Top Themen
Startseite / 5vorFlug Reisewelt / Europa / Mit dem Hund nach Italien: Unsere Reisetipps
Mit dem Hund nach Italien: Unsere Reisetipps

Mit dem Hund nach Italien: Unsere Reisetipps

Wäre es nicht super, wenn euer Hund dieses Jahr mit euch im Meer schwimmen könnte? Für einen Badeurlaub mit Hund ist Italien ein heißer Tipp. An der nördlichen Adria oder am Gardasee wird es im Hochsommer nicht ganz so heiß wie in anderen südlichen Ländern. So packt euer Hund den Klimawechsel locker weg. Und außerdem gibt es in Italien Top-Hundestrände.

Italien mit Hund: Bestimmungen und Vorschriften

Reiseunterlagen HundDie Einreise mit Hund nach Italien ist kein Problem. Es gelten die üblichen EU-Einreisebestimmungen für Hunde. Ihr braucht zum Grenzübertritt nach Italien nur einen gültigen EU-Heimtierausweis. Darin stehen alle Daten eures Hundes. Chipnummer und Datum der letzten Tollwutimpfung sind besonders wichtig. Euer Hund muss bei der Einreise vor mindestens 21 Tagen und vor maximal 11 Monaten gegen Tollwut geimpft worden sein. Für Welpen unter 12 Wochen benötigt ihr ein schriftliches Gutachten eures Tierarztes. Wichtig: Im mediterranen Klima Italiens gibt es mehr Ungeziefer als in Deutschland. 

Das Risiko, von anderen Hunden mit Flöhen infiziert zu werden, ist in Italien sehr gering: Es ist dort nicht gestattet, Hunde auf öffentlichen Plätzen frei laufen zu lassen. Euer Hund muss also auf der Straße angeleint werden. Laut Bestimmung darf die Leine nicht länger als 150 cm sein. Lasst also eure Laufleine zuhause, in Italien könnt ihr sie nicht gebrauchen. Wichtig: Haltet euch während eures Urlaubs lieber an die Leinenpflicht. Bei Nichtbeachtung der Vorschrift drohen saftige Geldstrafen. Ihr solltet übrigens auch immer einen passenden Maulkorb griffbereit haben. Den müsst ihr eurem Hund aber nur auf Verlangen anlegen. Öffentliche Verkehrsmittel nehmen Hunde zum Beispiel nur mit Maulkorb oder in einer Transporttasche mit. Übt einfach für alle Fälle mit eurem Hund das Tragen des Maulkorbs schon zuhause. So hat er Zeit, um sich daran zu gewöhnen.

Angaben ohne Gewähr. Stand Juli 2017

Anreise nach Italien mit Hund

Für eure Italienreise mit Hund gibt es verschiedene Anreisemöglichkeiten. Am bequemsten und kostengünstigsten ist meistens die Anreise per Flugzeug. Kleine Hunde könnt ihr bei vielen Airlines mit einer Hundetransporttasche in den Passagierraum mitnehmen. Das kostet nicht einmal besonders viel. Für Hunde größerer Rassen müsst ihr eine Transportbox mieten, mit der euer Hund im Frachtraum befördert wird. Die Bestimmungen für den Transport von Hunden sind von Airline zu Airline unterschiedlich. Ob ein Hund im Passagierraum reisen darf, kommt auf Rasse, Größe und Gewicht an.

Anreise mit Hund

Bei der Anreise per Bahn oder Pkw dürft ihr nicht vergessen, euch auch über die Einreisebestimmungen eures Transitlandes zu informieren. Eine Bahnreise mit Hund nach Italien ist eher aufwändig. Ihr solltet dazu die Anfahrt in Teilstrecken zerlegen. Irgendwann muss euer Hund schließlich auch mal nach draußen. Per Pkw sind häufige Pausen weniger problematisch. An vielen italienischen Autobahnraststätten der Ladenkette „Autogrill“ kann euer Hund die kostenlosen „Fido-Parks“ benutzen. Sie sind mit Hundeklo, Wasserhähnen und Wärmeschutzboxen ausgestattet. Ganz wie in Deutschland gilt auch in Italien die Sicherungspflicht für Hunde im Auto. Ihr müsst also euren Hund beim Fahren durch einen Hundeanschnallgurt, ein Trenngitter oder eine Transportbox absichern.
Mehr Infos zur Anreise mit Auto, Bahn und Flugzeug  (inkl. Bestimmungen der Airlines) 

