Hotline 089 - 71045 4109
täglich 8 - 23 Uhr (inkl. Sonn- und Feiertage)

Jetzt Last Minute Urlaub suchen!

beliebig 25.05.2017 - 23.08.2017

Hinweis: Ihre erweiterten Sucheinstellungen sind aktiv

Suche erweitern

:

Strand

Familie

Hotelausstattung

Hotellage

Entspannung

Besondere Hotels

Sport
Auswahl zurücksetzen
beliebig 25.05.2017 - 23.08.2017

Hinweis: Ihre erweiterten Sucheinstellungen sind aktiv

Auswahl zurücksetzen
beliebig 25.05.2017 - 23.08.2017

Hinweis: Ihre erweiterten Sucheinstellungen sind aktiv

Suche erweitern

:

Strand

Familie

Hotelausstattung

Hotellage

Entspannung

Besondere Hotels

Sport
Auswahl zurücksetzen
Abflughafen wählen
übernehmen

ausgewählt: Alle Abflughäfen

Auswahl zurücksetzen übernehmen
Wo soll es hingehen?
übernehmen

Reiseziel suchen
aus Liste auswählen
zur Freitextsuche
Unsere Top Reiseziele
Türkei
Ägypten
Balearen
Kanaren

ausgewählt:

Auswahl zurücksetzen übernehmen
Frühesten Hinflug und spätesten Rückflug auswählen
Früheste Anreise und späteste Rückreise auswählen
übernehmen

Ferien

Ihre Auswahl

Ihre Auswahl

Ferien

Von 25.05.2017 bis 23.08.2017. Reisedauer:

Auswahl zurücksetzen übernehmen
Reisende
übernehmen

Relevant für die Ermittlung des Preises, ist das Alter der Kinder am Tag der Rückreise.

Auswahl zurücksetzen übernehmen

Der Westen Übersicht Reiseziele

Autorin: Christina Sitz

Die Westküste hat schon immer einen besonderen Menschenschlag angezogen. Nicht umsonst gilt sie als kreativer und liberaler Landstrich bekannt, in dem ein lässigerer Lebensstil herrscht als an der eher als konservativ geltenden Ostküste.

Nevada

Der Wüstenstaat ist einer der am wenigsten besiedelte Staat der USA. Mit dem Lake Tahoe-Gebiet, das sich der Staat mit dem Bundesstaat Kalifornien teilt, hat Nevada ein tolles Freizeitareal, das besonders im Winter mit einem großen Skigebiet lockt. Bekannt ist der Staat aber vor allem wegen der Glückspielerstadt Las Vegas.

Las Vegas

Mitten in der dürren trostlosen Wüste wurde eine Glitzerstadt der Superlative aus dem Boden gestampft. Man muss sich wirklich mehrmals in den Arm zwicken, um zu glauben, was man hier zu sehen bekommt. Nicht nur, dass diese Stadt mit ihrer überbordenden Neonbeleuchtung das künstlichste Gebilde ist, das man je gesehen hat. Es ist schlichtweg faszinierend an einem Ort zu stehen, an dem einfach mal die Sehenswürdigkeiten der Welt  zusammengetragen wurden. So unterstehen die Hotels auf dem berühmten Las Vegas Strip und der Fremont Street alle jeweils einem Motto, von einer Abbildung von Paris bis Venedig gibt es hier nichts, was es nicht gibt. Neben den Kasinos, finden sich hier auch die berühmten Hochzeitskappellen. Sofern man die Hochzeitslizenz hat, kann man hier frei wählen, ob man eine Hawaiianische Zeremonie oder die schnelle Variante der „Drive Thru Wedding Chapel“ oder eine der anderen verrückten Zeremonien wünscht. Die bekannteste Hochzeitslocation ist „The Little White Wedding Chapel“ in der man bei Buchung des  „Elvis and Pink Caddilac Package“ von einem Elvis-Imitator die musikalische Untermalung erhält. Aber nicht nur wegen der Kasinos und der beeindruckenden Hotelgebilden sollte man hier unbedingt mal gewesen sein. Dieses Fantasieland für Erwachsene bietet auch spektakuläre Shows und ist, da die Stadt den meisten Umsatz mit den Kasinos macht, was Unterkunft und Verpflegung anbelangt im Vergleich mit anderen amerikanischen Städten bezahlbar. Die beste Aussicht auf das verrückte Treiben hat man vom Stratosphere Tower aus. Der Turm ist neben Hotel auch Spielkasino und verfügt über eine Aussichtsplattform und ein Drehrestaurant. Stratosphere Tower, 2000 Las Vegas Blvd South, www.stratospherehotel.com

