Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Städtetrip London: Unser Urlaubsguide
Städtetrip London: Unser Urlaubsguide

Städtetrip London: Unser Urlaubsguide

Wenn ihr einmal etwas ganz besonderes erleben wollt, solltet ihr einen Kurztrip nach London machen. Es gibt kaum eine andere europäische Stadt, die so viel zu bieten hat wie die Metropole an der Themse. Was auch immer euch interessiert, ihr könnt sicher sein, dass ihr es irgendwo in London finden werdet.

Urlaubsguide-London

Inhaltsverzeichnis:
Sehenswürdigkeiten
königliches London
Nachtleben in London
Shopping in London
Hoteltipps
Allgemeine Reiseinformationen

Sehenswürdigkeiten in London

Ob ihr mit gut gefüllter Brieftasche nach London kommt oder ob ihr ein eher begrenztes Budget habt: hier findet ihr unzählige spannende Attraktionen.

London Eye
Wenn ihr keine Lust dazu habt, die zahlreichen Wahrzeichen Londons direkt zu besuchen, könnt ihr 55 davon bei einer dreißigminütigen Fahrt mit dem Coca Cola London Eye aus der Vogelperspektive bewundern. Das London Eye in Southwark ist mit 135 m Höhe momentan das größte Riesenrad der Welt.

London Eye in London

Madame Tussauds
Wenn ihr gern ungewöhnliche Fotos macht, solltet ihr Madame Tussauds Wachsfigurenkabinett einen Besuch abstatten. Hier trefft ihr auf täuschend lebensecht gestaltete Nachbildungen berühmter Persönlichkeiten aus Kultur und Geschichte. Überrascht eure Freunde mit einem Foto, wie ihr einen Kniefall vor der Queen macht oder Brad Pitt einen Kuss auf die Nasenspitze gebt!

Kunstmuseen
Völlig kostenlos ist der Zutritt zu drei berühmten Kunstmuseen. Wenn ihr gern mal einen echten Van Gogh, Renoir oder Botticelli anschauen möchtet, ist die riesige Auswahl von 2.300 Bildern in der National Gallery am Trafalgar Square das Richtige für euch.

London Sky Garden
Noch ein Tipp zu einem kostenlosen Urlaubserlebnis ist der London Sky Garden in der Fenchurch Street. Von hier aus habt ihr einen spektakulären Blick über die Metropole und könnt den Sonnenuntergang hinter der Skyline Londons fotografieren. Ihr solltet aber vorab online reservieren, da nur eine bestimmte Anzahl von Besuchern zugelassen wird.

Blick über London

Tate Modern
Das Tate Modern in einem ehemaligen Ölkraftwerk am Themse-Ufer ist die Kathedrale der modernen Kunst. Hier finden turnusmäßig Ausstellungen namhafter zeitgenössischer Künstler wie Kadinsky, Frida Kahlo oder Martin Kippenberger statt.

Whitechapel Art Gallery
Die Whitechapel Art Gallery bietet euch nicht nur Aussteller wie Paul McCarthy, Hans Bellmer oder Margaret Salmon, sondern veranstaltet auch Dichterlesungen und ziemlich trendige Musik-Abende.

London Dungeon
Möchtet ihr euch gern mal so richtig gruseln? Dann solltet ihr das London Dungeon in der Westminster Bridge Road im Stadtteil Bankside besuchen. Hier wird die blutige Vergangenheit Londons der letzten tausend Jahre dargestellt. Es gibt Ausstellungen über die große Pest und den großen Brand von London – mit kleinen Spezialeffekten: durch Schauspieler und Tricks bekommt ihr öfters unerwartet einen Schrecken eingejagt. Außerdem trefft ihr hier auf Jack the Ripper, Alexander Bean, Sweeny Todd und Bloody Mary.

Stadtrundfahrt
Möchtet Ihr euch einen Überblick über London bei einer Stadtrundfahrt verschaffen? Die zweistündige, nächtliche Open Top Bus Tour ist auch für begrenzte Budgets erschwinglich und bringt euch zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Metropole, einschließlich dem Buckingham Palace und der St. Paul’s Cathedral.

Themse
Wenn ihr Lust auf einen Spaziergang habt, dann könnt ihr vom London Eye aus in Richtung Millenium Bridge an der Themse entlang laufen. Im stimmungsvollen Ambiente des Themse-Ufers trefft ihr auf zahlreiche Straßenkünstler und könnt viele Fotos mit typisch Londoner Atmosphäre schießen.