Die 10 besten Hundestrände in Italien

1) Preisgekrönt: La Spiaggia di Pluto in Bibione

2010 wurde La Spiaggia di Pluto vom italienischen Fremdenverkehrsministerium zum besten Hundestrand Italiens gewählt. Wenn ihr einen „Hundestrand de Luxe“ sucht, seid ihr in Bibione genau an der richtigen Adresse. Der Badeort liegt an einer langgestreckten sandigen Landzunge in der Provinz Venedig – ist also von Deutschland aus schnell zu erreichen. Ihr findet La Spaggia di Pluto auf dem östlichen Teil der Landzunge in der Nähe des Leuchtturms. Hier darf euer Hund mit euch zusammen im Meer planschen. Artgerechten Komfort bietet ein Platz mit Hundeduschen und ein eingezäuntes Freilaufgelände. Die 200 kostenpflichtigen Ruheplätze am Strand sind mit Sonnenschirm, Liege, Liegestuhl, Hunde-Liege, Wassernapf und Hundeleine ausgestattet.

Strand in Bibione

2) Vier Kilometer Strand für euren Hund

Wenn ihr zu den Naturliebhabern zählt, wird euch der endlose Naturstrand auf der Halbinsel Brusso gefallen. Hier könnt ihr mit eurem Hund Robinson spielen, ohne Leine mit ihm den Strand entlang joggen und im Meerwasser planschen. Der Naturstrand auf der Halbinsel Brusso liegt zwischen dem Urlaubsort Bibione (mit seinem extravaganten Hundestrand) und Caorle. Hier gibt es zwar keine sanitären Anlagen – aber dafür ein echtes Naturerlebnis. Optimale Lösung für einen Urlaub mit Hund in Italien: je nach Lust und Laune Luxus-Hundestrand oder Robinson-Feeling bei Bibione.

3) Il Lido di Fido: bekannter Hundestrand in Grado

Grado liegt auch gleich im Norden der Adria. In der Provinz Friaul-Julisch von Venetien, nur einen Katzensprung von Deutschland entfernt. Ihr findet den Hundestrand Lido di Fido am Ende des östlichen Strandabschnitts von Grado. Hier darf euer Hund in abgegrenzten Bereichen frei im Meer schwimmen, wenn ihr einen kostenpflichtigen Platz am Strand belegt. Sonnenschirm, Liegestuhl, eine Liege für euren Hund und ein Wassernapf gehören zur Grundausstattung. Auf dem Gelände befindet sich eine Hundetoilette und ein Platz, um euren Hund nach dem Baden im Meer abzuspülen. Am Lido di Fido besteht Maulkorbpflicht, um etwaige Streitigkeiten zwischen den Hunden zu entschärfen.

4) Hundestrand in Grado Pineta: La Spiaggia di Snoopy

Der Snoopy-Hundestrand in Grado Pineta ist eine interessante Alternative zum Lido di Fido. Auf 7.000 m² bietet euch das Areal viel Schatten, einen Hundespielplatz, Hundeduschen und 120 kostenpflichtige Liegeplätze von etwa 50 m². Gegen Aufpreis bekommt ihr hier sogar einen Hundesitter. Die Liegeplätze sind mit einem Sonnenschirm, einer Liege, einem Liegestuhl und einem Hundebett ausgestattet. Pro Liegeplatz sind maximal zwei Hunde und vier Personen zugelassen. Am Spiaggia di Snoopy dürfen eure Hunde an einem von Bojen abgetrennten Bereich frei im Meer schwimmen.

5) Doggy Beach in Lignano Sabbiadoro

Noch ein toller Hundestrand an der nördlichen Adria: Lignano liegt in der Provinz Udine und ist an der acht Kilometer langen Küste der einzige Urlaubsort, wo euer Hund schwimmen gehen darf. Den Doggy Beach findet ihr an der Promenade Marin in Lignano. Auf dem 2.300 m² großen Gelände gibt es – außer der üblichen Infrastruktur für Badengäste – Hundeduschen, ein Agility-Field und einen kleinen Pool, um Hunde ans Schwimmen zu gewöhnen. Der Zugang zum Strand ist kostenlos. Wer sich länger am Doggy Beach aufhalten möchte, kann Sonnenschirme und Liegen mieten. Noch mehr Komfort bieten euch individuell eingezäunten Liegebereiche und Luxus-Suiten mit Himmelbetten.

