Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Flirten im Urlaub – So klappt’s bestimmt!
Flirten im Urlaub – So klappt’s bestimmt!

Flirten im Urlaub – So klappt’s bestimmt!

Endlich Urlaub! Sonne, Strand und gutes Essen dürfen da natürlich nicht fehlen. Für alle Singles rundet ein kleiner Urlaubsflirt die Ferien erst so richtig ab. Mit einigen Tipps wird der Flirt zum vollen Erfolg. Also ran an den Mann oder die Frau!

Inhaltsverzeichnis:
Die Sache mit dem Urlaubsflirt
Tipps für den erfolgreichen Urlaubsflirt
Andere Länder, andere Sitten

Die Sache mit dem Urlaubsflirt – Ein kleiner Erfahrungsbericht

Die Tage auf Rhodos, wo ich den Urlaub mit einer Freundin verbringe sind eigentlich gut ausgefüllt. Mal entspannen wir am weißen Sandstrand, an anderen Tagen erkunden wir die Wanderwege der Insel und genießen die Gastfreundschaft der Einheimischen bei griechischem Wein und Oliven in einer der schnuckeligen Tavernen. Von Langeweile keine Spur und doch ist es, als hätte ich nur auf diesen einen Moment drei Tage vor unserer Abreise gewartet.

Beim Abendessen in unserer Stamm-Taverne falle ich fast vom Stuhl, als plötzlich ein junger gut aussehender Grieche den Platz hinter dem Tresen der Bar einnimmt. Mein Gehirn setzt für einen Moment aus und ich kann mich nicht entscheiden, ob ich lieber im Erdboden versinken möchte oder mit wehendem Haar auf den „griechischen Adonis“ zustürmen soll, um Raki für meine Freundin und mich zu bestellen.

Traumkulisse auf Rhodos

Leider bin ich nicht mit dem Selbstbewusstsein einer temperamentvollen Spanischen Diva gesegnet. Also senke ich den Kopf, verstecke mich hinter meinem Getränk und tue so, als ob ich ihn nicht gesehen hätte. Verdammter Mist, ich gehöre wohl doch eher zur Fraktion schüchternes Mäuschen. Natürlich ist IHM mein Blick nicht entgangen und auch mein Versuch völlig unbekümmert zu wirken misslingt gewaltig. Mit einem breiten Grinsen hält er ein Glas Raki in die Luft und signalisiert mir an die Bar zu kommen. Oh nein! Ich überlege kurz die Flucht zu ergreifen, aber meine Freundin scheucht mich grinsend weg von unserem Tisch. So beginnt mein zunächst recht holpriger Urlaubsflirt mit dem hübschen Griechen, der sich als T. vorstellt und der Neffe des Tavernen Besitzers ist. Etwas Englisch, ein paar Brocken Deutsch, sowie viel Gestik und Mimik reichen letztendlich aus, um die Sprachbarriere zu umschiffen und einen langen Abend einzuläuten.

Am nächsten Tag kreisen alle meine Gedanken nur um T. und ich mache mich am Abend sogar erneut auf den Weg in die Taverne, nur um zu sehen ob er da ist. Leider ohne Erfolg. Am Tag der Abreise werde ich ungefähr 5 Minuten etwas weinerlich und einige kleine Krokodilstränen stehlen sich in meine Augenwinkel. Ich habe weder eine Telefonnummer von T., noch kenne ich seinen vollen Namen. Somit fällt das Suchen und Stalken meines griechischen Traummannes auf verschiedenen Social Media Plattformen auch flach. Was wenn er der Richtige war…vielleicht sollte ich umkehren und nach ihm suchen? Warum muss ich auch gleich so gefühlsduselig sein, schimpfe ich mich selber. Weitere 5 Minuten später reiße ich mich wieder zusammen und muss über meine Naivität lachen. Ein knackiger Urlaubsflirt hat nun mal nichts mit dem Alltag zu tun. Das soll aber nicht heißen, dass man sich zurück im Büro nicht auch mit einem Grinsen im Gesicht an diese Zeit erinnern darf. Und genau das tue ich jetzt, während ich diesen Text schreibe.

Herz am Strand

Tipps für den erfolgreichen Urlaubsflirt

Damit ihr im Urlaub das meiste aus eurem Flirt herausholen könnt, ohne zu verzweifeln, gibt es hier einige Tipps, damit euer Urlaubsflirt ein voller Erfolg wird.

Schau mir in die Augen Kleines
Der beste und schnellste Weg für die Anbahnung eines Urlaubsflirts ist der Blickkontakt. Beim freundlichenBlick in die Augen des Gegenübers, einem Lächeln und einer offenen Körpersprache merkt der oder die Angebetete gleich, dass Interesse besteht. Auch wenn ihr sonst eher schüchtern seid, achtet auf eine aufrechte Haltung und ein natürliches Lächeln, verstellt euch ansonsten aber nicht. Der Rest ergibt sich dann meist von alleine.