Warner Bros Studio Tour
Und jetzt noch das absolute Highlight für Harry Potter-Fans: bei der Warner Bros Studio Tour bekommt ihr einen Blick hinter die Kulissen der Harry Potter-Filme. Ihr könnt hier in den Hogwarts-Express einsteigen, über die Pflastersteine der Winkelgasse laufen, in Hagrids Hütte eintreten und noch viele andere Sets aus der Filmreihe entdecken.

Parks in London: Hyde Park, St. James Park, Regents Park

verschiedene Parks in London
In den königlichen Parks von London könnt ihr wunderbar dem Trubel der Stadt entgehen. Der größte Park in London ist der Hyde Park. Wenn ihr eher Entspannung sucht, könnt ihr euch zum Beispiel in eines der vielen Cafes am See setzen, ansonsten warten auch viele sportliche Aktivitäten, wie Schwimmen oder Rad-und Rollschuhfahren auf euch. Es gibt aber auch Tennisplätze, Reitwege und natürlich einen großen Kinderspielplatz für die Kleinen. Der St. James Park ist der älteste königliche Park. Von dort aus habt ihr Sicht auf den Buckingham Palace, das London Eye und eine Menge Tiere an den Seen. Ein weitere Park ist der Regents Park. 1538 wurde er von König Heinrich VIII. als Jagdgebiet benützt, heute ist er eine große Grünanlage, mit vielen Tieren und Sportmöglichkeiten.

Trafalgar Square
Der Trafalgar Square ist der größte öffentliche Platz Londons und gilt als ein zentraler Treffpunkt sowohl für Urlauber, als auch für Einheimische. An dem Platz liegt auch die National Gallery,  zu der eine große Treppe führt, die auch zur kurzen Erholung einlädt. Für einen tollen Flair sorgen außerdem ein Brunnen und die Nelsonsäule.

Houses of Parliament
Kaum zu übersehen ist der im neugotischen Stil errichtete Gebäudekomplex, indem das britische Parlament regelmäßig tagt. Der wohl bekannteste Teil des Gebäudes ist der Glockenturm „Elizabeth Tower“ mit der Glocke Big Ben.

Houses of-Parliament

Piccadilly Circus
Wer die typische Atmosphäre Londons erleben will, der ist hier zu jeder Tageszeit genau richtig. Mehrere wichtige Verkehrswege führen am Piccadilly Circus zusammen und bilden einen der bekanntesten Kreisverkehre der Welt. Vor der Kulisse der bunt leuchtenden Reklametafeln befinden sich auch viele Cafés und Restaurants.

Königliches London

Wenn ihr Interesse an Architektur und Geschichte habt, bietet euch London so viel Sehenswertes, dass ihr die Qual der Wahl habt. Den Buckingham Palace in der City of Westminster, in dem auch heute noch die Queen of England und Prinz Charles residieren, solltet Ihr euch auf jeden Fall ansehen.

Buckingham Palace in London

Und wenn ihr schon in Westminster seid, lohnt es sich, auch der Westminster Abbey einen Besuch abzustatten. Hier werden traditionell die Könige von England gekrönt und beigesetzt. Andere berühmte Persönlichkeiten wie Isaac Newton und Charles Darwin sind ebenfalls hier beerdigt.

Westminster Abbey

Nur ein paar Straßen weiter erreicht ihr den Uhrturm von Big Ben, eines der bekanntesten Wahrzeichen von London. Big Ben grenzt zusammen mit dem Victoria Tower an die Houses of Parliament, die ihr bei dieser Gelegenheit auch noch besichtigen könnt.

Wenn ihr die Londoner Wahrzeichen besucht, darf auch der Tower nicht fehlen. Die befestigte Burg steht am Themse-Ufer im Südosten von London. Hier erfahrt ihr seine 900 Jahre alte Geschichte als königlicher Palast, Waffenlager, Gefängnis, Hinrichtungsort und Aufbewahrungsort der Kronjuwelen. Die werden übrigens auch heute noch dort aufbewahrt.

Einer der berühmtesten Paläste der Welt ist Hampton Court, die Lieblingsresidenz von König Heinrich VIII. Umgeben von 240.000m² großen, malerisch gestalteten Gartenanlagen, gibt euch dieser Palast die Gelegenheit, die königliche Pracht der Tudor-Ära nachzuerleben.

