Hotline 089 - 71045 4109
täglich 8 - 23 Uhr (inkl. Sonn- und Feiertage)

Jetzt Last Minute Urlaub suchen!

beliebig 25.05.2017 - 23.08.2017

Hinweis: Ihre erweiterten Sucheinstellungen sind aktiv

Suche erweitern

:

Strand

Familie

Hotelausstattung

Hotellage

Entspannung

Besondere Hotels

Sport
Auswahl zurücksetzen
beliebig 25.05.2017 - 23.08.2017

Hinweis: Ihre erweiterten Sucheinstellungen sind aktiv

Auswahl zurücksetzen
beliebig 25.05.2017 - 23.08.2017

Hinweis: Ihre erweiterten Sucheinstellungen sind aktiv

Suche erweitern

:

Strand

Familie

Hotelausstattung

Hotellage

Entspannung

Besondere Hotels

Sport
Auswahl zurücksetzen
Abflughafen wählen
übernehmen

ausgewählt: Alle Abflughäfen

Auswahl zurücksetzen übernehmen
Wo soll es hingehen?
übernehmen

Reiseziel suchen
aus Liste auswählen
zur Freitextsuche
Unsere Top Reiseziele
Türkei
Ägypten
Balearen
Kanaren

ausgewählt:

Auswahl zurücksetzen übernehmen
Frühesten Hinflug und spätesten Rückflug auswählen
Früheste Anreise und späteste Rückreise auswählen
übernehmen

Ferien

Ihre Auswahl

Ihre Auswahl

Ferien

Von 25.05.2017 bis 23.08.2017. Reisedauer:

Auswahl zurücksetzen übernehmen
Reisende
übernehmen

Relevant für die Ermittlung des Preises, ist das Alter der Kinder am Tag der Rückreise.

Auswahl zurücksetzen übernehmen

USA - das Land der unbegrenzten Möglichkeiten Übersicht Reiseziele

Autorin: Christina Sitz

United States of America - Die Vereinigten Staaten von Amerika, was für ein Land! Ob Skifahren in Aspen, Sonnenbräunen am Venice Beach, einsame karge Wüstenlandschaften in Nevada, Glücksspiel in Las Vegas, Musicalbesuch am Broadway, auf den Spuren der Pilgerväter an der Ostküste,  Motorradtrip auf der legendären Route 66, Wolkenkratzer oder Südstaatenhäuser, Disney World oder beeindruckende Nationalparks – all das und noch viel mehr ist  Amerika! Die Vielfältigkeit des nordamerikanischen Staates ist überwältigend! Bestehend aus 50 Bundesstaaten und dem Bundesbezirk District of Columbia mit der Hauptstadt Washington D.C., erstreckt sich der drittgrößte Staat der Erde zwischen dem Pazifischen Ozean im Westen, dem Atlantik im Osten, Kanada im Norden und Mexiko im Süden. Dabei ist das Staatsgebiet fast 25 mal so groß wie Deutschland.

Land der Superlative

Hier wird geklotzt und nicht gekleckert. Es gehört zur amerikanischen Mentalität und dem stets präsenten Patriotismus, den Forschritt voranzutreiben und der Zukunft gegenüber aufgeschlossen zu sein. Alles soll größer, besser, und innovativer sein als sonst wo auf der Welt. Dabei gibt es keine Grenzen, die es nicht zu überwinden gilt.

Alles ist groß

Es sind nicht nur die Wolkenkratzer und die teilweise 6-spurigen Highways, die einem groß erscheinen. Auch die Entfernungen, die von Amerikanern teilweise täglich zurückgelegt werden, versetzen einen in Staunen. Ein Flug von der West- zur Ostküste oder eine Autofahrt von 1.000 Meilen ist für Amerikaner nicht ungewöhnlich lang. Vor allem aber gilt für die Orte außerhalb der Großstädte: Jeder Weg wird mit dem  Auto zurückgelegt- es gibt ohnehin kaum Bürgersteige. Wer durch die Vororte spaziert, outet sich sofort als Tourist; Busse nimmt man so gut wie gar nicht. Es gehört zum amerikanischen Selbstverständnis, sich nicht in die Abhängigkeit von öffentlichen Verkehrsmitteln zu bringen und lieber selbstbestimmt Auto zu fahren. Nur in den Städten wird gelaufen oder U-Bahn gefahren.

