und Festen

Nicht nur Weinliebhaber erwartet auf der Deutschen Weinstraße ein echtes Highlight. Neben dem edlen Traubensaft sind es die romantischen Winzerdörfchen, die grandiose Naturkulisse und zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die euch bei einem Besuch in diesem Teil der Pfalz in Entzücken versetzen.

Wir nehmen euch mit auf eine von Deutschlands ältesten touristischen Straßen und stellen euch dabei ihre schönsten Anziehungspunkte vor. Außerdem verraten wir euch einige Insidertipps und erzählen euch mehr darüber, was genau gerade dieses Weinbaugebiet so außergewöhnlich macht.

Inhaltsverzeichnis:

Allgemeine Informationen zur Deutschen Weinstraße

Rund 85 Kilometer weit erstreckt sich die Straße und beginnt dabei im Süden am Deutschen Weintor. Dieses befindet sich in Schweigen-Rechtenbach gleich an der französischen Grenze. Den Endpunkt markiert das Haus der Deutschen Weinstraße in Bockenheim bei Rheinhessen.

Wie der Name schon verrät, ist das Gebiet vom Weinbau geprägt. Schier endlose Felder mit Rebstöcken erstrecken sich dort über sanft hügelige Landschaften. Euch erwartet eine Entdeckungsreise, die aber noch über ein breites Sortenspektrum und zahllose Feste zu Ehren des edlen Tropfens hinausgeht. Die Pfälzer Küche präsentiert sich entlang der Straße von ihrer köstlichsten Seite und versorgt euch vor allem mit Spezialitäten, die aus den frischesten Zutaten der Region hergestellt werden. Auch auf den umfangreichen Wochenmärkten könnt ihr es euch schmecken lassen.

Theresienstraße Rhodt an der Südlichen Weinstraße in der Pfalz

© Gabi Kuminek, Bildarchiv Südliche Weinstrasse e.V.

Doch nicht nur euer Gaumen wird hingerissen sein. Neben dem wildromantischen Ausblick belohnen Schlösser, Burgen sowie historische Städtchen und Dörfer eure Augen. All das lockte mit der Zeit mehr und mehr Besucher an, sodass sich mittlerweile weitere Attraktionen wie eine Zipline durch den Wald sowie ein breites Hotelangebot niedergelassen haben.

Die beste Reisezeit für die Deutsche Weinstraße

Wir empfehlen euch, der Deutschen Weinstraße zwischen Anfang März bis Ende Oktober einen Besuch abzustatten. Zum einen herrscht in dieser Zeit ein mildes bis warmes Klima vor, zum anderen erwischt ihr in dieser Zeit nicht nur die schönsten Weinfeste, die Natur hüllt sich auch in ihre prächtigsten Gewänder.

Mann bei der Weinlese

Gleich zu Beginn der Saison taucht ihr ein Meer aus rosa-weißen Blüten ein, denn in dieser Zeit erblühen die vielen Mandelbäume dort. Im Herbst dann wird die Landschaft in Rot- und Goldtöne getaucht, was vor allem den Weinfeldern sehr gut steht.

Die Pfalz und der Wein – Das müsst ihr wissen

Weinbaugebiete findet ihr in Deutschland an so einigen Ecken. Was macht also gerade die Pfalz so besonders für Verehrer des Rebstocks? Zunächst einmal blickt die Region auf eine sehr lange Tradition zurück. Schon die Römer nutzen dort vor Jahrhunderten die vielen Sonnenstunden sowie das milde Klima für den Weinanbau. Über die Zeit hinweg entwickelte sich daraus schließlich Deutschlands zweitgrößtes Weinanbaugebiet. Über 23.000 Hektar misst es heute. Wobei es vor allem auch seine Geschlossenheit um eine lange Straße herum ist, die es so außergewöhnlich macht.

Rote Weintrauben an einem Weinberg

Die Connaisseurs unter euch wissen bestimmt schon, dass man eine Sorte insbesondere mit der Pfalz in Verbindung bringt: Den Riesling. Sowohl in Qualität als auch Quantität hat sich die Region mit dem König des Weißweins einen Namen gemacht. Mittlerweile findet ihr dort das größte Riesling-Anbaugebiet der Welt vor.

