Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Städtereise Helsinki: Insidertipps und Hotelempfehlung
Städtereise Helsinki: Insidertipps und Hotelempfehlung

Städtereise Helsinki: Insidertipps und Hotelempfehlung

In den warmen Süden kann und will jeder, wieso nicht mal den Norden Europas erkunden? Das habe ich mir gedacht und flog Anfang Januar diesen Jahres  für 3 Tage nach Helsinki, die Hauptstadt von Finnland.  Da ich zuvor weder in Helsinki noch in Finnland gewesen war,  wusste ich nicht was mich erwarten wird. In diesem Reisebericht verrate ich euch meine Highlights und Hotspots der skandinavischen Metropole.

Skyline von Helsinki

Ankunft

Aufgrund der kurzen Flugzeit von München nach Helsinki  ( ca. 2 Stunden und 30 Minuten), eignet sich die Stadt als optimales Reiseziel für einen Kurztrip. Auch der Flughafen liegt mit rund 20 Kilometern nicht besonders weit von der Stadt entfernt. Seit 2015 hat der Flughafen „Helsinki-Vantaa“ eine neue Zugverbindung, welchen den Transfer in die Stadt sehr vereinfacht und entspannt gestaltet. Die Fahrzeit zum Hauptbahnhof von Helsinki beträgt ca. 25-30 Minuten.

Hotel

Mein Hotel Klaus K liegt sehr zentral, weßhalb man die Fußgängerzone mit ihren zahlreichen Shops, Museen, Sehenswürdigkeiten und auch den Hafen sehr gut zu Fuß zu erreichen kann. Falls doch mal ein weiterer Weg ansteht, befindet sich direkt vor dem Hotel eine Tram Station. Das Klaus K Hotel zählt zu einem der ersten Design Hotels in Helsinki und ist Mitglied der exklusiven und weltweiten Hotelreihe „Design Hotels“. Dies spiegelt sich neben dem modernen und schicken Design des Hotels auch in der modernen und kreativen Ausstattung wieder.

 

Zimmer

Das Hotel arbeitet eng mit finnischen Künstlern zusammen. Dadurch wird jedem Zimmer ein individueller und einzigartiger Touch verliehen. Ich hatte mich für eines der Sky Lofts entschieden, welche in einem abgetrennten Bereich im 6. Stock des Hotels liegen. Gäste der Sky Lofts haben durch einen separaten Aufzug die Möglichkeit die exklusive Dachterrasse im 7. Stock zu nutzen und den atemberaubenden Ausblick über Helsinki zu genießen. 

Verpflegung

Das Frühstück ist inklusive. Jeden Tag steht für die Gäste ein vielfältiges und sehr leckeres Frühstücksbuffet bereit. Das Angebot reicht von mehreren Sorten Müsli über frisches Obst bis hin zu geräuchertem Lachs und selbstgemachten Marmeladen. Hier ist wirklich für jeden was dabei. Wer am Abend Lust auf italienische Pizza und Pasta hat, wird  im Hoteileigenen Restaurant Toscanini fündig. Um den Abend mit ein paar leckeren Cocktails und Drinks ausklingen zulassen ist in die Klaus K Bar & Lounge genau richtig.

To Do´s

Mein erster Weg führte mich zum Hafen. Dieser liegt nur 5 Minuten vom Hotel Klaus K entfernt. Nach einem kleinen Spaziergang am Wasser aß ich in der historischen Markthalle Hakaniemi eine traditionelle finnische Fischsuppe. Die historische Markthalle ist ein Treffpunkt für einheimische Gourmets. Viele Familienunternehmen verkaufen hier außergewöhnliche finnische Deliktassen. Praktisch an Helsinki ist es, dass die Attraktionen und Sehenswürdigkeiten sehr nahe zusammenliegen und sie gut zu Fuß erreichbar sind. So auch der Senatsplatz an dem der Dom von Helsinki liegt. Nicht weit davon, auf der Halbinsel Katajanokka, befindet sich die Uspenski-Kathedrale.

Wer Abstand vom Trubel in der Großstadt braucht, hat die Möglichkeit auf einer der vielen Inseln , die vor Helsinki liegen, mit der Fähre zu fahren. Ich unternahm einen Ausflug auf die wohl bekannteste Insel Suomenllina. Die Fahrt mit dem Schiff kostet 5€ und dauert ca. 15 Minuten. Suomenlinna zählt zu einem der 832 Weltkulturerbe und wurde vom finnischen Militär genutzt. Heute wird sie vom Ministerium für Bildung und Kultur verwaltet. Die Landschaft auf der Insel ist traumhaft. Die zugefrorene Meeresoberfläche sorgte für ein atemberaubendes Ambiente.