Bellagio Fountains

Ein Wasserspiel der Extraklasse erlebt man vor dem Hotel Bellagio. Das Luxushotel am Las Vegas Strip lehnt sich an die Landschaft rund um den italienischen Comer See an. Und mitten im See präsentieren sich nachmittags und abends Wasserfontänen im Takt bekannter Melodien. Dieses Spektakel ist besonders abends beeindruckend, da dann die Wasserstrahlen beleuchtet sind. Hotel Bellagio, 3600 Las Vegas Blvd South, www.bellagio.com

Volcano

Wer noch nie einen Vulkanausbruch erlebt hat, der kann das in Las Vegas nachholen. Vor dem Hotel Mirage beginnt ein Vulkan, der sich in einer tropischen Lagunenwelt befindet, ab Einbruch der Dämmerung Feuer zu speien. Ins Staunen gerät man aber auch in der Empfangshalle, denn hinter der Rezeption befindet sich ein gigantisches Aquarium mit den farbenprächtigsten Fischen. Im Siegfried & Roy's Secret Garden and Dolphin Habitat, kann man außerdem Löwen, Panther, Leoparden und Delfine anschauen. Wer will, hat hier auch Gelegenheit, sich einen Traum zu erfüllen und  einen Tag Delfine dressieren. Hotel Mirage, 3400 S. Las Vegas Blvd. www.mirage.com

Canale Grande

Einen kurzen Ausflug in die romantische Lagunenstadt Venedig kann man im The Venetian Resort Hotel machen. Hier wurde an alles gedacht: Es gibt Gondeln, den Canale Grande, die berühmte Rialtobrücke sowie den Piazza San Marco. Viele kleine Läden und Cafés verstärken das Bild der quirligen italienischen Stadt. The Venetien Resort Hotel, 3355 Las Vegas Blvd. South, www.venetian.com

Forum Shops

Ein Einkaufszentrum mit künstlich nachempfundenem Tages-/Abendhimmel befindet sich im Caesars Palace. So ergibt sich die Illusion, unter freiem Himmel zu schlendern. Die luxuriöse Einkaufspassage mit exklusive Boutiquen beeindruckt durch die römischen Säulen, Statuen und einen Springbrunnen. Caesars Palace, 3570 Las Vegas Blvd. South, www.caesarspalace.com

Paris Las Vegas

Unter dem Eifelturm kann man sich auch in Las Vegas küssen, denn das Hotel Paris Las Vegas ist eine Miniaturnachbildung der beliebten Stadt an der Seine. Paris Las Vegas, 3655 Las Vegas Blvd. South, www.parislasvegas.com

New York New York Hotel

Hier kann man mit der Achterbahn The Roller Coaster durch Manhattan sausen Vorbei am Empire State Building, Time Square, der Freiheitsstatue und dann zum Central Park ist das die schnellste Erkundungsreise durch die Metropole, die man bekommen kann. New York New York Hotel, 3790 Las Vegas Blvd. South, www.nynyhotelcasino.com

Sequioa National Park

Mammutbäume und unverdorbene Wildnis zeichnen diesen Nationalpark aus. Wo sonst kann man an so gewaltigen Bäumen, die die größten Bäume der Welt sind, entlang wandern. Einige der Bäume sind von Innen ausgehöhlt und begehbar. Unter quer liegenden Bäumen kann man wie unter einer Brücke mit dem Auto durchfahren.  

Washington (Washington State)

Der wegen seiner vielen Nadelbäume immergrüne Staat („Evergreen State“)  ist geprägt durch Berge, die Pazifikküste, trockene Gebiete und die weitverzweigte Meeresbucht Puget Sound. Höchster Berg ist der Mountain Rainier (4392 m).

Port Angeles

Die kleine Küstenstadt auf der Halbinsel Olympic Peninsula ist perfekter Ausgangspunkt für Ausflüge in den Olympic National Park und nach Victoria auf Vancouver Island (Kanada). Interessant sind die in der ganzen Stadt verteilten Skulpturen, die als „Art on the Town Outdoor Sculpture Gallery“ einen Gang durch die Stadt mit Kunst verbindet. Geführte Touren oder ein Rundgang anhand eines Kunstführers geben einem Hintergrundinformationen zu den  Ausstellungsstücken.