St Pauls Cathedral in London

Ein weiteres Highlight aus Englands bewegter Geschichte ist die St. Paul´s Cathedral. Die Bischofskirche mit barocken und Renaissance-Elementen liegt mitten in der City und bietet euch interessante Erlebnisse. Wenn ihr in die Krypta hinab steigt, entdeckt ihr Gräber und Gedenksteine der größten Nationalhelden Englands. In der Whispering Gallery könnt ihr die akustischen Tricks ausprobieren und die Golden Gallery bietet euch einen unvergleichlichen Panoramablick auf die Metropole an der Themse.

Wenn ihr wissen wollt, wie die königliche Familie lebt und gelebt hat, dann dürft ihr den königlichen Palast – Kensington Palace – auf keinen Fall verpassen. Die Geschichte des Königshaus von England bekommt ihr hier hautnah zu spüren. Ein Teil des Palastes steht für Besucher offen und zeigt beispielsweise Einblicke in das Leben von Prinzessin Diana. Der Palast wird heute noch von Prinz William und seiner Familie bewohnt.

Kensigton Palace in London

Nachtleben in London

London ist berühmt für sein Nachtleben, sei es in den Weltklasse-Theatern, Bars und Clubs im West-End, in der Alternativ-Szene in Camden oder im angesagten Shoreditch im Osten der Stadt. Ob ihr Lust auf Comedy, Kabaret, Live-Music, Party oder Theater habt, es gibt hier überall Orte, an denen ihr feiern könnt.

Wenn ihr es edel mögt, schaut euch doch mal das Programm der Royal Albert Hall an, einer der berühmtesten Bühnen der Welt. Hier gibt es jährlich über 360 Vorstellungen wie Konzerte aus den Bereichen Klassische Musik, Rock, Pop, Weltmusik und Jazz, Theater, Zirkus, Tanz, Comedy und Kabaret.

Royal Albert Hall in London

Weniger edel, dafür aber um so gemütlicher ist das Cargo unter den Bögen der Eisenbahnbrücke in Shoreditch, dem angesagten Ostlondoner Musikviertel. Hier könnt ihr euch Hip-Hop, Jazz, Psychedelic Rock und elektronischen Pop live anhören.

Ebenfalls in Shoreditch findet ihr den momentan angesagtesten Nachtclub Londons, das XOYO mit zwei Partyräumen, Ausstellungsbereich und einer Café-Bar im oberen Stockwerk. Künstler und DJs wie Alex Metric, Erol Alkan, Ms Dynamite, Digitalism, Friendly Fires, Tensnake, 2 Many DJs oder Felix da Housecat haben hier schon gespielt und aufgelegt.

Elektrowerkz Islington befindet sich in einer ehemaligen Fabrik in Islington. Hier könnt ihr die Nacht bei House, Reggae, Rave, Ska und Dub durchfeiern.

Nachtleben in London

Aber auch ein Abend in einem Theater-Pub wie dem Etcetera Theatre in Camden oder dem Finborough Theatre in Earls Court hat seinen Reiz. Den Eintritt und die Drinks könnt ihr euch auch mit einem Studenten-Budget leisten.

Proud Cabaret und Café de Paris sind zwei Edel-Kabarets, die euch das ganze Jahr über in einem noblen Rahmen mit ihrem Programm amüsieren. Wenn ihr mal wieder Tränen lachen wollt, solltet ihr euch im Comedy Café in Shoreditch bei Cocktails und Snacks live Stand-Up Comedy von bekannten Künstlern anschauen.

In London werden das ganze Jahr hindurch an den verschiedensten Veranstaltungsorten bekannte Musicals aufgeführt. Angefangen vom „König der Löwen“ bis hin zu „Les Miserables“ findet ihr ein ständig wechselndes Angebot an beliebten Aufführungen.

Als Studenten oder Low-Budget-Reisende könnt ihr Camden für Eure Abendgestaltung ins Auge fassen. Hier gibt es in vielen Pubs kostenlos Live-Musik. Comedy und Theatershows, Straßentheater, Straßenmusik, Straßenmalerei und Spraydosen-Kunst, die ganze Palette von Kultur bis zur Subkultur sind in Camden vertreten und warten nur darauf, von euch entdeckt zu werden.

Shopping in London

Shopping in London

Wenn ihr eine Shopping-Tour machen möchtet, bieten sich die sieben Straßen, die vom Seven Dials Monument abgehen, dazu an. Ihr findet hier Mode bekannter und extravaganter Labels, Schmuck und Accessoires sowie Bücher und Designer-Artikel.
Ihr könnt aber auch in Camden ein wahres Labyrinth von Open-Air-Märkten besuchen, die von Mode über Antiquitäten, Trödel bis zu handgearbeiteten Unikats und Schmuck so ziemlich alles anbieten, was man sich nur vorstellen kann.