Insel Suomenilla

Leicht durchgefroren ging es zurück ans Festland. Ideal um wieder Wärme zu tanken ist der Allas Sea Pool. Ein beheiztes Schwimmbad im Hafenbecken von Helsinki  und somit auch kaum zu übersehen. Auf der Pool Anlage gibt es zudem eine Damen, Herren und eine Mixed-Sauna. Für die Finnen spielt der Saunaaufguss eine große Rolle. So kann es schon mal passieren, dass bei einem Saunagang ein bis zwei Eimer aufgegossen werden.

Eine weitere Möglichkeit um das Flair der finnischen Sauna zu genießen gibt in der Löyly Sauna. Eine öffentliche Sauna die nicht nur durch ihre einzigartige Holzkonstruktion, sondern auch durch sein exzellentes Restaurant überzeugt. Zudem  hat man eine tolle Aussicht auf das offene Meer. Im Sommer bietet sich die Terrasse ideal für ein ausgiebiges Sonnenbad an.

Allas Sea Pool (links), Blick von der Dachterasse im Klaus K Hotel (rechts)

Meine Insidertipps

Damit ihr Helsinki auch so richtig entdecken könnt, habe ich euch schon mal meine Favoriten und Insidertipps zusammengestellt.

Shoppen in Helsinki

Für die Shoppingbegeisterten hat Helsinki eine rießen Auswahl zu bieten. Die beliebtesten und bekanntesten Shoppingcenter sind: Stockmann, Kamppi, Gallery Esplanade und Sokos. Vintage und Kunst-Fans werden im Design-Viertel fündig, welches von Kamppi bis Punavuori und Kaartinkaupaunki verläuft.

Cafes 

Helsinki ist eine junge dynamische und moderne Stadt. Gemütliche Cafes stylische Restaurants gibt an jeder Ecke. Als Liebhaber kleiner privaten und künstlerisch angehauchten Cafes kann ich euch das Café Kokko, das Café Kuuma, aber auch die Brooklyn Bakery und die Galleria Keidas empfehlen. Wenn ihr mal schnell einen guten Kaffee oder eine Macha Latte braucht, bekommt ihr die in einem der vielen Cafes der Kette Espresso House.

Restaurants

Bei Restaurants ist mir neben dem leckeren Essen auch die entspannte Atmosphäre die Location und der damit verbundene Wohlfühleffekt wichtig. Helsinki bietet eine große Auswahl an exzellenten Restaurants. Meine Favoriten sind:

Farang Asiatisches Sterne-Restaurant im Zentrum von Helsinki 
Pastor Urbane und  kreative Küche
Sandro Es gibt mittlerweile vier Restaurants in Helsinki. Orientlisch angehauchte Küche. Besonders das Lunch Menu ist zu empfehlen. 
Skiffer Mix aus finnischen Spezialitäten und europäischer Kochkunst (fischlastig)

Mein Geheimtipp:

Als Sushi-Liebhaber kann ich euch das Sushi in Helsinki nur ans Herz legen. Besonders zu Mittag gibt es tolle Angebote. Im Ravintola Makuya bekommt man zwischen 11.00 Uhr-16.00 Uhr für nur 12,90 € ein vielfältig und sehr leckeres Sushi Buffet.

Weitere Sushi Buffets zur Mittagszeit:

  • FUKU Helsinki ( Mittagsbuffet 14,90€)
  • Ravintola Konnichiwa (Mittagsbuffet 15,00€)

Mein Fazit

Helsinki ist eine junge, dynamische und künstlerische Stadt mit vielen stylischen Restaurants, Cafes und Läden. Allerdings ist das Leben für europäische Verhältnisse nicht gerade billig. Die Sehenswürdigkeiten und Attraktionen sind gut und bequem zu Fuß zu erreichen. Die vielen Inseln an der Küstenlinie Helsinkis sind zum Teil schnell und bequem erreichbar und bieten einen guten  Ausgleich zum turbulenten Stadtleben.
Das Klaus K Hotel liegt super zentral im Stadtzentrum und ließ in Sachen Ausstattung und Service keinen Wunsch offen. Zwar war während meines Aufenthalts gerade Nebensaison, was sich aber nicht bemerkbar machte. Nur sehr vereinzelt waren Restaurants geschlossen. Dafür waren nicht sehr viele Touristen vor Ort.

Ich bin froh einen Kurztrip in den Norden Europas unternommen zu haben und Helsinki nur empfehlen. Es war zwar mein erster aber mit Sicherheit nicht mein letzter Urlaub in dieser tollen Stadt.

 

Hier kommt ihr direkt zu Hotel und Flug Angeboten für Helsinki

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

*

Über Christopher Fraas

Neue Länder. atemberaubende Orte, spannende Kulturen und faszinierende Menschen, das macht für mich das Reisen aus. Als Blogger versuche ich so viel wie möglich zu reisen, einzigartige Momente zu sammeln und diese zu teilen. Ganz nach dem Motto: „Wer lebt, sieht viel. Wer reist, sieht mehr“. Ich freue mich meine Reiseerfahrungen mit euch zu teilen.
Nach oben scrollen