Aktuelle MeldungenWichtige Informationen der FTI Group Reiseveranstalter zu Reisen und neuen Einreisebestimmungen

Hotline 089 - 71045 4109
täglich 9 - 20 Uhr (inkl. Sonn- und Feiertage)

Aktuelle Meldungen

Wichtige Informationen der FTI Group Reiseveranstalter zu Reisen und neuen Einreisebestimmungen

Veröffentlicht am: 21.04.2020

Update vom 19.10.2020

Am 01.10.2020 hat das deutsche Außenministerium die weltweite Reisewarnung aufgehoben und durch differenzierte Reise- und Sicherheitshinweise ersetzt. Die Lage ist jedoch immer noch sehr volatil, so dass das Außenministerium auf Grund sich ständig ändernder Infektionszahlen kurzfristig vor Reisen in einzelne Länder warnen kann bzw. die Reisewarnung auch wieder zurück nimmt. Seien sie jedoch versichert, dass wir die Informationen zu den angebotenen Destinationen täglich prüfen.  

Nachfolgend finden Sie die aktuell gültigen Informationen zu Ein- und Ausreisebestimmungen in Länder, in die die FTI Group Veranstalter FTI, BigXtra und 5vorFlug derzeit Reisen anbieten.

 

Ägypten ( Nur für CH und FR)

Ab dem 01.09.2020 gilt für alle Reisenden nach Ägypten eine verpflichtende Vorlage eines negativen Covid 19 Tests, der nicht älter als 48 Stunden bei Ankunft sein darf. Kinder unter 6 Jahren sind von der Vorlage eines Tests befreit.

Barbados (alle außer NL)

Alle Reisenden nach Barbados müssen mindestens 24 Stunden vor Einreise ein Online-Formular: www.travelform.gov.bb/home ausfüllen. Dazu benötigen alle Reisenden einen negativen Covid-19 –Test, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Bei Ankunft müssen sich alle Gäste einem Gesundheitscheck unterziehen.

Alle Reisenden aus Ländern mit mittleren Risiko (DE) werden bis zu 7 Tage behördlich kontrolliert, dürfen sich während dieser Zeit aber frei auf der Insel bewegen. 4 bis 5 Tage nach dem ersten Test, d.h. ca. 2 – 3 Tage nach Einreise, wird ein zweiter COVID-19-Test in einer zertifizierten Einrichtung vorgenommen. Ist der Test negativ, endet die Kontrolle. Bei einem positivem Testergebnis erfolgt eine isolierte Unterbringung unter staatlicher Aufsicht. Alternativ können Reisende sich selbst in einem Hotel oder einer Privatunterkunft auf eigene Kosten in Selbstisolation begeben.

Alle Reisenden aus Ländern mit hohen Risiko (FR, CH, AT) werden ebenfalls bis zu 7 Tage behördlich kontrolliert, dürfen sich aber nur beschränkt in einer von Barbados zertifizierten oder in einer behördlichen Unterkunft (auf eigene Kosten) bewegen. Ist der 2. Test nach 4 bis 5 Tagen negativ, endet die Kontrolle. Bei einem positivem Testergebnis erfolgt ebenfalls eine isolierte Unterbringung unter staatlicher Aufsicht. Alternativ können Reisende sich selbst in einem Hotel oder einer Privatunterkunft auf eigene Kosten in Selbstisolation begeben.

Weitere Informationen sind im Barbados Travel Protocol zu finden.

 

 

Belgien

Seit dem 1. August 2020 müssen alle Personen, die  nach Belgien einreisen, das elektronische Public Health Passenger Locator Form ausfüllen. Davon ausgenommen sind Personen, die sie sich weniger als 48 Stunden in Belgien aufhalten sowie Personen, die nach einem Aufenthalt von weniger als 48 Stunden im Ausland nach Belgien zurückkehren.

 

Curacao

Seit 01.07.2020 müssen sich alle Reisenden vor Abflug online für die „Passenger Location Card“ registrieren. Hierfür ist auf der englischsprachigen Homepage dicardcuracao.com/portal ein Fragebogen auszufüllen sowie ein weitgehender Haftungsverzicht gegenüber der Regierung von Curacao in Bezug auf eine COVID-19-Erkrankung zu erklären. Die Passenger Location Card muss ausgedruckt mitgeführt werden. Weiterhin müssen alle Reisende eine digitale Immigration Karte online ausfüllen. Dies ist ebenfalls auf vorab genannter Website zu tätigen. Bei Einreise muss ein negativer PCR Covid-19 Test vorgelegt werden, der nicht älter als 72h vor Abreise sein darf.