Seattle

Stolz sticht das Wahrzeichen der Stadt, der 184,4 Meter hohe Aussichtsturm Space Needle („Weltraumnadel“) aus dem Häusermeer heraus. Der für die Weltausstellung 1962 errichtete Turm bietet eine Aussichtsplattform und ein Drehrestaurant. Von Hügeln und Wasser umgeben und mit vielen Parkanlagen bestückt ist die Stadt eine der schönsten der USA. Besonders im Altstadtviertel um den Pioneer Square mit den zahlreichen Galerien und Restaurants zeigt sich die Geschichte der Stadt. Hier stehen die roten Backsteinhäuser der ersten Siedler. Frischen Fisch, Obst und Gemüse, Kunsthandwerk, Lebensmittel aus aller Welt, Antiquitäten und Sammlerstücke gibt es jeden Tag auf dem ältesten Bauernmarkt der USA, dem Pike Place Market. Mitten in der Stadt gelegen, ist dieser Markt mit seinen kleinen Läden und Verkaufständen  zu einer festen Institution geworden.

Seattle Center

Die riesige Parkanlage rund um den Space Needle-Turm mit Museen, Restaurants, Oper und Theatern ist das Festivalgelände der Stadt. Space Center, 305 Harrison Street, www.seattlecenter.com

Experience Music Project/Science Fiction Museum and the Hall of Fame

In einem futuristischen Metallgebäude erfährt man alles über die amerikanische Pop- und Rockmusik. Gitarren und anderen Instrumente, interaktive Tonstudios bei denen man sich an Instrumenten und Mischpults versuchen kann machen den Aufenthalt kurzweilig. Für alle, die sich mal als Star feiern wollen bietet der „On Stage Room“ ein Auftritt vor einem virtuellen großen Publikum. Vorprogrammierte Instrumente garantieren eine perfekte Darbietung. Auch das einzige Science Fiktion Museum der Welt kann hier besichtigt werden. Filmrequisiten und andere Ausstellungsstücke spekulieren über unsere Zukunft. Experience Music Project, 325 5th Ave N, www.empsfm.org 

Seattle Art Museum

Das Kunstmuseum mit den dazugehörenden Seattle Asian Art Museum und dem Skulpturenpark Olympic Sculpture Park zeigt Kunstwerke aus Europa, Amerika und Asien von der Antike bis zur Gegenwart. Seattle Art Museum, 1300 First Avenue; Seattle Asian Art Museum, 1400 East Prospect Street; Olympic Sculpture Park , 2901 Western Avenue, www.seattleartmuseum.org

Olympic National Park

Auf der Halbinsel Olympic Peninsula sorgen schneebedeckte Berge, Urwald, unberührte Strände und ein einzigartige Pflanzen- und Tierwelt für eine einzigartige Erlebniswelt. Höchste Erhebung ist das Mittelgebirge Mount Olympus mit 2.432 m.Olympic National Park, 600 East Park Avenue Port Angeles,  www.nps.gov/olym

Oregon

Wilder Westen trifft auf Wein und Hightech! Der Staat hat unterschiedliche Landschaften: Pazifikküste, Wüste, schneebedeckte Vulkangipfel, reißende Flüsse, kristallklare Seen, Wasserfälle, saftige grüne Wiesen und Weinberge. Das Gebiet rund um den  Mount Hood (3.428 m) ist beliebt bei Wanderern, Radfahrern  und Skifahrern. Zu den Hauptattraktionen des Staates gehört die Panoramastraße Coast Higway 101, die entlang der 650 km Küste unvergessliche Ausblicke auf steile Küsten, Sanddünen und Leuchttürme eröffnet. Mit dem Hight-Tech-Standort „Silicon Forst“, angelehnt an den erfolgreichen Technologiestandort „Silicon Valley“, hat sich Oregon von der traditionellen Forstwirtschaft ab- und der Zukunft zugewandt.

Portland

Die umweltbewusste Metropole ist die größte Stadt in Oregon und aufgrund ihres besonderen Klimas die „Stadt der Rosen“. Mit Bergen, Wüste und Meer vor den Stadttoren, kombiniert sie Stadtflair mit hohem Freizeitwert und ist deshalb schon mehrfach zur lebenswertesten Stadt der USA („most liveable City“) gekürt worden. Die kunstfördernde aufgeschlossene Stadt mit 14 Brücken verfügt über ausgezeichnete Museen, gute Restaurant, wunderschöne Gärten und Parkanlagen. Abends sorgen zahlreiche Clubs mit Live-Musik für gute Unterhaltung.