Einreisebestimmungen

Zur visumsfreien Einreise in die USA berechtigt ausschließlich ein gültiger Reisepass und zusätzlich die gebührenfreie elektronische Einreiseerlaubnis „Electronic System for Travel Authorization“-ESTA. Die zwingend notwendige ESTA kann via Internet eingeholt werden. Antragstellung unter : https://esta.cbp.dhs.gov, Infos unter : auswaertiges-amt.de,  http://german.germany.usembassy.gov/visa/vwp/esta, us-botschaft.de

Essen und Trinken

Typisch amerikanisches Essen besteht aus Burger, Pommes Frites, Sandwiches, Spareribs und Steaks. In den Küstenregionen gibt es viel Fisch. Der Morgen beginnt meist mit einem Frühstück aus Eiern mit Speck, Cornflakes mit Milch oder Pancakes mit Ahornsirup. Köstlichkeiten der internationalen Küche gibt es vor allem in den Großstädten. Den Tisch im Restaurant sollten Sie sich aber auf keinen Fall selbst aussuchen! Man wartet im Eingangsbereich, bis er einem zugewiesen wird.

Feiertage

Die einheitlich begangenen Feiertage sind:

New Year’s Day (Neujahr) – 1. Januar
Martin Luther King Day– dritter Montag im Januar
Washingthon' s Birthday (Präsidententag) – dritter Montag im Februar
Memorial Day – letzter Montag im Mai
Independence Day (Unabhängigkeitstag) – 4. Juli
Labor Day (Tag der Arbeit) – erster Montag im September
Columbus Day– zweiter Montag im Oktober
Veterans Day (Veteranentag) – 11. November
Thanksgiving Day (Erntedankfest) – vierter Donnerstag im November
Christmas Day (Weihnachten) – 25. Dezember

In bestimmten Regionen oder in einzelnen Bundesstaaten kann es weitere Feiertage geben. Am besten Sie informieren sich schon vor Reiseantritt darüber! Allerdings heißt Feiertag in den USA nicht automatisch, dass alles geschlossen hat, sondern hängt jeweils von den örtlichen Gepflogenheiten ab. 

Währung

1 US Dollar = 100 Cent

Geld / Kreditkarten

In den USA ist die bargeldlose Zahlung mit Kreditkarte unverzichtbar. Akzeptiert werden American Express, VISA und Mastercard. Dagegen ist die bargeldlose Zahlung mit EC/Maestro-Karte nicht überall möglich. Es gibt jedoch Geldautomaten, an denen mit der EC/Maestro-Karte Bargeld abgehoben werden kann. Diese erkennt man an dem Maestro Logo. Der Umtausch von Bargeld gestaltet sich schwieriger. Meist ist dies nur in Wechselstuben gegen Gebühr möglich. Für die Ankunft und den täglichen Bedarf sollten Sie daher ein wenig Bargeld bei sich haben.

Gesundheit / Impfungen

Die Standardimpfungen gem. aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts für Kinder und Erwachsene sind ausreichend.

Klima / Beste Reisezeit

Die USA ist ein Land großer geographischer Ausdehnung, weshalb kein einheitliches Klima herrscht. Während in Alaska von arktischem, in Florida tropisch feuchtem und in Hawaii von subtropischem Klima auszugehen ist, hat man sich für den Großteil des Landes auf Kontinentalklima einzustellen. Dabei ist es in Südkalifornien mit mediterranem Klima im Sommer nicht so schwül-heiß und im Winter auch nicht so klirrend kalt wie an der Ostküste. Die Mitte des Landes ist durch überwiegend trockenes Wüstenklima geprägt. Beste Reisezeit ist grundsätzlich der Sommer. Städtetrips empfehlen sich jedoch eher im Frühjahr oder Herbst.

Ortszeit

Von der Ostküste bis zur Westküste der USA gelten vier Zeitzonen. Die Eastern Standard Time Zone (EST), die Central Standard Time Zone (CST), die Mountain Standard Time Zone (MST) und die Pacific Standard Time Zone (PST), die zwischen sechs bis achte Stunden hinter der Mitteleuropäischen Zeit (MEZ) liegen.

Amtssprache

Amtssprache ist (amerikanisches) Englisch. Besonders hoch ist aber auch der spanisch sprechende Bevölkerungsanteil im Südwesten des Landes.

Trinkgeld

In den USA lebt das Personal im Wesentlichen von den Trinkgeldern (Tip). Deshalb sind 15 % bis 20 % des Rechnungspreises üblich und bei Zufriedenheit auch wohl verdient.

