Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Afrika / Tipps für euren Urlaub in Tunesien: Vom Mittelmeer bis in die Wüste
Tipps für euren Urlaub in Tunesien: Vom Mittelmeer bis in die Wüste

Tipps für euren Urlaub in Tunesien: Vom Mittelmeer bis in die Wüste

Die Schatten von Palmen heben sich dunkel vom violett gefärbten Himmel ab, während die Sonne vor der Insel Djerba im Mittelmeer untergeht. In den verwinkelten Straßen der Medina Le Vieux Quartier de Ouled el Hadef duftet es nach orientalischen Gewürzen und bunte Keramiken und Tücher zieren die Mauern der alten Steinfassaden. Ein wenig weiter landeinwärts beginnen die langgezogenen Sanddünen der Sahara mit ihren Fata Morganen und ihren üppig grünen Oasenstädten.

Während einer Reise nach Tunesien erlebt ihr unglaubliche Vielfalt und einzigartigen, kulturellen Reichtum. Das Land zwischen Mittelmeer und Wüste bietet die idealen Voraussetzungen für einen unvergesslichen Strandurlaub, eine entspannte Zeit mit der ganzen Familie oder einen inspirierenden Kultururlaub. Wir haben für euch die wichtigsten Reisetipps für Tunesien gesammelt, damit ihr euren Urlaub so abwechslungsreich und erholsam wie möglich gestalten könnt!

Inhaltsverzeichnis

1. Wichtige Reiseinfos für euren Urlaub in Tunesien

  • Beste Reisezeit: Die sonnige Mittelmeerküste, die schroffen Felsen des Atlasgebirges und die Wüstenlandschaft der Sahara – genauso vielfältig wie das Land ist auch das Klima Tunesiens. Angenehme Badetemperaturen und rund 300 Sonnentage sorgen für eine ausgesprochen lange Badesaison, die an der Mittelmeerküste von April bis Oktober andauert. Ein Kultururlaub, eine Städtereise nach Tunesien oder ein Besuch der Sahara ist insbesondere in den Frühlingsmonaten März und April zu empfehlen. Milde Temperaturen und eine geringe Regenwahrscheinlichkeit garantieren, dass ihr eine unvergessliche Zeit im malerischen Norden Afrikas verbringt.
  • Anreise: Die Anreise nach Tunesien gestaltet sich für Urlauber aus Mitteleuropa sehr einfach. Der Staat am Mittelmeer verfügt über sieben internationale Flughäfen, die in regelmäßigen Abständen Flüge nach Deutschland anbieten. Bei einer Flugzeit von rund drei Stunden entspannt ihr schon am Anreisetag an einem der malerischen Sandstrände. Tunesien befindet sich übrigens in einer anderen Zeitzone als Deutschland. Die tunesische Zeit liegt eine Stunde hinter der deutschen Zeit. Gut zu wissen: Für einen Urlaub in Tunesien benötigen deutsche Staatsangehörige keinerlei Visum. Ihr müsst lediglich einen gültigen Personalausweis oder Reisepass vorlegen.
  • Öffentliche Verkehrsmittel: Nach eurer Ankunft in Tunesien steht euch für die Weiterreise entweder einer der öffentlichen Busse, ein Sammeltaxi oder ein Taxi zur Verfügung. Private Veranstalter bieten zudem Airport Shuttles an, die euch schnell und komfortabel zu den internationalen Flughäfen bringen.
  • Währung: Zahlungsmethode vor Ort ist der tunesische Dinar, der in jedem Hotel problemlos gegen Euros eingetauscht werden kann. Trinkgeld gehört in Tunesien zur Etikette und wird bei einer Taxifahrt, im Hotel und im Restaurant gegeben.

2. Die schönsten Städte Tunesiens im Überblick

Monastir

Monastir ist eine der spannendsten Städte Tunesiens und befindet sich am südlichen Zipfel des Golfes von Hammamet. Wohl bekannteste Sehenswürdigkeit von Hammamet ist die Festungsanlage Ribat, die zu den ältesten Bauwerken ihrer Art in Nordafrika zählt. Die Mauern der Befestigungsanlage sorgen mit ihren Rundbögen und ihrem charakteristischen Wehrturm für ein einzigartiges Flair in der romantischen Küstenstadt.

Ein weiteres Highlight in Monastir ist die Medina – die historische Altstadt von Monastir. Die Medina befindet sich unweit der Festung und ist der ideale Ort um handgemachte Keramiken, Stoffe, Artesano-Schmuck und andere typisch tunesische Erzeugnisse zu kaufen. Reisetipps für Tunesien: Unweit der Medina liegt der mondäne Hafen von Monastir. Edle, weiße Yachten, Palmenbepflanzung und das azurblaue Wasser machen den Hafen zu einem der schönsten Spots in der Stadt.

