Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Europa / Die schönsten Strände an der Nordsee
Die schönsten Strände an der Nordsee

Die schönsten Strände an der Nordsee

Ihr müsst nicht weit fliegen, um einen tollen Strand zu finden. An der deutschen Nordseeküste gibt es davon genügend. Lange Sandstrände, die sich hinter malerischen Dünenlandschaften verstecken, erwarten euch hier. 

Unter Einbeziehung der Inseln und Halligen hat Deutschlands Nordseeküste eine Länge von etwa 1300 Kilometern. Da gibt es logischerweise viel Auswahl an Stränden. Wir stellen euch unsere Lieblingsstrände etwas genauer vor.

Sylt – eine Insel – viele verschiedene Strände

Die nördlichste Insel Deutschlands bietet eine große Auswahl an unterschiedlichen Stränden. Legendär ist der Ort Kampen, wo sich der Jet-Set trifft. Familien finden hier ihre Lieblingsbadeplätze ebenso wie Freunde des textilfreien Badens und Hundebesitzer.

Leuchtturm Hörnum auf Sylt

Dieser Leuchtturm ist DAS Symbol für Sylt

Das könnte euch auch interessieren: Das sind die spannendsten Sehenswürdigkeiten auf Sylt

Strand und Promenade Westerland

Westerland ist die größte Stadt auf Sylt und hat einen Strand, der unter die Kategorie Allrounder fällt. An der Promenade findet ihr eine große Auswahl an Cafés, Restaurants und Imbissbuden. Am feinsandigen Strand könnt ihr Strandkörbe mieten (unbedingt vorab reservieren) und relaxen. 

Westerland auf Sylt

Die Hauptstadt von Sylt

Am Abschnitt „Fun Beach“ wird es hingegen eher sportlich. Der stetige Wind lässt die Herzen von Surfern und Kitern höher schlagen. Am nördlichen Ende des Strandes findet ihr an der Brandenburger Straße die Villa Kunterbunt, ein Paradies für die Kinder.

Windsurfen auf der Norsee

Windsurfen auf der Norsee

Der Strandcheck:
• Strandkörbe
• Duschen und sanitäre Anlagen
• Lifeguards
• Gastronomie
• Parkplätze (mit und ohne Gebühr)
• teilweise barrierefrei
• Abschnitt für Hunde
• Events

Der Samoa-Strand in Rantum

Etwas südlich von Westerland in Rantum liegt ein zwölf Kilometer langer Strand, der nach dem Restaurant Samoa Seepferdchen benannt ist. Hier geht es etwas ruhiger und familiärer zu. Da der Strand sehr flach ins Wasser abfällt, ist er ideal für Familien mit Kindern.

Rantum auf Sylt

Vogelkundler sind hier im Paradies

Am Samoa-Strand gibt es viele Stammgäste und man kennt sich schon vom letzten Jahr. Eigentlich ist das ja ein FKK-Strand, der sogar über eine Strandsauna verfügt, aber es werden auch Gäste mit Badekleidung akzeptiert. Wenn ihr mit Hund reist, seid ihr hier ebenfalls willkommen. 

Der Strandcheck:
• Strandkörbe
• Duschen und sanitäre Anlagen
• Lifeguards
• Gastronomie
• Parkplätze (ohne Gebühr), Ladestation für E-Autos
• teilweise barrierefrei
• Abschnitt für Hunde

Kampen Buhne 16 – der legendäre Strand

An diesem Strand wurde Sylt zur Legende. In den 1960-er Jahren traf sich hier der Jet-Set und feierte Partys am Strand im Adamskostüm. Partys gibt es im Sommer immer noch hier, aber heute ist das Publikum am Strand bunt gemischt und es gilt das Motto „Hier gibt es für jeden einen Platz“. Und so teilen sich Familien den Strand mit Alt-Hippies und den Schönen und Reichen.

Sanstrand auf Sylt

Sanddüne auf Sylt

An diesem Strand waren auch die ersten Surfer Deutschlands unterwegs und noch heute ist er als Surfrevier sehr beliebt. Wenn ihr an diesen Strand gehen wollt, solltet ihr aber bedenken, dass ihr vom Parkplatz etwa 10 Minuten durch die Dünen wandern müsst.

