Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Die sieben Weltwunder der Neuzeit  
Die sieben Weltwunder der Neuzeit  

Die sieben Weltwunder der Neuzeit  

Von den sieben Weltwundern der Antike ist ja nur noch eines übrig – die berühmten Pyramiden von Gizeh. Da die Welt aber Wunder braucht, wurden am 7.7.2007 in Portugal nach einer dreijährigen Abstimmungsphase die sieben Weltwunder der Neuzeit gekürt. Abgestimmt haben etwa 90 Millionen Menschen. Und wir präsentieren euch das Ergebnis. (Die Auflistung ist keine Rangliste)

Die 7 Weltwunder der Moderne

1. Taj Mahal, IndienGebäude Fluss

Der Taj Mahal ist vor allem bei verliebten Paaren ein beliebtes Ziel. Warum das so ist, erklärt sich aus der Geschichte: Der prächtige Bau ist nämlich kein Palast, sondern ein Mausoleum, das der Großherrscher aus Liebe zu seiner verstorbenen Frau erbauen ließ. Ein prächtiges Gebäude aus weißem Marmor, geschmückt mit Minaretten und aufwändigen Verzierungen.

2. Chinesische Mauer, ChinaMauer Sonnenaufgang

Man kann sie sogar vom Weltraum aus sehen. Kein Wunder, denn mit einer Länge von insgesamt über 21.000 Kilometern ist die chinesische Mauer das längste Bauwerk der Welt. Und auch eines der Meistbesuchten. Wer Lust hat hier herumzuspazieren: Der Abschnitt Badaling ist in einem Tagesausflug von Peking aus gut erreichen.

3. Erlöserstatue in Rio de Janeiro, BrasilienStatue Meer

Es scheint fast so, als würde sie mit ihren weit ausgestreckten Armen auf die Stadt aufpassen. Die 32 Meter hohe Erlöserstatue Cristo Redentor (Christus, der Erlöser) ist das weithin sichtbare Wahrzeichen von Rio de Janeiro. Wenn ihr sie aus der Nähe betrachten wollt, fahrt am besten mit der Bergbahn hinauf auf den Corcovado und genießt von hier aus gleich noch den phänomenalen Blick auf die Stadt. 

4. Kolosseum in Rom, ItalienSonne Gebäude

Das gigantische Amphitheater in Rom wurde im 8. Jahrhundert nach Christus fertiggestellt und durch Erdbeben im 8. und 14. Jahrhundert ziemlich stark beschädigt. Aber mit etwas Fantasie kann man sich immer noch ziemlich gut vorstellen, wie brutal die Gladiatorenkämpfe gewesen sein müssen, die einst hier ausgetragen wurden. Ein Tipp: Man kann die Eintrittskarten online bestellen – spart vor Ort Zeit und Anstehfrust.

5. Inkastadt Machu Picchu, PeruBerg Stadt

Ziemlich schwer zu erreichen ist die im 15. Jahrhundert erbaute Ruinenstadt in den peruanischen Anden. Die berühmte Inkastätte liegt etwa drei Stunden von Cusco entfernt auf fast 2.500 Metern Höheein atemberaubender Blick auf die Bergwelt der Anden ist bei einem Besuch inklusive. 

6. Felsenstadt Petra, JordanienFelsen Gebäude

Eine Stadt von einzigartiger Architektur, denn in Petra sind die Häuser in Felsen geschlagen. Die Felsenstadt liegt mitten in der jordanischen Wüste. Erbaut wurde sie von den Nabatäern – einem Nomadenvolk, das vor etwa 2000 Jahren gelebt hat. Schon der Weg nach Petra ist abenteuerlich, denn man muss erstmal circa einen Kilometer durch ein ausgetrocknetes Flussbett laufen, das tief in das Gebirge hineinführt. Aber es lohnt sich! 

7. Chichen Itza, MexikoGebäude Pyramide

Ihr macht einen Badeurlaub in Cancun oder Playa del Carmen? Dann wäre doch ein Tagesausflug auf den Spuren der Maya eine willkommene Abwechslung zum Strand oder? Die Maya-Kultstätte Chichen Itza liegt einen Tagesausflug entfernt und ist ein lohnenswertes Ziel. Zieht euch bequeme Schuhe an, denn in der berühmten Ruinenstätte gibt es viel zu sehen: Zum Beispiel die 24 Meter hohe Stufenpyramide von Kukulklan, diverse Tempel, Überreste eines Dampfbades oder die Stelle, an der sich früher der Markt befand.