Sousse

Sousse ist die drittgrößte Stadt Tunesiens und ist an der Küste westlich von Monastir gelegen. Die Stadt verfügt über eine große und gut erhaltene Medina, die mittlerweile sogar als UNESCO Weltkulturerbe gilt. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt befinden sich fast ausschließlich im Gassenlabyrinth der Medina von Sousse. Sehenswert ist beispielsweise die Moschee von Sousse, die im Herzen der Stadt gelegen ist. Die Moschee ist rund 1200 Jahre alt und beeindruckt durch ihre schlichte Bauweise und Ausstattung, die sich deutlich von anderen, arabischen Bauwerken unterscheidet. Den wahrscheinlich besten Blick über die Medina von Sousse sowie auf die Küste habt ihr bei einer Besichtigung der historischen Befestigungsanlage. Das Fort diente in alten Zeiten islamischen Kriegern sowie Rittern des christlichen Johanniterordens als Unterschlupf.

Sousse

Djerba

Die wohl bekannteste Urlaubsdestiantion Tunesiens ist die vorgelagerte Insel Djerba, die im Süden Tunesiens liegt. Djerba ist für seine langgezogenen Sandstrände, authentische Architektur sowie für sein intaktes Ökosystem berühmt. Die Insel ist zudem einer der wenigen Orte Tunesiens, an dem die Sprache der Berber immer noch gesprochen wird. Ein Besucherhiglight auf Djerba ist die Stadt Houmt El Souk, die der Hauptort der Insel ist. Langgezogene Märkte mit orientalischen Gewürzen und Handwerk, traditionell gekleidete Frauen im weißen Gewand sowie der Fischerhafen von Houmt El Souk sorgen für unvergessliche Stunden auf der Mittelmeerinsel. Den schönsten Sandstrand der Insel findet ihr an der Lagune von Djerba. Hier beschert euch das tiefblaue, seicht abfallende Wasser entspannte Momente an der Küste Tunesiens.

Hammamet

Bei einer Reise durch den Norden Tunesiens sollte in jedem Fall ein Besuch der Stadt Hammamet auf dem Programm stehen. Die Küstenstadt befindet sich auf der Halbinsel Cap Bon und gilt als eine der schönsten Städte Tunesiens. Insbesondere die üppige Bepflanzung und die detailverliebte Architektur verleihen der Stadt ein Flair wie aus tausendundeiner Nacht. Die Küstenstadt ist zudem für ihre idyllischen Strände berühmt. Das klare, warme Wasser lädt zu zahlreichen Wassersportaktivitäten, sowie zu Ausritten mit dem Kamel ein. Wohl berühmtestes Bauwerk der Stadt ist die große Moschee, die sich mit ihrem kantigen, weißen Turm über die Altstadt erhebt. Gut zu wissen: Vor mehr als 100 Jahren wurde die Moschee vom deutschen Maler Paul Klee als Aquarell festgehalten.

3. Alle wichtigen Infos über euren Badeurlaub  in Tunesien

Bei eurem Urlaub in Tunesien profitiert ihr von einer ausgesprochen langen Badesaison, die schon im April beginnt und erst in den Herbstmonaten endet. Das mediterrane Klima sowie hohe Wassertemperaturen sorgen für einen gelungenen Badeurlaub mit Schönwettergarantie. Die Strände in Tunesien zeichnen sich durch feinkörnigen Sand aus, der weiß bis golden schimmert. Alle Strände fallen flach ab und bieten auch Familien mit Kindern hervorragende Schwimmmöglichkeiten. Aufgrund der super Wasserqualität kommen bei einem Badeurlaub in Tunesien auch Schnorchler und Taucher auf ihre Kosten. Insbesondere nahe der Klippen von Tabarka, in El Haouria sowie in Kelibia herrschen die perfekten Voraussetzungen, wenn ihr die bunte Unterwasserwelt Tunesiens erkunden möchtet. Tunesien verfügt übrigens über mehr als 1100 Kilometer Küstenlinie. Auch während der Hauptsaison findet ihr zahlreiche, menschenleere Strände fernab des Massentourismus.