Oxford Street
Die wohl beliebteste und bekannteste Einkaufsstraße in London ist die Oxford Street. Mit über 300 Geschäften und Einkaufshäusern ist die Straße perfekt geeignet, um ausgiebig shoppen zu gehen. Hier findet ihr alles vom Modediscounter Primark bis zu bekannten Kaufhäusern wie Selfridges.
► U-Bahn: Oxford Circus Station und Tottenham Court Road

Regent Street
Die Regent Street liegt im West End Londons und geht vom Oxford Circus bis zum berühmten Piccadilly Circus. Vor allem in Sachen Herrenmode ist hier einiges geboten, denn hier kann„Mann“ sich Anzüge sogar maßanfertigen lassen. Ansonsten sind hier Markengeschäfte in der mittleren Preisklasse zu finden.
► U-Bahn: Oxford Circus und Piccadilly Circus

Covent Garden

Covent Garden
Kleine Modeboutiquen, vintage Läden und Antiquitäten Händler findet ihr im Stadtteil Covent Garden. Die überdachte Shoppingmeile Covent Garden Market ist wohl das Herzstück der Gegend. Marktstände, Künstler und die kleinen Läden machen die Atmosphäre einzigartig und laden zu ausgedehnten Shopping-Touren ein.
► U-Bahn: Covent Garden

Carnaby Street
Die Fußgängerzone ist seit den 60er Jahren ein beliebter Treffpunkt. Zwischen verschiedenen Geschäften finden sich auch kleine Restaurants und Cafés. Hier werden Trends gesetzt! Schlaghose und Minirock haben hier ihren Ursprung.
►U-Bahn: Oxford Circus

Kings Road
Wer den Trubel der Oxford Road umgehen will, geht am besten hier zum Einkaufen. Früher galt die Kings Road als Zentrum der Hippie- und Punk Kultur. Neben kleinen unbekannten Läden gibt es hier größtenteils Markenläden und bekannte Modeketten.
► U-Bahn: Solane Square

Canary Wharf
Wo früher der Hafen Londons war, ist jetzt ein wichtiges Wirtschaftszentrum. Außerdem gibt es ein großes Shoppingcenter mit mehr als 200 Geschäften. Von bekannten Ladenketten bis zu Designerläden findet ihr hier alles.
► U-Bahn: Canary Wharf

Bond Street
Die Bond Street zählt zu den teuersten Einkaufsstraßen von London. Königliche Hoflieferanten, Designerläden und das weltberühmte Auktionshaus Sotheby’s sind hier beheimatet. Trotzdem lohnt es sich einfach mal durch die Straße zu schlendern und in die Schaufenster zu schauen. Vielleicht entdeckt ihr ja den ein oder anderen Promi bei einer Shoppingtour.
► U-Bahn: Bond Street

Notting Hill
Dieser Stadtteil Londons ist wohl allein durch den namensgleichen Film mit Julia Roberts weltbekannt. Abgesehen davon gibt es eine große Auswahl an alternativen Modeläden, Geschäfte für Antiquitäten und Schallplatten. Außerdem führt der Antiquitäten-Markt Portobello Road Market durch die bunten Straßen von Notting Hill.
► U-Bahn: Notting Hill Gate oder Westbourne Park.

Camden Market
Die fünf miteinander verbundenen Marktplätze bieten eine bunte Mischung aus Bekleidung, Lebensmitteln, Antiquitäten und Musik. Wer gerne ausgefallene Dinge kauft oder auf Schnäppchensuche geht, der ist hier genau richtig. Es herrscht eine entspannte, alternative Atmosphäre und allein deswegen ist ein Besuch des Camden Markets Pflicht!
► U-Bahn: Camden Town

Einkaufszentren:

Harrods
Das berühmteste Kaufhaus Londons ist bekannt für sein breites Angebot an exklusiven Artikeln und Waren. Im Erdgeschoss des riesigen Gebäudekomplexes befinden sich die sogenannten „Food Halls“, in denen man alles an Lebensmittel kaufen kann. Auf den über 90.000 Quadratmetern Verkaufsfläche lässt sich ausgiebig shoppen. Allerdings nur, wenn man einen sehr großen Geldbeutel hat, denn die hauptsächlich Luxusläden sind nicht gerade billig. Wer nichts kauft, sollte trotzdem die Fassade des Kaufhauses am Abend nicht verpassen. Sie ist mit ca. 12.000 Lichtern beleuchtet und ist ein echtes Highlight.
►U-Bahn: Knightsbridge