 

Deutschland (Nur für AT,CH, FR, NL-Reisende aus Risikogebieten)

Alle Reisenden nach Deutschland aus Risikogebieten benötigen bei Einreise nach Deutschland (auch Abflug ex DE) einen negativen Covid 19 Test, der maximal 48 Stunden alt sein darf. Transitreisende sind von den Maßnahmen ausgeschlossen.

Nähere Informationen sind auch auf der Seite des Bundesgesundheitsministeriums zu finden: www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus-infos-reisende.html

 

Französisch Polynesien (nur FR)

Für die Einreise nach Französisch Polynesien ist ein negativer Covid19- Test verpflichtend (nicht älter als 72 Stunden). Zudem müssen Reisende ab 3 Tagen vor Abflug eine Online- Registrierung mit Reise- und Aufenthaltsdaten unter www.etis.pf durchführen sowie ein Gesundheitsformular ausfüllen. Darüber hinaus ist eine u.a. COVID-19 abdeckende Krankenversicherung oder eine Kostenübernahmezusage erforderlich. Bei Einreise erhalten alle Reisenden ein Testkit für einen COVID-19-Selbsttest, der vier Tage nach Einreise vorzunehmen ist. Nähere und weitere Informationen dazu sind auch hier zu finden: www.polynesie-francaise.pref.gouv.fr .

 

Georgien (nur DE und FR)

Vor der Reise muss in einem elektronischen Formular der Aufenthalt in den der Reise vorangegangenen 14 Tagen angegeben werden sowie die Kontaktdaten für den Aufenthalt in Georgien. Eine Quarantänepflicht besteht für deutsche und französische Staatsbürger nicht.  Ab dem 15. September 2020 ist zudem die Vorlage eines negativen PCR- Tests erforderlich, welcher nicht älter als 72 Stunden sein darf.  Ein PCR- Test am Flughafen wird durchgeführt, wenn die Einreise über ein anderes Land erfolgt oder sich die reisende Person in den 14 Tagen vor der geplanten Einreise nach Georgien in einem anderen Land aufgehalten hat. Dasselbe gilt, wenn bei Einreise am Flughafen eine Körpertemperatur von über 37,0 °C gemessen wird. Die Quarantänezeit wird derzeit mit 8 Tagen angegeben.

Durch- und Transitreisen durch/über Georgien sind derzeit nicht möglich (Stand: 25.08.2020).

 

Griechenland

Seit 01.07.2020 ist bei der Einreise nach Griechenland über Land-, See- und Luftweg eine Registrierung auf der deutsch- und englischsprachigen Homepage travel.gov.gr verpflichtend.  Die Registrierung über das Online-Formular (Passenger Locator Form) muss mindestens 24 Stunden vor der Einreise erfolgen. Nach aktuellen Informationen lässt sich die Homepage nur über Google Chrome oder Firefox aufrufen, beim Internet Explorer kommt es zu Fehlermeldungen. Derzeit müssen nach Angaben der Behörden alle Gäste das Formular ausfüllen, d.h. nach jetzigem Wissenstand ist eine Registrierung pro Buchung nicht ausreichend.


Der QR-Code, der bei der Registrierung ausgestellt wird, wird bei der Einreise kontrolliert. Auf Basis der Angaben errechnet ein Gesundheitsalgorithmus, ob bei der jeweiligen Person ein Test durchgeführt wird. Der Reisende selbst erfährt davon erst bei der Ankunft. Die Getesteten müssen bis zur Auswertung des Tests in ihrem Hotelzimmer in Quarantäne bleiben, dies kann bis zu 36 Stunden dauern.  Kann ein Code nicht vorgezeigt werden, ist eine Geldstrafe von 500,- Euro möglich.

 

Großbritannien (Nur DE)

Für die Einreise nach Großbritannien ist eine Registrierung auf der englischsprachigen Seite www.gov.uk/provide-journey-contact-details-before-travel-uk verpflichtend. Die Registrierung über das Online-Formular kann bis zu 48 Stunden vor der Einreise erfolgen. Bei der Anmeldung müssen die Besucher unter Anderem Angaben machen zu Flugnummer, Namen, Heimatadresse, Ausweisnummer, Alter, Telefonnummern und E-Mail-Adresse. Das Dokument, das bei der Registrierung ausgestellt wird, wird bei der Einreise kontrolliert. Das Dokument kann ausgedruckt oder digital vorgezeigt werden. Kann ein Dokument nicht vorgezeigt werden, ist eine Geldstrafe von 100,- Pfund möglich.  