6) Bau Beach in Maccarese: das Hundeparadies der Römer

In etwa 30 km Entfernung von Rom liegt Maccarese mit seinem Hundestrand Bau Beach. Euer Hund darf hier freilaufend am Strand spielen und baden. Auf 7.000 m² Gelände hat er dort ausreichend Platz zum Buddeln und Toben. Euer Hund sollte allerdings gut sozialisiert sein. Falls er sich nicht so gut mit anderen Hunden verträgt, müsst ihr auf einen abgetrennten Bereich ausweichen, an dem Hunde an der Leine gehalten werden. Am Strand könnt ihr Liegestühle und Sonnenschirme mieten. Und wenn ihr hungrig werdet, erwartet euch ein tierfreundliches Restaurant.

7) Nicht verwechseln: Bau Beach und Bau Bau Village

Offensichtlich wird „Wau“ auf Italienisch mit „Bau“ übersetzt. Der Wauwau-Strand Bau Bau Village liegt am Ufer des ligurischen Meers in der Nähe von Savona. Das ist in der Ecke von Genua. Ihr findet ihn an einem Strandabschnitt von Albisola Mare. Im Bau Bau Village ist euer Hund gut aufgehoben. Der Hundestrand punktet mit einem Agility-Parcours am Strand und der Möglichkeit zur Teilnahme an Trainingsstunden für Hunde. Für euch gibt es die üblichen Infrastrukturen wie Duschen, Toiletten etc. und – wer hätte das gedacht? – kostenpflichtige Sonnenschirme sowie Liegen. Wie bei vielen anderen Hundestränden müsst ihr am Eingang den Impfpass eures Hundes vorzeigen.

8) Für Urlauber kostenlos: Fido Lido in Muggia bei Triest

Fido Lido in Muggia bietet eurem Hund 6.000 m² saftig grüne Wiese mit Zugang zum Meer. Wenn ihr Lust auf Training habt, könnt ihr euch auf dem Agility- oder dem Obedience-Parcours austoben. Auf dem Naturstrand ist der Badebereich für Hunde mit Bojen abgegrenzt. Außerdem findet Ihr hier Duschen für Hund und Mensch, eine Bar und einen Kinderspielplatz. Der Strand ist kiesig und teilweise steinig – mit Badeschuhen kein Problem. Das Areal wird von einem gemeinnützigen Verein betrieben. Als Urlauber könnt ihr den Hundestrand in Muggia kostenlos benutzen. Ihr müsst euch nur ins Gästebuch eintragen und den Impfpass eures Hundes vorlegen.

9) Maximale Freiheit am Dog Beach in der Toskana

Dog Beach liegt am Strand von San Vincento in der Provinz Livorno. Die Betreiber der Anlage sind ausgesprochene Gegner übertriebener Reglements. Am Dog Beach darf euer Hund nach eurem eigenen Ermessen frei laufen und schwimmen. Er sollte allerdings gut sozialisiert sein. Hier gibt es einen freien Bereich und einen Teilbereich mit Sonnenschirmen und Liegen zur Miete. Für euer leibliches Wohl sorgt ein Bar-Service. Wassernäpfe und weitere Infrastrukturen für Hunde gibt es an der Service-Station.

10) Der schönste Hundestrand am Gardasee: La Spiaggia di Braccobaldo

Gardasee

Am Süd-Ost-Ufer des Gardasees in Peschiera di Garda gibt es seit 2011 einen neuen Hundestrand. Er liegt in San Benedetto zwischen den Ortsteilen Bergamini und Fornaci. Auf 1.000 m² eingezäunter Fläche mit direktem Strandzugang findet ihr sanitäre Anlagen und einen Bereich für die Bedürfnisse der Hunde. Sonnenschirme oder Liegen werden vermietet und für die Hunde gibt es Näpfe mit frischem Wasser. Auf dem Gelände befinden sich viele Schattenbereiche. Außerdem laden direkt nebenan drei Kilometer grüner Uferweg zu Spaziergängen mit eurem Hund ein.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

*

Über Sabine

Sabine
Das Reisen ist seit Jahren meine größte Leidenschaft. Egal ob fern oder nah, es gibt immer viel zu entdecken und erleben
Nach oben scrollen