Let’s talk about it Baby
Ein einfaches Hallo genügt meist schon, um ein Gespräch in Gang zu setzen. Als Gesprächsaufhänger eignen sich zunächst Themen rund um den Urlaub, die meist Beide betreffen. Beim Fachsimpeln über das Hotel, das Land und seine Facetten entwickeln sich schnell weitere Themen. Generell empfiehlt es sich beim Flirt, nur über Positives zu sprechen. Nörgeleien über die Arbeit und den oder die Ex sind Tabu.

Keep it simple!
Versucht den Urlaubsflirt möglich unbeschwert zu halten und bleibt realistisch. Im Urlaub spielen unsere Hormone häufig total verrückt und gaukeln uns vor, so richtig verliebt zu sein, doch eine Beziehung entwickelt sich aus dem Urlaubsflirt nur in den seltensten Fällen. Nehmt den Flirt im Urlaub daher nicht allzu ernst.

Die Wahrheit. Nichts als die Wahrheit. – Naja meistens jedenfalls.
Am besten klärt ihr gleich von Anfang an, was eure Absichten sind. Auf diese Weise, sind die Fronten von vorneherein geklärt und keiner fühlt sich hintergangen. Etwas Flunkern ist aber erlaubt, wenn es um private Details geht. Gebt nicht unbedingt euren vollen Namen und die private Adresse preis, schließlich soll der Urlaubsflirt nicht plötzlich zu Hause unangemeldet vor der Türe stehen.

Wie heißt du

Typwechsel erwünscht!
Im Urlaub ist fast alles erlaubt, frei nach dem Motto „Alles kann, nichts muss!“ Manche sonst im Alltag sehr beherrschte oder zurückhaltende Charaktere blühen im Urlaub unter der Sonne so richtig auf und entdecken Seiten an sich, die sie noch nicht kannten. Zu Hause bevorzugt ihr eher den Typ „Schwiegermutters Liebling“, doch im Urlaub findet ihr plötzlich Gefallen an dem unberechenbarem Rocker oder der südländischen Schönheit? Kein Problem- Genießen lautet hier die Devise!

Exit Strategie – Ich muss dann mal weg.
Der Flirt läuft nicht so recht wie geplant oder entpuppt sich als Reinfall? Legt euch am besten schon vorher eine Exit Strategie zurecht. Man kann beispielsweise gleich zu Beginn ankündigen, dass man auf „Stand-By“ ist und nachher mit der Urlaubsbegleitung noch zu Essen verabredet ist. Wenn alle Stricke reißen, verschwindet ihr einfach auf die „Toilette“ und kommt nicht wieder.

Für Vergebene: Gucken erlaubt – anfassen verboten!
Auf diejenigen, die in festen Händen sind und ihren Partner im Urlaub zu Hause gelassen haben, trifft diese Regel zu. Ein kleiner Flirt kann ein richtiger Ego-Booster sein, gar keine Frage. Solltet ihr aber liiert sein und nicht explizit eine offene Beziehung vereinbart haben, dann belasst es besser bei einem Lächeln und einem netten Gespräch. Ihr würdet es sicher auch verletzend finden, wenn euer Partner hinter eurem Rücken zu Hause mit jemand anderem anbandelt.

Andere Länder, andere Sitten

Fernab vom Alltagsstress fällt einem das Flirten leicht und die Hormone spielen verrückt. Je nachdem welcher Nationalität oder Kultur der Urlaubsflirt angehört gibt es aber einige Unterschied im Flirtverhalten, die ihr beachten solltet. Denn nicht überall heißt Flirten gleich Flirten.

Flamenco in Spanien

Spanien – Mi amor!

Die Spanier lassen beim Flirt nichts anbrennen. Jagen und gejagt werden könnte man als ihr Motto sehen und das überhäufen mit Komplimenten wie „Mi amor“ oder „Hola guapa“ gehört zum guten Ton. Intensiver Blickkontakt ist beim Flirt mit einem Spanier oder einer Spanierin ein Muss! Die traditionelle Einstellung des Gentlemans überwiegt in Spanien, daher sollten Männer keine Scheu gegenüber ihrer Angebeteten zeigen. Den spanischen Mädels sagt man nach, dass sie selbstbewusst und Tanzliebhaberinnen sind. Wie wäre es also, eure Verehrte zu einem Tanz aufzufordern? Aber auch Frauen können ihren spanischen Traummann mit Eigeninitiative beeindrucken, denn gerade in den großen Städten wird der emanzipierten Frau immer mehr Aufmerksamkeit geschenkt. Aber Achtung: Ein wenig Zurückhaltung solltet ihr beibehalten, denn die Spanier finden nichts heißer als stolze Frauen.

