Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Europa / S’Arenal: Ausflugstipps rund um den Ballermann
S’Arenal: Ausflugstipps rund um den Ballermann

S’Arenal: Ausflugstipps rund um den Ballermann

Die meisten Deutschen werden bei der Insel Mallorca sofort an den „Ballermann“ und Bier bzw. Sangria denken. Nicht weit von Palma entfernt, liegt bereits der ideale Ort zum Feiern. Und das Beste: Die Insel hat weit mehr zu bieten, die 2 Stunden Flug haben sich also doppelt gelohnt. Wir haben euch wichtige Infos über die Partymeile aber auch Ausflugsmöglichkeiten in der Umgebung zusammengestellt.

Der „König von Mallorca“ & Co. geben sich die Ehre

Den Ballermann als „Stimmungsmeile“ zu bezeichnen, ist bestimmt nicht übertrieben und ihr könnt stets live dabei sein. Auch wenn die Musikgeschmäcker unterschiedlich sind – in der Ballermann-Hochburg ist eigentlich immer Partytime angesagt. Und das auf rund vier Kilometern Strecke, auf der ihr euch das bevorzugte Domizil aus insgesamt 15 Strandlocations, von Balenario No1 bis Baleario No 15, ganz nach Belieben, Lust und Laune aussuchen könntet. Im Mittelpunkt steht, wie könnte es anders sein, das berühmte Strandcafé „Ballermann 6“: ein kleines Stahlhäuschen von rund 10×3 Meter Grundfläche. Die Zeit der Plastikeimer mit spanischem Sangria als Inhalt sind zwar seit der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 nicht mehr erlaubt aber dennoch zählen das typische Nationalgetränk und deutsches Bier noch immer zu den bevorzugten Getränken.

Auch die Schinkenstraße ist fester Bestandteil des mallorquinischen Party-Tourismus. Man sagt, wer auf den Putz hauen möchte, ist mit der Cala Ratjada gut bedient, wer allerdings „alles haben und genießen will“, muss sich im Zentrum der Partyfreudigen aufhalten. Die Uhrzeit spielt dabei weniger ein Rolle. Aus den Lautsprechern sind die aktuellen Ballermann-Hits zu hören, der volkstümliche Schlager lädt ebenso zum Mitmachen ein wie Eurodance oder Kirmestechno. Nicht unerwähnt bleiben dürfen die Szenarien à la „Kölscher Karneval“ oder „Münchner Oktoberfest“, die Après-Ski-Partys erinnern an Ischgl. Zu den künstlerischen Stars der Szene zählen der „König von Mallorca“ Jürgen Drews, die Ballermann-Größe Mickie Krause, aus Köln reisen regelmäßig die Paveier und/oder die Höhner an. Als Stimmungsmacher bekannt ist auch Dieter Thomas Kuhn, besser bekannt als „Die singende Föhnwelle“, im Rampenlicht zuhause ist aber auch Michael Wendler, der „König des Popschlagers“.

S'Arenal Strand

Unsere Hoteltipps am Ballermann
HSM Venus Playa
Grupotel Taurus Park
Neptuno
Cassandra

Ausflugstipps abseits der Partymeile

S`Arenal konnte sich nicht endgültig entscheiden. Der Ort zählt teilweise zur Inselhauptstadt Palma sowie zum Gemeindegebiet von Llucmajor. Jeden dieser drei Orte sollte man fest in sein Sightseeing-Programm einplanen. Sehenswert in S`Arenal ist der alte Ortskern mit Häusern aus der Gründerzeit des 18. und 19. Jahrhunderts. Vom Zentrum ist es nicht weit bis zur Marina mit dem Yachtclub „Club Náutic Arenal“. Und dieser Abstecher zum Hafen südlich der „Platja de Palma“ ist ein Muss. Und auch Llucmajor ist einen Besuch wert. Das Dorf hat jede Menge schöner Cafés und Plätze zu bieten. Berühmt ist zum Beispiel das Café Colon von 1928, das an der Plaza Espana liegt.