 

Italien

In Italien können Regionen und Kommunen individuelle Einreiseregelungen erlassen. Folgende Regionen haben dies bereits umgesetzt:

 

Region

Vorlaufzeit

Portal zur Registrierung

Sardinien

48 Stunden vor Abreise

sus.regione.sardegna.it/sus/covid19/regimbarco/init

 

Sizilien

48 Stunden vor Abreise

siciliasicura.costruiresalute.it/welcome

Apulien

keine Angaben

www.sanita.puglia.it/autosegnalazione-coronavirus

Kalabrien

keine Angabe

www.rcovid19.it/censimento-spostamenti-2/

 

Alle Reisenden nach Italien müssen zudem während der gesamten Reise das ordnungsgemäß ausgefüllte Selbstdeklarationsformular mitführen.

 

Alle Reisenden, die ex der Niederlande  und Frankreich nach Italien reisen, benötigen fortan zusätzlich einen negativen Covid19 Test bei Einreise (nicht älter als 72 Stunden). Wenn bei Einreise kein Test vorgelegt werden kann, dann muss eine Meldung beim zuständigen, örtlichen Gesundheitsamt erfolgen (innerhalb von 48 Stunden). Dort ist es den Reisenden möglich einen Test durchzuführen. Alternativ kann der Test bei Ankunft am Flughafen gemacht werden.  Sollte das Testergebnis positiv ausfallen, kann eine Quarantäne auf eigene Kosten verlangt werden. Der Ort der Quarantäne wird vom örtlichen Gesundheitsamt bestimmt. Transit- und Geschäftsreisende sind von den Maßnahmen ausgeschlossen.

 

Kenia (Nur für CH und AT)

Für die Einreise nach Kenia ist weiterhin zwingend ein negativer PCR-Test für COVID-19 erforderlich, der nicht älter als 96 Stunden vor Abreise sein darf. Alle Passagiere müssen zudem das Formular „Travelers Health Surveillance Form“ vor Einreise online ausfüllen und den empfangenen QR-Code bei Ankunft am Flughafen vorzeigen.

Kenia sieht grundsätzlich eine 14-tägige Quarantäne nach Einreise vor, die jedoch für Personen, die ihren gewöhnlichen Aufenthalt in den auf der kenianischen Positivliste aufgezählten Staaten haben, nicht nötig ist. Schweizer und Österreicher sind derzeit von dieser Quarantäne ausgenommen. Personen, deren Körpertemperatur bei Einreise jedoch mehr als 37,5 Grad Celsius beträgt, oder die COVID-19-ähnliche Symptome aufweisen oder in den beiden Sitzreihen vor oder hinter einer solchen Person im Flugzeug saßen, müssen sich in 14-tägige Quarantäne begeben.

Kuba (nur DE, AT, CH)

Für die Einreise nach Varadero benötigen alle Reisenden eine Auslandskrankenversicherung (Police in spanischer Version ist notwendig), die eine Erkrankung mit Covid19 und die Behandlungskosten dafür auf Kuba abdeckt. Falls Gäste diese nicht im Herkunftsland erhalten, können Reisende eine kubanische Krankenversicherung abschließen, die die vorab genannten Leistungen enthält . Die Versicherung ist am Flughafen gegen ca. 30 USD zu erwerben.

Bei Ankunft werden alle Gäste einem kostenlosen PCR- Test unterzogen. Sollte dieser positiv ausfallen, werden die Gäste in ihrem gebuchten Hotel kontaktiert und in eine Quarantäneeinrichtung gebracht. Die Kosten für die Quarantäne und ggf. Behandlung müssen vom Kunden getragen werden und im Anschluss bei der Versicherung eingereicht werden.