Portland Art Museum (PAM)

Das 1892 gegründete Museum verfügt über eine stattliche Sammlung an amerikanischen, asiatischen und europäischen Kunstgegenständen der nordamerikanischen Ureinwohner. Das Ausstellungsspektrum umfasst Fotografien, Gemälde und Skulpturen. Portland Art Museum, 1219 SW Park Avenue, www.portlandartmuseum.org

Oregon Museum of Science and Industry

Das für jedes Alter spannende interaktive Museum beschäftigt sich auf verschiedenen umfangreichen Ausstellungsebenen u. a. mit den Themen Mensch und Planet Erde. In der „Turbine Hall“ kann am eigenen Leib erspürt werden wie sich ein Erdbeben anfühlt. Besonderes Ausstellungsstück ist das U-Boot "USS Blueback (SS-581)", das von den Besuchern besichtigt werden kann. Oregon Museum of Science and Industry, 1945 SE Water Ave, www.omsi.edu

Portland Saturday Market

Unter der  Brücke Burnside Bridge findet jeden Samstag und Sonntag der größte Kunsthandwerksmarkt der USA statt. Stände mit Keramik, Bekleidung und Schmuck laden zum ausgedehnten Stöbern und Staunen ein. Portland Saturday Market, 108 W Burnside, www.portlandsaturdaymarket.com

Crater Lake Nationalpark

Der Kratersee Crater Lake Vulkans Mount Mazama ist der tiefste See des Landes. Im Sommer gibt es Bootstouren auf dem See, aber auch die Straße Rim Drive, auf der der See einmal umrundet werden kann. Wie in jedem Nationalpark gibt es Wanderwege und Campingmöglichkeiten.

Newport

Die hübsche kleine Hafenstadt  mit den schönen Stränden hat mit Yaquina Bay einen der besten Plätze zum Beobachten von Grauwalen. Zweimal im Jahr ziehen die riesigen Tiere auf ihrem Weg von und nach Alaska an der Küste vorbei. Den 1873 erbaute Leuchtturm Yaquina Bay Lighthouse kann man im Rahmen einer Besichtigungstour erkunden. Rund um den Bay Boulevard gibt es zahlreiche Museen, Restaurants und Läden.

Ripley's Believe it or Not

Es ist tatsächlich unglaublich, was man hier zu sehen bekommt: Kuriositäten, skurrile Ausstellungsstücke und unerklärliche Phänomene bei denen man nicht selten zweimal hinschauen muss. Zu der im wahrsten Sinne wahnsinnigen Ausstellung gehören auch Schrumpfköpfe. Ripley's Believe it or Not, 250 SW Bay Boulevard, www.ripleys.com

 

Oregon Coast Aquarium

Ein wunderbarer Ort zum Meerestiere-Bestaunen! Einfach großartig ist das Angebot “Sleeping with the sharks“. Statt zuhause gegen die Decke zu starren kann man über Nacht im Aquarium bleiben und die Haie beobachten, die in Glastunneln über einen schwimmen. Oregon Coast Aquarium,2820 SE Ferry Slip Road ,www.aquarium.org

Kalifornien - Der goldene Staat

Wer träumt nicht davon einmal in  dem viel besungenen Staat an der Westküste der USA das Surfbrett unter den Arm zu klemmen oder die Filmstadt Hollywood zu erobern? Der drittgrößte Staat an der Pazifikküste hat tropische Strände mit Palmen im Süden, aber auch schroffe Steilküsten im Norden. Das fruchtbare Tal Central Valley, das Hochgebirge Sierra Nevada, aber auch Wüsten und Riesenmammutbäume sorgen für eine landwirtschaftliche Vielfalt. Weinliebhaber haben bestimmt schon einmal einen edlen Tropfen aus Kalifornien in der Hand gehabt. Das Nappa Valley in Kalifornien ist nämlich ein Spitzenweinanbaugebiet mit den weltbesten Weinen. Planen sie unbedingt eine Fahrt auf der Traumstraße Highway One zwischen Los Angeles und San Francisco mit ein. Von ihr aus ergeben sich spektakuläre Aussichten auf die Küste!