Der Strandcheck:
• Strandkörbe
• Duschen und sanitäre Anlagen
• Lifeguards
• Gastronomie
• Parkplätze (ohne Gebühr)
• Abschnitt für Hunde

Strand Hörnum – der ruhige Süden von Sylt

An der Südspitze der Insel liegt das kleine Fischerdorf Hörnum. Der Oststrand ist vor allem bei Familien mit Kindern beliebt, da er am Wattenmeer liegt und der Wind hier nicht so heftig bläst, wie auf der Westseite. Außerdem gibt es hier das Inselkind Ocean Camp, wo Kindern und Jugendlichen Schnupperkurse in diversen Wassersportarten angeboten werden.

Strand auf Sylt

Strand bei Hörnum

Am Oststrand dürft ihr Hunde zwar mitnehmen, müsst sie jedoch angeleint lassen. Wenn ihr etwas Bewegung braucht, könnt ihr einen Spaziergang zum Leuchtturm unternehmen.

Der Strandcheck:
• Strandkörbe
• Duschen und sanitäre Anlagen
• Lifeguards
• Gastronomie
• Parkplätze (ohne Gebühr), Ladestation für E-Autos
• Abschnitt für Hunde

Sankt Peter-Ording

Auf einer Halbinsel etwas südlich von Husum liegt dieser bekannte Badeort. Eigentlich sind es ja vier Ortsteile, die den Ort formen. Sie liegen nebeneinander an Europas längster Sandbank. Der Strand ist zwölf Kilometer lang und bis zu zwei Kilometer breit. Hier dürft ihr an manchen Strandabschnitten sogar mit dem Auto auf den Strand fahren.

strandsegeln in Sankt Peter Ording

Strandsegeln in Sankt Peter Ording

Hauptstrand Ording

Der Strand gilt als das beste Kite- und Surfrevier an der Nordsee. Die Bedingungen sind so gut, dass hier jahrelang sogar ein Worldcup im Kiten ausgetragen wurde.

Aber nicht nur Wassersportler kommen hier voll auf ihre Kosten. Da der Strand sehr groß ist, findet man auch im Sommer noch ein ruhiges Plätzchen. In den berühmten Pfahlbauten am Strand genießt ihr nicht nur einen fabelhaften Ausblick, sondern auch viele leckere Snacks. Während ihr im Strandkorb chillt, können die Kids in der Sandkiste Burgen bauen oder bei der Surfschule Einstiegskurse besuchen.

Der Strandcheck:
• Strandkörbe
• Duschen und sanitäre Anlagen
• Lifeguards
• Gastronomie
• Parkplätze (mit und ohne Gebühr)
• teilweise barrierefrei
• Abschnitt für Hunde

Badestelle Bad

Um an diesen weitläufigen Strand zu kommen, müsst ihr erst einmal die ein Kilometer lange Seebrücke überqueren. Am Strand gibt es ein einziges Restaurant in einem Pfahlbau. Von dort blickt ihr auf Sand soweit das Auge reicht. Manche vergleichen diesen Anblick mit einer Wüste.

Pfahlbauten in Sankt Peter Ording

Sankt Peter Ording

Familien mit Kindern lieben diesen Strand, weil das Wasser auf der Wattseite sehr flach ist und im Sommer sogar Kinderanimation am Strand geboten wird. Auch eure Hunde dürft ihr an den Strand mitnehmen, sofern sie angeleint sind. Neben Surfen und Kiten könnt ihr hier auf einer sechs Kilometer lange Strecke Strandsegeln oder Kitebuggys fahren.

Der Strandcheck:
• Strandkörbe
• Duschen und sanitäre Anlagen
• Lifeguards
• Gastronomie
• Parkplätze (mit und ohne Gebühr)
• teilweise barrierefrei
• Abschnitt für Hunde

Direkt am Strand liegt das Ambassador Hotel & Spa

FKK Strand

An der Nordspitze des Strands von Sankt Peter-Ording liegt dieser weitläufige Sandstrand. Hier könnt ihr unbeschwert FKK am Strand flanieren oder in die Fluten springen. Für euer leibliches Wohl sorgt ein Restaurant auf einem Pfahlbau.  Der nächstgelegene Parkplatz befindet sich auf dem Strand und ist gebührenpflichtig. Wenn ihr früh morgens an den Strand kommt, könnt ihr von hier aus sogar Robben beobachten. An diesem Strand findet ihr auch eine spezielle Hundeauslaufzone, wo ihr auf die Leine verzichten könnt.