 

La Réunion (alle außer DE und NL)

Seit dem 10.07.2020 müssen alle Passagiere über elf Jahre beim Abflug nach La Réunion einen negativen Covid-19 Test (RT-PCR-Test) vorzeigen. Der Test darf frühestens 72 Stunden vor Abflug (in Paris) durchgeführt werden, das Testergebnis muss in Englischer Sprache vorliegen. Liegt bei Einreise auf La Réunion kein Testergebnis vor, werden eine 14-tägige Quarantäne sowie ein Nachweistest auferlegt. Weitere Informationen auf Deutsch, Französisch und Englisch sind auf der Homepage en.reunion.fr/practical/travel-tips/visas zu finden.

 

Litauen (Nur DE)

Reisende nach Litauen (ausgenommen Transitreisende) müssen sich ab sofort auf der Website der zuständigen litauischen Behörde registrieren. Die Registrierung kann vor Einreise erfolgen oder bis spätestens 24 Stunden nach Einreise. Der Reisende erfährt bei Registrierung, ob er sich verpflichtend in häusliche Quarantäne zu begeben hat. Von der 14-tägigen Quarantäne befreit sind alle Reisenden aus Deutschland und den meisten EU-Mitgliedstaaten, Island, Liechtenstein, Norwegen, der Schweiz oder dem Vereinigten Königreich von Großbritannien und Nordirland, wenn dort in den vergangenen 14 Tagen je 100.000 Einwohner nicht mehr als16 Neuinfektionen diagnostiziert wurden. Die Liste der Staaten, die diese Bedingung erfüllen wird ebenfalls montags auf der Corona-Website der litauischen Behörden veröffentlicht. Sollte der Reisende einer Quarantänepflicht unterliegen, muss aber vorab aus Litauen ausreisen, so muss eine Sondergenehmigung auf der Website des litauischen nationalen Zentrums für öffentliche Gesundheit beantragt werden. Die Bearbeitung dauert ca. 2-3 Tage.

Reisende aus Drittstaaten sind nach Einreise verpflichtet, sich in eine 14-tägige häusliche Quarantäne zu begeben, sofern die Einreise vorab von litauischen Behörden gestattet wurde. Je nach Einstufung des Drittlands müssen sich Reisende ggf. zusätzlich innerhalb von 24 Stunden nach Einreise registrieren.

 

Malediven (alle außer NL) 

Reisende auf die Malediven müssen ab dem 10. September 2020 bei Einreise einen negativen COVID-19-PCR-Test in englischer Sprache vorlegen können. Dieser darf maximal 72 Stunden vor Abflug durchgeführt werden. Zudem muss verpflichtend eine Gesundheitserklärung unter imuga.immigration.gov.mv ausgefüllt werden (bis max. 24 Stunden vor Abreise). Eine Buchungsbestätigung in einem Resort über die gesamte Dauer des Aufenthalts muss vorgelegt werden. Bei Einreise erfolgen Temperaturmessungen. Reisende mit COVID-19-Symptomen müssen sich einem weiteren PCR-Test am Flughafen unterziehen. Die Kosten hierfür sind durch den Reisenden oder das Resort zu begleichen. Darüber hinaus behalten sich die maledivischen Behörden das Recht vor, stichprobenartig Tests durchzuführen. Die Kosten hierfür werden von den maledivischen Behörden getragen. Positiv getestete Personen verbringen die notwendige Quarantäne, je nach Gesundheitszustand und Entscheidung des Resorts, im Resort oder in einer Quarantäneeinrichtung der maledivischen Regierung. Der Aufenthalt ist auf das gebuchte Resort beschränkt; Reisen auf andere Inseln sind derzeit nicht möglich. Die maledivische Regierung empfiehlt Reisenden die Nutzung der lokalen Tracing-App TraceEkee.

Transitbestimmungen für Flüge mit EK via DXB und EY via AUH

 

Gäste, die mit der Fluggesellschaft Emirates via DXB reisen, müssen auf dem Hinweg als auch tlw. auf dem Rückweg (je nach Vorgabe des Rückreiselandes). Siehe Link, ob zutreffend für den jeweiligen Quellmarkt : www.emirates.com/ae/english/help/covid-19/travel-requirements-by-destination/ beim Check-In einen negativen Covid-19 Test vorlegen. Das Testergebnis darf nicht älter als 96 Stunden sein. Nähere Informationen dazu sind auf der englischsprachigen Seite der Fluggesellschaft Emirates zu finden.

 

Gäste, die mit der Fluggesellschaft Etihad via Abu Dhabi fliegen, müssen sowohl auf dem Hin- als auch auf dem Rückweg bereits beim Check-In einen negativen Covid-19 Test vorlegen. Das Testergebnis darf nicht älter als 96 Stunden sein. Nähere Informationen dazu sind auf der deutschen Seite der Fluggesellschaft Etihad zu finden.