Die Pfalz hat unzähligen Winzern zu einem hervorragenden Ruf und Tropfen verholfen und entlang der Weinstraße trefft ihr auf einige sehr renommierte Namen überhaupt. Dazu zählen Friedrich Becker, Knipser, Kranz, von Winning und Reichsrat von Buhl.

Zu Fuß oder mit dem Rad entlang der Deutsche Weinstraße?

Sowohl bei Wanderungen als auch Radtouren könnt ihr das einzigartige Panorama der Straße genießen. Dank ihrer stolzen Länge fallen ihre Etappen sehr abwechslungsreich aus.

1. Wanderwege

Pfälzer Weinsteig nennt sich der idyllische Pfad entlang der Weinstraße. Die einzelnen Etappen umfassen im Durchschnitt 14 – 17 Kilometer und führen durch lauschige Waldabschnitte, malerische Dörfer und natürlich an prachtvollen Weinbergen vorbei.

Wandern am Weintor an der Südlichen Weinstraße in der Pfalz

© Pfalz Touristik e.V., Bildarchiv Südliche Weinstrasse e.V.

Dazwischen begegnet ihr immer wieder fantastischen Aussichtspunkten, von denen aus ihr teilweise bis auf den Schwarzwald sowie die Rheinebene blickt. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Weinsteigs zählen Burgruinen wie die von Landeck, Schlössel und Neuleiningen, die historischen Altstädte von Annweiler, Neustadt an der Weinstraße oder Deidesheim und Schlösser, darunter das von Bad Bergzabern und die Villa Ludwigshöhe bei Edenkoben.

Michaelskirche in Bad Dürkheim

Je nach Tempo braucht ihr für eine der Etappen drei bis vier Stunden. Insgesamt erwarten euch elf Stück. Wenn ihr mehrere erkunden wollt, solltet ihr Übernachtungen mit einberechnen. Von urigen Pensionen über schöne Landhäuser bis hin zu komfortablen Wellness-Hotels ist die Deutsche Weinstraße von zahlreichen Gastgebern gesäumt, unter denen ihr euch im Vorfeld das Richtige für euch heraussuchen könnt.

2. Radwege

Auch der Radweg der Deutschen Weinstraße teilt sich in mehrere Etappen auf, wobei die ambitionierten Radler unter euch vermutlich einen Großteil der Strecke innerhalb eines ganzen Tages schaffen würden. Da dieser Pfad aber ebenfalls an herrlichen Aussichtspunkten sowie den schon erwähnten Sehenswürdigkeiten und, nicht zu vergessen, kulinarischen Erlebnissen vorbeiführt, solltet ihr auch mit eurem Drahtesel ein, zwei Übernachtungen einplanen. So kommt ihr sowohl in den Genuss von Kulisse als auch Attraktionen. Mit den Unterkünften verhält es sich wie auf den Wanderpfaden, es gibt mehr als genug.

E-Bike Radtour auf der Südlichen Weinstraße in der Pfalz

© Norbert Arend, Bildarchiv Südliche Weinstrasse e.V.

Auf diesem Radweg wechselt ihr zwischen Weinhügeln und Waldstrecken mit leichtem Auf und Ab, also auch für weniger geübte Radler perfekt. Wenn ihr auf größere Herausforderungen steht, dann werft mal einen Blick auf den sogenannten Kraut- und Rübenradweg oder den Mountainbikepark beim Pfälzerwald.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Weinstraße

Von dem Moment an, an dem ihr die Weinstraße erreicht, begegnet euch eine Sehenswürdigkeit nach der anderen. Wir haben nachfolgend die Highlights von Anfang bis Ende für euch.


 

1. Das Deutsche Weintor (Schweigen-Rechtenbach)

Als eines der ältesten Wahrzeichen der Pfalz markiert das dominante Steintor feierlich den Beginn der Deutschen Weinstraße. Passieren dürft ihr es nur zu Fuß oder per Rad. Am Tor selbst bewundert ihr künstlerische Details. Gleich nach dem Durchgang erwartet euch schon die erste Gastronomie mit Ausblick auf die Rheinebene.

