Top Themen
Startseite / Rund um... / Reiseratgeber / Der ADAC SkipassIndex 2013/14

Der ADAC SkipassIndex 2013/14

Die ADAC Tester waren wieder unterwegs. Diesmal nicht auf der Straße, sondern auf Skiern. Über 100 Skigebiete in Deutschland, Österreich, Italien, der Schweiz, Tschechien, Norwegen und der Slovakei haben Sie getestet und nach strengen Kriterien beurteilt.  Nun wissen wir, welcher europäische Skiort das beste Preis-Leistungsverhältnis bietet. Hier die Gewinner.

Österreich: Testsieger 2013

Top-Skiregion Österreich

Kühtai / Österrreich: Testsieger
Die Pisten sind abwechslungsreich, die Wartezeiten an den Liften kurz und die Seilbahnen effizient. Zahlreiche Beschneiungsanlagen sorgen für ungetrübtes Skivergnügen, auch wenn es drum herum grünt und blüht. Für Sparfüchse interessant: Der Tagesskipass kostet nur 34 Euro.

Balderschwang / Deutschland: Klein aber fein
12 Lifte, insgesamt 780.000 Quadratmeter Piste, kurze Wartezeiten an den Liften, kostenlose Parkplätze. Und das alles für 27 Euro am Tag. Das hat den ADAC Testern so gut gefallen, dass sie den zweiten Platz an Balderschwang im Allgäu vergeben haben.

Adamello / Italien: Viel Komfort
Der dritte Platz geht an die Pisten von Adamello am Passo Tonale im Trentino. Hier zahlt man 39 Euro für eine Tageskarte, hat dafür aber ein Skigebiet mit Gletscheranteil zur Verfügung und Seilbahnen, die die Skifahrer superschnell die Berge hinauf befördern.

Die Schweiz: Teuer aber komfortabel

Die Schweiz: Hohe Berge, hohe Preise, tolles Panorama

Schweiz: Exklusiv, komfortabel – und sehr teuer
Mondän und edel, dafür steht die Schweiz. Das gilt auch für das Skifahren. Bis zu 70 Euro muss man für eine Tageskarte hinlegen (in Zermatt), Dafür bekommt man hochalpines  Skifahr-Vergnügen mit super-Panoramablick. Wer es sich leisten will.

Trois Vallées / Frankreich: Skigebiet der Superlative
Französische Skipisten sind wie Autobahnen: Lang, breit und sehr bequem zu fahren. Die Trois Vallées mit seinen 493 Pistenkilometern sind sogar das größte Skigebiet der Welt. Hier herunter zu wedeln hat seinen Preis: Stolze 57 Euro kostet die Tageskarte. Ein Erlebnis, diese gigantischen Ausmaße einmal gesehen zu haben.

Pec Pod / Tschechien: Tipp für Preisbewusste
Günstiger fährt man im Riesengebirge: In Pec Pod Snezkou kann man für 24 Euro am Tag 11 Liftanlagen nutzen und 42 Hektar Pistenfläche erkunden. Eine ausreichende Größe und tolle Alternative für Preisbewusste.

 

Über Julia Kirschner

Ich erzähle Euch von schönen Stränden, Städten und anderen Urlaubzielen. Außerdem verrate ich Tipps und Tricks für einen gelungenen (Familien-) Urlaub.
Nach oben scrollen