Der Strandcheck:
• Strandkörbe
• Duschen und sanitäre Anlagen
• Lifeguards
• Gastronomie
• Parkplätze (gegen Gebühr)
• teilweise barrierefrei
• Abschnitt für Hunde

Strand in Dangast

Dieser verträumte Badeort liegt am weitläufigen Jadebusen südlich von Wilhelmshaven. Bis heute lebt der Ort von der Krabbenfischerei und vom Tourismus. Vor über 100 Jahren entdeckten die Maler der „Brücke“ das Dorf für sich und auch heute wird noch ein breites Kulturprogramm geboten. Ein weiteres Highlight bietet das Weltnaturerbeportal mit Spaßbad, Saunalandschaft und Wellnessbereich.

 

Feiner, weißer Sand mit bunten Strandkörben als Farbtupfer erwartet euch hier. Der Strand von Dangast ist besonders bei Familien beliebt, da direkt beim Strand der Abenteuerspielplatz „Wattbuttjer“ auf die Kleinen wartet.

Aber auch Romantiker kommen hier auf ihre Kosten, vor allem bei einem Strandspaziergang zum Sonnenuntergang. Danach geht es dann in den Beach Club zu einem Sundowner. Die Krönung eines romantischen Tages ist mit Sicherheit die Übernachtung im Schlafstrandkorb mit Sternenblick.

Der Strandcheck:
• Strandkörbe
• Sanitäre Anlagen
• Gastronomie
• Parkplätze (gegen Gebühr)
• teilweise barrierefrei
• Abschnitt für Hunde (angeleint)

Das könnte euch auch interessieren: Die schönsten Hundestrände an der Nordsee

Strand von Hooksiel

Der etwa vier Kilometer lange Badestrand liegt am Wattenmeer und bei Ebbe ist das Wasser erst mal weg. Das ist dann der ideale Zeitpunkt, um einen Spaziergang im Watt zu machen. An diesem Strand, der sich sehr gut für Familien mit Kindern eignet, findet ihr auch Strandabschnitte, an denen ihr mit eurem Hund baden gehen könnt. Am FKK-Strand des Ortes gibt es eine Strandsauna, die in einem alten Zirkuswagen untergebracht ist. Übrigens hat auch Hooksiel einen Schlafstrandkorb zu bieten.

Strand an Hooksiel

Strandabschnitt in Hooksiel

Der Strandcheck:
• Strandkörbe
• Duschen und sanitäre Anlagen
• Lifeguards
• Gastronomie
• Parkplätze (gegen Gebühr)
• Abschnitt für Hunde mit Hundeduschen

Strände auf Spiekeroog

Das kleine Inselparadies ist ein Traum für alle, die Ruhe und Entspannung suchen. Spiekeroog ist nur 18 Quadratkilometer groß und autofrei. Das Dorf der Insel ist sehr malerisch mit kleinen Gässchen, die niemals für Autos verbreitert werden mussten.

Strand auf Spiekeroog

Sandstrand auf Spiekeroog

Dafür fährt man vom Ort mit der Pferdebahn an den Weststrand. Oder ihr wandert zur Ostplate, die in den 1950-er Jahren noch eine Sandbank war, um die Robben zu beobachten. Hier ticken die Uhren wirklich noch anders.

Wenn schon die ganze Insel ein Ort zum Entschleunigen ist, trifft das auf den Strand erst recht zu. Er ist naturbelassen im positiven Sinn. Immer sauber und gepflegt, aber ohne irgendwelche störende Buden. Am Hauptbadestrand gibt es ein Sportangebot mit Beachvolleyball, Fußball, aber auch Yoga, Pilates und Faszientraining. Wenn euch das zu viel Trubel ist, geht einfach ein paar Schritte weiter und schon seid ihr quasi allein am Strand.