Deutsches Weintor bei Nacht an der Südlichen Weinstraße in der Pfalz

© Rolf Goosmann, Bildarchiv Südliche Weinstrasse e.V.

2. Schloss Bad Bergzabern

In der Innenstadt von Bad Bergzabern tut sich die ehemalige Residenz der Herzöge von Pfalz-Zweibrücken mit zwei prachtvollen Rundtürmen vor euch auf. Knapp fünf Jahrhunderte später befindet sich heute die Verwaltung der Verbandsgemeinde darin. Vom Schloss aus könnt ihr außerdem prima weitere Sehenswürdigkeiten von Bad Bergzabern erkunden. Wir empfehlen euch die Martinskirche am malerischen Ludwigsplatz sowie den historischen Marktplatz.

Schloss Bad Bergzabern an der Südlichen Weinstraße in der Pfalz

© Karlheinz Schmeckenbecher, Bildarchiv Südliche Weinstrasse e.V.

3. Burg Landeck

Der eckige Bergfried ragt aus einem Meer von grünen Baumkronen heraus. In fast 25 Meter Höhe erlebt ihr einen fantastischen Ausblick bis hin zum Schwarzwald und zum Odenwald. Neue Kraft für den weiteren Weg tankt ihr in der Burgschenke. Hin und wieder finden dort auch Veranstaltungen statt.

Burg Landeck an der Südlichen Weinstraße in der Pfalz

© Thomas Grimm, Bildarchiv Südliche Weinstrasse e.V.

4. Madenburg

Willkommen auf einer der ältesten und größten Burgfestungen der Pfalz. Das Bauwerk aus dem 11. Jahrhundert wirkt auch heute noch sehr imposant. Anstatt nach Feinden Ausschau zu halten, erfreut ihr euch jetzt aber an einer traumhaften Aussicht sowie Köstlichkeiten der Pfälzer Küche.

Madenburg an der Südlichen Weinstraße in der Pfalz

© Karlheinz Schmeckenbecher, Bildarchiv Südliche Weinstrasse e.V.

5. Reichsburg Trifels

Der Name „Dreifachfels“ bezieht sich auf den dreifach gespaltenen Buntsandsteinfelsen, auf dem die Burg thront. In über 1.000 Jahren hat das Gemäuer eine reiche Geschichte angesammelt und wird mit großen Namen wie Richard Löwenherz in Verbindung gebracht.

Burg Trifels bei Sonnenuntergang an der Südlichen Weinstraße in der Pfalz

© Axel Brachat, Bildarchiv Südliche Weinstrasse e.V.

6. Geilweilerhof

Wenn ihr einen Blick hinter die Kulissen der Weinproduktion werfen wollt, seid ihr hier richtig. Auf dem unter Denkmalschutz stehenden Hof und in seinem Besucherzentrum erfahrt ihr sämtliche Hintergründe der Rebaufzucht und dürft an einigen Tagen sogar bei der Arbeit zusehen.

Geilweilerhof an der deutschen Weinstraße in der Pfalz

7. Rietburg

Diese Burg erreicht ihr relativ bequem, denn zu ihr gehört ein Sessellift. Oben angekommen bewundert ihr den Bergfried mit seinen imposanten Schildmauern, beides noch ziemlich gut erhalten. Auch die Überbleibsel der Ringmauern im tiefen Inneren sind heute noch sehenswert.

8. Schloss Villa Ludwigshöhe

Ein sehr malerisches Bild bietet der ehemalige Sommersitz von König Ludwig I. und eine ebenso bezaubernde Aussicht auf die Rheinebene. Es finden täglich mehrere Führungen statt, die euch ganz in den noblen Charme vergangener Zeiten eintauchen lassen.

Villa Ludwigshöhe mit Weinstöcken an der Südlichen Weinstraße in der Pfalz

© Thomas Haltner, Bildarchiv Südliche Weinstrasse e.V.

9. Schloss Edesheim

Eine geradezu fürstliche Nacht verbringt ihr in diesem Schloss, das zugleich auch ein Hotel ist. Oder auch mehrere Nächte, denn hier treffen historische Eleganz und moderne Annehmlichkeiten wie ein Gourmetrestaurant und Wellnessangebote aufeinander, was Gäste gerne zu einem längeren Aufenthalt verführt.