San Francisco

Die rote Hängebrücke "The Golden Gate Bridge" und die sich durch die Stadt an den steilen Straßen hochschlängelnde Straßenbahn Cable Cars sind Wahrzeichen dieser liberalen Stadt an der großen Bucht San Francisco Bay. Kleiner Abstecher nach Asien gefällig? Durch das drachenverzierte Tor Dragon Gate an der Bush Street, Ecke Grand Avenue gelangt man in das größte Chinatown der Vereinigten Staaten. Hier kann man herrlich asiatisch essen und sich durch die Kräuterläden und chinesischen Waren inspirieren lassen. Ein atemberaubendes Panorama eröffnet sich von der Golden Gate Bridge aber auch vom Aussichtsturm Coit Tower.

Alcatraz

Die durch viele Filme bekannte Gefängnisinsel ist seit 1963 nicht mehr Haftanstalt, sondern ein Museum, in dem die Geschichte des Hochsicherheitsgefängnisses und der berühmten, selten gelungenen Ausbrüche festgehalten ist. Bekanntester Häftling war der Maffiaboss Al Capone. Boote zur Insel legen vom Pier 33 von Fisherman's Wharf ab.

 

Lombard Street

Die berühmte Straße, die sich von der Hyde Street bis zur Leaveworth Street in Serpentinenform und engen Nadelkurven schlängelt ist die kurvenreichste Straße der Welt!

Asien Art Museum

Die hier vorhandene Sammlung asiatischer Kunst ist die bedeutendste der Welt. Auf dem großen Ausstellungsgelände werden Kunstgegenstände aus China, Japan, Korea, Malaysia, Tibet und Persien gezeigt. Asien Art Museum, 200 Larkin Street, www.asianart.org

California Academy of Science

Das Naturkundemuseum beeindruckt durch einen künstlichen Regenwald, ausgestopfte Tiere in nachgebauten Kulissen, Dinosaurierskelette, ein Aquarium und ein Planetarium. California Academy Science, 55 Music Concourse Drive Golden Gate Park, www.calacademy.org

San Francisco Museum of Modern Art

Das SFMOMA widmet sich ausschließlich der Kunst des 20. Jahrhunderts- von Malerei und Skulpturen bis zur Fotografie und Videoinstallation. San Francisco Museum of Modern Art, 151 Third Street, http://www.sfmoma.org

Los Angeles

Die Stadt des Entertainments besticht durch seine Lässigkeit, die vielen Museen, Theater, Parkanlagen und den legendären Strand Venice Beach. Aber die Entfernungen sind gigantisch. Das riesige Häusermeer mit seinen 18 Millionen Menschen verteilt sich hier auf einer Fläche in der Größe von Schleswig-Holstein. Ein Zentrum im eigentlichen Sinne gibt es in dieser gigantischen Stadt nicht. Downtown, und damit ist das Gebiet um die einzigen Wolkenkratzer gemeint, kann noch am ehesten als ein solches bezeichnet werden. Innerhalb von Downtown kann man mit den Dash-Minibussen oder mit dem Taxi die Theater und Museen günstig abklappern. Ansonsten geht es hier nicht ohne Auto. Interessant ist auch eine Fahrt durch das  teure Wohnviertel Beverly Hills, in dem viele Stars wohnen. Teuerste Einkaufstrasse mit den Boutiquen der angesagtesten Modedesigner ist der bekannte Rodeo Drive. Lohnenswert ist auch ein Ausflug nach Santa Monica und dem Santa Monica Pier.

Staples Center

Die zuletzt durch die Trauerzeremonie für Michael Jackson bekannt gewordene multifunktionale Sportarena ist Austragungsort der Basketballspiele des NBA-Basketballklubs Los Angeles Lakers und den Eishockeyspielen des NHL-Eishockeyklub Los Angeles Kings. Staples Center, 1111 South Figueroa Street, www.staplescenter.com

Museum of Contemporary Art

Das MOCA besteht aus dem MOCA Grand Avenue, dem The Geffen Contemporary at MOCA und dem MOCA Pacific Design Center. Die Ausstellungen zeigen u.a. Werke von Franz Kline, Mark Rothko, Robert Rauschenberg, Avantgardistische Kunst, zeitgenössische Architektur und Design. MOCA Grand Avenue, 250 South Grand Avenue;  „The Geffen Contemporary at MOCA, 152 North Central, Avenue; MOCA Pacific Design Center, 8687 Melrose Avenue, www.moca.org

Das Hollywood-Schild in den Hollywood Hills

Mit großen Lettern wollte ein Immobileinmakler die Aufmerksamkeit für ein neues Bauland bekommen. Jetzt sind die Buchstaben Kult und auf der ganzen Welt bekannt. Sie sind auch das Wahrzeichen der dort ansässigen Filmindustrie geworden. An das Schild kommt man zwar nicht direkt ran, aber man hat vom Beachwood Drive einen guten Blick darauf.