Kathedrale Palma de Mallorca

Doch wer Palma nicht gesehen hat, hat Mallorca nicht gesehen. Die quirlige Inselhauptstadt besitzt internationales Flair, spricht seine Besucher mit einer bunten Mischung aus Zeitgeschichte, Kunst und Moderne an. „La Seu“, die mächtige Sandstein-Kathedrale, zieht jeden mit ihrer Größe und Proportionen in den Bann. Auch der königliche Palast „Palau Reial de l`Almundaina“ begeistert mit seinem gotischen und maurischen Baustil. Wer auf zeitgenössische Kunst steht, sollte einen Besuch im Museum „Es Baluard Museum d`Art I Contemporani“ einplanen und sich vom einzigen kreisförmigen Schloss Spaniens, dem „Castell de Bellver“ begeistern lassen. Kulinarisch wertvoll ist der morgendlich stattfindende Markt „Mercat Olivar“ auf dem gleichnamigen Platz. Und wer Lust auf eine ausgedehnte Shopping-Tour hat, dem sei ein Gang durch die Altstadt empfohlen. Dort warten schicke Boutiquen und Designer-Läden auf Kunden. In der „Avinguda Jaume III“ sind die exklusivsten Geschäfte der Stadt ansässig.

Tren de Soller

Dreizehn Tunnel, mehrere Brücken, atemberaubende Viadukte, Kurven und Biegungen – auf ihrem Weg von Palma über Bunyolanach Port de Sóller durchquert der historische Zug „Tren de Sóller“ auch die Serra de Tramuntara. Der „Gringo-Trail“ ist knapp 28 Kilometer lang. Es ist eine Reise mit dem Flair und dem Charme des beginnenden 20. Jahrhunderts. Man fährt in holzverkleideten Waggons durch eine wild-romantische Landschaft, wobei die Trassenführung ein wenig an Schweizer Bergbahnen erinnert. Die Entdeckung der Langsamkeit wird euch als touristisches Abenteuer sicher in Erinnerung bleiben. Und in Sóller erwarten euch traumhafte Cafés und Restaurants. Überall wird frisch gepresster Orangensaft angeboten. Und als perfekter Ausklang dieses Ausflugs bietet sich gleich noch ein Besuch der Ausstellungen von Picasso und Miró direkt am Bahnhof an.

Eine spannende Tour kann man mit dem Bus oder dem Mietwagen zu den etwa eine Stunde entfernten Cuevas de Artà in Capdepera machen. Zu sehen gibt es hier die größten Tropfsteinhöhlen der Insel. Man darf sie allerdings nur mit einer Führung besichtigen. Und wenn ihr wieder draußen ankommt, genießt ihr einen tollen Blick auf die Bucht von Canyamel. Wer seine Badesachen eingepackt hat, wird sich freuen. Am Strand Canyamel kann man gleich mal ins Wasser hüpfen und die Sonne genießen, bevor es wieder zurück in den Süden der Insel geht.

Schöne Strände im Süden der Insel

Ihr sucht Ruhe und Sonne pur? Kein Problem. Schöne Strände gibt es hier im Süden genug. Entlang der Felsenküste in Richtung Llucmajor zum Beispiel warten kleine und verträumte Badebuchten wie „Caló de Sant Antoni“ oder „Sa Roca des Turista“. Vom Massentourismus ist hier weit und breit nichts zu spüren. Schön abgelegen ist auch die Cala Mondrago an der Südostküste. Ein Naturschutzgebiet, in dem es eher ruhig zugeht. Etwas weiter südlich, bei Santanyi, befindet sich die idyllische kleine Bucht Cala Llombards. Hier kann es allerdings in der Hochsaison schon mal voller werden, denn ein richtiger Geheimtipp ist sie nicht mehr. Einen Besuch wert ist auch der Strand von Illetas im Süden Palmas. Ideal, wenn man eine gute Infrastruktur beim Baden mag, denn hier gibt es neben feinem Sandstrand auch viele Boutiquen und Restaurants. Einer der schönsten Strände der Insel ist jedoch Es Trenc nahe des Fischerdorfes Colonia de Sant Jordi. Ein Naturstrand mit Dünen, feinem Sand und türkisfarbenem Wasser. Karibikfeeling auf Mallorca!