10. Hambacher Schloss

Neben diversen Festen über das Jahr verteilt lockt die beliebte Dauerausstellung „Hinauf, hinauf zum Schloss“ immer wieder zahlreiche Besucher an. Selbst ohne diese würden wir euch jederzeit einen Besuch dort empfehlen, denn die mittelalterliche Burg, die mit dem Stil eines modernisierten Schlosses verschmolzen ist, ist wirklich sehenswert.

Hambacher Schloss in der Pfalz

11. Neustadt an der Weinstraße

In dieser historischen Stadt wird im Zuge einer der wichtigsten und berühmtesten Feste der Gegend jährlich die Weinkönigin gekrönt. Hier schmeckt aber nicht nur der Wein köstlich. Dank des milden Klimas wachsen und gedeihen hier auch Tabak, Feigen, Zitronen sowie viele weitere Gemüse- und Obstsorten.

12. Schloss Wachenheim

Ihr mögt es etwas prickelnder? Dann seid ihr hier richtig, denn Schloss Wachenheim hat sich vor allem dem Sekt verschrieben und gilt heute als einer der weltweit größten Hersteller des Schaumweins. Bei einer Führung dürft ihr einen Blick hinter die Kulissen werfen.

13. Burgruine Wachtenburg

Den wohl besten Blick über den Rheingraben erlebt ihr auf den Mauern der Wachtenburg. Lasst euch von dem Begriff Ruine nicht abschrecken, der Aussichtssturm ist stabil und gesichert. Nachdem ihr euch sattgesehen habt, sorgt die Burgschänke für das andere Sättigungsgefühl.

14. Bad Dürkheim mit Riesenfass

Was könnte für die Deutsche Weinstraße symbolträchtiger sein als ein gigantisches Holzfass? Wobei sich kein Wein darin befindet – oder zumindest nicht nur, denn das Fass ist eigentlich ein Restaurant, in dem ihr leckere Pfälzer Spezialitäten kosten könnt.

Wein

15. Freinsheim

Klein, aber oho: Freinsheim hat nur ein paar Tausend Einwohner, bietet aber eine Menge zu sehen. Die bezaubernde Altstadt sowie die Türme und Tore verzaubern euch mit einem ganz eigenen Charme.

16. Haus der Deutschen Weinstraße (Bockenheim)

Mit dieser Sehenswürdigkeit habt ihr ihr dann offiziell das Ende der Deutschen Weinstraße erreicht. Hier könnt ihr es euch zum Abschluss noch einmal richtig gutgehen lassen. Schlemmt euch durch die reichhaltige Speisekarte und genießt bei einem Glas Wein die auffällige Architektur und schöne Aussicht auf die Landschaft.

Unser Tipp für alle, die noch mehr von Rheinland-Pfalz kennenlernen wollen und Wein lieben: Macht einen Ausflug oder Kurztrip nach Trier. In diesem Beitrag könnt ihr nachlesen, welche Sehenswürdigkeiten euch dort erwarten.

Hoch das Dubbeglas – Diese Feste solltet ihr nicht verpassen

Wo so viel Wein fließt, wird natürlich auch gerne gefeiert. Von März bis Ende Oktober habt ihr zahlreiche Gelegenheiten an Festivitäten rund um die Deutsche Weinstraße teilzunehmen. Von gemütlichen kleinen Festen bis hin zu riesigen feucht-fröhlichen Veranstaltungen jagt ein Spaß den nächsten. Wir haben die wichtigsten Feierlichkeiten für euch herausgesucht.

Winzergasse Gleiszellen an der Südlichen Weinstraße in der Pfalz

© Fotokreis SÜW, Bildarchiv Südliche Weinstrasse e.V.

In der Pfalz wird edler Tropfen übrigens stilecht im Dubbeglas genossen. Es handelt sich dabei um ein Glas mit einem halben Liter Fassungsvermögen und charakteristischen runden Vertiefungen. Falls außerirdisches Leben existiert, dürfte diesem das Dubbeglas bekannt sein, 2016 ist ein solches Glas nämlich mal per Wetterballon bis in die Stratosphäre geflogen.