Vor der Rückreise müssen sich die betroffenen Gäste, die mit Etihad und Emirates (bei EK nur gültig für bestimmte Rückreiseländer) fliegen, auf den Malediven testen lassen. Momentan kann der Großteil der Tests vom Inselarzt vorgenommen werden. In einigen Resorts kann der Test jedoch nicht auf der Insel direkt durchgeführt werden. Die Kunden müssen sich in so einem Fall per Transfer ins nächste Krankenhaus bringen lassen, um dort den Test durchführen zu lassen. Die Kosten müssen vom Kunden selbst getragen werden (oft nur Barzahlung möglich) und sind von Resort zu Resort unterschiedlich.

 

Malta

Um den Urlaubern einen sicheren Urlaub vor Ort zu ermöglichen, wurden Hygienekonzepte implementiert, dies hat zur Folge, dass die Reisenden zwei Formulare bei der Einreise nach Malta vorlegen müssen: Eine offizielle Erklärung über den Aufenthalt der vergangenen 14 Tage und eine Erklärung zur Erreichbarkeit in Notfällen. Gäste, die mit Air Malta reisen, können auch ein Online-Formular nutzen. Die Formulare werden auch an den Check-In Schaltern ausgegeben.

Ab dem 12.09.2020  wird von den maltesischen Behörden für alle Reisenden ankommend von den französischen Flughäfen Paris und Marseille , ein negativer PCR Test bei Ankunft verlangt (nicht älter als 72 Stunden).  Nähere Informationen gibt auch die Seite des Fremdenverkehrsamtes von Malta: www.visitmalta.com/en/covid-19

 

Niederlande (Für alle außer NL)

Die Außenministerien informieren, dass Reisende aus allen Ländern das englischsprachige Gesundheitsformular ausfüllen und mit sich führen müssen, bevor sie in die Niederlande reisen. Dies gilt nach Informationen der Kollegen aus den Niederlanden auch für Transitreisende.

 

Österreich ( Nur für FR)

Gäste aus Frankreich (aus den Provinzen Ile- de-France und Alpes-Côte-d'Azur ) müssen bei Einreise nach Österreich einen schriftlichen Nachweis über einen negativen Covid-19 Test erbringen, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Wenn es nicht möglich ist, sich vor der Ankunft in Österreich testen zu lassen, müssen die Personen in ihrer Unterkunft oder in einer speziellen Einrichtung im Land unter Quarantäne gestellt werden (die Kosten hierfür trägt der Reisende). Innerhalb von 48 Stunden nach der Einreise müssen die Personen zudem auf eigene Kosten einen PCR-Test durchführen lassen. Wenn das Testergebnis negativ ist, kann die Quarantäne aufgehoben werden. Diese Vorschriften gelten für alle Personen ab 6 Jahren.

 

Portugal (Madeira und Azoren)

Bei Einreise am Flughafen Funchal (Madeira) muss ein negativer Covid-19 Test vorgezeigt werden, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Wenn kein Test vorliegt, muss dieser am Flughafen nachgeholt werden (die Kosten dafür werden in diesem Fall von der portugiesischen Regierung übernommen). Der Fragebogen sollte 48 bis 12 Stunden vor Abreise oder bei der Einreise ausgefüllt werden und ist auf Englisch, Portugiesisch, Deutsch und Spanisch verfügbar.

Bei Einreise auf die Azoren muss ein negativer Covid-19 Test vorgezeigt  werden, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Wenn kein Test vorliegt, muss dieser am Flughafen nachgeholt werden (die Kosten dafür werden in diesem Fall von der portugiesischen Regierung übernommen). Bei einem Aufenthalt von mindestens 7 Nächten muss am 6. Tag ein neuer Covid-19 Test gemacht werden, dafür müssen die Gäste die Gesundheitsbehörde der jeweiligen Region kontaktieren.

Es müssen zwei Online-Formulare ausgefüllt werden: Gesundheitserklärung vor oder bei Einreise und  Gesundheitsfragebogen 72 Stunden vor Abflug.