Das sind die schönsten Orte für einen Badeurlaub in Tunesien:

  • Restaurants mit Speisen aus der Region, eine kleine Shoppingmall sowie goldener Sand charakterisiert den Strand von La Marsa, der sich etwa eine halbe Autostunde von Tunis entfernt befindet. Der Strand erfreut sich auch bei Locals Beliebtheit und erwartet euch mit authentischem Charme sowie einer familienfreundlichen Atmosphäre.
  • Glamour, eine gepflegte Promenade mit Palmenhainen sowie stylische Strandbars sorgen am Strand von Hammamet für die perfekte Kombination aus Tradition gepaart mit modernen Einflüssen.

Hammamet Strand

  • Wenn ihr auf der Suche nach unberührter Natur, pittoresken Klippen und tiefblauem Wasser seid, ist El Hawaria das ideale Reiseziel für euch. Die Strände in El Hawaria gelten als die saubersten des Landes und bescheren insbesondere naturverbundenen Urlaubern einzigartige Badetage.
  • Entspannung pur, unvergessliche Sonnenuntergänge und kilometerlange Strände machen Djerba zu einem absoluten Geheimtipp im Mittelmeer. Die Insel wird von Reiseexperten als tunesisches Ibiza gehandelt und zieht gleichermaßen Freigeister, Künstler und Familien mit Kindern an.

Djerba-Tuensien

  • Insidertipp für euren Trip nach Tunesien: Der Plage el Mansoura in Kelibia gilt als einer der schönsten Strände weltweit. Glitzerndes Wasser und ein feinsandiger, gepflegter Strand machen den Strand Plage el Mansoura zu einer Perle Tunesiens.

4. So wird ein Tunesienurlaub mit Kindern zum unvergesslichen Erlebnis

Auch als Familie kommt ihr während eures Urlaubs in Tunesien voll auf eure Kosten! Ob mit Kleinkindern oder mit Teenagern – in Tunesien habt ihr die Auswahl zwischen zahlreichen Ausflugsmöglichkeiten für die ganze Familie:

  • Eine der spannendsten Aktivitäten an Tunesiens Küste ist ein Ausflug mit einem der zahlreichen „Piratenboote“. Die rustikalen Holzschiffe im traditionellen Look legen in vielen Küstenstädten an und ermöglichen euch eine Bootsfahrt mit spannenden und humorvollen Showeinlagen der Crew. Ob singende Piraten oder Seeräuber, die an Seilen über die Reling schwingen – eine Fahrt mit dem Piratenboot ist ein unvergessliches Abenteuer für die ganze Familie!
  • Ein absolutes Muss während eures Aufenthalts in Tunesien ist ein Ausritt mit einem Kamel. Falls ihr Nordafrika in den Frühlingsmonaten bereist, lohnt es sich, der Sahara mit der gesamten Familie einen Besuch abzustatten. Während der Sommermonate könnt ihr eure Kamel-Ausflüge sogar direkt am Strand buchen und starten.

Kamelkarawane in Tunesien

  • Star Wars Fans aufgepasst: Nahe Nefta befindet sich einer der wichtigsten Drehorte der Fantasy-Saga. Bei dem Drehort handelt es sich um die bizarre Felsformation Ong el-Jemel, die im Epos die Heimat von Anakin Skywalker darstellte. Das Set stammt aus dem Jahr 1997 und wurde für „Star Wars: Episode 1 – Die dunkle Bedrohung“ errichtet.
  • Ab ins nasse Vergnügen: Carthage Land in Hammamet ist ein Freizeitpark, der im Stil einer afrikanischen Landschaft erbaut wurde. Zahlreiche Attraktionen wie Wasserrutschen Achterbahnen und Fahrgeschäfte für kleine Kinder machen den Themenpark zu einem lohnenswerten Ausflugsziel.
  • Ein Stück authentisches Tunesien erlebt ihr bei einem Besuch von einem der historischen Berberdörfer. Ein sehr gut erhaltenes, gänzlich in Stein gehauenes Dorf findet ihr unweit von Tunis. Die ungewöhnliche Architektur und die Weite der umliegenden Wüstenlandschaft zeigen euch eine eher unbekannte Seite Nordafrikas.