Diese Sehenswürdigkeiten haben es bis ins Finale geschafft

Auch wenn sie nicht zu den sieben Weltwundern der Neuzeit zählen – sehenswert sind diese 14 weiteren Finalisten allemal. Vielleicht ist ja eine Anregung für euren nächsten Urlaub dabei? (Der Fairness halber in alphabetischer Reihenfolge)  

Akropolis: Das Wahrzeichen der griechischen Stadt Athen thront gut sichtbar auf dem heiligen Felsen. Auch heute noch ein sehenswertes Symbol für die Demokratie.  

Alhambra: Die historische Befestigungsanlage im südspanischen Granada ist ein Meisterwerk der Architektur und vor allem für ihre islamischen Fresken und Mosaiken bekannt.

Angkor: In der großen Tempelanlage in Kambodscha stehen hunderte Tempel. Der bekannteste heißt Angkor Wat und ist das größte religiöse Bauwerk der Welt.

Eiffelturm: Das weltbekannte Wahrzeichen von Paris zählt zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten der Welt.

Freiheitsstatue: Das Wahrzeichen von New York ist nicht zu übersehen. Wer das berühmte Symbol für Freiheit aus nächster Nähe sehen will – wie wäre es mit einem kleinen Städtetrip?  

Hagia Sophia: Wer einen Städtetrip nach Istanbul unternimmt, kommt an ihr nicht vorbei. Die weltberühmte Kirche mit ihrer riesigen Kuppel und prächtigen Minaretten zählt zu den Highlights in der Stadt und man muss sie einfach anschauen.

Kiyimizu: Ein langes, erfolgreiches Leben wartet auf die, die aus dem Wasserfall trinken. Zu finden bei der großen buddhistischen Tempelanlage in der japanischen Stadt Kyoto.

Kreml: Die von russischen Zaren erbaute Befestigungsanlage ist der älteste Stadtteil Moskaus und zählt zu den größten Museen der Welt.

Schloss Neuschwanstein: Das pompöse Schloss der Märchenkönigs Ludwig II. liegt malerisch in der bayerischen Bergwelt bei Füssen. Ein Must-See für Urlauber aus aller Welt – und auch für euch, falls ihr es noch nicht kennt.

Osterinsel: Die Vulkaninsel im südlichen pazifischen Ozean ist vor allem für die Moasis bekannt. Riesige, bis zu 21 Meter hohe Steinfiguren, deren Herkunft nach wie vor ungeklärt ist.

Pyramiden von Gizeh: Die ägyptischen Pyramiden wurden kurzerhand aus dem Rennen genommen und haben den Status „ewiges Weltwunder“ bekommen.

Stonehenge: Die mystischen Steinkreise befinden sich im Süden von England. Ein ritueller Kult Ort, der vor allem zur Sonnwendfeier gerne besucht wird.

Opernhaus von Sydney: Was als erstes auffällt, ist das moderne Dach der Opernhauses, das aussieht wie ein Segel. Neben dem Ayers Rock ist es DAS Wahrzeichen Australiens.

Timbuktu: Früher war die Stadt im afrikanischen Mali mal eine bedeutende Handelsstadt. Heute bezaubern hier vor allem die aus Lehm gebauten Häuser.

Gebäude Gebäude
Turm Turm
Gebäude Gebäude
Statuen Statuen
Oper Meer Oper Meer
Pyramiden Pyramiden
Tempel Tempel
Schloss Wald Schloss Wald

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

*

Über 5vorFlug Redaktion

5vorFlug Redaktion

Hier schreibt die 5vorFlug Redaktion für euch spannende Beiträge zum Thema Urlaub und Reisetipps! Hier gibt es Expertentipps von uns und unseren Kollegen, interessante Infos zu verschiedenen Urlaubszielen und Reisethemen und vieles mehr… Viel Spaß beim lesen!

Nach oben scrollen