1. Die Wahl der Weinkönigin

Seit 1931 wird in Neustadt an der Weinstraße jedes Jahr eine Weinkönigin gewählt. Sämtliche deutschen Anbaugebiete wählen eine regionale Kandidatin aus, die dann an mehreren Veranstaltungen wie einer Gala teilnehmen und bei Befragungen das Herz des Publikums und der Jury erobern müssen. Die Anwärterinnen stammen in der Regel aus Winzerfamilien. Nach der feierlichen Krönung vertritt die Weinkönigin dann ein Jahr lang Deutschland bei nationalen wie internationalen Messen und Festen, die dem Wein gewidmet sind.

Das begleitende Weinlesefest findet entweder am letzten Septemberwochenende oder am ersten Oktoberwochenende statt und in der Zeit geht es rund in der Pfalz. Festzüge, Musik, Brauchtumsgruppen, Attraktionen wie das Riesenrad oder ein Kettenkarussell sorgen für Spaß und Unterhaltung am laufenden Band. Darüber hinaus habt ihr die Gelegenheit, euch durch die Produkte aller 13 deutschen Weinanbaugebiete zu probieren.

Weinberge im Herbst an der Südlichen Weinstraße in der Pfalz

© Fotokreis SÜW, Bildarchiv Südliche Weinstrasse e.V.

2. Dürkheimer Wurstmarkt

Bereits zwei Wochen vor der Königinnen-Wahl fließt der Wein bereits in Strömen. Am zweiten und dritten Wochenende im September findet mit dem Wurstmarkt nämlich das größte Weinfest der ganzen Welt statt. Hunderttausende von Besuchern stürzen sich ins Vergnügen, das aus Weinzelten, zahllosen Ständen mit Snacks und Jahrmarktsspielen, wilden Fahrgeschäften sowie deftigen Delikatessen besteht.

In den Zelten werden verschiedene Musikrichtungen gespielt und falls ihr vom Wein genug habt, könnt ihr euch in das Bierzelt zurückziehen (Keine Sorge, der berühmte Spruch „Bier auf Wein, das lass sein“ ist wissenschaftlich nicht belegbar).

3. Haiselscher

Das Wort dürft ihr gleich in euer Pfälzer Vokabular aufnehmen, denn es steht für „die Häuschen“. Mittlerweile denkt dabei aber niemand mehr an Weinstuben im Fachwerk-Stil, sondern an das zweitgrößte Weinfest des Landes. Es ähnelt dem Wurstmarkt im kleineren Stil. Fahrgeschäfte, Musik, Leckereien und tolle Stimmung sind euch zwischen Ende September und Mitte Oktober auf den Festplätzen garantiert.

4. Mandelblütenfest

Zum Schluss haben noch einen Tipp für euch, die eher indirekt mit Wein zu tun haben, die ihr aber unbedingt mitnehmen solltet, falls ihr zur rechten Zeit an der Weinstraße Urlaub macht: Das Mandelblütenfest von Gimmeldingen. Dort erlebt ihr das Naturschauspiel von seiner schönsten Seite, denn es reihen sich unzählige zartrosa Mandelbäume aneinander. Freut euch auf Führungen, Pfälzer Küche und grandiose Fotomotive.

Mandelblüte an der Villa Ludwigshöhe an der Südlichen Weinstraße in der Pfalz

©Rolf-Goosmann, Bildarchiv Südliche Weinstrasse e.V.

Die deutsche Toskana, wie die Pfalz auch genannt wird, hat also sehr viel zu bieten. Diese Region im Südwesten unseres Heimatlandes bietet euch vor Allem eines: Genuss. Und ist es nicht mal wieder an der Zeit, dass ihr das ausgiebig genießt?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

*

Über Katrin Bichler

Katrin Bichler
Nachdem ich mehrere Jahre in Spanien und Griechenland gelebt habe, zählen Urlaubsländer am Meer auch heute noch zu meinen Traumzielen, an die ich euch regelmäßig in meinen Reisetipps mitnehme. Zugleich erkunde ich neue Destinationen gerne von ihrer kulturellen und kulinarischen Seite.
Nach oben scrollen