 

Seychellen (Nur für CH und AT sowie DE)

Es wird ein negativer PCR-Covid-19-Test verlangt, der bei Abflug nicht älter als 72 Stunden sein darf. Ein Buchungsbeleg einer zugelassenen Unterkunft für den gesamten Aufenthalt muss vorgezeigt werden. Innerhalb der ersten sieben Aufenthaltstage dürfen maximal zwei verschiedene Unterkünfte bezogen werden. Eine Reisekrankenversicherung, die Covid-19-Erkrankungen abdeckt wird benötigt. Ab sofort müssen sich alle Reisenden (auch Kinder jeden Alters) auf die Seychellen verpflichtend online unter seychelles.govtas.com vor ihrer Einreise registrieren. Der Antrag kann ab 72 Stunden vor Abflug und bis 3 Stunden vor Abflug abgeschickt werden. Die Kosten für die Genehmigung belaufen sich derzeit auf 45 Euro/ Person. Die Genehmigung muss schriftlich bei Check- In vorgelegt werden können. Weitere Information sind hier zu finden tourism.gov.sc/wp-content/uploads/2020/09/Seychelles-Visitor-Travel-Advisory-16-September-2020.pdf oder seychelles.govtas.com.

Transitbestimmungen für Gäste mit Emirates-Flügen via DXB

Gäste, die mit der Fluggesellschaft Emirates via DXB reisen, müssen nur noch auf dem Hinweg beim Check-In einen negativen Covid-19 Test vorlegen. Das Testergebnis darf nicht älter als 96 Stunden sein. Nähere Informationen dazu sind auf der englischsprachigen Seite der Fluggesellschaft Emirates zu finden.

Slowenien  ( nur für AT)

Das Bundesland Wien steht derzeit seitens Slowenien auf einer roten Liste. Dies bedeutet: Quarantäne bei Einreise oder Aufhebung dieser durch einen gültigen Covid-19 Test.

Die restlichen Bundesländer stehen aktuell auf einer orangen Liste. Hier bestehen keine Restriktionen. Die jeweiligen aktuell, gültigen Listen sind hier zu finden: www.gov.si/en/topics/coronavirus-disease-covid-19/border-crossing.

Für Reisende aus Österreich bedeutet das Folgendes im Detail:  Reisende, die aus einem Bundesland auf der roten Liste (Tirol, Vorarlberg und Wien) kommen, werden bei der Einreise nach Slowenien wegen einer möglichen Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus für zehn Tage unter Quarantäne gestellt. Eine Quarantäne wird jedoch nicht angeordnet, wenn eine Person zum Zeitpunkt des Grenzübertritts einen negativen SARS-CoV-2-Test (COVID-19) vorlegt, der nicht älter als 48 Stunden ist und in einem EU-Mitgliedsstaat, einem Schengen-Mitgliedstaat oder Slowenien durchgeführt wurde. Das Datum am Befund, an dem das Ergebnis des Tests bekannt wurde, ist ausschlaggebend für den Beginn der 48 Stunden Frist. Auch Kleinkinder und Babys benötigen einen negativen Test. Reisende, die aus einem Bundesland auf der orangen Liste (Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg und der Steiermark) einreisen, sind von der Quarantäne oder Testpflicht ausgenommen und können weiterhin ungehindert einreisen und ausreisen. Den Nachweis über den Wohnsitz erbringen Reisende an der slowenischen Grenze am besten mit einer Kopie Ihres Meldezettels.

 

Spanien

Seit 01.07.2020 müssen Reisende nach Spanien vor Abflug online ein Formular zur Gesundheitskontrolle ausfüllen. Das Formular ist auf der Homepage www.spth.gob.es/create zu finden und auf Deutsch, Englisch, Spanisch und Französisch verfügbar. Das Formular muss bei Einreise als QR-Code am Flughafen entweder in Papierform oder auf dem Mobiltelefon vorgezeigt werden. Die Homepage informiert ausführlich über den Registrierungsprozess und FAQs wurden ebenfalls bereitgestellt. Derzeit müssen nach Angaben der Behörden alle Gäste das Formular ausfüllen, d.h. nach jetzigem Wissenstand ist eine Registrierung pro Buchung nicht ausreichend.

  

Tansania (Nur für CH, AT)

Alle Reisenden, deren Fluggesellschaft (bspw. die EK - nähere Informationen siehe Punkt b) oder Abflugland (gültig derzeit für QM AT- Stand 25.08.2020, ansonsten siehe jeweiligen Reise- und Sicherheitshinweise der jeweiligen Quellmärkte) ein negatives COVID-19-Testergebnis als Bedingung für den Reiseantritt verlangen, müssen dieses auch bei Einreise in Tansania vorweisen. Reisende aus anderen Ländern, die COVID-19-Symptome aufweisen, werden einer erweiterten Untersuchung und ggf. einem PCR-Test unterzogen.