Universal Studios Hollywood

Auf in die Traumwelt von Hollywood! Die „Studio-Tour“ gewährt einen Blick auf und hinter die Studiokulissen wie die Whisteria Lane aus der Serie Desperate Housewives und auf Schauspieler, die gerade einen Film drehen. Alles über Spezialeffekte erfährt man in der „ Special Effect Stage“. Daneben gibt es Fahrgeschäfte und ein 4D-Kino. Nachtschwärmer werden auf dem „CityWalk“ mit Shows, Restaurants und Bars bestens unterhalten. Universal Studios Hollywood, 1000 Universal Center Drive Universal City., www.universalstudioshollywood.com

Hollywood Boulevards

Einen Stern auf dem berühmten „Walk of Fame“ zu bekommen ist der Ritterschlag für jeden in der Unterhaltungsindustrie arbeitenden Künstler. Die Auszeichnung gibt es für die Kategorien Film, Fernsehen, Musik, Radio und Theater. Der berühmte Sternenweg befindet sich entlang des Hollywood Boulevards und der Vine Street. Einmal im Jahr versammelt sich hier am Kodak Theater die Prominenz zur Oscar-Verleihung. Die bekannten Räume des Theaters können auf einer geführten Tour besichtigt werden. Kodak Theater, 6801 Hollywood Boulevard, www.kodaktheatre.com

Sunset Strip

Tagsüber beliebte Einkaufsstrasse, abends das schlagende Herz der Musikszene. Am Sunset Boulevard zwischen Hollywood und Beverly Hills sind zahlreiche Clubs mit Live-Musik von Rock bis Blues. Im House auf Blues wird Gastronomie und Live-Musik aufs feinste miteinander verbunden. Sonntags sollte man unbedingt zum Brunchen bei Gospel-Live-Musik vorbeikommen. House of Blues, 8430 Sunset Boulevard, www.houseofblues.com

Josuah Tree National Park

Da der Park über eine nicht touristisch ausgebaute Infrastruktur aber über gigantische Felsformationen verfügt, ist er ein herrliches Gebiet für Kletterfreunde. Die raue Wüstenlandschaft unterteilt sich in eine Buschlandschaft mit vielen Kakteen und die Mojave-Wüste, in der der namensgebende Josuah Tree zu finden ist. Auf Zeitreise in das Jahr 1940 kann man mit der „Living History Tour“ gehen, die einem in das Leben auf der Key-Ranch eintauchen lässt. Joshua Tree National Park, 74485 National Park Drive Twentynine Palms, www.nps.gov/jotr

Palm Springs

Die Wüstenoase östlich von Los Angeles zeigt schon anhand der Straßennamen, dass sich hier auch schon Hollywoodlegenden wohlgefühlt haben. Auf den zahlreichen Golfplätzen kann man sich wunderbar die Zeit vertreiben und in den eleganten Spas Kraft tanken. Edle Geschäfte und gute Restaurants runden das Angebot des Ortes ab.

The Living Desert

Auf Wanderwegen durch verschiedene Bereiche erfährt man auf dem 85 Hektar großen Zoogelände alles über die auf der Welt vorkommenden Wüstentiere und Wüstenpflanzen. The Living Desert, 47900 Portola Ave, www.livingdesert.org

Palm Springs Aerial Tramway

Mit der längsten Seilbahn der Welt gelangt man hinauf auf die Bergstation am Mount San Jacinto, der sich im Naturschutzgebiet Santa Rosa and San Jacinto Mountains National Monument befindet. Oben angekommen kann man den Ausblick genießen. Palm Springs Aerial Tramway, One Tram Way, www.pstramway.com

Sonama Valley

Das Weinanbaugebiet mit der lebendigen Stadt Sanoma verzaubert durch historische Gebäude, die von der mexikanischen Vergangenheit des Ortes  zeugen. Auf den Spuren von Jack London, Schriftsteller der berühmten Romane „Der Seewolf“ und „Wolfsblut“ gelangt man zum „Jack London Historic State Park“. Im Park kann man den Landsitz besichtigen, in dessen Räumen London seine Romane niederschrieb. Jack London Historic State Park , 2400 London Ranch Road in Glen Ellen, www.parks.ca.gov. Von den Weingütern ist besonders das Buena Vista Winery zu erwähnen, da es das älteste Weingut der Region ist. Buena Vista Winery, 18000 Old Winery Road., http://buenavistacarneros.com