Bergoase in Tunesien

5. Die schönsten Ausflugsziele in Tunesien

Doch nicht nur Familien können in Tunesien einiges erleben. Auch alle anderen Tunesien-Urlauber können aus einem umfangreichen Ausflugsangebot schöpfen. Unsere Favoriten möchten wir euch natürlich nicht vorenthalten:

  • Das wohl spektakulärste Ausflugsziel in Tunesien ist die Sahara, die die größte Sandwüste weltweit darstellt. Die Weiten der afrikanischen Wüste sind schier endlos und auch von der Mittelmeerküste aus erreicht ihr die Wüste relativ schnell mit dem Auto. Frühaufsteher profitieren bei einem Ausflug in die Sahara: Die schönste Zeit des Tages ist der Sonnenaufgang. Wenn sich die Sonne als glutroter Ball über den weitläufigen Dünen erhebt, wird die Wüste in unwirkliches, leuchtendes Orange getaucht.
  • Bei einem Besuch der Sahara sollte ihr in jedem Fall eine Oase besuchen. Die Stadt Tozeur nahe des Salzsees Chott el Djerid befindet sich inmitten der Wüste und beherbergt mehrere tausend Palmen. Von Tozeur aus habt ihr die Gelegenheit, bei einem Ausritt mit dem Kamel eine echte Fata Morgana zu bestaunen.

Chott el Jerid in Tunesien

  • Ein weiteres Ausflugsziel ist die legendäre Stadt Karthago, die sich unweit der Hauptstadt Tunis befindet und sogar an das Netz der örtlichen Metro angebunden ist. Die alte, phönizische Kolonie wartet mit hervorragend erhaltenen Ausgrabungen auf und gehört mittlerweile zum UNESCO Weltkulturerbe. Von den Ruinen aus habt ihr zudem einen hervorragenden Blick auf die langgezogene Bucht am Mittelmeer.
  • Ebenfalls zum UNESCO Weltkulturerbe gehört das Amphitheater von El Jem, das in der Region Mahdia unweit der Küste gelegen ist. Das Amphitheater fasst rund 35 000 Besuchern und gilt als eines der größten weltweit. Zudem ist der imposante Steinbau eine der am besten erhaltenen, römischen Ruinen überhaupt.

6. Die erlesene Küche Tunesiens entdecken

Scharfe Harissapaste, Rosenwasser, Orangenblüten, süße Feigen und erfrischende Minze: Die Küche Tunesiens ist eine der feinsten und zugleich feurigsten Nordafrikas. Sie vereint typische Zutaten der Mittelmeerküche wie Olivenöl und Tomaten mit Zubereitungsarten, die von Beduinen und anderen nomadischen Wüstenvölkern stammen. Auch Einflüsse aus Frankreich und Sizilien sind ein typisches Merkmal tunesischer Cuisine.

Gerichte und Zutaten hängen stark von der jeweiligen Region ab, die ihr bereist. Während Mahlzeiten auf Djerba normalerweise koscher sind, dominieren in der Region um Cap Don Thunfisch, Makrelen und andere Seefische den Speiseplan. Ganz anders hingegen ist die Küche des Hochlandes nahe dem Atlasgebirge. Gerichte mit Geflügel machen den speziellen Geschmack der kargen Bergregion aus. Eines jedoch ist allen Regionen gemeinsam: Süßer Minztee mit einer Garnitur aus Pinienkernen ist das Nationalgetränk Tunesiens und schmeckt insbesondere in Kombination mit Keksen hervorragend.

Teezeremonie

Wohl beliebtestes Alltagsessen in Tunesien ist Couscous, das mit gesalzener Butter, Gemüse und pikanter Harissapaste zubereitet wird. Zum Couscous genießt ihr nach Belieben Lammfleisch oder Hühnchen. Ebenfalls populär ist Quiche Taji, die aus einer sahnigen Sauce, Gemüse und geriebenem Käse besteht.

Das ideale Dessert ist traditionelles Baklava, ein Gebäck das mit gehackten Pinienkernen, Mandeln, Haselnüssen und gebräunter Butter gefüllt ist. Ein milder Honigsirup verleiht dem orientalischen Dessert seine typische Finesse.

Ihr seid noch auf der Suche nach dem passenden Hotel für euren Traumurlaub in Tunesien? Wir empfehlen euch das komfortable Hasdrubal Prestige Thalassa & Spa auf Djerba. Direkt am Meer gelegen und mit einer super gepflegten Anlage bietet es alles, was man für einen entspannten Badeurlaub benötigt! Weitere Pauschalreiseangebote für Tunesien findet ihr natürlich auf 5vorFlug.de.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

*

Über 5vorFlug Redaktion

5vorFlug Redaktion
Hier schreibt die 5vorFlug Redaktion für euch spannende Beiträge zum Thema Urlaub und Reisetipps! Hier gibt es Expertentipps von uns und unseren Kollegen, interessante Infos zu verschiedenen Urlaubszielen und Reisethemen und vieles mehr... Viel Spaß beim lesen!
Nach oben scrollen