Harvey Nichols
Die Produktpalette des Traditionskaufhaus reicht von Designermode über Beautyprodukte bis hin zu feinsten Lebensmitteln. Wer sich vom exklusiven Shopping erholen möchte, sollte einen Blick in den 5. Stock des Gebäudes werfen. Bei einem typisch englischen Tee kann man die Aussicht über London genießen.
►U-Bahn: Knightsbridge

Selfridges
Hauptsächlich werden hier bekannte Marken und Designermode angeboten. Wer aber Lust hat auch ein Designer Teil abzustauben, der sollte zum Saisonende shoppen gehen. Wenn ihr Glück habt, findet sich beim Sale das ein oder andere Designerstück etwas billiger.
►U-Bahn: Bond Street

Westfield Shepherd’s Bush
Aufgeteilt in einen Bereich mit Designermode und einen mit den bekannten Modeketten, bietet das Einkaufszentrum für jeden etwas! Hier könnt ihr locker einen ganzen  Tag verbringen. Wer doch etwas Abwechslung braucht, kann in eines der unzähligen Restaurants oder sogar ins Kino, das sich dort befindet.
►U-Bahn: Shepherd’s Bush

Hoteltipps

Imperial Danubius Regents Park
President Grange Tower Bridge
Tavistock Hotel 65
Royal National Travelodge London Central Waterloo
H10 Waterloo Thistle Barbican
Grange City Travelodge London Central City Road
Arbor City Central Park Hotel
Doubletree Westminster Doubletree Tower of London
Holiday Inn Kings Cross Bloomsbury Chrysos
Orchard Days Hotel Waterloo

Alle Hotels findet ihr auch auf der Karte. Zum Vergrößern auf das Bild klicken.

Urlaubsguide-London

Allgemeine Reiseinformatioenen

Großbritannien ist zwar Mitglied der EU, hat aber seine eigene Währung, das Pfund Sterling, beibehalten. Euer Bargeld könnt ihr überall in Wechselstuben umtauschen. Meistens bietet die Post den günstigsten Wechselkurs. Wenn ihr eine Bankkarte mit Visa-, Maestro-, Plus-, Mastercard- oder Cirrus-Symbol darauf habt, könnt ihr an englischen Bankautomaten Geld abheben. An einigen Automaten besteht auch die Möglichkeit, Euer Handy-Guthaben aufzuladen.

Wenn ihr euer Handy im Hotel aufladen wollt, braucht ihr einen Steckdosen-Adapter. In England sind die Steckdosen anders gepolt als in Deutschland. Meist könnt ihr an der Rezeption um einen solchen Adapter bitten. Wenn ihr aber auf Nummer sicher gehen möchtet, könnt ihr euch vor Eurer Abreise einen im Elektro-Fachhandel besorgen.

Ein weiteres empfehlenswertes Accessoire für euren London-Trip ist…ein Regenschirm. England ist für sein wechselhaftes Wetter bekannt, ihr solltet euch also auch in Bezug auf eure Kleidung darauf einstellen. Wenn ihr in einen kleinen Laden geht, kann es passieren, dass man euch nach der Begrüßung sagt: „It´s a nice day, isn´t it?“ Das ist reine englische Höflichkeit und hat nichts mit der Wetterlage zu tun. Also fangt nicht an zu diskutieren, weil es gerade regnet, sondern antwortet ebenso höflich: „Oh yes indeed, it is!“. Übrigens geben sich die Londoner meistens große Mühe, auch ein weniger flüssiges Schulenglisch zu verstehen.

Die kostengünstigste Art, in London mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren, ist die London Travel Card. Ihr könnt sie für 24 Stunden oder 7 Tage kaufen. Mit der Travelcard fahrt ihr kostenlos in der U-Bahn, der Straßenbahn, den Bussen, der Londoner Overground und in einigen Zügen der National Railway.

>> Zum Abschluss haben wir auch noch einen Reisebericht für euch: Städtetrip nach London
>> Wer Lust bekommen hat London auf eigene Faust zu entdecken, kann sich gleich nach passenden Angeboten umsehen.

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

*

Über Sabine

Sabine
Das Reisen ist seit Jahren meine größte Leidenschaft. Egal ob fern oder nah, es gibt immer viel zu entdecken und erleben
Nach oben scrollen