Öffentliche Verkehrsmittel

Die Amerikaner lieben ihr Auto und bevorzugen die Highways gegenüber öffentlichen Verkehrsmitteln. Daher ist das öffentliche Verkehrsnetz allein in den Großstädten hinreichend mit U-Bahn und Busverkehr abgedeckt. In den Städten ist es auch durchaus üblich, sich gerade abends ein Taxi per Handzeichen heranzuwinken. Für Überlandfahrten besteht die Möglichkeit, mit den bekannten Greyhound-Bussen oder mit Zügen der amerikanischen Eisenbahngesellschaft Amtrak zu reisen. Bequemer, schneller und durchaus bezahlbar sind die inneramerikanischen Flüge. www.greyhound.com, www.amtrak.com

Religion

Religiosität gilt als Privatangelegenheit. Aus diesem Verständnis heraus hat sich in Amerika eine der Gesellschaften mit der größten Religionsvielfalt in der Welt gebildet. Ob Buddismus oder Hinduismus, von Protestanten, Juden, Muslime, den sog. Amish People bis zu den Mormonen, es gibt unzählige Religionsgemeinschaften. Größte Gruppen sind die Protestanten und Katholiken, gefolgt von Juden und Muslimen. Aber auch der Buddismus und der Hinduismus vergrößern ihre Anhängerschaft stetig.

Wichtigste Medien

Die wichtigsten nationalen Fernsehsender sind ABC, CBD und NBD. Als Nachrichtensender haben sich CNN, MCNBC und Fox News etabliert. Überregionale Tageszeitungen sind New York Times, Wallstreet Journal, Washington Post, USA Today und Los Angeles Times.

Mietwagen

Gerade wenn man sich nicht in den mit U-Bahn und Bussen versorgten Großstädten aufhält und/oder die Umgebung genauer erkunden will, lohnt sich ein Mietwagen. Sie benötigen einen internationalen Führerschein und sollten zur Sicherheit auch den nationalen Führerschein mitführen. Vorsicht vor den zu Deutschland abweichenden Geschwindigkeitsbegrenzungen, da bei Überschreiten harte Strafen drohen!

Stromversorgung

Ein Steckdosenadapter mit Netzspannung 110 V, 60 Hz. ist erforderlich. Mitgebrachte Geräte sollten umschaltbar sind.

Steuer

Achtung! Auf alle Einkäufe entfällt noch eine Verkaufssteuer (sales tax), die nicht auf den Preisschildern oder Speisekarten angezeigt ist!

Zollbestimmungen

Verboten ist die Einfuhr von Likör gefüllten Süßigkeiten, Früchten, Gemüse, Pflanzen, Saat, Fleisch und Fleischwaren, Vieh, Geflügel und deren Produkte. Arzneimittel und Betäubungsmittel sind ebenfalls nicht erlaubt. Notwendige Medikamente sind daher genauestens zu beschriften und möglichst mit Beipackzettel mitzunehmen. Reisende, die mindestens 21 Jahre alt sind, dürfen zoll- und steuerfrei nicht mehr als einen Liter Alkohol - Bier, Wein, Schnaps - für den persönlichen Gebrauch einführen. Zu beachten ist, dass einzelne Bundesstaaten gegenüber der in den amerikanischen Bundesgesetzen getroffene Regelung restriktiv abweichen, also nur eine kleinere Alkoholmenge erlauben. An Tabakwaren dürfen 200 Zigaretten oder 50 Zigarren oder 2 Kilo Tabak mitgeführt werden. Geschenke sind bis zu 100 Dollar zoll- und steuerfrei.

Feierlichkeiten zum Unabhängigkeitstag

Besonders ausschweifend wird der Unabhängigkeitstag am 4. Juli gefeiert - die Unterzeichung der Unabhängigkeitserklärung vom 4. Juli 1776. Mit patriotischen Paraden, Konzerten  und spektakulärem Feuerwerk gedenken die Bürger im ganzen Land der Geburtsstunde der Vereinigten Staaten als freie unabhängige Nation.

Von all den faszinierenden Ausflugszielen nur wenige herauszupicken fällt schwer. Dennoch hinterlassen besonders die wundschöne Panoramastraße Hana Highway / Road to Hana auf Maui/Hawaii, die Wahlbeobachtung in den Neuenglandstaaten, die Klippenbehausungen Cliff Dwellings im Mesa Verde National Park/Colorado einen bleibenden Eindruck.

Die Basketballkörbe an den Garagen zeigen es: Dieses Land ist absolut sportbegeistert. Die beliebten Sportarten American Football, Baseball, Basketball und Eishockey sind auch mit der jeweiligen Profiliga NFL, MLB, NBA und NHL vertreten. Und auch für die Urlauber gibt es grenzenlose Möglichkeiten, den Urlaub aktiv zu gestalten. Ob Surfen, Wellenreiten, Tauchen, Angeln, Mountainbiken, Wandern oder Skifahren - die unterschiedlichen Landschaften bieten für Jeden etwas. Golfer treffen im ganzen Land auf erstklassige Plätze.