Top Themen
Startseite / Rund um... / Reisen mit Kindern / Entspannt mit dem Auto in die Ferien

Entspannt mit dem Auto in die Ferien

Mit dem Auto in die Sommerferien? Das hat viele Vorteile. Vor allem, wenn man angekommen ist. Damit die Reise nicht in Stress ausartet, sollte man die Fahrt gut vorbereiten. Dann kann es ganz entspannt losgehen. Hier eine kleine Liste von Dingen, die ihr berücksichtigen solltet:

Mit dem Auto in den Urlaub

Mit dem Auto in den Urlaub

Autocheck
Kümmert euch vor der Fahrt früh genug um euer Auto. Kontrolliert das Kühlwasser, den Ölstand, das Scheibenwischwasser und die individuellen Macken eures fahrbaren Untersatzes. Nichts ist nerviger, als irgendwo eine Werkstatt aufsuchen zu müssen, weil das Auto nicht mehr fährt. Auch Tanken sollte vor der Fahrt zum Pflichtprogramm gehören. Und kontrolliert, ob ihr den Erste-Hilfe-Kasten, das Warndreieck und die Warnwesten dabei habt.

Videomaut
Viele Urlaubsstrecken sind zum Teil mautpflichtig. Da ist die Videomaut eine feine Sache. Man muss zu Beginn der mautpflichtigen Strecke nicht anhalten um ein Ticket zu ziehen, sondern fährt auf der Videomautspur einfach an den anderen vorbei. Das geht meistens schneller. Alles was ihr tun müsst, ist vor der Fahrt beim ADAC ein Videomautticket zu kaufen. Geht auch bequem online oder per Smartphone.

Videomaut - schnell und praktisch

Videomaut – schnell und praktisch

Kinder an Bord?
Für Kinder sind Autofahrten besonders langweilig. CDs, Filme auf dem Tablet und Nintendo Spiele sind zwar eine Möglichkeit, verlieren aber irgendwann ihren Reiz. Wie wäre es denn mit den Klassikern? Kühe und Pferde zählen, Nummernschilder raten oder „Ich packe meinen Koffer“? Das macht der ganzen Familie Spaß.

Ich packe mein Auto…
am besten schon am Vorabend. Dann kommt man am nächsten Tag schneller weg. Und man kann in Ruhe ausprobieren, wie und wo man die Sachen am besten verstaut. Nicht vergessen: Die schweren Gepäckstücke nach unten!

Die Verpflegung
Da man sich nicht bewegt, muss man auf einer Autofahrt auch nicht viel konsumieren. Eigentlich. Aber essen ist eine Beschäftigung, bei der die Zeit vergeht. Wie wäre es mit etwas Gesundem wie kleingeschnittenem Obst und Gemüse? Hauptsache, nicht zu bröselig. Und Getränke nicht vergessen!

Gemütlich fahren
Bekanntlich ist der Weg das Ziel. Also lasst euch Zeit. Informiert euch vorab, ob auf eurer Strecke Sehenswürdigkeiten liegen, die man besichtigen könnte. Vielleicht ist unweit der Autobahn ein schönes Restaurant versteckt? Manchmal lohnt es sich abzufahren. So entgeht ihr dem immer gleichen, oft überteuerten Essen an den Autobahnverköstigungsstellen und den Schlangen an den Toiletten.

Macht euch unabhängig vom Radio
Stellt einen Urlaubs-Fahrt-Mix mit euren Lieblings-Songs zusammen. Gut für die Stimmung! Oder wie wäre es mit einem Krimi-Hörspiel? Da vergeht beim Anhören und Mitfiebern die Zeit wie im Flug.

Reiseroute vorher festlegen
Brenner oder Tauernautobahn? Überlegt euch die Reiseroute vorher. Das erspart lästige Diskussionen unterwegs. Und wenn das Urlaubsziel sehr weit weg liegt, entspannt ein Übernachtungsstopp die Reise ungemein.

Wichtig für eine entspannte Fahrt: Die richtige Reiseroute

Wichtig für eine entspannte Fahrt: Die richtige Reiseroute

Wann geht es los?
Wenn möglich, sollte man antizyklisch unterwegs sein. Also nicht gerade am ersten Ferientag starten. Auch die Samstage sind potentielle Stau Tage. Wenn ihr am Samstag fahren müsst, versucht so früh wie möglich loszukommen. Dann seid ihr den anderen Urlaubern eine Auto-Nasenspitze voraus.

So beginnt der nächste Urlaub mit Eigenanreise doch garantiert entspannt, oder? Habt Ihr noch weitere Tipps für lange Fahrten mit dem Auto?

Über Julia Kirschner

Ich erzähle Euch von schönen Stränden, Städten und anderen Urlaubzielen. Außerdem verrate ich Tipps und Tricks für einen gelungenen (Familien-) Urlaub.
Nach oben scrollen