Top Themen
Startseite / Rund um... / Reisen mit Kindern / Entspannt unterwegs mit dem Flugzeug

Entspannt unterwegs mit dem Flugzeug

Das Tolle an einer Flugreise ist, dass man ganz schnell ganz woanders sein kann. Aber nicht jeder tut sich leicht damit, in ein Flugzeug zu steigen. Sei es aus Flugangst, weil es Kind mit dabei ist oder einfach, weil es nicht bequem genug ist. Hier ein paar Tipps, um die Flugreise so angenehm wie möglich zu gestalten.

Entspannt abheben - so gelingt's

Entspannt abheben – so gelingt’s

Flugangst: Tipps gegen das mulmige Gefühl
Hetzerei im Vorfeld ist nicht schön. Seid früh genug am Flughafen, bummelt herum, kauft ein Buch oder eine Zeitschrift. Nicht alleine fliegen. Besser in Gesellschaft. So kann man sich ablenken, unterhalten und, wenn es sein muss, die Hand der Begleitung beim Start zerquetschen.
Lieber Baldrian statt Alkohol. Das beruhigt. Auch Johanniskraut ist gut für die Nerven.
Ladet euch eine Hypnose App auf euer Tablet. Lasst die beruhigende Stimme des Audioprogrammes vor und während des Fluges auf euch wirken.
Macht euch klar: Fliegen ist die sicherste Art zu reisen. Das Flugzeug hält Turbulenzen aus und ihr werdet bestimmt gut landen.

Flugangst - diese Tipps helfen!

Flugangst – diese Tipps helfen!

Kind an Bord: Maaamaaaa! Mir ist langweilig!
Der erste Flug mit Kind? Das ist auch für Mama und Papa aufregend, denn eventuell stehen ein paar stressige Stunden bevor. Damit das nicht passiert: Bereitet euer Kind auf das Abenteuer Flug vor. Fahrt vor der Reise einmal zum Flughafen und schaut auch alles an, damit die Atmosphäre am Reisetag vertraut ist.
Lange stillsitzen fällt allen Kindern schwer. Sorgt für ausreichend Bewegung vor dem Start. Joggt durch den Flughafen oder den Spielbereich. Dann ist der Bewegungsdrang zumindest in der ersten Zeit etwas weniger ausgeprägt.
Jedes Kind ist stolz auf einen eigenen Rucksack oder eine Tasche. Zu viel soll nicht hinein gepackt werden. Aber vielleicht das Lieblingskuscheltier, ein Buch und ein Spielzeug?
Kinder verstehen nicht, warum die Ohren auf einmal zugehen. Gebt Ihnen Gummibärchen oder Bonbons während des Starts und der Landung! Das hilft gegen den Druck und lenkt ab.

Kids an Bord - so wird den Kleinen im Flugzeug nicht langweilig

Kids an Bord – so wird den Kleinen im Flugzeug nicht langweilig

Erholt ankommen: Was man während des Fluges braucht
Zieht euch etwas Bequemes an. Es muss ja nicht die gammeligste Jogginghose sein, aber auch nicht die hautenge Jeans. Da es im Flugzeug oft kühl wird, freut man sich nach einer Weile an Bord über einen großen Schal, eine kuschelige Strickjacke oder gemütliche Wollsocken. Und auch wenn es sich nach Oma anhört: Stützstrümpfe sind hilfreich, wenn man Thrombose gefährdet ist.
Wer nicht allzu sehr austrocknen will, sollte genug Flüssigkeit zu sich zu nehmen. In der Flugzeugkabine ist die Luftfeuchtigkeit sehr gering.
Achtet darauf, dass mp3 Player, Tablet oder E-Book Reader aufgeladen sind!
Wer über Nacht fliegt und vorhat ein bisschen zu schlafen, sollte eine Nackenrolle und eine Schlafbrille mitnehmen. Schnarchender Nachbar? Mit Ohrenstöpsel kann man sich abschotten.
Aufstehen und herumlaufen. Das sagt sich zwar leicht in den engen Gängen, aber ab und zu sollte man eine Runde drehen um Kreislauf und Blutzirkulation anzukurbeln.
Du bist über 1,80? Dann versuch einen Platz mit Beinfreiheit zu ergattern. Oder einen Gangplatz. Manche Airlines verlangen für Platzreservierungen einen Aufpreis, aber das lohnt sich, gerade bei langen Strecken.

Und dann bleibt nur noch: Freut euch auf den Urlaub! Übrigens: Kennt Ihr schon unseren Ratgeber zum Thema Flugzeug-Etikette?

Über Julia Kirschner

Ich erzähle Euch von schönen Stränden, Städten und anderen Urlaubzielen. Außerdem verrate ich Tipps und Tricks für einen gelungenen (Familien-) Urlaub.
Nach oben scrollen