Hotline 089 - 71045 4109
Service Hotline: täglich von 8-22 Uhr

Flughafen Vorbereitungen

Bessere Vorbereitung für einen reibungslosen Urlaub!

Der Sommer ist da und der Urlaub wartet. Da auch schon in manchen Bundesländern die Sommerferien angefangen haben, staut es sich momentan an vielen deutschen Flughäfen.

Deshalb ist es enorm wichtig, dass man schon rechtzeitig vor der Anreise richtig plant und sich auf den anstehenden Urlaubsbeginn vorbereitet.

Um Zeit einzusparen und alles so reibungslos wie möglich zu machen, geht es um genau diese Vorbereitungen. Wir helfen Ihnen dabei und haben dafür nützliche Tipps und hilfreiche Links zusammengestellt.

Unser Tipp vorweg: Informieren Sie sich online auf den Webseiten der Flughäfen über die Lage.


Reisedokumente checken

✔ Packen Sie Ihre gültigen Ausweisdokumente griffbereit
Nicht vergessen: Impf- oder Testnachweise
✔ Voucher für Flug, Transfer und Hotel einpacken
✔ Checken Sie vorab online den Flugstatus und die mögliche Wartezeiten am Flughafen

Koffer packen

✔ Erstellen Sie eine Packliste - Unser Tipp: App "PackTheBag"
✔ Kofferwaage einpacken - auch für die Rückreise wichtig
✔ Elektronische Geräte griffbereit halten (besonders wichtig für Handgepäck)
✔ Handgepäck: Flüssigkeiten bis 100ml im Zipper Beutel aufbewahren

Anreise

✔ Planen Sie eine rechtzeitige Abfahrt und bedenken Sie mögliche Staugefahren und Zugausfälle
✔ Klären Sie Parksituation und -möglichkeiten am Flughafen
✔ Planen Sie grundsätzlich ausreichend zeitlichen Puffer für die Fahrt zum Flughafen.


Check-In

✔ Nutzen Sie wenn möglich den Online Check-In vor Abreise
✔ Zeit für die Aufgabe des Koffers beachten
✔ Ggf. lange Wartezeiten am Check-In Schalter einkalkulieren

Sicherheitskontrolle

✔ Entsorgen Sie vor der Kontrolle Getränkeflaschen, in denen sich noch Flüssigkeiten befindet
✔ Gürtel, Schmuck, Jacke & ggf. Schuhe ausziehen
✔ Elektronik und Zip-Beutel mit anderen Flüssigkeiten griffbereit halten

Wartezeiten vor Abflug überbrücken

✔ Laden Sie sich Filme & Serien über div. Streaminganbieter herunter
✔ Nehmen Sie vorab Bücher & Zeitschriften mit
✔ Packen Sie Spiele & Snacks für Kinder ein


Unsere Packtipps für Ihren nächsten Urlaub
Was darf ins Handgepäck? Wie packe ich meinen Koffer am besten? Alle Infos und Tipps rund ums Kofferpacken gibt es in unseren Blog.
Parken am Flughafen
Buchen Sie bei unserem Partner Ihren Parkplatz direkt am Flughafen.

Gepäckverlust - Tipps zum vermeiden und richtiges Verhalten, wenn es doch passiert

Was kann ich tun, um das Risiko von Gepäckverlusts zu vermindern?