Der Strandcheck:
• Strandkörbe
• Duschen
• Lifeguard
• Gastronomie und sanitäre Anlagen auf der Düne etwas abseits
• Abschnitt für Hunde
• FKK-Strand

Strände auf Norderney

Mit 14 Kilometern Länge und bis zu 2.5 Kilometern Breite ist Norderney die zweitgrößte der ostfriesischen Inseln. Sie nennt sich selbst Thalasso-Insel und dementsprechend ist das Angebot an Wellness und Heilbädern. Für Abwechslung sorgen auf Norderney verschiedene großartige Events, wie das White Sands Festival, ein Holi Beach Fest oder das Summertime Festival, bei dem angesagte Popkünstler die Insel in eine Party Location verwandeln.

Norderney in der Nordsee

Am Strand bleibt wirklich kein Wunsch offen. Es gibt eine Surfschule und auch an Land diverse Sportangebote. Da der Strand sehr breit ist, ist es selbst im Hochsommer nie überfüllt.

Für noch mehr Action sorgt der Hochseilgarten direkt am Strand. Da dieser quasi im Ortszentrum liegt und über eine Promenade verfügt, findet ihr hier auch ein breites gastronomisches Angebot. Der kleine aber auch große Hunger kann also gerne kommen

Für Freunde des textilfreien Badens bietet sich der Oase Strand an, an dem es auch eine Strandsauna gibt.

Der Strandcheck:
• Strandkörbe
• Duschen (nur Nord- und Westbadestrand)
• Sanitäre Anlagen
• Lifeguards
• Gastronomie
• Abschnitt für Hunde
• barrierefrei (Westbadestrand und Oase)
• Parkplätze (Oase kostenlos, West- und Nordstrand gegen Gebühr)

Blokhus in Dänemark

Zum Abschluss unserer Nordseestrandtour möchten wir euch doch noch einen Strand im Nachbarland Dänemark vorstellen. Knapp 35 Kilometer nördlich von Aalborg liegt dieses Naturjuwel. Blokhus ist eine lebendige kleine Stadt am Meer und hat neben einem der schönsten Nordseestrände sehr viel Natur zu bieten.

Strand in Blokhus in Dänemark

Die ausgedehnten Dünenwälder des Naturschutzgebietes „Lille Norge“ laden zu Wanderungen und Radtouren ein. Eure Kids werden sich über einen Besuch des Farup Sommerlands freuen.

Einer der schönsten Strände zieht sich von Rødhus bis nach Løkken entlang der Jammerbucht. An diesem dürft ihr mit dem Auto sogar bis ans Wasser fahren. Der Strand ist eingegrenzt von hohen Dünen, in denen ihr windgeschützte Plätzchen findet.

 

Strand an Hooksiel

Strandabschnitt in Hooksiel

Auf dem Wasser tummeln sich Windsurfer und Segler und auf dem, mit einer blauen Flagge ausgezeichneten, Strand könnt ihr Drachen steigen lassen. Keinesfalls entgehen lassen solltet ihr euch den Sonnenuntergang an diesem Strand.

Der Strandcheck:
• Sanitäre Anlagen
• Lifeguards
• Gastronomie
• Abschnitt für Hunde (an der Leine)
• barrierefrei
• Parkplätze
• FKK geduldet

Überzeugt? Das Wasser ist zwar nicht so warm wie im Mittelmeer, aber dafür gibt es an der Nordsee auch abseits vom Strand immer etwas zu erleben. Wenn euch noch das passende Hotel oder Urlaubsangebot fehlt, schaut gerne bei uns vorbei. 5vorFlug wünscht euch einen schönen Urlaub!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

*

Über Wolfgang Löffler

Andere Länder und Kulturen haben mich schon immer fasziniert. So habe ich nicht lange überlegt, als ich das Angebot bekam, auf einem Kreuzfahrtschiff zu arbeiten und mir nebenbei die Welt anzuschauen. Nachdem ich auf dem Schiff die Welt umrundet hatte, beschloss ich, mein Hobby Reisen zu meinem Beruf zu machen. Ich hoffe, dass ich euch mit meinen Beiträgen zu vielen neuen Erlebnissen inspiriere.
Nach oben scrollen