Napa Valley

Cabernet Sauvignon, Zinfandel und Chardonnay sind nur einige der Reebsorten, die im Weinanbaugebiet der Spitzenklasse gekeltert werden. Weinproben und Touren durch die liebliche Landschaft werden durch einen Besuch in einem der erstklassigen Restaurants abgerundet.

Mammoth Lakes

Glasklare grünblaue Seen und eine Gebirgslandschaft laden im Sommer wie im Winter zum Aktivurlaub ein. Mountainbiker finden hier eine Vielzahl ausgebauter Radstrecken und können im Sommer auch die Skipisten befahren. Ansonsten lockt ein breites Angebot von Angeln bis Boot fahren und Wandern. Das große und schneesichere Winterskigebiet Mammoth Moutain, das bis auf eine Höhe von 3.369 m geht, macht Skifahrer und Snowboarder glücklich.

Death Valley Nationalpark

Das „Tal des Todes“ ist eines der trockensten und mit bis zu 47 °C im Schatten auch eines der heißesten Gebiete der Erde. Der tiefste Punkt des Tales ist Badwater Basin mit 85,95 m unter dem Meeresspiegel. Zerklüftete Berge, verkrustete Salzflächen und Sanddünen zeigen die Vielfalt des beeindruckenden Parks. In pures Staunen versetzten einen die durch Oxidation entstandenen  in allen Farben schillernden Metalle an den Felsen („Artists Palette“). Bester Aussichtspunkt über den gesamten Park ist der Dante´s View.

Death Valley Nationalpark

Das „Tal des Todes“ ist eines der trockensten und mit bis zu 47° C im Schatten auch eines der heißesten Gebiete der Erde. Der tiefste Punkt des Tales ist Badwater Basin mit 85,95 m unter dem Meeresspiegel. Zerklüftete Berge, verkrustete Salzflächen und Sanddünen zeigen die Vielfalt des beeindruckenden Parks. In pures Staunen versetzten einen die durch Oxidation entstandenen  in allen Farben schillernden Metalle an den Felsen („Artists Palette“). Bester Aussichtspunkt über den gesamten Park ist der Dante´s View.

Santa Barbara

Der malerisch an der „amerikanische Riviera“ gelegene Ort ist eine der teuersten Wohngegenden in den Vereinigten Staaten und durch die Nähe zu Los Angeles auch Prominentenwohnsitz. Keine Hochhäuser, viele Adobehäuser, überall Palmen und herrliche Strände machen diese Stadt zu einem besonders schmucken Ort. Die dazugehörigen eleganten Boutiquen, kleine Läden und Bars findet man an der State Street.

Monterey

Auf einem Rundweg durch die Altstadt  („Path of History“) kann man die geschichtsträchtige Stadt erkunden, bevor es einem zum lebhaften Hafen, den schönen Stränden zieht.

Monterey Bay Aquarium

Das weltgrößte Aquarium mit seinen faszinierenden Unterwasserwelten zeigt alle Meeresbewohner - vom kleinen Einsiedlerkrebs bis zu den großen Haien - und die dazugehörende Pflanzenwelt. Beeindruckend ist vor allem der Seetangwald („Kelp Forest“), der sich in einer riesigen Glassäule befindet und sich über drei Stockwerke zieht. Monterey Bay Aquarium, 886 Cannery Row, www.montereybayaquarium.org

Old Fisherman's Wharf

Der Pier 1des lebendigen Yachthafen mit seinen exzellenten Fischrestaurants wird nicht nur von Möwen umkreist und von Seelöwen aufgesucht, sondern sollte auch jedem Urlauber ein Besuch wert sein!

San Diego

Keine Stadt verkörpert das Lebensgefühl Kaliforniens besser als das sonnenverwöhnte San Diego. Sauberere Luft, ein perfektes Klima und kilometerlange Strände lockt vor allem die Surfer an.

Old Town State Historic Park

Die von den Spaniern gegründete Ursprungsbesiedelung von San Diego kann noch anhand vieler Originalgebäude besichtigt werden. Die historischen Wurzeln der Stadt kann man gut zu Fuß und am besten mit einer geführten Tour erkunden. Danach sollte man unbedingt in eines der fantastischen mexikanischen Restaurants der Altstadt („Old Town“) einkehren.