  • Checken Sie rechtzeitig ein: Um sichergehen zu können, dass Ihr Gepäck auf ganz normalem Weg zum Flugzeug befördert werden kann, checken Sie am besten 90 - 120 Minuten vor Abflug ein. Sollten Sie mit Sperrgepäck reisen, planen Sie ein größeres Zeitfenster ein, da zusätzlich manuelle Prozesse durch das Flughafen-Personal von Nöten sind.
  • Boarden Sie pünktlich: Erscheinen Sie pünktlich, sobald das boarding beginnt. Denn das persönliche Reisegepäck darf nur befördert werden, wenn der Passagier an Bord ist. Es kann durchaus passieren, dass das Gepäck wieder aus dem Flugzeug geladen wird, sollte ein Passagier zu spät kommen.
  • Achten Sie vorab auf den Kofferinhalt: Der Verlust des Koffers kann auch durch den Inhalt provoziert werden. Werden dunkle, nicht identifizierbare Flecken beim Durchleuchten der Gepäckstücke festgestellt, bei denen es sich um Gefahrengüter handeln könnte, muss der entsprechende Koffer geöffnet werden. Dadurch besteht die Gefahr, dass das Gepäckstück das Flugzeug nicht mehr rechtzeitig erreicht.
  • Versehen Sie Ihren Koffer mit Ihrem Namen Ein Grund für Kofferverlust ist das Reißen der Gepäckbänder. In diesem Fall kann der Koffer nicht mehr richtig zugeordnet werden. Hier helfen Gepäckanhänger auf denen Sie Ihren Namen und ggfs. Ihren Zielflughafen vermerken und diesen sicher befestigen.
  • Entfernen Sie alte Gepäckanhänger und Aufkleber In fast allen Gepäckanlagen werden die Barcodes auf Ihrem Gepäck automatisch ausgelesen. Befinden sich noch alte Codes auf Ihrem Gepäck kann dies leicht zu einer falschen Einsortierung führen.
  • Vorsicht bei Koffergurten: Stellen Sie bei Benutzung eines Koffergurtes sicher, dass dieser so straff wie möglich befestigt ist, um ein Abrutschen zu vermeiden. Bei Rucksäcken sollte dieser vor Abflug in eine spezielle Schutzhülle verpackt werden, damit Schlaufen und Bänder nicht zur Hängefalle werden.
  • Planen Sie ausreichend Umsteigezeit ein: Achten Sie auf genügend Zeit zwischen den Flügen. Je nach Flughafen und Reiseziel muss ggfs. das Gepäck nochmal neu eingecheckt werden. Als Faustregel gilt: Je größer der Flughafen, desto mehr Zeit einplanen.
  • Machen Sie Ihr Gepäckstück unverwechselbar: Gestalten Sie durch Sticker oder bunte Koffergurte Ihren Koffer so individuell wie möglich. Dadurch beugen Sie Verwechslung vor und können den Koffer schneller vom Förderband holen.
  • Holen Sie Ihr Gepäck zügig ab: Wie beim Einchecken und Boarding sollten Sie sich auch hier nicht viel Zeit lassen. Gehen Sie nach dem Aussteigen zügig zur Gepäckausgabe, damit Ihr Koffer nicht allzu lang unbeaufsichtig am Zielflughafen bleibt.

Was sollten Sie tun, wenn es doch passiert?

Gehen Sie als allererstes zum jeweiligen Lost & Found Schalter der gebuchten Airline. Dieser befindet sich in der Regel in der Nähe der Gepäckbänder. Zeigen Sie dem Mitarbeiter Ihre Bordkarte - dort steht Ihre Gepäckregistrierungsnummer vermerkt. Sollter der Koffer nicht sofort auffindbar sein wird eine formelle Verlustmeldung aufgenommen. Besehen Sie auf jeden Fall auf einen Beleg. Am besten klären Sie auch gleich, wie Sie an Ihr Gepäck gelangen, sollte es wieder aufgefunden werden.

Erkundigen Sie sich über das Recht auf einen Ersatzausstattung - es gibt hier keine einheitliche Regelung. Manche Fluggesellschaften verteilen sog. "Overnights Kits" mit Unterwäsche und Hygieneartikeln, andere geben wiederum einen Barvorschuss.

Bei Gepäck das verspätet ankommt ist die Fluggesellschaft verpflichtet für die notwendigen Ausgaben in Folge der Verspätung aufzukommen. Heben Sie alle Belege auf um sie bei der Airline einzureichen. Dies muss bis drei Wochen nach Erhalt des Originalgepäcks geschehen. Beachten Sie aber, dass nicht alle Ausgaben erstattet werden. Sie sollten die Notwendigkeit plaubsiebel erklären können.

Manche Airlines bieten mittlerweile die Möglichkeit den Standort des Koffers über das Internet zu verfolgen (z.B. Lufthansa's World Tracer).

Sollte Ihr Gepäck trotz aufwendiger Suche nicht mehr auffindbar sein, ist zusätzliche Bürokratie nötig. Je nach Fluggesellschaft muss ein Formular ausgefüllt werden, in dem der Koffer und sein Inhalt beschrieben und der jeweilige Wert festgehalten werden. Daher ist ratsam vor jeder Reise den Kofferinhalt zu fotografieren und die Sachen zu dokumentieren (z.B. durch einen Packliste).

Verstauen Sie Ihre Wertgegenstände und andere wichtige Dokumente unbedingt im Handgepäck. Befinden Sie sich im Koffer ist es nicht möglich die Airline bei Gepäckverlust auf Schadenersatz zu verklagen.