 

Transitbestimmungen für Flüge mit EK via DXB

 

Gäste, die mit der Fluggesellschaft Emirates via DXB reisen, müssen sowohl auf dem Hin- als auch auf dem Rückweg bereits beim Check-In einen negativen Covid-19 Test vorlegen. Das Testergebnis darf nicht älter als 96 Stunden sein. Nähere Informationen dazu sind auf der englischsprachigen Seite der Fluggesellschaft Emirates zu finden. Vor der Rückreise müssen sich die betroffenen Gäste auf Zanzibar testen lassen. COVID-19-Tests werden im Krankenhaus „Mnazi Mmoja“ in Stone Town durchgeführt. Kosten (direkt zu zahlen im Krankenhaus) ca. 80 US-Dollar pro Person. Die Proben werden zur Untersuchung nach Dar Es Salaam gesendet und die Ergebnisse nach Sansibar in das vorab genannte Krankenhaus zurückgeschickt. Die Kunden erhalten damit ihre Ergebnisse innerhalb von 72 Stunden in Sansibar.  Um die Durchführung eines Testes für Transitpassagiere zu ermöglichen, wird  den Gästen ein Transfer in das o.g. Krankenhaus ca. 4 Tage vor Abreise vorgeschlagen, damit ein entsprechender Zeitpuffer bis zum Erhalt des Ergebnisses vorhanden ist.  Der Transfer ins Krankenhaus wird gegen Gebühr von den Kollegen im Zielgebiet organisiert und durchgeführt. Ebenfalls die Weiterleitung der Ergebnisse an die Kunden. Unsere Partneragentur vor Ort unterstützt unsere Gäste selbstverständlich umfassend.

Türkei

Reisende, die aus der Türkei nach Deutschland fliegen,  müssen sich einem verpflichtenden PCR-Test unterziehen. Der Test muss innerhalb von 48 Stunden vor Rückreise nach Deutschland in einem der Test-Zentren am Flughafen, im Hotel oder im Krankenhaus vorgenommen werden. Die Kosten von umgerechnet ca. 30 € müssen die Gäste selbst tragen. Positiv Getestete müssen sich in der Türkei in Quarantäne bzw. in ärztliche Behandlung begeben. Umfangreiche Informationen in englischer und teilweise in deutscher Sprache gibt es auf der Homepage des türkischen Tourismusministeriums unter tga.gov.tr/home/.

 

Vereinigte Arabische Emirate

Alle Reisenden müssen bei Einreise verpflichtend einen negativen Covid-19 Test vorweisen. Dieser muss vor Abflug (maximal 96 Stunden vorher von einem anerkannten Labor durchgeführt werden und das Testergebnis in Papierform (arabisch oder englisch) mitgeführt werden. Die Durchführung eines weiteren Tests kann bei Einreise (Kosten unbekannt) vor Ort verlangt werden. Eine Quarantäne bis zum Erhalt dieses Testergebnisses ist vorgeschrieben. Neben einem Covid-19 Test müssen Touristen bei Einreise eine Auslandskrankenversicherung nachweisen und sind dazu verpflichtet sich in einer Covid -19 App zu registrieren und diese auf dem Smartphone herunterzuladen. Für Dubai: Covid-19 DXB Smart App

Bei Transit und Ausreise ex/via Dubai Vorlage negativer Covid-19 Test nur notwendig in Länder, wo dies seitens des Ziel-und/ oder Rückreiselandes (bspw. allgemeine Vorgabe Urlaubsland oder Einreisevorgabe seitens eines Quellmarkte; für DE bspw.: Ankunft aus einem Risikogebiet) vorgeschrieben ist oder seitens Emirates für einen Transit verlangt wird (derzeit bspw. für Flüge nach/ex Tanzania)/ Sparte: „If you are connecting in Dubai“: www.emirates.com/ae/english/help/covid-19/dubai-travel-requirements/tourists/. Ob für Rückreisen in das Rückreiseland ein negativer Test benötigt wird, kann unter nachfolgenden Link geprüft werden: www.emirates.com/ae/english/help/covid-19/travel-requirements-by-destination/