Italien – Das Land der Komplimente

Berührungsängste sind in Italien fehl am Platz, denn ähnlich wie die Spanier zeigen sie gegenüber ihrem Flirtpartner keine Hemmungen und neigen  zum schnellen Körperkontakt. Sollte es euch dann doch einmal etwas zu schnell gehen, dann antwortet mit einem scharfen „Non toccarmi!“ („Fass mich nicht an!“). Wenn ihr kein Interesse habt, dann solltet ihr das auch deutlich zeigen, denn die Italiener geben in der Regel nicht so schnell auf. Im Gegenteil sie finden ein bisschen Widerstand sogar richtig sexy. Eins sollte euch jedoch bewusst sein: Die Italiener sind großartige Schauspieler! Nehmt also nicht jedes ihrer Komplimente zu ernst. Und eins ist noch wichtig: Tragt auf keinen Fall rot, außer ihr wollt euer erstes Date als Katastrophe enden lassen. Denn Rot ist in Italien die Farbe der Trauer!

Amerika – Es heißt schnell zur Sache kommen

Wollt ihr einen Urlaubsflirt in Amerika klar machen, solltet ihr aufpassen, dass ihr nicht mit Hochzeit und anschließender Scheidung im Gepäck zurückkommt. Denn die Amerikaner neigen dazu, Beziehungen etwas schneller als wir Deutsche anzugehen. Der berühmte amerikanische Smalltalk dient nur als Einstieg, danach wird ziemlich schnell Persönliches ausgepackt. Es könnte hier also ziemlich schnell heißen „My place or yours?“. Da die Amerikaner sofort zur Sache kommen, werden sie sich schnell nach eurem Beziehungsstatus erkundigen. Diese Frage hält jedoch mehrere Antwortoptionen als in Deutschland bereit. „Dating someone“ sagt man wenn man Single ist und mehrere unverbindliche Dates hat. „Exclusive Dating“ bedeutet hingegen, dass man vor dem Beginn einer Beziehung steht und „Non Exclusive Dating“ meint, dass man mehrere feste Dates hat. Und da soll noch einmal einer die Amerikaner verstehen!

Flirt am Meer

Türkei – Geheimnisvoll bleiben.

Ganz direkt und ohne Umschweife flirten die Türken. Sie machen keinen Hehl daraus, wen sie toll finden. Trotzdem solltet ihr nicht zu leicht zu haben sein und die Türken ein wenig zappeln lassen. Die Balance zwischen Nähe und Distanz ist den türkischen Landsmännern und Landsfrauen nämlich sehr wichtig. Wenn ihr bei einer türkischen Frau oder einem Mann punkten wollt, solltet ihr euch auf jeden Fall ein paar Wörter in der Landessprache aneignen. Geht ruhig mit einem selbstbewussten „Merhaba“ auf die oder den Auserwählten zu. Gutes Aussehen und ein gepflegter Auftritt gehören in der Türkei ebenfalls zum guten Ton. Für den Urlaubsflirt solltet ihr euch daher ruhig ein wenig aufbrezeln. Und ganz wichtig: Bloß nicht schüchtern sein, denn das fassen die Türken eher als negatives Signal auf.

Griechenland – Moderne vs. Konventionen

Die Griechen sind Meister im Flirten und beherrschen die gesamte Palette von romantischen Tönen, bis hin zu deftigen Anspielungen. In den Tourismuszentren ist der Flirt keine Seltenheit, dringt man jedoch weiter in’s Landesinnere vor, muss man mit strengeren Regeln rechnen und sollte etwas zurückhaltender bleiben. Die Familienehre ist in Griechenland heilig und der lockere Flirt wird auf gar keinen Fall mit der Familie vermischt. Denkt euch also nichts dabei, wenn euch der heiße Grieche plötzlich links liegen lässt, sobald Familienmitglieder auftauchen. Die Griechen gelten als sehr neugierig und interessiert, im Gegenzug solltet ihr selbst im Gespräch daher auch immer ehrliches Interesse zeigen. Achtung: Kopfschütteln bedeutet in Griechenland übrigens „Ja“! Ein Zurückwerfen des Kopfes dagegen signalisiert ein „Nein“. Frauen sollten also aufpassen wenn sie beim Flirt ihre Haare nach hinten werfen.

Welche Erfahrungen habt ihr selbst mit dem Flirten im Urlaub gemacht?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

*

Über Simone Alessandri

Simone Alessandri
Ich liebe das Reisen schon seit ich denken kann. Vor allem lasse ich mich von verschiedene Kulturen und ihren Menschen begeistern. Neben exotischeren Reisezielen bin ich auch gerne in der Heimat unterwegs.
Nach oben scrollen