El Trenc

Ganzjahresziel Mallorca: Infos und Tipps

Heiße Sommer, milde Winter und garantierter Partyspaß machen Mallorca zu einer Destination, die sich das ganze Jahr über für Reisende anbietet. Das Wetter auf Mallorca gilt als ausgesprochen konstant, im Jahresdurchschnitt werden tagsüber 21 Grad Celsius erreicht, Nachts liegen die Minimaltemperaturen bei rund zwölf Grad. Nach der „grünen Jahreszeit“ Anfang des Jahres können die Temperaturen durchaus die 38 Grad-Grenze überschreiten. Im Frühling bietet das Erblühen der Kiefernwälder und der Mandelbäume eine fantastische Kulisse, mit dem Beginn der „Gota Fria“ ab Oktober wird meist auch die Badesaison beendet.

Für die Einreise genügt der gültige Personalausweis oder ein Reisepass, für Kinder unter 16 Jahren empfiehlt sich der eigene Kinderreisepass bzw. Kinderausweis. Alternativ müssen sie im Ausweisdoklument der Eltern eingetragen sein. Pass- oder Zollkontrollen sind nicht vorgesehen. Die Mitnahme von Waren für den persönlichen Bedarf ist auf bestimmte Mengen beschränkt, die jedoch sehr großzügig ausfallen. (Stand 05.16) Genauere Infos bekommt ihr beim Auswärtigen Amt.

Mallorca verfügt über ein ausgedehntes Netz des öffentlichen Nahverkehrs. Angebunden sind alle Städte, Dörfer, Strände und touristischen Gebiete. Ein Linienbus verbindet den Flughafen mit Palma. Die Stadt hat ein U-Bahn-Netz im Angebot, alternativ geht es mit öffentlichen Bussen voran. Mit dem Zug zu fahren gilt als sichere und bequeme Art des Reisens. Deutlich mehr als 1.200 Taxis garantieren die Verbindung in alle Winkel der Ferieninsel, die Tarife sind offiziell und einheitlich festgeschrieben. In Palma gibt es zudem auch Taxis, die Menschen mit körperlichen Einschränkungen zur Verfügung stehen.

Der flächendeckende Ausbau von kostenlosen WLAN-Hotspots auf der Insel wird durch die Nationalregierung kontinuierlich vorangetrieben. Besonders intensiv und fast unterbrechungsfrei ist die Versorgung in der Inselhauptstadt Palma sowie an den Stränden der Playa de Palma. Im Vergleich zur Region Palma ist die Verfügbarkeit kostenloser Hotspots eher überschaubar. In vielen Orten muss die Anbindung ans Internet bezahlt werden, auch in Hotels oder Internet-Cafés. Eine gute Informationsquelle rund ums WLAN-Netz ist die Webseite unter der www.islawifi.com. Die Nutzung der kostenlosen Hotspots ist allerdings auf 30 Minuten beschränkt, danach ist eine erneute Anmeldung über das Netz von „MallorcaWifi“ erforderlich.

Wenn euch die Lust gepackt hat, hier geht’s zu unseren Party Mallorca-Angebote:
Angebote S’Arenal
Angebote Llucmajor
Angebote Palma

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Über 5vorFlug Redaktion

5vorFlug Redaktion
Hier schreibt die 5vorFlug Redaktion für euch spannende Beiträge zum Thema Urlaub und Reisetipps! Hier gibt es Expertentipps von uns und unseren Kollegen, interessante Infos zu verschiedenen Urlaubszielen und Reisethemen und vieles mehr... Viel Spaß beim lesen!
Nach oben scrollen