Balboa Park

Die größte Parkanlage der Stadt lädt nicht nur zum Schlendern und Verweilen ein, sondern sorgt mit seinen 15 Museen auch für kulturelle Unterhaltung. Die spanisch beeinflusste Architektur der Gebäude, die wunderschön angelegten Gärten, die Palmen und die Straßenkünstler sorgen für ein entspanntes Freizeitvergnügen. Der spanisch barocke California Tower untermalt das Flair einer spanischen Stadt. Schön ist sein alle 15 min stattfindendes Glockengeläut.

San Diego Zoo

Direkt dem Balboa Park angeschlossen ist der größte Zoo der USA. Das Parkgelände kann mit einer geführten Bustour oder per Express Bussen erkundet werden, bei denen man an verschiedenen Haltestellen aus- oder zusteigen kann. Besonders schön ist eine Fahrt mit der Skyfari Aerial Tram, einer Gondelbahn, die einem einen Blick über das gesamte Gelände ermöglicht. San Diego Zoo, 2920 Zoo Drive in Balboa Park, www.sandiegozoo.org

Sea World

In diesem gigantischen Meeres-Themenpark sind Seelöwen, Eisbären, Seekühe, Pinguine, Delphine und Wale zu besichtigen. Shows und Fahrgeschäfte sorgen für ausreichend Spaß für die ganze Familie. Sea World, 500 Sea World Dr., San Diego, www.seaworld.com

Fresno

Mitten im fruchtbaren Central Valley gelegen ist diese zwischen Los Angeles und San Francisco gelegene Stadt Anbaugebiet für Wein und Obst. Von hier aus kommt man schnell zu den Nationalparks Yosemite, King’s Canyon, Sequoia und hat auch vor Ort einige Museen und Attraktionen.

Forestiere Underground Garden

Diesen faszinierenden und angenehm kühlen Bau sollte man gesehen haben! Ohne technische Gerätschaften nur mit Pickel, Schaufel und Schubkarre grub Baldasare Forestiere ein unterirdisches Labyrinth aus 60 Zimmern, Gängen und bepflanzten Innenhöfen. Ohne sich vorher einen konkreten Bauplan zurechtzulegen schuf er, schon von klein auf von Katakomben angetan, diese durch Oberlicht erhellte unterirdische Anlage. Forestiere Underground Garden, 5021 W. Shaw Avenue, www.undergroundgardens.com

Rotary Storyland & Playland

Der Freizeit- und Märchenpark mit Figuren und Häusern aus beliebten Märchen ist vor allem ein Spaß für kleine Kinder.Storyland, 890 West Belmont Avenue, www.storylandplayland.com 

Kearney Mansion Museum

Einen guten Einblick in das Leben um 1900 gibt das im viktorianischen Stil eingerichtete Haus mit den  typischen Kaminen und der aus Frankreich importierten Tapeten. Kearney Mansion Museum, 7160 West Kearney Boulevard, www.valleyhistory.org

Route 66

Die historische Ost-Westverbindung von Chicago nach Santa Monica, Kalifornien, gilt als die Mutter aller Straßen („Mother Road“). Nachdem die meist zweispurige Landstraße dem hohen Verkehrsaufkommen irgendwann nicht mehr standhalten konnte, wurde sie durch neuere, besser ausgebaute Straßen ersetzt, verlor aber nie an Faszination. Längst führt sie an vielen Stellen nur noch an Geisterstädtchen vorbei. Dennoch bemühen sich ihre Anhänger um den Erhalt der sie einst säumenden Motels, Restaurants, Tankstellen und Läden. Ein Trip mit dem Motorrad auf der Route 66 gilt nicht erst seit „Easy Rider“ als Erfüllung aller Träume von Freiheit und Ungebundenheit. Die Straße der Sehnsucht umgibt ein fast schon mythisches Flair.

Yosemite-Nationalpark

Entlang dem Gebirgszug Sierra Nevada mit dem zentralen Bereich Yosemite Valley hat sich eine einzigartige Landschaft gebildet. Granitfelsen, Wasserfälle, die Artenvielfalt und vor allem die Mammutbäume lassen einem den Atem stocken. Ein beeindruckender Park, der zum campen, wandern, angeln und Rad fahren einlädt.