Transitreisende via Abu Dhabi müssen ebenfalls einen negativen Covid19 Test bei Check- In vorlegen (Ergebnis nicht älter als 96 Stunden). Der Test muss aus einem von den VAE anerkannten Labor stammen und das PCR-Testergebnis muss in Papierform (arabisch oder englisch) mitgeführt werden oder in der heruntergeladenen Al Hosn App (verpflichtender Download) angezeigt werden können. Kopien der Reisepässe aller Reisenden sollten ebenfalls mitgeführt werden. Die Durchführung eines weiteren Tests kann bei Transit in Abu Dhabi verlangt werden (Kosten unbekannt). Weiterhin muss eine Auslandskrankenversicherung vorgewiesen werden können.

Weitere Informationen zu den Reiserichtlinien geben zum Beispiel die Homepages von Visit Dubai, Emirates oder Ethiad.

 

Zypern (nur für DE)

Seit 01.07.2020 müssen sich Reisende nach Zypern ab 24 Stunden vor Abflug online registrieren, um einen Cyprus Flight Pass zu erhalten. Hierfür ist auf der englischsprachigen Homepage cyprusflightpass.gov.cy/en/home ein Fragebogen auszufüllen und ein weitgehender Haftungsverzicht gegenüber der Republik Zypern in Bezug auf eine COVID-19-Erkrankung zu erklären.

Für AT, CH, FR und NL: Reisende aus Ländern, die die zypriotische Regierung in die Länderkategorie C eingeteilt hat (dazu gehören u.a. vorab genannte Länder), müssen zusätzlich zum ausgefüllten Online-Formular einen negativen Covid-19-Test (RT-PCR Test) vorweisen und sich in eine 14-tägige Quarantäne begeben.

Für DE: Gäste aus DE müssen das Online- Formular ausfüllen.

Für deutsche Reisende, die einen Transit oder einen Abflug ex/ab eines Landes der Länderkategorie C oder B haben gelten nachfolgende Regelungen:

  • Deutsche Reisende, die ohne Übernachtung einen Transit (mit Flugzeug) via ein Land der Kategorie B oder C machen, dürfen ohne PCR-Test nach Zypern einreisen.
  • Deutsche Reisende, die ohne Übernachtung durch ein Land der Kategorie B oder C fahren (mit dem Auto oder Zug), dürfen nicht ohne PCR-Test nach Zypern einreisen. Dieser muss bei Check In vorgelegt werden.

Der Flight Pass muss ausgedruckt beim Flug mitgeführt werden. Nur Personen über 65 Jahren dürfen den Fragebogen per Hand ausfüllen, er wird am Flugschalter zur Verfügung gestellt. Sollte der Cyprus Flight Pass bei Ankunft in Zypern nicht vorgelegt werden können, wird bei Ankunft eine Strafe von 300 € verhängt und es ist zusätzlich mit einem verpflichtenden und kostenpflichtigen COVID-19-Test zu rechnen. Bei Weigerung wird der Reisende an seinen Abreiseflughafen zurückgeschickt. Die Homepage informiert ausführlich über den Registrierungsprozess und den Haftungsverzicht, FAQs wurden ebenfalls bereitgestellt. Derzeit müssen sich nach Angaben der zypriotischen Behörden alle Gäste registrieren, d.h. nach jetzigem Wissenstand ist eine Registrierung pro Buchung nicht ausreichend.

 

 

Herzlichst Ihre FTI GROUP

FTI Group Urlaubsguthaben und FTI Group Cash
Alles rund um das FTI Group Urlaubsguthaben und Rückerstattungen
In den FTI Group FAQs wurden alle wichtigen Fragen rund um das Thema Zahlungen/Anzahlungen für Sie zusammengefasst, um Sie damit optimal zu informieren. Erfahren Sie mehr Details der Stornierung, das FTI Group Urlaubsguthaben, das FTI Group Cash und eine mögliche Rückerstattung.
FTI Group Reiseservice
FTI Group Reisesevice
Alle Informationen zu neuen Standards, Hygienekonzepten sowie Tipps & Tricks zu Reisen auf einen Blick.
FTI Group
Die FTI GROUP an Ihrer Seite
Auf diesem Newsticker geben wir Ihnen laufend Updates und aktuelle Informationen darüber, wie wir in dieser herausfordernden Zeit agieren und wie sich die FTI Group für Sie einsetzt.