Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Urlaub auf Santa Monica mit 5vorflug

Allgemeine Informationen

Bekannt als Schauplatz zahlreicher Hollywood-Produktionen wie "Forrest Gump", "Speed" oder der TV-Serie "Baywatch" zählt Santa Monica sicherlich zu den begehrtesten Reisezielen der USA. An einer malerischen Steilküste gelegen, erstreckt sich Santa Monica Beach entlang der Westküste von Los Angeles und prägt das Postkartenimage Südkaliforniens mit traumhaften Stränden, ewigem Sonnenschein und unzähligen Surfern, die auf die perfekte Welle warten. Das quirlige Paradies zwischen Malibu und Venice ist wie geschaffen für einen Strandurlaub, bei dem sich gleichzeitig viele interessante Sehenswürdigkeiten wie etwa die Hollywood-Studios und der berühmte Walk of Fame entdecken lassen. Man wandelt über den elitären Rodeo Drive und schnuppert in Beverly Hills hinein ins Leben der Reichen und Schönen. Die Anreise in die Metropole am Pazifik erfolgt in der Regel über den Internationalen Flughafen von Los Angeles, der zehn Kilometer südlich von Santa Monica liegt.

 

Strandinformationen

Für die Mobilität innerhalb der Stadt empfiehlt sich ein Mietwagen. Zwar existiert ein äußerst preiswertes öffentliches Verkehrsnetz, doch die Busse brauchen lange, um die extremen Distanzen von L.A. zu überwinden. Wer sich nur auf den Bereich entlang der Küste beschränkt, ist mit dem BigBlueBus gut bedient, ansonsten ist ein Mietwagen unverzichtbar. Vom Flughafen führt die Interstate 10 direkt zur Ocean Avenue, wo auch die legendäre Route 66 endet. Wer bummeln und shoppen möchte, ist auf der Third Street Promenade, einer der wenigen Fußgängerzonen der Stadt unweit vom Strand an der richtigen Adresse. Einige Shops und ein kleiner Vergnügungspark bilden den Mittelpunkt der 1920 erbauten Santa Monica Pier. In der Nähe lassen sich Fahrräder und Rollschuhe ausleihen, mit denen man zwischen Einheimischen und Touristen über den eigens dafür geschaffenen Asphaltweg im Sand unbeschwert dahingleiten und gleichzeitig Sonne tanken kann. Im Gegensatz zum benachbarten Venice geht es in Santa Monica beschaulicher zu, das einstige Seebad ist wie geschaffen für Familien und Paare gleichermaßen. Man spielt Beach Volleyball oder faulenzt in der Sonne.

 

Allgemeine Tipps

Die Strände sind in erster Linie zum Sonnenbaden geeignet, denn auch wenn die Sonne ganzjährig für angenehme Lufttemperaturen zwischen 19°-28° C sorgt, bleibt der Ozean selbst im Hochsommer mit max. 18°-20° C relativ kalt. Auch fällt die Küste ziemlich schnell ab, starke Strömungen bergen selbst für routinierte Schwimmer immer wieder Gefahren. Für die Sicherheit der Badegäste und Wassersportler sorgen sog. Lifeguards, die auf Türmen entlang der Brandung Wache schieben. Sicherer ist es, am herrlich breiten Sandstrand im Angesicht der grandiosen Kulisse der Santa Monica Mountains zu relaxen, während man den typisch kalifornischen Way of life genießt.