Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Nützliche Wander Apps

Nützliche Wander Apps

Das letzte Fitzelchen Schnee ist weg. Jetzt heißt es Rucksack packen und ab in die Berge. Glücklicherweise muss man heutzutage keine schweren Wanderführer mehr mit sich herumschleppen. Dafür gibt es jede Menge schöner Apps, die man sich nur schnell auf sein Smartphone laden muss, bevor es losgeht. Äußerst nützlich und zum Teil sogar kostenlos. Doch auch hier gilt: Aufpassen mit den Roaming Gebühren. Sucht euch, wenn es geht, Apps, die man auch offline nutzen kann.

Wanderrouten als App
Viele Buchverlage haben ihr Programm um Wander-Apps erweitert. Mit ein paar Klicks sieht man die Route und die Sehenswürdigkeiten unterwegs. Wer zum Beispiel die Münchner Hausberge erkunden möchte, kann dies unter anderem mit den Apps des Michael Müller Verlages oder des Bergverlages Rother. Auch die iPhone App der Sueddeutschen Zeitung „Wandern in Deutschland und Österreich“ ist zu empfehlen. 6000 Wander- und Bergtouren sowie 60 Klettersteige in Deutschland und Österreich sind da drauf. Für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet.
Wer mit der Familie unterwegs ist, hat andere Bedürfnisse. Auf diese wird in der App „Wandern mit Kindern“ von J.Berg eingegangen. Ab 7,99 Euro bekommt man 262 kind- und familiengerechte Touren zwischen Allgäu und Chiemgau sowie in Nord- und Südtirol serviert. Sehenswürdigkeiten und Einkehrmöglichkeiten inklusive. Für iPhone und iPad.

Nützliche Wander Apps

Praktisch: Wander Apps

Kartenmaterial in 3D
Ohne 3D geht gar nichts? Kein Problem! Mit der App von 3D Realitymaps. Zu finden unter www.realitymaps.de. Es handelt sich hier um Kartenmaterial auf Basis von Luftbildern. In der aktuellen Version kann sich der Bergfreund für den Preis von 4,49 bis 7,99 Euro Pläne für die Zugspitze, die Chiemgauer Alpen, das Montafon und das Karwendel in die App laden. Auch Rad- und Wanderwege samt Höhenprofil und Wegbeschreibung stehen zur Verfügung.
Hm, welches ist jetzt noch mal die Zugspitze? Jeder kennt das. Da schafft die App Peak Finder Abhilfe. Sie zeigt an jedem beliebigen Standort in den Alpen ein 360-Grad-Panorama der Umgebung an. Bekannte Gipfel und ihre Höhen sind auch mit drauf. Das Verzeichnis umfasst hunderte Bergspitzen in Deutschland, Österreich, Italien, Frankreich, Liechtenstein, Slowenien und in der Schweiz. Schon ab 3,95 Euro zu haben.
Kostenlos, ganz schlicht aber immer nützlich: Die App von wetter.de. Vor allem, wenn man mehrere Tage in den Bergen unterwegs ist und die Route für den nächsten Tag vorbereitet. Gibt es aber gleichgut auch von anderen Anbietern.
Geocaching Fan? Dann ist die App von Apemap praktisch. Für Android und iPhone. Hier bekommt man neben Tip-Top Kartenmaterial auch eine Geocaching Anwendung dazugeliefert.

Nützliche Apps

Wer piept da?

Wer piept da?
Vogelstimmen zu bestimmen ist eine schwierige Sache – wenn nicht gerade ein Kuckuck ruft. Glücklicherweise gibt es die nützliche App Vogelstimmen ID (4,49 Euro im AppStore). Audioclips erklären dem Nutzer viel über die heimische Natur. Und das Tollste: Man kann selber Aufnahmen der fraglichen Piepstöne mit dem Smartphone machen und die App verrät dann, wer da zwitschert.

Pflanzen bestimmen
Die kostenlose Waldfibel vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz hilft bei der Identifizierung von Pflanzen. Außerdem kann man mit der App Baumhöhen ermitteln und lernen, welches Blatt zu welchem Baum gehört.

Noch ein Tipp: Die Tourismusverbände vieler Regionen bieten gratis Apps an – einfach mal erkundigen! Lust, selbst im Urlaub aktiv zu werden? Hier haben wir passende Urlaubsangebote für Euch.

Über Julia Kirschner

Ich erzähle Euch von schönen Stränden, Städten und anderen Urlaubzielen. Außerdem verrate ich Tipps und Tricks für einen gelungenen (Familien-) Urlaub.
Nach oben scrollen